Rupfer Alarm

Diskutiere Rupfer Alarm im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo mal wieder , Wir haben mitlerweile ein Problem mit Tiger unserer Scheckenhenne ( die auf dem Benutzerbild). Sie rupft naemlich ihren...

  1. nicoble

    nicoble Guest

    Hallo mal wieder ,

    Wir haben mitlerweile ein Problem mit Tiger unserer Scheckenhenne ( die auf dem Benutzerbild).

    Sie rupft naemlich ihren Schwarmgenossen die Haubenfedern aus ! Erst dachen wir ja wir sehen nicht richtig - Picaboo fehlten naemlich ploetzlich fast alle Haubenfedern un dauch bei den anderen konnten wir Luecken entdecken. Dann haben wir den uebeltaeter ueberfuehrt . Es war eindeutig Tiger !

    Nun ja einfach war sie ja noch nie - sie ist zwar super verschmust und lechst foermlich nach menschlicher Zuneigung aber sie ist halt auch sehr launisch. Sie beisst auch schon mal wenn ihr was nicht passt, wobei das aber weniger geworden ist ( nur noch wenn sie hundemuede ist und ich sie stoeren muss ).
    Sie kommt aus etwas unklaren Haltungsbedingungen und wurde vor uns schon bei einem Zuechter , einer Tierhandung und dann noch einem anderen Laden gehalten - das ist nur das was wir wissen . Laut Ring wuerde sie von einer Zuchtanlage ein paar Flugstunden entfernt von uns kommen.

    Sie ist aber mitlerweile unser absoluter Liebling , hat sich praechtig entwickelt und vertraegt sich auch mit den anderen Nymphen wunderbar.
    Happy versucht sie ab uns zu zu besteigen , was sie aber ( meist) nicht so toll findet. Sie sind ja auch noch jung - wir schaetzen mal so 6-7 Monate...

    Jetzt mausert sie aber gerade und ist auch sehr empfindlich beim Kraulen wegen der einwachsenden Kiele .

    Alle Voegel bekommen momentan viel Gruenzeug und extra Mineralien , weil bei allen die Mauser bevorsteht oder gerade laeuft.
    Vit. K Mangel kann ich ausschliessen , da unser Futter da ausreichend enthaelt ( habe extra drauf geachtet).
    Gesund sind sie auch alle- haben gerade Tierarztkontrolle gehabt...

    Alle haben auch genug Raum , 6-8 Stunden Freiflug und sonst fast 2x2x1m Voli.
    Es gibt Naturaeste , Sisalseile, Schredderbaumwolle, Spielzeug , Schaukeln ...

    Naja und alleine sind die 5 nu wirklich nicht - es gibt auch noch keine festen Paare als dass sich jemand ausgeschlossen fuehlen koennte. Alle machen einen ausgeglichenen Eindruck - auch Tiger.

    Was meint ihr - legt sich das Rupfen ( es werden ausschliesslich die anderen gerupft und da auch nur die Haubenfedern) nach der Mauser ?

    Gibt es sonst irgendwelche Erklaehrungsansaetze ? Kann ich da irgendwas machen ? hat sonst noch jemand die gleichen Erfahrung ?

    Eigentlich ist es momentan noch kein besonders bedrohliches Problem , denn die anderen Voegel wehren sich eigentlich erfolgreich gegen die Rupfangriffe - nur unsere schuechterne Picaboo kann sich nicht so recht verteidigen...
    Sorgen mache ich mir aber schon - schliesslich weiss man sie wo so eine Angewohnheit hinfuehrt ...

    Waere fuer alle Hilfe / Vorschlaege/ Ideen sehr dankbar !!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo Nicolette,

    ja, das Rupfen ist ein schwieriges Thema. Es gibt zig Ursachen und zig Therapiemöglichkeiten, aber letztendlich ist es sehr schwierig, da Rat zu geben.

    An Mängeln in der Ernährung liegts ja offensichtlich nicht. Was mir auffällt, Du schreibst

    .

    Hm, dass es sie stark zum Menschen zieht, könnte ein Grund sein, warum sie z.T. aggressiv reagiert. Da müsst Ihr aufpassen, dass sie nicht zu viel Aufmerksamkeit bekommt, auch wenns jetzt im ersten Moment gemein klingt. Aber es ist im Endeffekt besser, wenn sie keinen zu großen menschlichen Kontakt hat, das mag zwar für Euch schön sein, aber es fördert bei Tiger die Unzufriedenheit, wenn sie nicht ständig bei Euch sein kann. Und diese Unzufriedenheit, so denke ich, lässt sie an der schwächeren Picaboo aus.

    Das wäre wie gesagt eine Theorie, obs stimmt weiß ich natürlich nicht, das Rupfen ist auch oftmals "Kopfsache" bei den Tieren, da kann man nicht in die Köpfe reinschauen. :traurig:

    Hm, so wie ich das sehe, versucht sie wirklich, ihre Aggressionen an den anderen auszulassen und in Picaboo findet sich halt ein leichtes Opfer, da sie nicht dominant genug ist im Vergleich zu den anderen.

    Ich würde evtl. Bach-Blüten empfehlen, um ihr Verhalten vielleicht ändern zu können, denn auf Dauer ist es kein gutes Zusammenleben für die Vögel.

    Infos zu Bachblüten findest Du hier, ich hatte selber schon damit zu tun, ich stell Dir gleich noch die Links zu den alten Beiträgen mit rein:

    http://www.bach-bluetentherapie.de/
    http://www.bachblueten-shop.com/

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?threadid=42483&highlight=bachbl%FCten
     
  4. nicoble

    nicoble Guest

    Ja wir haben uns auch schon gedacht das es bei ihr an der sehr Menschenbezogenen Verhaltenspraegung liegt.

    Wir hatten ja die letzten Wochen auch weniger Zeit fuer alle , weil mein Mann ja momentan alleine mit den Voegeln ist. Das Mag ein grung fvuer ihre frustration sein...

    Das Tiger damit mal Probleme bekommen wuerde ist uns klar - sie war von Anfang an so wie jetzt und ist wohl schon als Baby total auf Menschen gepraegt worden. Wir sind ja eigenltich schon froh das es ueberhaubt so gut laeuft mit ihr und den anderen Nymphen.
    Zuerst wollte sie den Schwarm gar nicht so recht akzeptieren , nun aber fuehlt sie sich sichtlich wohl und unternimmt alles mit den anderen.


    Ich hoffe nur das es nicht schlimmer wird ...
     
  5. Olympus

    Olympus Guest

    Hallo Nicolette,
    das gleiche problem hatte ich bei meinem Rocky hatte ihn mit seiner charly als notabgabe bekommen sie waren in einem kleinen käfig eingspeert und hatten überhaupt kein freiflug als ich sie bekam mußten sie ersmal wieder das fliegen lernen und rocky hat auch immer bei charly gerupft als sie dann zu meinen anderen nyphen kamen hat sich das aber mit der zeit gelegt ich habe die beiden jetzt 6 monate und muß sagen rocky hat sich um 180 grad gedreht er ist jetzt viel ausgeglichener und ist ruhig und kann fliegen wie ein weltmeister habe eine innenvoilere wo alle viel platz haben :beifall:

    liebe grüße
    von bettina mit rocky, charly und max bald sind sie wieder zu viert
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Rupfer Alarm

Die Seite wird geladen...

Rupfer Alarm - Ähnliche Themen

  1. Kauz-Alarm

    Kauz-Alarm: heute gegen 9.30 große Aufregung im kleinen Fensteraußenkäfig - Raubvogelanflug !! es war total ruhig sonst draussen, sehr sonnig, tja, und die...
  2. Nackte Geier

    Nackte Geier: Hallo, Da mir langsam die Ideen/ Ansätze ausgehen frage ich mal hier nach. Hat jemand einen Halsbandsittich, der sich stark gerupft hat, und das...
  3. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  4. Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(

    Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(: Hallo, ich habe seit 3 Jahren wieder Agaporniden. (früher schonmal Pfirsichköpfchen) Zuerst ein Russköpfchenpaar, leider von einem Züchter für den...
  5. Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern

    Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern: Hallo. Ich habe ein kanarien männchen und ein Weibchen in einer vogelvoliere. Ich habe sie erst seit ein paar Tagen. Das Männchen hat seit heute...