Schnupfen bei Vögeln

Diskutiere Schnupfen bei Vögeln im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ok morgen ist auch noch ein Tag zum telefonieren und suchen ;) Aber 80km sind das aber auch von mir aus... Hannover etwa 90km Die Bewetung hört...

  1. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Ok morgen ist auch noch ein Tag zum telefonieren und suchen ;)
    Aber 80km sind das aber auch von mir aus...
    Hannover etwa 90km
    Die Bewetung hört sich gut an bis auf das Komentar: keine Papageien nur Geflügel...

    Kann man wohl nen Bauersring als Huhn tarnen :D ?

    Ich habe jetzt zusätlich mit eine Bekannten gesprochen der Naturheilpraktiker ist und zuätzlich ein Mittel hatte.

    Mal seh wie viel das nürtzt. Schaden kann es bestimmt nicht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. vaccin

    vaccin Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vechta
    Eine fehlende effektive Behandlung schadet durchaus. Die Tiere werden schwächer und die Veränderungen irgendwann zu gravierend.

    Warum Du nach drei Tagen nicht längst einen Tierarzt aufgesucht hast und Deine Tiere seelenruhig erkranken lässt kann ich beim besten Willen nicht verstehen... Ich habe meinen Anteil an diesem Thread mit den Tierärzten unter 100km und dem Ausschluss einer Luftsackmilbenerkrankung geschrieben und bin nu hier raus. Mag das weder weiterhin lesen noch mich an so einer Quälerei beteiligen. :nene:
     
  4. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Ich verstehe das gerade überhaupt nicht :(

    Ich habe heute bestimmt 2-3 Stunden mit telefonieren verbracht und habe keinen Tierarzt in meiner Nähe ausfindig machen können der sich mit dem Problem befassen kann oder sich mit diesem befassen will.
    Das bedeutet ich kann nur abwarten denn Mittwochs haben nun mal sehr viel Praxen dicht. Morgen ist Donnerstag da sollte das besser gehen (in Niedersachsen). Also werde ich wohl den normalen Tierarzt aufsuchen der morgen da ist und der mir Hilfe zugesichert hat (NRW ist Feiertag!) nach Hannover kann ich morgen auch nicht da ich bis um halb 4 Schule hab und die Klinik lediglich bis 5 geöffnet hat. (mit 1 1/2 Stunden Anfahrt muss ich rechnen)
    Da könnte ich nur als Notfall hin, was einen saftigen Preisaufschlag bedeutet, wenn man überhaupt von einem Notfall reden kann, denn der Vogel schwebt ja nicht in direkter Lebensgefahr. Außerdem ist wahrscheinlich nur ein Antibiotikum nötig und das verschreibt einem jeder Tierarzt.

    Und die Sache mit dem Naturheilpraktiker ersetzt für mich keine Behandlung sonder ist lediglich Ergänzung.

    Ansonsten tue ich mein Möglichstes um den Tieren zu helfen! Aber manches kann ich nicht beeinflussen! z.B. das ich scheinbar im größten vk Tierarzt Loch Deutschlands wohne und das an einem Mittwoch wo fast jeder Tierartzt zu hat.
    Ich habe nur begrenzte Mittel versuche aber alles bestmöglich hin zu bekommen, bei mir laufen auch noch einige Dinge paralell zu kranken Vögel.
    z.B. haben die wenigste Lehrer Verständnis wenn man sagt mein Vogel ist Krank ich konnte deswegen meine Präsentation nicht vorbereiten/halten, macht sich super im Abi, wo es auf jeden Punkt ankommt :(

    Ich würde mich freuen wenn du in Zukunft mal etwas Nachdenkst bevor du andere als Tierquäler bezeichnest!
     
  5. #24 Le Perruche, 6. Juni 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Nun mal langsam.

    Deine Wachtel zeigt seit Sonntag Krankheitssymptome. Das heißt Du hattest jetzt eine halbe Woche Gelegenheit einen vk TA aufzusuchen.

    Außerdem hast Du hier nicht richtig gelesen, wenn Du schreibst, dass wahrscheinlich nur ein Antibiotikum nötig ist.
    Wie kommst Du darauf? Die Ursachen können vielfältig sein.

    Selbst wenn ein Antibiotikum das Mittel der Wahl sein sollte, ist immer noch zu klären, welches AB hinreichend wirksam ist.

    Statt 2-3 Stunden zu telefonieren, wäre es besser gewesen, in die vk Ta Liste zu schauen und zu fahren.
     
  6. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    die wachtel ist seit etwa montag krank aber das ist nichts ungewöhnliches bei den Gambelwachteln nahezu jede gambelwachtel hatte bei mir schon mindestens 1mal einen solchen sxhnupfen und zwar meist wen das wetter seh feucht ist. das habe ich schon mehrmals behandelt aber immer mit wenig erfolg die mittel vom tierarzt habe da bisher nichts dran geändert. Ob jetzt mit oder ohne behandlung verschwand das meist nach wenigen Tagen allerding ist es nie auf andere Vögel übergegangen. erst als das passiert wurde die sache bedenklich und ich hatte vor einen tierartzt einzu schalten. das war vorgestern wo der sittich die ersten anzeichen machte. seit gestern versuche ich nun zum tierartzt zu fahren aber wie erwähnt gestern ohne Erfolg. Heute werde ich wohl hoffentlich zu einem können. der sittich ist heute schon wieder deutlich fitter die wachtel aber noch nicht. aber ich komme leider heute nicht vor 5 zum tierarzt.
     
  7. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    So heute war ich mit der Wachteln bei Tierarzt, denn bei ihr siehts nicht so gut aus. den Sittich geht es deutlich besser, er ist zwar noch angeschlagen aber auf dem Weg der Besserung.
    Die Wachteln hat wahrscheinlich eine Bakteriene Sache, daher das schleimen, außerdem ist sie relatief mager und atmet schwer. Laso hat sie was gespritz bekommen, bekomme jetzt 5 Tage lang oral ein breitbandantibiotikum und etwas Aufbautropfen. Mal sehen wie sie das ganze aufnimmt. Ansonsten Abwarten und wenn der Sittiche morgen nicht wieder komplett fit ist oder sogar schlechter ist dann bekommt er ebenfalls ein Breitbandantibiotikum. Außerdem werde ich sicherheitshalber zeitnah eine Kokziedeinbehandlung durchführen da ich das Gefühl habe irgendwas schwächt sie zusätzlich.
     
  8. #27 IvanTheTerrible, 7. Juni 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Wieso, hat der TA keine Kotuntersuchung auf Kokzidien gemacht?
    Woher weißt du denn, das sie Kokzidien haben?
    Man gibt keine Medikamente auf Verdacht.
    Ivan
     
  9. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.824
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    § 1
    Zweck dieses Gesetzes ist es, aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen. Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.

    Wenn Schmerzen und Leiden es erfordern dem Unterricht früher als üblich fernzubleiben...
    Ich kann ja schlecht sagen, Schatzi warte bitte mit dem Verbluten ich muss erst noch...

    Nils, Du musst lernen Prioritäten zu setzen. Verantwortung zu übernehmen.
    Eine vorsorgliche AB Behandlung (Breitband) kann jeder Rinderarzt übernehmen, eine Kotprobe und einen Anstrich mit Anitibiogramm in ein vernünftiges Labor zu schicken, auch. Oft werden die Proben auch abgeholt. Dazu braucht es keinen speziellen Facharzt!
    Eine Dosierung kann der gute Mensch, wenn er total unvermögend ist bei clini nachlesen, oder beim Kollegen telef. erfragen.
    Es gibt also keinen Grund die Behandlung deiner Vögel abzulehnen!
     
  10. tamborie

    tamborie Guest



    Doch Du kannst das, da bin ich der festen Überzeugung!

    Tam
     
  11. #30 Le Perruche, 8. Juni 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Du hast nichts kapiert? Oder Du hast nur nicht geschrieben, dass der TA alle notwendigen Untersuchungen durchgeführt hat, um zu einer Diagnose und damit zur Wahl des Medikaments zu kommen.

    Ich hoffe mal, das die zweite Alternative stimmt, sonst wünsche ich Deinen Vögeln, dass zufällig das richtige Medikament verabreicht wurde.

    Übrigens für das was Deine Vögel möglicherweise zusätzlich schwächt, wäre eine ordentliche Diagnose besser, als irgendein Gefühl, das Du hast.

    Eigentlich gilt aber so wie Du schreibst: Ab zum vk TA.
     
  12. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Hallo,

    Sorry das ich einige Tage nicht hier war unser Internet war zeitweise ausgefallen.

    Wie schon erwähnt ist hat der Tierarzt mir gesagt es wäre eine bakterielle Sache. Er hat das aber nicht richtig begründet oder so. Er meinte nur das diese Schleim darauf hindeutet, außerdem würde der Schleim komisch riechen und das wären Anzeichen auf eine baktereielle Infektion.

    Zu den Kokzidien: Ich habe bei Tierarzt gefragt ob es sein kann das Kokzidien ein Rolle spielen können bei der Wachteln, und er meinte das die durchaus möglich ist und ich sollte entweder eine Kotprobe angeben um das zu untersuchen oder ich könnte auch das Mittel vorbeugend verabreichen. Daraufhin hab ich noch mal nachgehakt und gefragt ob ich das wirklich einfach so verabreiche kann. Darauf der Tierartzt, ja das kann ich denn das Mittel hat keine Nebenwirkungen und belastet die Vögel nicht. Ich hab es noch nicht gegeben, aber die Aussagen des Tierartzt war trotzdem klar, auch wenn ich anderer Meinung bin.

    Nun zum Abschluss ist zu sagen, die Wachteln hat es nicht überstanden, sie ist 1 Tag nach Besuch beim Tierarzt verstorben. Dem Sittich geht es wieder super und er ist wieder ganz der Alte, ohne "richtige" Behandlung. (Vitamin A, Homöopatisches Mittel)

    Wahrscheinlich wäre die TiHo-Hannover besser gewesen, aber selbst wenn sie eine "richtigere" Diagnose gestellt hätten weiß man nicht ob die Wachteln das dann überlebt hätte.
    Auch möchte ich gar nicht wissen was die dafür verlangt hätten von den 200km Fahrt mal abgesehen.
    So hat mich die Behandlung und Medikamente knapp 25€ gekoste, was noch eigenermaßen erträglich ist, auch wenn die Wachtel verstorben ist. Ich denke in Hannover hätte das bestimmt eher 50€ gekostet. Und ich wäre mir nicht so sicher das es so viel mehr gebracht hätte.

    Eine Frage noch:
    Genau das ist doch passiert. Bis auf die Sache mit dem Antibiogramm, davon hat mein Tierarzt nichts erwähnt.
     
  13. Sittie

    Sittie Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31832 Springe
    Hallo Nils,
    mit den Preisen in der TiHo täuscht du dich. Vor einigen Wochen war ich mit meiner Wellensittich-Henne da und habe für eine Untersuchung, Röntgen (ohne Narkose), Krallen schneiden und eine Medikamentengabe in den Schnabel € 27,00 zuzügl. Mwst. bezahlt. Klar, bei dir kommen noch die Fahrtkosten dazu, aber ich habe den Eindruck, als ob die TiHo noch billiger ist, als normale Ärzte.
     
  14. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Hallo

    Ich habe schelchte Nachrichten. Der Bauersringsittiche der sich wieder super erholt hat habe ich gerade mit Atemproblemen vorgefunden außedem saß er aufgeplustert am Boden. Ich habe sofort gemerkt das es ihm nicht gut geht, also wollte ich direkt mit ihm nach Hannover. Ich hab schon die Termien für heute abgesagt und ihn gerade gefangen da kollabiert er. Beim einfangen hat er mich noch gebissen, danach hat er wild mit den Flügeln geschlagen und ist dann auf dem Rücken liegen geblieben in der Transportbox 1 Minute Später war er tot. :(

    Jetzt habe ich mich schon mit dem Veterinäramt in verbindung gesetzt um eine Untersuchung einzuleiten. entweder die schicken ihn jetzt ein oder ich mache das denn ich muss auf jeden Fall wissen was los ist. Denn die Bakterien die bei der Wachtel diagnostiziert wurden kommen glaube ich bei einem so plötzlichen Tod nicht in Frage.

    Der Vogel liegt jetzt gut verpackt und mit Kühlpacks im Keller, damit er möglichst kühl bleibt. Lieg ich richtig damit das man ihn nicht einfrieren sollte? Denn das meinten die vom Veterinäramt.

    Ich hoffe es klärt sich schnell was mit dem Vogel los war denn es war ein 2 Jähriges kräftiges Mänchen. Ich habe gerade noch mal gewogen er wog 131g, also auch noch im Normalbereich. In der Voliere verleiben nun 2 Vögel, sein ebefalls 2 jähriges Weibchen + 1 Jungtier noch unbekannten Geschlechts das erst wenige Monate ist.
     
  15. #34 IvanTheTerrible, 11. Juni 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ich denke, das ich es hier schon einige dutzende Male geschrieben habe...Wachteln gehören nicht in Zuchtvolieren.
    Schätze, hier besteht ein direkter Zusammenhang der Vorkommnisse.
    Ivan
     
  16. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo Nils,

    ich bedauere es sehr, was passiert ist.
    Es ist korrekt, man soll die Vögel nicht einfrieren, wenn man sie zur Untersuchung senden will.
    Meine Tierärztin empfliehlt einen Kühlpack, um den Vogel zu versenden.

    Ich hoffe, du wirst bald wissen, was mit deinen Vögeln los ist und dass man ihnen helfen kann.:trost:
     
  17. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Ok mit dem Kühlpack hab ich ihn jetzt auch gelagert, morgen früh klärt sich ob das Veterinäramt den Vogel versendet oder ob ich das auf eigene Kosten über einen Tierartzt machen muss.
    Das mit dem einfrieren kenne ich auch und das ist ja auch logisch wenn man drüber nachdenkt aber das Veterinäramt meinte einfrieren, da sieht man mal wie viel Ahnung die haben...
    Ich hoffe die anderen beiden belieben so lange fit bis man weiß was es ist... Paul war bis gestern auch noch fit und jetzt so plötzlich gestorben. :traurig:

    @ Ivan
    1. Die Voliere war bis jetzt eine Gemeinschaftsvoliere.
    2. Hatte die Wachteln ganz andere Symptome, und einen anderen Krankheitsverlauf.
    Natürlich weiß ich bisher nur das die Wachtel vemutlich an einer bakteriellen Infektion gestorben ist und nicht was genau der Sittich hatte.

    Nun belibt nur warten und hoffe, mal sehn was sich morgen klärt.
     
  18. #37 IvanTheTerrible, 11. Juni 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Woher weißt du das?
    Die eine Vogelart speichelt bei Trichomonaden und die andere zeigt außer Schluck-und Würgbewegungen keine Symptome.
    Wenn du von beiden eine Sektion machen läßt, kannst du sagen, der ist daran und der andere Vogel daran gestorben.
    Aber von der Wachtel haben wir ja außer der Aussage...eine "bakterielle Infektion" keine Diagnose. Und die besagt garnichts, oder? Waren es Trichomonaden, waren es Salmonellen, waren es......Herpesviren....waren es Coli...und so weiter und so weiter....
    Was meinst da, was da alles unter Infektion fällt?
    Also hat der TA keine exakte Diagnose bei der Wachtel gestellt. Ergo weißt du immer noch nicht, was die Wachtel wirklich hatte!
    Also kannst du auch nicht behaupten, sie hätte etwas anderes als der Sittich.
    Und das werden wir wohl auch nie erfahren!
    Natürlich kann der Sittich auch in der Nacht angeflogen sein, aber zuvor hatte er mit der Wachtel parallel auch strake Krankheitsanzeichen.
    Nur das habe ich zur Kenntnis genommen.
    Trotzdem gehören die Kokzidienschleudern nicht zu Sittichen und Kleinvögeln in eine Zuchtvoliere.
    Ich warne davor nicht nur zum Spaß, oder weil ich Langeweile habe.
    Ivan
     
  19. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Ok Ivan da hast du recht. Was die Wachtel genau hatte kann man nicht mehr sagen, denn die habe ich schon entsorgt. Aber was der Sittich hat werde ich wohl hoffentlich noch herrausfinden. Bei der Wachtel habe ich nicht mehr als die Aussage vom Tierartzt die zwar nicht besonder genau ist aber ich kanns nicht ändern. Interessant wird es wenn nun bei Sittich was anderes festgestellt wird. Ich werde wohl noch ma eine Kotuntersuchung machen lassen damit ich Kokzidien usw. erkennen oder ausschließen kann.

    Nun ist es nur noch eine reine Sittichvoliere, also alles gut. Ich werde morgen noch einmal alles gründlich sauber machen und dann sollten auch alle "überbleibsel" der (Gambel)Wachteln verschwunden sein. In meiner anderen Voli lebt noch en Schwarm Kanarien mit (Gambel)Wachteln und in der 3. In der die Loris sind lebt eine (Lege)Wachteln auf dem Boden, allerdings getrennt in einem extra Käfig, da sie sich nicht verstehen. Ich kann also Wachteln und andere Kleinvögel/Sittiche/Papageien nicht so einfach von heute auf morgen trennen. Aber ich kann daran arbeiten das Mischvolieren abnehmen, obwohl ich mich dann wohl gegen eine der Arten entscheiden müste.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 IvanTheTerrible, 11. Juni 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Da bei der Wachtel keine Diagnose vorlag, nur eine nebulöse Aussage über eine bakterielle Infektion, die aber nicht belegt ist, so wird man niemals Klarheit haben, außer der Sittich hat eine Schädelfraktur. Liegt aber auch hier eine Viruserkrankung vor, sind wir genau so schlau wie vorher.
    Daher hätte ich mich nicht damit zufrieden gegeben, da ich auch Erkenntnisse über die genaue Erkrankung als Halter benötige und daraus resultierend, wie ich mich dann in der Zukunft verhalten muß.
    Das ist dann für mich von entscheidender Bedeutung.
    Ich will immer etwas aus solchen negativen Erfahrungen lernen, was mir hilft in Zukunft bestimmte Risiken zu vermeiden.
    Ivan
     
  22. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Gerade hat sich geklärt, ich kann den Vogel nicht über das Veterinäramt einschicken lasse, das wolen die nicht und wenn wird sowiso nur auf sowas wie Papageienkrankheit untersucht, jedoch keine wirkliche Allgemeinuntersuchung gemacht.
    Auch kein Tierartzt will den Vogel haben um ihn weiter zu schicken. Also bleibt mir nur die Möglichkeit den Vogel nach Hannover zu bringen und auf eigene Kosten untersuchen lassen, wobei ich nicht weiß was sowas kostet, oder nichts machen. Ich denke ich werde nichts machen oder kann mir wer sagen was so eine Untersuchung auf "alles" bei eine Vogel kostet? Ist doch wahrscheinlich auch nicht billig und dann noch die Fahrt :( Heute ist es sowiso zu spät um noch was zu machen, außerdem sind verbleibenden Vögel gesund.
    Die Kreisveterinärstierärztin meinte übrigens ich sollte ruhig profilaktisch gegen Kokzidien behandeln, das würde nicht schaden oder halt eine Kotuntersuchung machen lassen.
     
Thema: Schnupfen bei Vögeln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogel schnupfen

    ,
  2. schnupfen vogel

    ,
  3. vogelschnupfen

    ,
  4. vogel hat schnupfen,
  5. können vögel schnupfen haben,
  6. was geben wenn eine junge Amsel Schnupfen hat,
  7. halsbandsittich junge schnupfen,
  8. schnupfen halsbandsittich,
  9. erkältungen bei ziervögel behandeln,
  10. medikament für schnupfen bei vögel,
  11. was tun bei schnupfen bei vögeln,
  12. naturheilpraxis vogelkundig,
  13. schnupfen bei Vogel,
  14. schnupfen bei vögeln,
  15. haben vögel schnupfen
Die Seite wird geladen...

Schnupfen bei Vögeln - Ähnliche Themen

  1. Was is mit meinen vögeln los ?:(

    Was is mit meinen vögeln los ?:(: Hallo :) Ich hoffe jemand kann mir helfen... ich habe seit 6 Wochen ein agaporniden Pärchen. Am Anfang lief alles gut. Bis der eine vogel anfing...
  2. Vogelnest in Weinberg

    Vogelnest in Weinberg: Hallo, Anbei ein Foto von zwei Jungvögeln bei uns im Weinberg, bei denen ich nicht sicher bin was für welche das sind. Hat jemand ne Ahnung?...
  3. Meisenbaby (?) aus dem Nest gefallen und keine Ahnung von Vögeln

    Meisenbaby (?) aus dem Nest gefallen und keine Ahnung von Vögeln: Hallo, heute Mittag ist meiner Mutter ein kleines Vogelbaby vor dem Haus aufgefallen, was aus dem Nest aus dem 3. Stock gefallen sein muss. Es...
  4. Wie finde ich Geburtsdatum von Vögeln raus?

    Wie finde ich Geburtsdatum von Vögeln raus?: Wie finde ich Geburtsdatum von Voegeln raus
  5. Hallo was ist mit den Vögeln los?

    Hallo was ist mit den Vögeln los?: hallo ihr lieben ich hoffe ihr könnt mir nochmals weiterhelfen und mir sagen was nun richtig ist. Seid ein paar Tagen sind die Eier auf meinem...