Something about Lucy (und Gandalf)

Diskutiere Something about Lucy (und Gandalf) im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, da es im Krankheitsforum galube ich niemand (mal abgesehen von Thorsten)so richtig interessiert, (habe zumindest den Eindruck) wollt ich...

  1. #1 madbibo, 12. September 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. September 2007
    madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Hallo,

    da es im Krankheitsforum galube ich niemand (mal abgesehen von Thorsten)so richtig interessiert, (habe zumindest den Eindruck) wollt ich euch Edelpapgeibändigern ganz kurz berichten, wie es momentan um unsere Lucy steht.

    Ausser Karin kennt mich zwar hier wahrscheinlich auch niemand mehr, weil ich doch immer lange Pausen zwischen meinen Forumsbesuchen habe, aber vielleicht ist es ja für den Ein Oder Anderen interessant:

    Die ganze Vorgeschichte steht im Allgemeinen Krankheitsforum, Thema: Probleme beim Kotabsetzen!

    Hier nochmal bis zum letzten Beitrag in Stichpunkten:

    - Freitag den 31.8.07 Lucy ist sehr anhänglich, als ich sie mal auf den Rücken gedreht habe fällt mir eine leichte Schwellung im Bauchbereich auf!

    - Sie hat des Öfteren Körnerrückstände im Kot und tut sich allegemein schwer beim Kot absetzten

    - Ich behandle homöopathisch mit Ipecacuahna und Okoubaka sowie Vitaminzugaben

    - Nachdem nach 3 Tagen keine wirkliche Besserung eingetreten ist gehts am Dienstag den 4.9. nach Plauen zur HausTäin.
    Legenot wird ausgeschlossen, die weitere Diagnose ist um es mal so auszudrücken wahrscheinlich geraten.(Details siehe Krankheitsforum).

    - Nachdem mir das ein wenig spanisch vorkommt, spreche ich am Mittwoch Nachmittag mit der Vogelklinik in Leipzig. (Selbst wenns kein "fertiger" Doktor war, er war kompetent) Das Gespräch aber sehr beunruhigend für mich.

    - Am Freitag den 7.9. mit "Hängen und Würgen" Urlaub bekommen (weil ich selber Vertretung hatte) und mit beiden Geiern auf Leipzig gefahren.
    Diagnose nach vielen für Lucy stressigen Untersuchungen, unklar!

    Folge: Stationäre Aufnahme, habe in meiner Verzweiflung beide dort gelassen, dass sie wenigstens ihren Gandalf um sich hat!

    Von einer "normalen" Infektion bis PDD ist als Diagnose alles möglich:heul:
    Auf dem Ultraschall ist ein schwarzer kreisrunder Schatten im Bauchraum zu sehen, wo keiner sein sollte, eine leberspezifischer Wert wird mit 114 festgestellt(Normalwert auf jeden Fall unter 10):+shocked:

    Klärung soll ein erneutes Ultraschall am Montag den 10.9. durch Prof. Dr. Krautwald bringen bzw. ein erneutes Röntgen mit vorheriger Verabreichung von Kontrastmittel. Überprüfung der Leberwerte durch anderes Labor.

    Das war die längste, beschi....... Autofahrt meines Lebens, ohne Geier von der Klinik heim ohne Befund, nur mit der Unsicherheit es kann alles sein.

    - Montag 10.9. Nachmittags bekomme ich bescheid: Der schwarze Schatten ist nicht mehr zu sehen, warum auch immer, Lucys Anatomie innerlich gesehen ist insgesamt nicht normal, sie hat eine vergrößerte Leber die sich statt nach unten nach oben ausgebreitet hat, einen vergrößerten Drüsenmagen und einen vergößerten Darmtrakt, 2-3 Leberwerte sind erhöht aber nicht so sehr wie am Freitag festgestellt :hmmm:
    PDD ist nicht ausgeschlossen aber nicht unbedingt wahrscheinlich:hmmm:
    Sie ist zu dick (550 gr.) im Gegensatz zu Gandalf (394 gr.), der einen sehr fidelen und quicklebendigen Eindruck hinterlässt.

    Lucy geht es den Umständen entsprechend, sie ist sehr tapfer und lässt alles mit sich machen ohne den Lebensmut hängen zu lassen:beifall:
    Sollt ich mir mal ne Scheibe abschneiden!:idee:

    Aber sie frisst nicht selbstständig (sie trauert wahrscheinlich, weil sie denkt wir haben sie abgeschoben) und muss in Folge dessen ernährt werden.

    Es wurden Keime im Magen/Darmtrakt isoliert: sie bekommt Antibiotika gegen die Keime und Antimykotika um eine Vermehrung von Pilzen durch die Antibiotikabehandlung auszuschließen.

    Gestern wieder telefoniert:
    Es geht ihr nach wie vor den Umständen entsprechend (zu einem gut wollte sich die Dame noch nicht hinreißen lassen). Sie hat ein wenig selbst gefressen, aber zu wenig. Sie wird weiter zugefüttert und mit Flüssigkeit versorgt.

    Gandalf freundet sich bereits mit der Pflegerin an und lässt sich kraulen (Verrätervogel, wir dürfen das nur wenn er kurz vor dem Einschlafen ist oder spitz; naja Not macht scheinbar erfinderisch!)

    Heute wieder telefoniert, die nette Dame, die sich momentan um unsere Geier kümmert hat mir ein bisschen mehr Mut gemacht, dadurch das Magen und Darm vergrößert sind, schließen Sie PDD nahezu aus und gehen von einer heftigen Infektion aus. Nebenbei wird immer wieder Kot und wahrscheinlich auch immer mal wieder das Blut kontrolliert. Eine Anreicherung des Kots wegen Salmonellenverdacht wird auch durchgeführt.
    Heute hat sie mehr gefressen und zum ersten Mal habe ich die Aussage erhalten:
    Es geht ihr den Umständen entsprechend gut:freude:

    Sie muss auf jeden Fall noch bis Ende nächster Woche dort bleiben, das Antibiotika wurde nochmal umgestellt.

    Aber es scheint bergauf zu gehen und das ist alles was zählt.

    Die hochgerechneten Kosten bis nächste Woche halten sich erstaunlicherweise auch in vernünftigen Grenzen!:zustimm:

    Bei uns ist es momentan gespenstisch ruhig im Haus, das war die ersten Tage sehr ungewohnt.

    Mittlerweile ist es zwar ganz angenehm, aber wir wollen unsere Geier auf jeden Fall baldmöglichst, hoffentlich einigermaßen gesund zurück.

    Die Ruhe ist zwar schön aber irgendwie fehlt auch ein bisschen dass Leben.

    So das war ziemlich lang, hoffe ihr nehmt es mir nicht übel, Rechtschreibfehler und Buchstabendreher bitte überlesen!

    mfg
    Marko
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.199
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Marko
    wollen wir alle das Beste hoffen und von Herzen gute Besserung wünschen.
    Hat sie weiterhin noch Körner im Kot?
     
  4. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Marko,

    schön zu lesen, dass es deiner Dame besser geht und sie nun auch wieder selbstständig fressen tut.

    Ich kann mir gut vorstellen, welche Ängste man hat, wenn man einen Vogel stationär abgeben muss und man steht da und hat erstmal keine Ahnung, was der Vogel hat. Man ist unruhig, man fragt sich die ganze Zeit, was hat sie, welche Aussichten hat sie, .... und genau aus diesem Grund freut es mich richtig, dass die nette Dame am Telefon gesagt hat, dass sie auf dem Weg der Besserung ist und sie endlich das Wort GUT in den Mund genommen hat. Dir wird in dem Moment bestimmt ein Stein vom Herzen gefallen sein.

    Ich drücke dir alle Daumen und Krallen, damit du dein Päarchen wieder wohlauf in einigen Tagen zurückbekommen wirst und sie nicht mehr allzuviele Strapazen ertragen muss, auch wenn sie dort mit Sicherheit in guten Händen ist.
     
  5. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Habe gerade mal telefoniert,

    Sie frisst selbstständig, wenn auch nicht viel
    und bekommt noch einmal am Tag Brei zugefüttert.

    Von Körnerrückständen war nicht mehr die Rede, muss ich noch mal
    nachfragen nächste Woche.

    Die isolierten Keime waren: pandoea agglomerans.
    Hochgradig nachgewiesen beim Kropf und Kloakenabstrich und zusätzl.
    streptokokkus ssp. (nicht näher spezifiziert).

    Erhielt die Auskunft, das die Keime mittlerweile bei einigen Untersuchungen
    mit sog. klinischer Krankheitssymptomatik nachgewiesen wurden.

    Die Definition für "klinische Krankheitssymptomatik" ist laut Auskunft einfach die, das einem der Vogel nicht gesund vorkommt.

    Ob es der Auslöser für die ganze Geschichte ist, ist nicht 100%ig sicher, aber auch nicht auszuschließen. Vor allem der Grad des Befalls spielt laut Aussage von Frau Schroff (meine aktuelle Ansprechpartnerin) wohl auch eine nicht zu unterschätzende Rolle und über "hochgradig" kommt glaube ich nich mehr viel drüber.

    Aber die Tendenz zur Verbesserung steht nach wie vor.
    Also hoffen und beten wir weiter und rufen nächste Woche wieder an.

    ciao
    Marko
     
  6. #5 thorstenwill, 14. September 2007
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Hallo Marco,

    danke für den Hinweis, im Edelpapageien-Forum bin ja sonst nicht.

    Aber es freut mich zu lesen, dass es bergauf geht mit deiner Kleinen.
    Ein paar Tage ohne unsere Lieben ist zu verkraften, bzw. wünscht man sie sich manchmal wo anders hin, aber sind sie dann weg, fehlen sie einem gleich wieder.

    Drück dir weiter die Daumen.

    Alles Gute
     
  7. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Hallo Marko,

    Edelpapageibändiger? Meinst wohl „von Edelpapageien gebändigten“.:zwinker:
    (Ich habe deine frühere Beiträge gern gelesen und die Bilder sehr genossen.)

    Ich denke, dein Bericht interessiert viele. Mich eingeschlossen. (Siehe die Anklickzahl.)
    Und danke für deine detaillierten Berichte. Man kann ja daraus viel lernen.
    Nur ich weiß leider keinen Rat und hatte in den letzten Wochen wenig Zeit, hier was zu schreiben.

    Hast du inzwischen mehr erfahren, woher dieser Schatten kommt?

    Ich drücke dir die Daumen und hoffe auch, dass deine zwei bald gesund nach Hause zurückkommen.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Something about Lucy (und Gandalf)

Die Seite wird geladen...

Something about Lucy (und Gandalf) - Ähnliche Themen

  1. Zwerg Ara für Lucy und Chicco?

    Zwerg Ara für Lucy und Chicco?: Hallo! Eine kurze Frage. Ich würde gerne Lucy und Chicco Zwerg Aras zu setzen. Nur leider sollen diese sehr laut sein. Ist das wirklich so?...
  2. Lucy und Chicco sind in der Leserecke

    Lucy und Chicco sind in der Leserecke: Hallo Manni, Habe gerade Lucy und Chicco im neuen WP entdeckt :beifall: Klasse ich freu mich für Dich. Liebe Grüße:0-
  3. Leb wohl, Lucy

    Leb wohl, Lucy: Vor wenigen Minuten haben ich einen schrecklichen Anruf meiner Eltern erhalten. (meine Nymphis und Agas leben zur Zeit bei meinen Eltern)...
  4. Lucy hat auch Aspergillose

    Lucy hat auch Aspergillose: Hallo!Auch Lucy gehört leider seit gestern mit Sicherheit zu diesen kranken Papageien.Lucy ist eine 12 Monate alte Mohrenpapageienhenne.Ich bin am...
  5. Lucy is here!!!

    Lucy is here!!!: Hallo liebe Graupapageienfreunde und solche die es werden wollen. Mein Name ist Peter, ich komme aus Südafrika, lebe aber jetzt in Deutschland....