schon wieder ein kranker vogel,es reißt nicht ab

Diskutiere schon wieder ein kranker vogel,es reißt nicht ab im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ich habe mich ja eine weile nicht mehr gemeldet mir ging die Sache mit meiner toten Schorky einfach zu nahe.Sie fehlt uns immer noch so...

  1. anjaaa

    anjaaa Guest

    Hallo
    Ich habe mich ja eine weile nicht mehr gemeldet mir ging die Sache mit meiner toten Schorky einfach zu nahe.Sie fehlt uns immer noch so sehr.Das Unglück wohnt aber immer noch bei uns und will einfach nicht gehen.
    Kleiner Rückblick.Als Schorky gestorben war,wollten wir ja schon beinahe im ersten Schock uns von allen Vögeln trennen,mein Mann wollte keinen Kontakt mehr zu den Vögeln aus Angst es könnte wieder einer sterben von denen die er am meisten mag,also eine art Selbstschutz von ihm.mir ging es aber auch so.Ich mochte gar nicht mehr hinschauen.Aber unsere beiden nymphenbabys ließen uns ja gar keine Wahl sie riefen ständig nach uns und wer sollte da hart bleiben?Also versuchten wir verganendes zu verdrängen und sagten uns,das so was schlimmes bestimmt nicht so schnell wieder passieren wird.also gab ich meinem Mann heilligabend ein baby die schmusigste von den beiden sie kuschelte sich gleich bei meinen Mann ein so wie einst schorky.er war erst skeptisch und wusste nicht so recht wie er sich verhalten sollte,aber wie sollte es anders sein er krauelte die kleine(ich gehe davon aus das es ein Mädel ist)und diese erwiderte es und krauelte meinen mann.alles sah wieder ein wenig besser aus wir fingen wieder an uns an den vögeln zu erfreuen und beschäftigten uns nun noch intensiver mit den Babys und verwöhnten sie auch ein wenig zu sehr denn schon am 2 Weihnachtstag weigerten sich die beiden zurück in den käsig zu gehen und wir schleppten sie ständig mit uns rum,(selbst Futter und Wasser gab es immer bei uns auf den Schoß) mein Mann mit der kleinen,und ich mit dem fast Kropf losen Nick,das haben die beiden für sich so entschieden ich bekam den nick(er ist ein junge der trillert jetzt schon)der nun ständig bei mir ist.und das Mädel was nicht ohne meinen Mann sein will.
    Leider sollte es nicht lange so glücklich bleiben. Das Unglück kam pünktlich Samstagabend zu uns zurück.als sich unsere beiden mal kurzzeitig von uns trennten um eine runde zu fliegen passierte es,die kleine bekam die kurve nicht und flog gegen die Wand.und humpelte stark.ich nahm sie hoch und setzte sie auf meinen Finger sie umklammerte nur mit dem rechten fuß meinen Finger den linken setzte sie auf aber machte ihn nur kurz zu und sofort wieder auf,so als ob er ihr weh tat.ich rief bei einem Züchter an und der sagte wenn er den fuß aufsetzt und den fuß auch bewegen kann,ist es nichts schlimmes und ich sollte ihn ruhe gönnen.wir setzten dann beide in den Käfig aber die beiden fingen so an zu toben weil sie da nicht drinnen bleiben wollten und die kleine viel von der Stange .und lag nun vorne über gekippt auf den Boden ich nahm sie raus und merkte nun das der fuß ganz schlaff war und das sie das Bein nun gar nicht mehr aufsetzte.wir sind dann zu ta der hat sie geröntgt gebrochen ist nicht er meint es ist was neurologisches und wenn das nicht von alleine weggeht kann man nichts dabei machen.
    Was sollen wir denn nun bloß machen?ich habe die kleine nun in einen kleinen extra Käfig sie frisst und trinkt sehr gut sie ist auch so gut drauf.sie versucht heute auch wieder das Bein zu belasten,sie soll sich aber schonen.weil jedes Mal wenn sie es wieder übtreibt mit bewegen wird es wieder schlimmer.das Problem ist nur das sie nicht in dem Käfig bleibt wenn ich neben dem Käfig sitze und mit ihr rede geht es gerade so,ich darf aber nicht weg gehen oder die Käfigtür zu machen dann klettert sie rum und schlägt mit den flügeln.ich habe sie nun in einer art Bauchtasche immer an mir drann,findet sie nun klasse aber ist doch keine Lösung ich muß doch auch mal raus.
    Gibt es eine Möglichkeit sie ruhig zu stellen?Und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das sie wieder ok wird?Und was wenn nicht?Der ta meinte wenn es nicht in 10 tagen bedeutend besser ist sollten wir sie lieber………!nur der Gedanke macht mich schon rasend weil sie ja bis auf ihr Bein ok ist,aber ein leben als liegender Vogel wäre Tierquälerei meiner Meinung nachher hat ihr auch keine Medikamente gegeben,nur ein Vitamin Präparat,dieses bekomme ich aber nicht in sie rein ich habe es nun mit Wasser verdünnt und lasse sie öfter trinken.
    So ich mache nun erst einmal schluß.
    Lieben gruß anja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    ihr seit ja echt vom Pech verfolgt.

    Aber habt ihr es schon mal mit Vitamin B probiert ?
    Ist doch gut für die Nerven.

    Aber eins verstehe ich nicht und ich will euch nicht zu nahe treten, aber ich an eurer Stelle würde noch zu einem anderen TA gehen und mit eine zweite Meinung anhören, den ein Tier einschläfern nur weil ein Beinchen evt. gelähmt bleibt ? Das will mir nicht in den Kopf, den ein Vogel lernt es sehr gut auch nur mit einem Beinchen zu leben, gehe doch mal ins Agaforum, da ist die Lili, die hat jetzt sogar zwei Vögel wo nur ein Bein haben ! Ihr Pfirsichköpfchen und einen Springsittich. Und die beiden kommen eins a zurecht.

    Auch ich habe ja eine Beinbehinderte, meine 14 jährige gichtkranke Coco, Nymphin, der ihr eindes Beinchen kann sie nicht mehr zusammenmachen trotzdem ist sie lebensfroh und kann sogar ein bischen damit klettern.

    Außerdem könnt ihr das Beinchen mit Traumeel-Salbe einschmieren und evt. schienen damit sie das Beinchen ruhig hält, aber wie gesagt das muß der TA entscheiden. Habt ihr evt. eine Tierklinik in der Nähe da sitzen als oft Spezialisten.

    So vielleicht haben die anderen noch bessere Ideen als ich.

    Aber einschläfern würde ich ein Tier nur wenn es leidet und das tut die Kleine offensichtlich nicht.

    Liebe Grüße

    Petra
    :0- :0-
     
  4. Kiki2510

    Kiki2510 Vogelnarr

    Dabei seit:
    3. Februar 2003
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf, Germany, Germany
    Hi !

    Ich weiß wie das ist, wenn man vom Pech verfolgt wird. Ich habe in 4 Wochen 4 Vögel verloren.

    Ich denke es hätten weniger sein können, wenn ich nicht beim falschen TA gelandet wäre.
    So machte die einen echt guten eindruck. Leider mußte ich auf die hrte Tour lernen wie schlecht sie sich mit Vögeln auskennt.

    Jetzt bin ich bei einem vogelkundigen TA! Da merkt man echt einen Unterschied!!!!
    Was ich sagen wollte, hol Dir eine 2. Meinung ein, bevor Du den Nymph einschläfern läßt. Ich habe 2 behinderte Wellis. Die kommen prima mit ihrer Behinderung klar!!! Die 2 können nicht fliegen. Einer ist ein Renner.
     
  5. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Anja :0-

    Ich habe hier schon öfter was von Traumeeltropfen bei Verstauchungen oder Zerrungen gelesen.

    Und ans einschläfern würde ich jetzt nicht denken :( .
     
  6. Peppie

    Peppie Managerin Vogelpension

    Dabei seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Anja,

    es tut mir wirklich leid, dass ihr momentan so viel Pech habt.
    Ans Einschläfern würde ich aber nicht denken.
    Es gibt viele Vögel, die ein behindertes Beinchen oder überhaupt nur eins haben - und sie kommen auch mit dieser Behinderung zurecht, da sie sich ja nicht im Überlebenskampf beweisen müssen.
    Ich würde außerdem auch noch mal einen zweiten TA befragen.
     
  7. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Schitte,
    das ihr so ein Pech habt.

    Dieses Jahr, vor allen in seinen Endzügen scheint bei vielen kein gutes Jahr gewesen zu sein, da darf man wirlich nur hoffen, dass das nächste Jahr besser wird.

    Euch und der Kleinen wünsche ich das von ganzen Herzen.

    Schließe mich der Meinung einen zweiten Arzt zur Rate zu ziehen an. Viele Stubenvögel leben mit Behinderungen an den Beinen und kommen gut zurecht, warum nicht auch eure Kleine.

    Der Kleinen gute Besserung:0-
     
  8. anjaaa

    anjaaa Guest

    hallo
    nein ich will sie nicht einschläfern lassen,wenn sie mit einem bein klar kommt ist das ja ok.aber wenn es so bleibt wie es jetzt ist wäre es doch kaum ein leben für einen so jungen vogel.sie liegt die ganze zeit nur es sei ich lasse sie alleine dan macht sie rabatz.wenn ich den fast kropflosen nick dagegen sehe wie der hier in gange ist..............tut sie mir so leid.sie ist so ein hübscher nymphi geworden mano es ist zum 0l 0l 0l
    ich weiß ja nicht, angenommen es ist eine nervensache und es bleibt so das sie nur ein bein hat was funktioniert ,wird sie fliegen können?und wie ist es mit dem gleichgewicht?immoment fällt sie um wenn sie sich hinsetzt sie liegt quasie nur auf der brust zt ist es ja auch gut so sie soll sich ja schonen aber über jahre gesehen wohl kaum ein leben.mir fehlt leider jegliche erfahrung damit und darum weiß ich auch nicht was noch geht und was wirklich schon tierquälerei ist,den aus reinen egoismus möchte ich sie nicht leiden lassen.

    zum glück macht sie ja bis auf ihr bein einen munteren eindruck.wie gesagt fressen tut sie gut leider fast nur hirsekolben.nick frißt auch schon richtiges nymphifutter,die kleine fast nur hirsekolben.sie hat aber alles liegen.sollte ich ihr mal die kolben weg nehmen?oder sie immoment lieber das lassen was sie mag?
    und sollte ich den käfig doch lieber in ein ruhiges zimmer stellen??die wellis hängrn immer am gitter und ärgern sie sie faucht sie dann an verteidigen tut sie sich gut.nick leider nicht der muß sehr unter meier(unseren welli)leiden .ich überlege sowieso ob ich die wellis und die nymphis trenne,meier ist einfach zu dominand.ich weiß auch nicht wie ich ihn das abgewöhnen soll er ist uns gegen über auch sehr rüpelhaft.er greift auch besucher an weihnachten ging er ohne grund auf meinen vater loß und biß ihn so doll ins ohr das er blutete.sowas kommt immer öfter vor.er fliegt zu den leuten hin macht ein auf nett und dann beißt er zu.ist sowas normal????wenn jemand anruft und sagt das er kommt ist der nächste satz,lass aber meier im käfig.:? :? :? :?

    ich werde über das thema getrennte käfige mal nachdenken.sollte es mit der kleinen nicht wieder ganz ok werden würde es mit meier sowieso nicht klappen.er würde sie dann wohl ewig von der stange werfen.+und was ich nochmal fragen wolte ist es ein zeichen das nick ein junge ist?denn er macht ganz andere geräusche wie schorky und auch die kleine,er trillert richtig mal hoch mal tief.

    so ich mache nun schluß puh ist wieder ein langer text geworden,aber ich hae´be ja sonst n iemanden der sich mit vögeln auskennt.darum wird es wohl immer ein wenig länger sorry

    lieben gruß anja
     
  9. Peppie

    Peppie Managerin Vogelpension

    Dabei seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Anja,

    dafür ist ein Forum doch da, dass man sich Rat holen kann - und auch um Freud und Leid zu teilen.

    Ich würde ganz spontan sagen, dass es besser wäre die Nymphies und Wellis zu trennen.

    Zum Leben eines einbeinigen Vogels, kann ich Dir folgendes erzählen:

    Ich habe vor einigen Wochen - im Rahmen meiner Arbeit für die Ziervogelhilfe - einen einbeinigen Schönsittich abgeholt und ihn, bevor er zu seiner endgültigen Besitzerin gebracht werden konnte, beherbergt.

    In den ersten Tagen dachte ich auch erst: das arme Tierchen. Er saß meist bäuchlings auf dem Boden.
    Einige Tage später dann, dah ich ihn aber zwischendurch auch auf der Stange sitzen.

    Da der kleine Kerl längere Zeit bei mir war, habe ich es dann auch gewagt ihn herauszulassen.
    Ich muß zugeben, dass mir etwas mulmig dabei war, da ich ja nicht wusste, was auf mich zukommen würde.

    Ich war total erstaunt, wie gut der kleine Kerl zurechtkam. Er war quasi sofort in der Lage auf den Gardinenstangen zu landen.

    Dazu muß ich sagen, dass meine Nymphen, die keine Behinderungen haben, bei den ersten Anflügen auf Gardinenstangen nicht so erfolgreich waren und abgerutscht sind.

    Vielleicht hilft Dir dieser kleine Bericht etwas weiter !?

    Weiterhin alles Gute für die Kleine. :0-
     
  10. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Ich habs jetzt nicht im Kopf,
    wie alt sind die Kleinen jetzt?

    Verschiedene Tonlagen, mal hoch und tief kann schon auf einen Hahn deuten.

    Es gibt da schon Frühentwickler, genauso wie Spätzünder.
    Das kann aber auch mit der Kropfgeschichte zusammen hängen.

    Ich denke etwas präzises zu sagen ist echt noch zu früh.
     
  11. Gundi72131

    Gundi72131 Guest

    schon wieder ein kranker Vogel, es reißt nicht ab

    Hallo Anja,
    ich bin noch neu hier, aber eure Pechsträhne mit euren Nymphies tut mir echt leid.
    Ich habe ganz tolle Erfahrungen mit Traumeel-Tropfen gemacht. Mein fußkranker Bourkesittich ist jetzt wieder ganz gesund. Einfach 2-3 Tropfen übers Futter oder die Kolbenhirse geben. Der Alkoholgehalt in den Tropfen verdunstet ganz schnell und ist meiner Meinung nicht schädlich. Auch wenn das Beinchen nicht ganz gesund wird bin ich überzeugt davon, dass die kleine Nymphin damit zurechtkommt. Auf keinen Fall würde ich sie einschläfern lassen, lieber noch einen anderen TA aufsuchen.

    Viel Erfolg und liebe Grüsse, Gundi
     
  12. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Anja :0-


    Zum ausweinen und erkundigen sind wir ja da :p. Das ist doch ein Grund warum wir uns alle hier im Forum aufhalten :) .


    Dein fast kropfloser Nick 8) ist wahrscheindlich ein Hähnchen. Aber es gibt auch Hennen die gut im immitieren sind.

    Ich würde die kleine schon in eine ruhige Ecke stelllen und mir auch gedanken über getrennt Käfige machen. Vorallem wenn ein so dominater Welli wie Dein Meier dabei ist.

    Wenn Du als Suchbegriff Traumeel eingiebst bekommst Du 3 Seiten Ergebnisse. Den Thread fand ich besonders interessant.
     
  13. anjaaa

    anjaaa Guest

    hallo
    danke euch für eure netten antworten.
    hallo gundi :0- :0- :0-
    @Krabbi die kleinen sind knapp 2 monate alt
    ich habe eben das mit den traumeel tropfen gelesen werde morgenfrüh welche besorgen.ich hoffe es gibt sie in der apotheke.sonst müste ich mal in der pferdeklinik fragen,im internet habe ich eben gelesen das die auch für hund katze maus pferd usw sind,dann sollten die das wohl auch haben.
    ich weiß nur nicht wie ich ihr die geben soll.ich habe schon probleme ihr die vitamin tropfen zu geben.wenn ich die in den schnabel mache niest sie die durch die nasenlöcher wieder aus.nun habe ich die im wasser und auch da nimmt sie sie nur wenn ich sie direkt mit dem schnabel reinhalte.gibt es da sonst einen trick???möchte nicht das sie noch durch mein verschulden noch mehr bekommt,es wäre sicher gefährlich wenn ihr was in die lunge läuft.sie soll immerhin 1ml am tag bekommen das ist für einen vogel eine menge finde ich.
    was meint ihr zu meier kann man den noch erziehen???mir sagte mal jemand wenn er so rotzig ist soll ich ihn weg sperren.vorhin habe ich es getann er hat mich ohne grund so doll gebissen.er kam an war nett schmuste,ich war gerade am tippen plötzlich stürzte er sich auf meinen finger und hat sich festgebissen.ich habe geschüttelt aber er ließ nicht loß.ich habe ihn dann vor wut in die schreibtischschublade gesetzt und sie zu gemacht.8( 8( 8( hat der gemeckert nach 30 min durfte er wieder raus und was tat er??er flog zu meinen mann und hat ihm gaaanz lieb küsschen gegeben.dann kam er zu mir und hat mir in die nase gebissen und ist mekernd weg geflogen.8( 8( 8( der spinnt doch oder??das ist nun der dank das man so ein kleines halb tot gehacktes wellibaby groß gezogen hat.ABER LIEB HABEN WIR IHN TROTZDEM!!auch ein meier hat mal gute tage.und unsere kleine tochter melanie liebt er die beißt er auch nicht.

    [​IMG]

    gruß anja
     
  14. anjaaa

    anjaaa Guest

    [​IMG]
     
  15. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Alfred hat mir mal Traumeel als Salbe empfohlen.

    Das ist weniger schwierig zu dosieren und hat Buddys Beinchen sehr gut getan. ( er hatte eine üble Stauchung des ganzen Beines)
     
  16. anjaaa

    anjaaa Guest

    hallo krabbi ok werde es dann mal mit der salbe probieren.ich weiß aber leider nicht genau an welcher stelle das problem sitzt soll ich das bein dann komplette einreiben??also mit dem fuß fing die sache an.
    ich habe eben mal ein bild von der armen maus gemacht.

    [​IMG]

    gruß anja
     
  17. sunny81

    sunny81 Guest

    Hi Anja!

    Jetzt erstmal ganz ruhig! Auf dem Foto sieht die kleine Maus, mal abgesehen von dem Beinchen ganz fit aus. Einschläfern, da schließe ich mich den anderen an ist wirklich die allerletzte aller Möglichkeiten.
    Ausserdem finde auch ich, dass Du einen vogelkundigen TA aufsuchen mußt. Ich selbst habe schon sehr schlechte Erfahrungen mit vogelunkundigen TÄs gemacht, bei denen ich mich fragte wieso die überhaupt Tierarzt geworden sind. Aussagen wie die Deines TAs ärgern mich ehrlich gesagt unwahrscheinlich.
    Eventuell handelt es sich bei Deinem Nymph um einen eingklemmten Nerv. Das passiert auch manchmal bei Menschen, wenn sie blöd fallen. Ein vogelkundiger TA kan Dir da bestimmt weiterhelfen.
    Für ganz wichtig halte ich jetzt Ruhe und Zuwendung. Die Kolbenhirse würde ich drinlassen. Überhaupt würde ich ihr jetzt immer alles an Futter anbieten, was sie unheimlich gerne frisst. Damit kannst Du sicherstellen, dass sie keinerlei Gewicht verliert.
    Wie ich gehört habe frisst sie ja ganz gut. Auch ein gutes Zeichen.

    Such auf jeden Fall so bald als möglich einen vogelkundigen TA auf!

    Alles Gute

    Christine
     
  18. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Behandle ruhig das anze Bein mit Salbe.

    Viel Glück der kleinen Maus, dass es ihr bald wieder besser geht.
     
  19. anjaaa

    anjaaa Guest

    ich habe mich eben dazu entschlossen der kleinen wieder etwas eifutter zu geben.die kleine ernährt sich ausschließlich nur von hirsekolben.sie ist auch viel leichter als nick.habe ihr eben mal ein bischen quicko brei gegeben mit traubenzucker und ihren vitamin tropfen gemahlende hirse und gemalende sonnenblumenkerne verdünnt mit fenchel und kümmeltee sie hat es gierig gefressen so ca einen teelöffel.ist das ok??darf sie auch haferflocken??ich brauch was zum peppen und zunehmen.
    gruß anja
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Anja :0-

    Gib ihr in so einer Situation ruhig Aufzuchtfutter. Vorallem wenn sie abgenommen hat. Du kannst auch eingeweichten Zwieback geben. Von einer Bekannten habe ich gehört Zwieback in Loribrei eingeweicht soll eine ganz tolle Krankenkost sein.
    Hier ein Link zur einer Krankenkost.

    Meinen Charlie habe ich seine Lebermedizin immer auf die Kolbenhirse getropft.
     
  22. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Anjaaa,

    auch wenn der Weg recht weit ist, solltest Du in gehen und zu Fr. Dr. Koch-Erhorn nach Trittau fahren.

    Ich selber gehe auch mit den Nymphen und den Graupapageien dort hin.

    Dr. Koch-Erhorn
    Tel: 04154 3011
    Rausdorfer Str. 80,
    22946 Trittau

    Mo-Fr 10°°-12°° und 17°°-19.°°
    im Notfall auch am Wochendene erreichbar

    .............
    leider kann ich so von hier auch kaum weiterhelfen,
    aber wenn Du zu Koch-Erhorn fährst, die hilft Dir auf jeden Fall,
    wenn sie kann.
    (Sie und ihr mann sind beides Tierärzte und praktizieren zusammen)
     
Thema:

schon wieder ein kranker vogel,es reißt nicht ab

Die Seite wird geladen...

schon wieder ein kranker vogel,es reißt nicht ab - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  2. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  3. Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit

    Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit: Hallo!!! Ich wünsche allen hier im Forum eine sehr schöne Vorweihnachtszeit. Nun geht es zum Endspurt. Der eine oder andere weiß bestimmt noch...
  4. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  5. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)