Pyrrhura Grünwangen-Rotschwanzsittich

Diskutiere Pyrrhura Grünwangen-Rotschwanzsittich im Forum Südamerikanische Sittiche im Bereich Sittiche - Guten Morgen, ich habe seit zwei Tagen zwei Grünwangen-Rotschwanzsittiche. Wir sind dabei eine Zimmervoliere zu bauen die 3,70 x 100 x 2,50...
H

Hanni und Nanni

Neuling
Beiträge
7
Guten Morgen,

ich habe seit zwei Tagen zwei Grünwangen-Rotschwanzsittiche. Wir sind dabei eine Zimmervoliere zu bauen die 3,70 x 100 x 2,50 werden wird. Wir überlegen die ganze Zeit welche Lösung für den Boden der Voliere die Beste wäre. Hat jemand eine Idee welche Lösung zum reinigen die Beste wäre. Etwas zum herausziehen fände ich schon super.

Ich bin auch für andere Erfahrungstipps dankbar :)

Über Ideen würde ich mich sehr freuen.:D
 
Guten Morgen,
steht die Voliere dann direkt auf dem Boden oder habt ihr eher an eine mit einer Schublade zum herausziehen gedacht? Meine Voliere steht direkt auf dem Boden, dieser ist gefliest und somit kinderleicht zu reinigen. Auf den Fliesen liegt Buchenholzgranulat, durch diesen lassen sich täglich prima die Kotreste entfernen...1 x pro Woche wird das Granulat gewechselt.
 
Guten Morgen,
steht die Voliere dann direkt auf dem Boden oder habt ihr eher an eine mit einer Schublade zum herausziehen gedacht? Meine Voliere steht direkt auf dem Boden, dieser ist gefliest und somit kinderleicht zu reinigen. Auf den Fliesen liegt Buchenholzgranulat, durch diesen lassen sich täglich prima die Kotreste entfernen...1 x pro Woche wird das Granulat gewechselt.

Wir überlegen noch was besser wäre Schublade oder direkt auf den Boden. Sie wird ja ziemich groß und ist auch später mit Kletter- und Knabbermöglichkeiten bestückt. Dann wird das hineingehen zum saubermachen schwierig denke ich. Mit Schubladen kann man aber auch nichts mehr auf den Boden stellen.
 
Sie wird ja ziemich groß und ist auch später mit Kletter- und Knabbermöglichkeiten bestückt. Dann wird das hineingehen zum saubermachen schwierig denke ich.
Da ich in meiner Voliere, die ebenfalls mit allem möglichen bestückt ist, nicht wirklich stehen kann, mache ich das auf den Knien. Auf die Schubladen könnte man schon etwas drauf stellen, zum Reinigen müsste man es so oder so entfernen. Schubladen haben wir in unserer Außenvoliere, finde ich persönlich mit mehr Aufwand und Zeit verbunden wenn das, Mineraleinstreu gewechselt werden muss.
Noch etwas...so eine tolle große Voliere sollte mMn schon begehbar sein, denn auch Äste, Spielzeug u.a. brauchen ab und an mal eine intensive Reinigung oder/und Wechsel....eventuell dann dementsprechend einrichten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Da ich in meiner Voliere, die ebenfalls mit allem möglichen bestückt ist, nicht wirklich stehen kann, mache ich das auf den Knien. Auf die Schubladen könnte man schon etwas drauf stellen, zum Reinigen müsste man es so oder so entfernen. Schubladen haben wir in unserer Außenvoliere, finde ich persönlich mit mehr Aufwand und Zeit verbunden wenn das, Mineraleinstreu gewechselt werden muss.

Danke für deinen Tipp. Also wäre auskehren tatsächlich leichter als das Zeug aus der Schublade zu pulen. Dann denke ich wären zwei Türen gut. Dann muss mann nicht so weit reinklettern.
 
Dann denke ich wären zwei Türen gut. Dann muss mann nicht so weit reinklettern.
Ja, wäre schon von Vorteil, eventuell sogar drei...zwei vorne und noch eine seitlich.

Mache es so...kehre den Volierenboden aus, danach kommt der Staubsauger zum Einsatz, anschließend wird mit Apfelessig-Wasser geputzt, Granulat o.a. wieder drauf und fertig.
 
Ich bin irgendwann von Buchenholzgranulat auf Nagereinstreu (Hanf) umgestiegen, da das die Feuchtigkeit des Kots der Südamis besser bindet.
 
Ich hatte zuerst den großen Arkansas von Montana mit den Maßen 2x1x2 m. Der war mit Schubladen und je Seite einer Tür. Ich fand das zum Einrichten schrecklich, sehr umständlich und ohne Hilfe fast unmöglich. Das reinigen des Bodens ging hervorragend, der Rest der Einrichtung eher bescheiden. Auch das Füttern war gerade am Anfang als besonders Paul noch sehr angriffslustig war nicht ohne Verletzung machbar. Inzwischen habe ich eine begehbare Voliere mit den Maßen 2x2x2,40 m. Der Fußboden ist gefliest. Ich habe als Einstreu Sand, Hanf und Buchengranulat getestet. Inzwischen streue ich gar nicht mehr ein sondern Wische morgens komplett und abends beseitige ich ihre Hinterlassenschaften mit Reinigungstüchern. Ich habe zeitweise Pappe unter ihren Lieblingssitzplätzen ausgelegt, davon bin ich aber ebenfalls wieder abgekommen. Das Einrichten geht auch allein super, das Reinigen der Inneneinrichtung ebenfalls. Das Füttern geht absolut problemlos und wir genießen alle drei die Nähe zueinander während ich sauber mache und füttere. Das Vertrauen, auch wieder hauptsächlich bei Paul, ist nach ihren Umzug in die Zimmervoliere zusehends gewachsen. Obwohl ich ja nun komplett in ihren Bereich „eingedrungen“ bin konnten sie mir doch wesentlich besser ausweichen und ich konnte mich ihnen viel einfacher nähern ohne das sie sich davon bedrängt gefühlt haben.

Jetzt im Nachhinein ärgere ich mich sehr das ich das viele Geld für den Käfig ausgegeben habe anstatt gleich eine Zimmervoliere zu kaufen.
 
Thema: Pyrrhura Grünwangen-Rotschwanzsittich

Neueste Beiträge

Zurück
Oben