Schneggi hat es nicht geschafft...(Dringende Frage! Sie ist krank...)

Diskutiere Schneggi hat es nicht geschafft...(Dringende Frage! Sie ist krank...) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen.... Es fing damit an, das ich abends vor zwei tagen bemerkt habe das schneggi nichts mehr isst. (9monate alt) Dann aufeinmal hat...

  1. Schano2

    Schano2 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leonberg
    Hallo zusammen....

    Es fing damit an, das ich abends vor zwei tagen bemerkt habe das schneggi nichts mehr isst. (9monate alt) Dann aufeinmal hat sie mich angespuckt :(
    gestern spuckte sie meinen freund an und saß in der ecke und hatte sich total eingekäkert...! Wie hatten eigentlich um 14.00 dienstbeginn. Mit viel glück und dank gutem ruf bekamen wir mehr oder weniger frei und fuhren direkt zum britsch und bürkle. Die nette Ärztin ( die is glaub neu) stelltehefepilze fest. Und massiven wassermangel. Schneggi bekam eine infusion und wir bekamen diverse medikamente. Gestern abend habe ich mit meinerfreundin die voliere zusammengebaut und alles schön für meine maus hergerichten. Da sie ja neu bei uns ist und sich noch nicht wirklich verträgt mit den anderen zwei jungs sollte sie zur ruhe in eine extra voliere. Heute morgen habe ich ihr, reis , rührei, reis mit rührei, nudeln, brei angeboten.Sachen auf die sie normalerweiße ganz heiß ist.Nichts wird angerührt. Die tierärztin meinte wenn es sich verschlimmern sollte, sollen wir sie am wochenende zur infusion vorbei bringen. Meine frage ist nun, kann ich versuchen ihr mit der medikamenten spritze ( natürlich sauber) etwas brei zu füttern? bzw quasi zwangsernähren? was kann dabei schief gehen?


    liebe grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 (Ex)Volibauer, 27. Februar 2010
    (Ex)Volibauer

    (Ex)Volibauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    Hallo Schano,

    was wurde denn in der Praxis genau untersucht? (Blut, Kot???????)

    Du schreibst der Vogel ist 9 Monate; ist er denn als Nestling auf alle Viruskrankheiten getestet worden (Circo, PMA, Ornithose, etc??????)

    ads mit der Spritze kannst Du sicher versuchen (mehr als das es wieder rauskommt, kann da nicht passieren; ob in der Situation Reis mit Ei richtig ist, kann ich nicht beurteilen). Aber auch die "Futterspritzen" werden den festgestellten Flüssigkeitsmangel nicht ausgleichen können.
     
  4. Schano2

    Schano2 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leonberg
    Hallo!

    Ja die kleine wurde damals ebenfalls beim Britsch und brükle auf alls negativ untersucht.
    gestern hat sie die kleine geröngt, Abstriche genommen, und eine Infusion hat sie bekommen. Ich hoffe durch die spritze ihren appetitt vllt bissle anzuregen? Bin leider momentan im geschäft,muss also bis um 18:00 warten. Zwecks dem reis mit ein, die tierärztin hat gemeint ich solleich alles anbieten was sie gerne frisst. hauptsache sie isst etwas! Außer Obst, zwecksm Fruchtzucker
     
  5. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Schano - ich habe Dir eine PN geschickt !
     
  6. Feechen

    Feechen Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ach Schano das dut mir aber leid, hoffe deine Süße wird bald wieder gesund.

    Was ist den hefepilze?

    Lg Feechen
     
  7. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo du kannst ihr auf jeden Fall über einen Löffel oder Spritze Nahrung zuführen,damit sie nicht noch weiter abbaut,würde ich es auf jeden Fall versuchen!Auch gut geeignet sind in diesem Falle Handaufzuchtfutter,oder aber auch ganz einfach Babybrei.Gerne werden die Früchtegläschen für Babynahrung genommen und die sind auch fast überall erhältlich.Gruß Ira
     
  8. Andrea K

    Andrea K Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41539 Dormagen
    Hallo Schano,

    tut mir echt leid,das deine Kleine so krank ist.Denke das du die richtige TA erwischt hast,die Praxis hat einen sehr guten Ruf.Zwangsernährung bedeutet Stress,du kannst es mit der SApritze versuchen,vielleicht nimmt Sie ja was.
    Bei meinen beiden kommen immer Babygläschen und fruchtzwerge gut an,eine Elekrolytlösung oder etwas Traubenzucker wären ebenfalls empfehlenswert.Wenn einer meiner Grauen garnichts mehr wollte,dann klappte es immer mit Fruchtzwergen.Sind nicht super gesund,aber genau richtig wenn garnichts mehr reingeht.
    Also viel Glück und Gute besserung,Andrea
     
  9. Heidrun S.

    Heidrun S. Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04103 Leipzig
    Hallo Schano,

    unser Pitti hatte als er ca. 6 Monate alt war auch mal Hefepilze.
    Du kannst Eurer Schneggi alles geben, das keinen Zucker enthält, da sich Hefepilze von Zucker ernähren (auf jeden Fall keinen Traubenzucker und keine Fruchtzwerge und auch keine Baby-Früchtegläschen!!!).
    Versuchs doch mal mit gekochtem Hühnerfleisch (ohne Salz), da würden sich unsere Beiden draufstürzen oder gekochte Linsen, Bohnen usw.
    Vielleicht könnte Scheggi besser mal ein paar Tage beim Tierarzt bleiben?
    Pitti wollten sie damals in der Tierklinik stationär aufnehmen, obwohl er gefressen hat. Wir haben es nur nicht gemacht, weil wir fast daneben gewohnt haben und jederzeit hätten sofort hinlaufen können.
     
  10. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Schano,

    du solltest in keinem Fall Fruchtzwerge oder gar diese Fruchtgläschen für Babys anbieten, da darin eben Fruchtzucker enthalten ist, was dann die Hefepilze fördern würde.

    Derzeit ist es auch wichtiger, dass du Flüssigkeit verabreichst, damit sie nicht austrocknet und dazu kannst du diese Heilbreis mit mehr Wasser oder Tee oder auch Karottensaft anrühren als es üblich ist und so über eine Plastikspritze verabreichen. Probiere es aus, ob sie über einen Teelöffel von alleine fressen tut.

    Und geht garnichts, rufe die Handynummer der Praxis an und hole dir dort direkt Infos, was du zu tun hast. Sie kennen deinen Grauen und ist einfach sicherer als über uns User, die nur deine Beiträge kennen. :zwinker:
     
  11. Andrea K

    Andrea K Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41539 Dormagen
    Hallo an alle,
    natürlich sind Fruchtzwerge zuckerhaltig und nicht gesund für unsere Grauen,aber mein Rat gilt einem verhungernden Papagei,der dringend was zu sich nehmen muß.
    Babygläschen,zb.Karotten und Kartoffeln enthalten kein Zucker und sind sehr schmackhaft ,zumindest für meine.
    Elekrolytlösung oder Traubenzucker gibt Energie,die scheint momentan sehr wichtig zu sein und flüssigkeitsverlust kann tödlich sein.
    Mein Grauer war auch schon sehr krank,aber hätte ich diese Sachen nicht gegeben,würde er nicht mehr leben,weil er sonst verhungert und ausgetrocknet wäre.
    Gute Besserung,ich hoffe der Kleinen geht es bald wieder besser.
    Andrea
     
  12. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Andrea,

    du magst da schon recht haben wie du bei deinem Grauen vorgegangen bist. Aber man sollte immer beide Seiten sehen: Was mache ich damit es ihm gut geht, was soll ich nicht tun, damit sich sein Zustand nicht verschlechtert?

    Mit Fruchtzwergen und Fruchtgläschen oder frischen Obst, würde man dem Grauen jetzt mehr schaden als Gutes tun.

    Gegen die anderen Babygläschen spricht ja auch nichts, die kann sie anbieten. Es gibt auch zuckerfreie Zwiebacks, die man mit Tee zu einer Art Brei vermischen kann.

    Der Flüssigkeitshaushalt muss stimmen, denn sonst kippen die Organe sowie der Kreislauf um.

    Ich denke Schano würde auch sofort zum Dr. Britsch und Co. fahren, wenn der Graue nichts mehr fressen oder trinken würde, damit eben eine Zwangsernährung über Sonde o.ä. durchgeführt wird. Diese Ärzte sind immer erreichbar und das gibt einem auch die kleine Sicherheit in solchen Momenten.
     
  13. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Schano ;


    Was in Deinem Eingangsposting zu lesen ist , giebt Grund zur Beunruhigung .
    In Deinen Vogel muß was rein was Dampf hat . In erster Linie fetthaltige Sämerein .
    Notfalls auch mit Spritze . Nehme dazu entspäzelte SBK ( wenn nötig mit der Hand von der Schale befreien , und diese mit zermalenenem Toastbrot ( welches geröstet wurde , also trocken ist ) vermischen . Das Verhältniß sollte 1/3 SBK sein , der Rest Toastbrot ------------damit es noch spritzfähig bleibt . Für den Grauen sollten 10-15 Gramm erst mal ausreichen -------ohne das er es wieder rausschleudert .
    Hungerkot stellt sich bei Großpapageien anders dar wie bei Wellensittichen . Dieser ist sehr dunkel . Beobachte das .

    Hilf dem Vogel seine Körpertemperatur auf 40 Grad zu halten , biete ihm dazu eine Wärmequelle an . Eine Rotlichtlampe , dessen Wärmebereich er aufsuchen kann . Im Gegenzug dazu , sollte eine Käfifhälfte mittels Handtuch abgedunkelt sein , so das hier keine Wärmestrahlung vorhanden ist ------------und der Vogel diese aufsuchen kann .

    Bedenke : ein Vogel der krank ist plustert sich auf um seine Wärme zu halten ( Luft ist ein guter Isolator ) . Krallen ins Gefieder versteckt beinhaltet weniger Wärmeverlust .
    Steckt der Vogel noch dazu den Kopf in den Nacken , um einen Wärmeverlust des Schnabels zu verhindern ( dieser beträgt 6% , ist durchblutet ) -----------ist es höchste Eisenbahn .

    [​IMG]

    Ist zwar kein Papagei , das Prinziep ist aber immer dasselbe . Der Vogel war krank , ich saß 6 meter vor ihm und er ließ sich nicht stören . Der war fertig , was sich am nächsten Tag bewahrheitetete .

    MFG Jens
     
  14. Schano2

    Schano2 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leonberg
    Hallo zusammen!

    Erstmals an alle ein liebes Dankeschön für die ganzen Antworten!
    Ich habe gestern Fr. Wüst nochmals angerufen um das mit dem Babybrei zu erfragen. Ich gebe ihr Karotten, sowie kartoffel bio Gläschen ohne Zucker. Sie soll am Tag 30ml also 30 Spritzen bekommen. Gestern Abend bekam sie von mir 10 Spritzen sowie 4 Spritzen Wasser mit nekton vitamin ( weiß nicht genau wie es heißt) Sie steckt den Kopf nicht ins Gefieder, außer beim schlafen nachts. Das mit der Wärmelampe habe ich gelesen, aber habe auch gelesen das sie bei vielen in tausende scherben zerplatzt ist nach 2 std laufzeit :nene:
    Eine Decke habe ich bereits über die Voliere gelegt, tagsüber auf den hinteren Teil des Käfigs das es wie ein Dach wirkt. Nachts wird die Decke komplett drüber gelegt. Da sie im Flur steht wird sie sonst ständig wach, mit der decke schläft sie weiter.
    Das ist alles ziemlich scheiße, ich denk die ganze Zeit an sie, bin unkonzetriert auf der Arbeit. Der erste Blick wenn ich den flur betretem, trifft immer den Volierenboden. Hab so höllische Angst das sie aufeinmal daliegt.
    Auf jedenfall glaube ich, haben ihr die Spritzen gestern schon ein wenig gut getan. Sie hat sich eifrig den Schnabel gerieben und jedesmal wen ich an der voliere vorbeigehe, *rattert* sie nach mir, ganz leise. Und wenn ich mich vor den Käfig stelle und mit ihr rede streckt sie immer ihren Schnabel nach mir aus. Ich hoffe so sehr das dass alles bald besser wird. Noch nie habe ich mir so Sorgen um mein Tier gemacht...:(
     
  15. Andrea K

    Andrea K Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41539 Dormagen
    Hallo,
    ich weiß genau,wie du dich fühlst.
    Ich empfand es auch echt als Horror als mein Kleiner so krank war.
    Denke aber ganz bestimmt ,das Sie wieder gesund wird.
    Du kannst auch Tee anbieten,lauwarm,trinken die grauen meist gerne.
    Hast du die möglichkeit,die Kleine stationär aufnehmen zu lassen,wenn es schlimmer wird?
    Ich drücke dir die Daumen und denke ganz doll an euch,
    Andrea
     
  16. Schano2

    Schano2 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leonberg

    huhu!
    Ja es ist wirklich schlimm. Ich habe gestern sogar angefangen zu beten :~
    Auja das mit dem Tee scheint mir auch ne gute Idee zu sein, ist es denn relevant. Hätte Kamillentee da. Falls wirklich gar nichts mehr geht, bringen wir sie stationär zum britsch in die Praxis. Aber momentan schluckt sie tapfer ihre Mahlzeiten :)
     
  17. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    dass eine Rotlichtlampe nach einer Brenndauer von 2 Stunden platzen kann, habe ich bis jetzt auch nicht gewusst. Hatte die auch schon einige Stunden brennen und nichts ist passiert. Aber ok, gibt ja immer wieder gute und schlechte Qualitäten.

    Ggfls. könntest du ja die Rotlichtlampe für eine halbe Stunde anmachen, damit er in dieser Zeit die Wärme abbekommt und dann nach einer Weile wieder. Wird es ihm zuviel, dann weicht er ohnehin der Wärme aus und geht in eine kühlere Ecke.

    Da du Kamillentee daheim hast, kannst du ihm diesen anbieten. Fenchel oder Salbei wäre auch ganz ok.
     
  18. Andrea K

    Andrea K Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41539 Dormagen
    Hi,
    ich bete mit dir,aber wenn Sie frißt und Ihre Medizin nimmt,dann wird es schon werden.
    Denke,die Tierärztin hätte deien Kleine auch dabehalten,wenn man es nicht verantworten kann.So ist es auch bei meinem TA,der sehr verantwortungsbewußt ist und sagt,wenn es keinen Sinn mehr macht,das das Tier zu Hause bleibt.
    Eigentlich ist egal ,was Sie an Tee trinkt,hauptsache Sie nimmt viel Flüssigkeit auf.
    Kamillentee ist doch klasse.Ich koche auch frischen Ingwer ab,finden die grauen auch total lecker.Bei Entzündungen nehme ich auch Ringelblumenblütentee aus der Apotheke.
    Du glaubst garnicht,wie ich mit dir leide,ich kenne das alles nur zu gut.
    Drücke dir weiterhin die Daumen,aber du schaffst das schon.Ich finde es echt super,wei du das alles machst,solche Gedanken mancht sich nicht jeder,glaub mir.
    Liebe Grüße,Andrea mit Chicco und Chicca
     
  19. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,also unsere Rotlichtlampe ,lief immer Tag und Nacht,als ich die jungen Agas mit der Hand aufziehen musste,hing allerdings recht hoch.
    In Hamburg eine vk TÄ hatte meinen kranken Papagei schon mit Brei und Babyfrüchtegläschen ernährt,sie meinte es sei nur wichtig,dass er etwas zu sich nimmt,deshalb hier meine Empfehlung.Muss allerdings dazu sagen,dass es mein Vogel nicht überlebt hatte.Lag wohl aber bestimmt nicht an dem Brei,er hatte einen Lebertumor.Gruß Ira
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Andrea K

    Andrea K Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41539 Dormagen
    Hallo Schano,
    Wie geht es Schneggi?
    Ich habe schon an dich gedacht und frage mich,ob es der Kleinen schon besser geht.
    Frißt Sie gut?Trinkt Sie etwas?
    Man mußt du wieder zum TA?

    Liebe Grüße,Andrea
     
  22. Schano2

    Schano2 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leonberg
    Keine guten Neuigkeiten...

    Es steht leider nicht gut um Schneggi...
    Als ich gestern Mittag von der Arbeit nach hause kam, war der boden, die wand, der tisch und die voliere vollgespuckt. Sie hat alles wieder rausgespuckt was mien freund ihr morgens gab....ich habe sie gleich rausgenommen, sie hat mal wieder mit mir geflirtet...wenn auch nur schwach. Ihre augen waren halb zu und total blau und eingefallen...nach meinem 15min Tränenausbruch bin ich gleich mit meiner freundin nach karlsruhe gefahren. Dort hat ihr Fr. Wüst gleich die Natrium glucose flüssigkeit gegeben...schneggi hat sich nicht mehr gewehrt. Danach kam sie in eine ganz kleinen käfig in einen raum mit vielen anderen Vögel. Sie bekam ihre eigene Rotlichtlampe. Ich habe mich nochmal vor den Käfig gebückt und ihr alles gute gewünscht, ihr gesagt das ich sie ganz doll lieb hab und das sie durchalten muss. Kaum zuhause habe ich nach drei std bei der tierärtzin angerufen. Die Flüssigkeitsspritze hat ihr gut getan, die haut war anscheinend schon ganz ledrig und sie wäre in einem sehr sehr kritischem zustand. Fuck. Sorry....Sie sollte die ganze nacht infusion bekommen, alle zwei std und heute bekommt sie eine sonde fürs zwangsernähren in der rachen geschoben. Mein Freund und ich sind mit den Nerven momentan total am Ende und soviel wie ich die letzten nächte gebetet habe.....weiß auch nicht...Ruf um acht gleich an und frag wie die nacht war!! Sie ist doch meine Prinzessin, hoffe das es ihr bald besser geht!!!
     
Thema:

Schneggi hat es nicht geschafft...(Dringende Frage! Sie ist krank...)

Die Seite wird geladen...

Schneggi hat es nicht geschafft...(Dringende Frage! Sie ist krank...) - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Farbgebung Halsbandsittich

    Frage zur Farbgebung Halsbandsittich: Hallo allerseits, da ich noch nicht so viel Erfahrung habe frage ich mal in die Runde. Welcher von beiden Partnern ist für die Farbgebung des...
  2. Fragen zur Zucht

    Fragen zur Zucht: Hallo zusammen, es ist ja noch etwas Zeit, aber ich mache mir schon Gedanken zur Zucht. Ich möchte meine Gloster verpaaren. Kann ich eine weiße...
  3. Fragen zur Haltung einer Graugans

    Fragen zur Haltung einer Graugans: Moin, ich habe bereits Hühner, und würde mir noch gerne eine Graugans besorgen. Diese würde ich noch als Gössel holen, ich hab da so an 14 Tage...
  4. Rotköpfige Papageiamadine krank?

    Rotköpfige Papageiamadine krank?: Heute aus Zufall gesehne das eine meiner RP der Kopf ganz kahl ist ! Hab sie gleich erst mal aus der Voliere genommen .Was könnte es sein sonst...
  5. Fragen zum züchten

    Fragen zum züchten: Hallo wann sollte man am besten die Nester in einer voliere reinhängen? Mfg