Rupfen ausgelöst durch Fussringe oder andere Allergien???

Diskutiere Rupfen ausgelöst durch Fussringe oder andere Allergien??? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich denke es ist wie bei den Menschen auch. Da gibt es welche, die auf alles und jedes allergisch reagieren und anderen wiederum macht nix was...

  1. Bell

    Bell Guest

    Ich denke es ist wie bei den Menschen auch. Da gibt es welche, die auf alles und jedes allergisch reagieren und anderen wiederum macht nix was aus.

    WP : Du hast natürlich Recht, wenn Du sagst, daß frische Luft, Sonne und Regen das beste Mittel zur Vorbeugung und in entsprechenden Fällen auch zur Heilung ist und ich werde genau das ausprobieren, weil ich dieselbe Feststellung gemacht habe, bei ehemaligen Wohnungsvögeln.

    Ich habe aber auch einen Nymphensittich, der trotz der Außenhaltung rupft !

    liebe Grüße

    Bell
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Anhand eines Kinesiologischen Muskeltest oder eines Bioresonanz/Federtestes könnte man sicher herausfinden ob eine Allergie auf Metall besteht.
     
  4. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hmmm...das verstehe ich nun auch nicht :?

    Denn wenn ALLE Vögel gleich wären, bräuchten wir keine TÄ mehr.
    Leider (oder Gott sei dank) ist kein Vogel wie der Andere und das evtl Allergien der Grund für`s Rupfen sein könnten ist doch nicht von der Hand zu weisen.

    Wenn wir ein Alibi bräuchten, würden wir uns erst garkeine Gedanken machen und uns de Köpfe heiß reden.
     
  5. #24 Coco´s Boss, 9. Februar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hallo WP.
    Meine Vögel sind keine Rupfer oder sonst wie Krank.

    Ich finde das Thema "Allergie bei Vögeln" einfach intressant und wenn was dabei rauskommt, auch für die Vögel gut.

    Bin nur "vorbeugend" am Thema intressiert.

    Was mir noch eingefallen ist, ist dies:" Wellis tragen doch auch Aluringe.

    Gibt es bei den kleinen Papas eigentlich auch Rupfer?
    Oder nur nicht so häufig?

    Ich habe noch nie nen organisch gesunden Welli rupfen gesehen , bzw. nen gerupften gesehen.

    Ich meine: Rupfen die Kleinen sich nicht wenn sie zB. falsch gehalten, kein Freiflug, nur Trill, alleine sind usw.

    Oder liegt es daran,das die schon solange domestiziert sind??

    Oder liege ich da falsch?
    Dann kann es ja nicht an den Aluringen liegen???


    Vielleicht kann da mal ein erfahrener Wellihalter was zu sagen?
    LG.
    Joe.

    :0-
     
  6. #25 katrin schwark, 9. Februar 2003
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Joe

    Ich habe 24 Wellis, wovon fast alle beringt sind. Aber keiner der Vögel rupft sich. Ich habe vor einigen Wochen einen Einzelwelli aufgenommen , auch dieser war nicht gerupft. Von meinen grossen Geiern sind 5 beringt, und bisher gab es keine Probleme wegen des Ringes.
     
  7. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    Ich halte u Züchte seit 30 Jahren Pappas u Sittiche ich hatte noch nie einen Rupfer . Hatte bis jetzt 3 Stück übernommen aber nur wen ich die gleiche Art hatte ,sie wurden alle Normale Vögel .
    Ich verfahre immer wie folgt.
    Zu erst werden sie Entlaust der neue Partner komm ins Voliere neben an (ca 2-3 Wochen) wenn sie nicht Baden werden sie 1xTäglich eingesprüht mit nich zu kaltem Wasser.
    Alls Futter erhalte sie Keimfutter mit Kalk viel Obst, Salat u Tierisches Eiweiß(früher Garnelen,heute BeoFutter)
    Zu Anfang fein gemahle über das Keimfutter später sep.im Napf .
    Sollte die Jahreszeit es nicht zulassen sie ins Freivoier zu lassen
    wird 2std das UV Liecht angeschaltet.
    Versucht es mal auch so !
    Ich vermute der Partner u das Freivolier ist die größte Ablenkung
    Grüsse wp:0-
     
  8. Cora W.

    Cora W. Guest

    Hallo wp,

    mich würde interessieren, welche Arten von Sittichen und Papageien Du züchtest und ob es sich dabei um Arten handelt, die sowieso schon leichter zum Rupfen neigen, als andere!

    Es geht in diesem Thread auch nicht darum, dass jeder Papagei, der rupft, ein Allergieproblem haben muss, sondern darum, dass es dies evtl. auch geben kann, so wie beim Menschen auch und das es sich in dem ein oder anderen Einzelfall tatsächlich um allergische Reaktionen handelt.

    Warum sollte das nicht so sein?

    Es gibt schließlich mittlerweile einige Berichte, wo sich nachweislich der Zustand des Papageis wesentlich verbessert hat, nachdem der Ring abgenommen wurde!

    Ich selbst kenne viele Papageien, die gut gehalten werden und verpaart oder vergesellschaftet sind, gutes Futter, Tageslichtlampen im Innenraum, jederzeit zugängliche Aussenvoliere, Bademöglichkeiten und vieles mehr und trotzdem rupfen sie! Darunter sind auch Wildfänge und nicht nur HZ!

    Ich gebe Dir auch Recht, wenn Du sagst, dass man mit einer Änderung der Haltungsbedingungen vieles positiv verändern kann, auch aus einem Rupfer wieder einen befiederten Vogel machen kann, aber eine andere häufige Ursache für das Rupfen und das ist nachgewiesen, sind organische Erkrankungen und hochgradige Aspergillose, die ja nicht heilbar ist, sondern nur verbessert/aufgehalten werden kann, wenn man entsprechende Haltungsbedinungen erfüllt!
     
  9. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Cora
    Ich Züchte zur Zeit Blaue Alexander u Rostkappenpapageien.
    Rupfer welche ich von ihrem Leid befrein konnte wahre wie folgt.
    1,1 Nympen 0,1 Mohrenkopf u 2 Stück Gelbhauben Kakadu.
    Bei den Nympen glaube ich war das Rupfen rein von der schlechten Haltung schlechtes Futter dunkler Stall u voller Milben.
    Die anderen waren Stubenvögel wo es eigendlich nichts zu meckern gab(Psyche) ausser der Einzelhaltung .
    Was die Allergien betrift habe ich auch schon an Hausstaubmilben gedacht ?
    Grüsse wp
     
  10. M-C

    M-C Guest

    Nympfensittiche ?

    Hallo wp,

    Du schriebst weiter oben, dein Nympfensittichpaar hat noch 5 Jahre gut harmoniert.

    Was hast Du nach diesen 5 Jahren mit dem Paar gemacht?
    Hast Du es danach abgegeben oder warum konntest Du hier nicht weiter züchten?

    cu
    Mario
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    Hi Mario
    Das Nympen Paar wurde damals von mir an einen Arbeitskolegen
    verschenkt der sich eine A.V gebaut hatte u ihm in einer Nacht
    3 Paar Wellis von Ratten geholt wurden.
    Nach dem wir im A.V den Boden Betoniert hatten zogen sie dort ein. Es wahren 1Paar Wildfarbige und hatten immer geschekte
    Junge.
    Ich weis das der Hahn mit 17 Jahren starb die Henne wurde älter
    Ist schon 8-9 Jahre her.
    Grüße wp:0-
     
  13. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Cora
    Das mit den Allergien ist glaube ich ein gemachtes Problem.
    Man muss nicht unbedingt jeden Jungvogel groß bringen,
    wenn die Altvögel über das Aufzuchtfutter schon vorbeugent Medikamente verabreicht bekommen und alles zu steril ist brauchen wir uns nicht wundern.
    Rupfer haben doch wenn nicht die Psyche immer einen Leberschaden.
    Schau doch mal bei den Grauen, sie sind enorm Intiligent immer in Mode, ,der Pappagei,, Jeder wil ihn haben ,gezüchtet auf Teufel komm Raus,:der Rupfer :,.
    Steriller Käfig, 1 Gellege in den Brutkasten ,2 Gellege normahle Aufzucht (mehr Junge)voll gestopft mit Vitaminen,eben keine normale Zucht (keine normalen Vögel)
    Zur Zeit Handaufzuchten ,sind ja so Zahm ,,aber nicht normal sie tun mir leid,,nach 3-5Jahren Rupfer, Schreier .
    Sollen diese :Züchter: doch ihr Produkt behallten!
    Das ist meine Beobachtung seit nichtganz 30Jahren
    Medikamente gehen doch meistens auf die Leber.
    Einzelhaltung und Handaufzuchten Psyche.
    0l 0l Grüße wp0l 0l
     
Thema: Rupfen ausgelöst durch Fussringe oder andere Allergien???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bioresonanz bei wellis

Die Seite wird geladen...

Rupfen ausgelöst durch Fussringe oder andere Allergien??? - Ähnliche Themen

  1. Nackte Geier

    Nackte Geier: Hallo, Da mir langsam die Ideen/ Ansätze ausgehen frage ich mal hier nach. Hat jemand einen Halsbandsittich, der sich stark gerupft hat, und das...
  2. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  3. Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(

    Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(: Hallo, ich habe seit 3 Jahren wieder Agaporniden. (früher schonmal Pfirsichköpfchen) Zuerst ein Russköpfchenpaar, leider von einem Züchter für den...
  4. Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern

    Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern: Hallo. Ich habe ein kanarien männchen und ein Weibchen in einer vogelvoliere. Ich habe sie erst seit ein paar Tagen. Das Männchen hat seit heute...
  5. Rupfen trotz Partner und Spielzeuge.

    Rupfen trotz Partner und Spielzeuge.: Hey. Hab 2 Mohrenkopfpapagein, das männliche rupft sich, obwohl ich 100te Euros für Spielzeuge ausgegeben habe und eine riesen Voliere gekauft...