Sie waren schneller als ich, jetzt habe ich Nachwuchs!

Diskutiere Sie waren schneller als ich, jetzt habe ich Nachwuchs! im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Ich freue mich!!!.. Egal was man für Bedenken haben kann, ich kann es nicht vermeiden, dass ich glücklich bin! Also, ich hatte hier im Forum...

  1. Hanna

    Hanna Guest

    Ich freue mich!!!..
    Egal was man für Bedenken haben kann, ich kann es nicht vermeiden, dass ich glücklich bin!
    Also, ich hatte hier im Forum schon mal geschrieben, und gefragt, ob ich einen Nistkasten reinstellen soll, dass meine Agas erst gerade ein Jahr alt geworden sind, etc. Ich bin hier in Mexico also braucht ihr Euch keine Sorgen wegen Zucherlaubnis machen.
    Aber jetzt.. Gestern abend oder heute Nacht haben Sie zwei Eier gelegt, und natürlich, von demjenigen, wo ich dachte, dass es ein Männchen ist.. Surprise!!!
    Ich habe schon manche von Euch gelesen, dass es jetzt Zeit ist, bestimmtes vogelfutter zu geben mit mehr vitaminen etc. ABer jetzt möchte ich es nochmal wissen, muss ich jetzt was besonderes bieten? Und wie war nochmal die Inkubationszeit? Ich denke mal, dass bestimmt noch bis zu drei Eier kommen könnten oder?

    Das andere Problem ist, vielleicht ist es keins, aber ich muss Ende des Monats ohne Wenn und Aber, nach Mexico City ziehen, wegen Haus, Job usw. Sind sie bis dahin ausgeschlüpft? Kann ich sie transportieren?. Die beiden vertrauen mir voll uns ganz, sind nicht handzahm, aber lassen mich alles tun und machen im Käfig, ohne Probleme.

    Was meint Ihr?. Kann es denn jetzt auch sein, dass das Männchen die Eier frisst? Oder Pikt? Oder das Weibchen selber? Ich denke, dass die beiden immer harmonisch zusammen waren und ein glückliches Leben haben. Eigentlich habe ich keine Angst.

    Und.. am besten mache ich jetzt nicht so oft den Käfig sauber oder? Ich habe auf dem Nistkasten immer den Dreck weggemacht, aber jetzt glaube ich wechsel ich lieber nur das Fressen und die Seite wo nicht der Kasten ist, stimmts?
    Eine andere Sache, das Männchen (bei dem ich dachte, dass es das Weibchen ist) hat weniger Federn im "Oberschenkelbereich".. und hatte manchmal Federn im Schnabel und ins Nest gebracht.. ist das normal? Ich denke, dass die wieder normal wachsen oder? Ist nicht so doll, aber ich denke gesunde Vögel haben IMMER ein volles Federkleid.
    Also, viele Fragen, aber Ihr könnt mir bestimmt helfen.
    Und bedenkt, hier ist nicht alles so wie in Deutschland..
    Hanna
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Umzug mit Brut ein Problem ?

    Hallo Hanna,

    es ist schön zuhören, das Deine Agas beim Eier legen sind!

    Aber mit deinem geplanten Umzug End diesen Monat ist es schlecht. Da Agas bis zu 6 Eier legen und die Brutzeit ca. 22-25 Tagen beträgt. Als würden die Jungen ca. Mitte März schlüpfen und nach 6-8 Wochen den Nistkasten verlassen.

    Während des Umzugs würden die Eier bestimmt Schaden nehmen, bzw. würde die Henne nicht auf den Eiern sitzen bleiben.

    Also müsstes Du dich zwischen Umzug und Aga-Jungen entscheiden. Denke aber das der Umzug im Moment wichtiger für dich ist ? Die Agas können ja im neuen Wohnort brüten, wenn Sie sich gut eingelebt haben.
     
  4. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Hanna!

    Ohne Deine Freude dämpfen zu wollen solltest Du wissen, daß die Eier nicht unbedingt befruchtet sein müssen, es u.U. keinen Nachwuchs geben könnte. Kommt ein Weibchen in Brutstimmung, was durch den Nistkasten noch gefördert wird, dann legt sie auch ihre Eier. Egal, ob schon richtig verpaart oder nicht, sie kann es auch durchaus ganz alleine. Da Du, wie ich Deinen Zeilen entnehme, nicht eindeutig die Geschlechter beurteilen kannst und Du den eierlegenden Aga bisher als Hahn betrachtet hast, könnte es nun natürlich auch sein, daß Du 2 Weibchen hast. Dies hätte dann zur Folge, daß in dem Nistkasten bald mehr als die normale Anzahl von Eiern läge, natürlich unbefruchtete. Ich will Dir damit nur sagen: ein Ei bedeutet nicht unweigerlich auch gleich Nachwuchs.
    Was mich auch ganz stutzig macht, ist Deine Aussage, daß gestern abend oder heute Nacht die beiden Eier gelegt wurden sind, Du also heute 2 Eier auf einmal vorfandest. Im Normalfall legt eine Henne immer nur ein Ei ca. alle 2 Tage. Wenn ich das so von Dir richtig verstanden habe, dann spricht das für mich gesehen schon sehr für 2 Weibchen.
    Hast Du denn bei Deinen Vögeln bisher keinen Balztanz des Hahnes oder einen echten Paarungsakt beobachtet? Oder daß der Hahn jetzt das Weibchen vermehrt füttert? Wer sitzt denn auf den Eiern? Normalerweise lassen sich durch solche Beobachtungen die Geschlechter recht gut erkennen. Aber es gibt eben auch Ausnahmen, daß z.B. bei 2 gleichgeschlechtlichen Vögeln der eine die Rolle des fehlenden Gegengeschlechtes übernimmt.

    Auf jeden Fall solltest Du nun, wo die Brut schon begonnen hat, die Ernährung ergänzen, wichtig sind natürlich Vitamine, Kalk und Sepiaschale (wird zum Bilden der Eierschale benötigt), Mineralstein, Eifutter und gekeimtes Futter.

    Zum Nestbau bringen die Weibchen schon ab und zu ein paar Federn mit ein, das ist normal und wächst wieder.

    Wegen dem bevorstehenden Umzug würde ich nun erst einmal abwarten. Auf jeden Fall solltest Du, egal wie auch immer, den Vögeln die Eier lassen, also nicht wegnehmen. Ansonsten würden sie immer weiter legen, bis ihr Gelege voll ist und das würde gesundheitlich bald über ihre Kraft gehen. Sollten die Eier unbefruchtet sein, dann lassen sie von selbst nach einigen Wochen davon.

    Falls es aber doch Nachwuchs geben sollte, hast Du Dir schon Gedanken darüber gemacht, was mit all den kleinen Jungen geschehen soll?

    Es wäre schön, wenn Du uns weiterhin berichtest, halte uns bitte auf dem Laufenden.

    Viele Grüße von
    Gabi
     
  5. Hanna

    Hanna Guest

    es können natürlich auch zwei Weibchen sein..

    Hallo Gabi!
    Ich hatte gestern und vorgestern nicht unbedingt in den Nistkasten geguckt, deswegen kann es sein, dass das eine schon da war, mag sein, ich hatte nicht gedacht, dass es schon so schnell passiert!
    Das Weibchen zeigte schon seit Wochen dieses Balzverhalten, sie "spielte dann immer Flugzeug", wenn du weisst, was ich meine. Also war das schon sehr eindeutig. ABer komischerweise hatte ich wohl schon wieder vergessen, dass das Weibchen dieses Verhalten zeigt, denn ich dachte, dass das Männchen sowas macht. Mein Fehler. Sie war auch nicht so oft aus dem Nistkasten gekommen in den letzten TAgen, und das hatte mir schon zu denken gegeben. Aber einen richtigen Paarungsakt habe ich nicht gesehen, kann sein, dass ich eben nur nicht dabei war.:)
    Also werde ich weiter beobachten. Ich werde dann in den Nistkasten gucken, ab und zu.
    Ich würde die Jungen zu einem Züchter geben, sozusagen verkaufen, der hier in Mexico in meiner Stadt einen Laden hat und sich auskennt, weil ich den Platz für evtl. 5 weitere Vögel nicht habe, obwohl mir das das Herz brechen würde. Aber ich glaube nicht, dass die Eltern oder die Jungen einen Schaden davon tragen oder?
    Das mit dem Umzug muss ich sehen, vielleicht hast Du Recht, dass die Eier unbefruchtet sind.
    Mit Eifutter meinst Du bestimmt, das fertige Eiprodukt, was es im Laden gibt, oder stimmt die Annahme, dass man auch hartgekochte Eier gemischt mit Brot und Mineralien geben kann? (Mineralien.. Fertigpackung auch? Mal sehen, es gibt nicht so die Auswahl hier wie in Deutschland, gibt es nicht ein Hausrezept?)
    Können sie weiterhin Karotten und Brokoli (Ihr Lieblingsgemüse) essen?
    Und eine andere Frage, vielleicht hört sich das ein bisschen dumm an, aber ich decke die Vögel Abends ab, wegen GEfahr von Mücken und Kälte etc.(Wir haben hier keine Heizungen in Mexico und jetzt in dieser Jahreszeit ist es Abends sehr kalt) Am Anfang habe ich das schon so um 2100 Uhr gemacht, jetzt wird es schon später und die beiden finden kein Ende :) und jetzt warte ich, bis sie im Nistkasten sind, (dort schlafen sie gerne) und dann decke ich sie ab. ABer eigentlich sind es zu wenig Stunden "Schlaf", denn Morgens um 700 bekommen sie neues Wasser. Ist das in Ordnung oder müssen sie wirklich an die 10 Stunden schlafen?
    Danke für Deine Antworten, und ich denke, jetzt brauche ich Euch wirklich etwas mehr.. GRACIAS!!
     
  6. Hanna

    Hanna Guest

    da fiel mir noch was ein..

    Ich habe schon gesehen, dass die beiden sich gefüttert haben ausserhalb des Nistkasten und die, die im Nistkasten ist, und, was ich noch nicht wusste, brütete, war eindeutig immer die Henne, (wo ich immer dachte, es wäre ein Hahn) und der andere sass draussen, auf der Stange des Nistkasten. Auch die Henne hat auch immer den Hahn durch den Käfig gejagt wie im Spiel, bis der Hahn sich dann im Nistkasten versteckte.´Für mich war das ein schon ein eindeutiges Balzverhalten.
    Mal sehen, ..
     
  7. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Re: es können natürlich auch zwei Weibchen sein..

    Hallo Hanna!

    ... dann wären es am Ende evtl. sogar 10 Agas, weil ja jeder Deiner Jungen wiederum einen Partner dazubekommen müßte. Das wäre wohl wahrlich etwas viel. Wenn die Jungen flügge sind und selbständig fressen sollte man sie sowieso von den Eltern trennen. Einen Schaden erleidet deshalb keiner der Vögel.

    Karotten können Deine Agas unbedenklich futtern, ebenso Äpfel, Orangen usw. Unter http://www.vogelnetzwerk.de/lexikon/anzeige.php3?ID=18 kannst Du noch einiges dazu lesen oder auch auf Olafs Homepage unter http://www.dervogelfreund.de/html/VitamineSeite1.htm Bei Brokolie bin ich mir nicht so sicher, meiner Meinung nach ist dieser wie Blumenkohl blähend und sollte, wie alle Kohlarten nicht verfüttert werden. Vielleicht können auch noch andere Forenleser dazu etwas sagen.

    Mit Eifutter (oder auch Aufzuchtsfutter) meine ich schon das handelsübliche, was man trocken oder auch angefeuchtet geben kann. Ein Hausrezept habe ich leider nicht gefunden, aber vielleicht kann auch dabei noch jemand weiterhelfen. Was noch während der Brutzeit empfohlen wird: Fertigfutter durch einen Zusatz von geriebenen Karotten, hart gekochtem und zerkleinertem Eidotter und krümeligem Quark (Tropfen) zu verbessern. Dieser Brei verdirbt bei warmen Wetter allerdings innerhalb von Stunden, deshalb muß er oft ausgewechselt und die Reste rechtzeitig entfernt werden.

    Was auch noch ganz wichtig während der Brutzeit ist, die Luftfeuchtigkeit im Raum sollte erhöht werden. Man kann dies mit zusätzlich aufgestellten Wassergefäßen, Pflanzen, Luftbefeuchter, Zimmerspringbrunnen o.a. erreichen. In den kurzen Brutpausen nehmen die Weibchen auch oft ein Bad und setzen sich dann mit dem nassen Gefieder auf die Eier, deshalb sollte eine Bademöglichkeit auch niemals fehlen.

    Und dann solltest Du auch während der Brut täglich frische Zweige reichen. Die Agas bauen auch in dieser Zeit immer weiter an ihrem Nest, außerdem geben die frischen Zweige, wenn sie im Nest zerfasert werden extra noch etwas Feuchtigkeit an die Umgebung ab.

    Also, ich decke meine Agas abends nicht ab. Was sie an Schlaf in der Nacht nicht genug bekommen, das holen sie sich am Tag. Ich denke, daß die Vögel aber gerade in der Brutzeit längere Futterphasen benötigen und die solltest Du ihnen auch ermöglichen. Ich kann die Situation in Mexiko wegen der Mücken und Kälte natürlich nicht so gut einschätzen. Was meinst Du mit „kalt“? Ich war vor 5 Jahren mal dort, da war es für uns Europäer abends im Dezember immer noch angenehm warm. Vielleicht kannst Du die Zeit also einfach etwas verlängern, sind sie müde, dann schlafen sie auch mal am Tag.

    Ich hoffe, Dir jetzt erstmal etwas weitergeholfen zu haben und Du mit Deinen Beobachtungen auch bald klarer siehst. Gab es inzwischen noch mehr Eier?

    Viele Grüße von
    Gabi
     
  8. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hier noch ein Hausrezept !

    Futter für die Zucht !

    Wer der Annahme ist, das Agaporniden kein Weichfutter fressen der irrt sich ganz schön. Meine Schwarzköpfchen fressen es ganz gerne, besonders während der Jungen Aufzucht. Das Weichfutter / Aufzuchtsfutter stelle Ich selber her, dazu benutze ich folgende Zutaten: 4 Teile Zwiebackmehl ( geriebener Zwieback ), 1 hartgekochtes Hühnerei ( 10 Min, ) mit Schale, das sehr fein zerdrückt werden muß, 1 feingeriebene große Möhre, 2-3 Teelöffel Traubenzucker, 1 Teelöffel Bierhefe und 1 Teelöffel Algenmehl, oder Vita Mineralpulver.
    Diese Zutaten werden mit einem Mixer oder mit der Hand zu einer krümelig-feuchten Masse gründlich vermischt. Anstatt des Algenmehl nehme Ich auch Vita Mineralpulver dazu, da ich das Algenmehl nicht immer bekomme. Das ganze selbst hergestellte Weichfutter ist im Kühlschrank 2-3 Tage haltbar. Deshalb sollte man nur soviel davon Zubereiten, wie die Vögel in 3 Tagen fressen. Man kann zur Gewöhnung das Weichfutter mit Keimfutter mischen und es füttern, bei dieser Methode spart man so einen Futternapf ein. Was SEHR WICHTIG ist, im Sommer sollte das Weichfutter nach 2-3 Stunden entfernt werden, da Es bei großer Hitze sehr leicht verdirbt.

    Ansonsten bekommen die Vögel noch Handelsübliches Eifutter, das etwas angefeuchtet und anschließend verfüttert wird.

    Mehr findest Du auf meiner Homepage.
     
  9. Hanna

    Hanna Guest

    Abends abdecken?

    Hallo Gabi,
    also hier in Puebla, (120 km von Mexico Stadt entfernt) und auch in Mexico City ist es zu diesre Jahreszeit kalt in der Nacht so 5º oder weniger mal, und tagsüber so um die 22 bis 26º. Und im Schatten ändern sich die Temperaturen auch radikal. Jetzt kommt bald der Frühling und dann ist es Morgens auch wärmer.
    In anderen Bundesstaaten oder Städten, die nicht so hoch liegen ist es das ganze Jahr über wärmer als hier. Und dadurch, dass die Häuser anders gebaut sind, und keine Isolierung haben und die FEnster auch anders sind, ist es abends eben kälter. Nicht zu vergleichen mit deutschen Wintern natürlich, aber wenn man hier lebt, merkt man das schon.
    Aber ich werde das mal probieren ohne abdecken der Vögel, ich hatte nur manchmal das Gefühl, dass sie sich aufplustern als ob sie frieren, ich weiss nicht, inwieweit ich mein eigenes Empfinden übertragen kann auf die Agas.. :):).
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Hanna!

    Gut, 5°C sind natürlich schon etwas wenig, da würde ich auf jeden Fall sagen, daß diese Temperatur nicht ausreicht, gerade auch jetzt in der Brutphase. Die Vögel verbrauchen ja in dieser Zeit noch mehr Energie und Kraft, eine extrem niedrige Temperatur oder extreme Temperaturschwankungen können die Brut schon gefährden. Bedenken sollte man auch, daß die Schwarzköpfchen in ihrem Ursprungsland von März bis August brüten, d.h. sie nutzen diese Zeit instinktiv bewußt, wo es tags wie nachts gleichermaßen warm ist. Vögeln in der Gefangenschaft fehlt dieser Instinkt z.T., da muß der Mensch dann eben für die optimalen Bedingungen sorgen.
    Wie warm oder kalt ist es denn im Haus?
    Sonst verlängere doch einfach nur die Zeit bis zum Abdecken etwas, d.h. ermögliche den Agas längere Futterphasen und wenn sie dann zur Ruhe kommen, dann decke sie wie gewohnt ab. Vielleicht ist es so eh besser, da Deine es nicht anders kennen.

    Viele Grüße von
    Gabi
     
  12. Marc`o

    Marc`o Guest

    Keine Panik HANNA

    Also ich sehe das so , bei meinen beiden Agas ( Pfirsichköpfchen ) die beiden sind so ca 14 monate alt und haben sich auch am anfang eher das männchen das Weibchen gefüttert und nach einiger Zeit haben sie Eier gelegt 5 stück also da ich in der annahme war hab ich diese 5 Eier gegen das Licht gehalten und wenn das Ei hell ist ist es nicht befruchtet wenn es aber im inneren Dunkel erscheint ist es Befruchtet , und wegen der Nahrung was ich da immer so lese dieser Brei und dies und jenes also meinen hab ich fertiges Aufzuchtfutter gegeben und sie haben es nicht angerührt . Dann hab ich 2 hirsekolben reingehängt und siehe da das hat ihnen geschmeckt oder mal ein bund Petersilie . Ansonsten ganz normal gefüttert mit normalem futter für grumschnäbel . Also aus den 5 Eiern wurden 3 und diese 3 Eier sind nun auch schon wieder 3 Wochen Alt nach dem schlüpfen , die kleinen haben jetzt also nach 3 Wochen auch schon ein kleines federnkleid und sind so Süss . Ich hab jetzt auch schon angefangen das ich die 3 kleinen jeden tag aus ihrem Häuschen rausnehme und sie mit meiner Hand vertraut mache , sie daran gewöhne das sie sich nicht fürchten müssen , denn die Elterntiere sind sehr schreckhaft waren aber schon so alt ich sie im zooladen gekauft habe . Also noch ca 3 wochen und die kleinen kommen raus , und wegen dem sauber haltem im Käfig da hab ich eigentlich nicht viel gemacht die letzten drei wochen , sie bekommen frisches futter frisches wasser und ein wenig grünzeug und das wars , aber das ich da einen Brei anrühren sollte nein wie gesagt das Aufzuchtsfutter wollten sie überhaupt nicht . So weit ist nun der stand bei mit mit meinen drei kleinen ich weiss nur noch nicht ob ich sie dann zu 5 zusammen halten soll oder naja wegen den partnern für die kleinen wo ich welche herbekommen sollte mal sehn was mir noch so einfällt also dann liebe Grüsse von Marco an euch alle ........
     
Thema: Sie waren schneller als ich, jetzt habe ich Nachwuchs!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. agaporniden wie lange brutpause

Die Seite wird geladen...

Sie waren schneller als ich, jetzt habe ich Nachwuchs! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Zebrafinken Nachwuchs

    Zebrafinken Nachwuchs: Hallo liebe Vogelfreunde Ich hätte mal eine frage ich habe gestern Nachwuchs bekommen ein zebrafinken baby ist geschlüpft Hat sich auch bewegt...
  3. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...
  4. Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben

    Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben: Hallo Eine Frage an die Profis: Wie kommt man am schnellsten zum Resultat, wenn man weissen Schnabel(so wie bei der weissen Taube) bei schwarzen...
  5. Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben

    Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben: Hallo ihr Lieben, mein ZF-Pärchen hat zum ersten Mal gebrütet -und gleich erfolgreich. Das Vogelkind ist vor ca. 15 Tagen geschlüpft und seit dem...