Schnabel-Problem

Diskutiere Schnabel-Problem im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Sittichfans, ich habe ein g r o ß e s Problem mit meinem Rosellahahn. Seit ca. einem halben Jahr wächst sein Schnabel nicht mehr...

  1. #1 Schnucki, 17. Mai 2004
    Schnucki

    Schnucki Guest

    Hallo Sittichfans,

    ich habe ein g r o ß e s Problem mit meinem Rosellahahn. Seit ca. einem halben Jahr wächst sein Schnabel nicht mehr richtig :? . Der TA (Vogelspezialist) ist langsam auch mit seinem Latein am Ende.
    Sein Oberschnabel wächst vorne immer länger (trotz Knabberästen, Naturstangen etc) und der Unterschnabel bildet seitlich eine Ecke aus die nach oben wächst.
    Der TA schickt ihn dann immer schlafen (sonst geht garnichts ausser Löcher im Finger :D ) und korrigiert den Schnabel. Aber keine 2 Wochen später geht das Theater wieder von vorne los.
    Ansonsten geht es ihm hervorragend und er ist munter und fidel und flirtet ständig mit seinem Weibchen.
    Meine Frage jetzt kennt irgendjemand das Problem und weis evt wie man das in den Griff bekommt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Heidi


    Hatte der Rosella das übermässige Schnabelwachstum denn schon immer ?
    Wenn ein Schnabel einmal gekürzt wurde , muss das immer wieder gemacht werden .

    Ist denn das Schnabehorn noch gleichmässig dick oder brüchig
    Sagt der TA ... warum trotz Korrektur Ober und Unterschnabel nicht übereinander passen .

    Ich hatte mal einen Nymphen mit ähnlichen Problemen . Dieser Vogel war mit Wellifutter aufgewachsen und bekam etliche Jahre kein Grossittichfutter u.a.
    Der Schnabel war von den Vorbesitzern unsachgemäss gekürzt worden .
     
  4. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Unser Peti, auch ein Rosellahahn hat auch so ein Problem mit seinem Schnabel.
    Laut unserem TA sagt (auch vogelkundig), dass gerade bei Rosellas Hornwachstumsstörungen häufig vorkommen.
    Oft verbunden mit einem leichten Leberdefekt, der früh erkannt gut in den Griff zu kriegen ist.
    Auch bei Peti hilft es leider nichts, an Ästen, Kalksteinen und so zu knabbern, was er viel macht, der Schnabel und Krallen wachsen halt schnell, deshalb müssen wir ihn etwa alle zwei/drei Monate ein bisschen nachschleifen lassen.

    Peti darf/soll keine fettreichen Saaten bekommen (ganz selten mal einen SB-Kern zur Belohnung) und vierteljährlich bekommt er etwas ins Wasser, was Leberunterstützend ist, also kurmäßig.
     
  5. #4 Schnucki, 18. Mai 2004
    Schnucki

    Schnucki Guest

    Hallo Pine und Krabbi,

    danke für die schnelle Antwort. Mein Sittich hat Heute wieder einen Termin beim TA und ich werde ihn mal fragen, ob das evt. mit den Leberwerten zusammenhängt :? .

    Unsere Rosellas bekommen eigentlich wenig Sonnenblumenkerne. Sie erhalten das Großsittich-Premium von Futterkonzept, frisches Obst und Kräuter, dazu Äste von Apfel- und Kirschbäumen zum Knabbern und ab und an Sonnenblumen- oder Pinienkerne (als Belohnung :D ).

    Das Schnabelproblem begann mit einem Riss im Schnabel der korrigiert werden musste. Das Horn war bei ihm schon immer etwas brüchiger, was lt. TA u.U. auf einen Gendefekt zurückzuführen ist. Der Schnabel wird bei ihm immer soweit gekürzt und korrigiert bis er wieder genau übereinander passt.

    Mal schauen, was der TA heute Abend meint. Morgen werde ich euch dann mailen was er gesagt hat.
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Schnabel-Problem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rosellasittich schnabel riss