Spatzenplage

Diskutiere Spatzenplage im Forum Körnerfresser im Bereich Wildvögel - Hallo liebe Vogelliebhaber, in unserem Garten gibt es Drosseln, Amseln, Buchfinken, Meisen etc., etc. Wir lieben all diese Vogelarten und...
K

knedo

Guest
Hallo liebe Vogelliebhaber,

in unserem Garten gibt es Drosseln, Amseln, Buchfinken, Meisen etc., etc. Wir lieben all diese Vogelarten und freuen uns immer, wenn sie zahlreich unseren Garten besuchen. Eine etwas staubige Ecke, auf der nichts wächst, benutzen alle Vögel zum Staubbaden. Alles toll und super, aber.....

die Giebelfront unseres Hauses ist mit Wein bewachsen. Wir wohnen hier 8 Jahre und hatten nie Probleme. Seit 2 Jahren jedoch sitzen täglich Scharen von Spatzen im Wein und zwar direkt über dem Hauseingang. Wir lieben alle Vögel, aber der Dreck ist nicht mehr lustig. Wenn man tagsüber den Hauseingang (stufenweise gepflastert) gereinigt hat, fegen reicht nicht, sind die ersten Klekse nach spätestens 10 Minuten wieder da, mit zunehmender Tendenz. Bei lauteren Geräuschen fliegen ca. 20-30 Spatzen oder auch mehr aus der Weinwand. Im Winter, wenn der Wein seine Blätter verloren hat und nur noch die Stiele bzw. die nackten Zweige da sind, hat sich auch nichts verändert. Ein einziges Nest haben wir entfernt. Spatzen in Massen verunreinigen unseren Treppeneingang. Warum plötzlich diese Spatzenplage, 6 Jahre waren keine da.

Hat jemand von Euch auch dieses Problem, gibt es eine Möglichkeit die netten Tierchen loszuwerden?? Ich mag sie gerne, aber was zu viel ist , ist zuviel.

In der Hoffnung auf ein paar Tipps, vielleicht gibt es Leidensgenossen,

viele Grüße von Knedo
 
Hallo

es könnte sich um einen Schlafplatz handeln, manchmal treffen sich dutzende Spatzen an Gemeinschaftsschlafplätzen!

Sperlinge sind garnicht mehr so häufig und ich würde mich erstmal über sie freuen!

http://www.nabu.de/downloads/vogelschutz/jahresvogelbroschuere.pdf

Der Spatz ist der Vogel des Jahres 2002 gewesen, weil er gravierende Bestandseinbussen hat!

Versuche einmal ein Kotbrett anzubringen! Dort kannst du auch Blumenkästen mit "Geranien" Draufstellen bzw. Blumen die kleinere Blätter haben, sodass die Kotspritzer auf den Blättern nicht als zusehr auffallen!


Gruss tobi
 
..... ha, dann kann ich seit Jahren ein Lied von singen. Schwärme von Sperlingen.....
bevölkern unser Grundstück und belagern unser mit wilden Wein bewachsenes Haus, schei..... alles voll. Nicht ein bißchen, nein jede Fensterbank, jeder Rollladenkasten wird belagert und beschmutzt. Abwehrmaßnahmen haben bisher nichts gebracht. Jeden Abend fällt ein Pulck Haussperlinge (vereinzelt auch ein Feldsperling dabei) über unser Haus her. Tagsüber halten sich ca. 30 Tiere auf unseren Grundstück auf. Nichts ist sicher, Volieren werden belaufen und besch..
Spaß macht es nicht, die Übertragung von Krankheiten ist vorprogammiert.
Dazu sagen möchte ich, dass das Grundstück mit Birken, Linden, Sträuchern bewachsen ist, Thujahecken bilden den Abschluß zur Feldseite.
Auch wenn er der Vogel des Jahres 2002 ist, mir ist er hier in dieser Menge lästig. Der Bestand ist nur dort rückläufig, wo ihm die Brutmöglichkeiten genommen werden, Bei Neubauten und Renovierungen werden die Dachflächen dicht gemacht, sterile Bauten auch im dörflichen Bereich. Scheunen und andere offene Bauten fehlen.
Für Kritiker ich mag alle Vögel, aber hier habe ich doch bald die Schmerzgrenze erreicht - da nebenher auch der Bestand an Meisen, Rotkelchen, Kleiber und Bachstelze verschwunden ist.
mfg Werner Kiene
 
Thema: Spatzenplage

Ähnliche Themen

Bernd Ratlos
Antworten
30
Aufrufe
3.268
swift_w
swift_w
J
Antworten
21
Aufrufe
12.269
J
J
Antworten
16
Aufrufe
3.798
der susanne
der susanne
K
Antworten
56
Aufrufe
47.293
FoeniX
FoeniX
T
Antworten
10
Aufrufe
38.366
Distelfink Piep
D
Zurück
Oben