Sperlingspapageien und wellis?

Diskutiere Sperlingspapageien und wellis? im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich hab mal eine "rein theoretische Frage":zwinker: :D Kann man die beiden Arten in einem Käfig vergesellschaften? ich hab schon in...

  1. NOOP

    NOOP Guest

    Hallo,
    ich hab mal eine "rein theoretische Frage":zwinker: :D
    Kann man die beiden Arten in einem Käfig vergesellschaften?
    ich hab schon in anderen threats gesehen,das des in einer Voliere möglich ist,aber wegen fehlendem Schutzhaus müssten sie im Winter rein....in einen 1,65cm langen und 50 cm breiten Käfig.Natürlich nur zum Schlafen,sie bekämen ganztägig freiflug!!!!!!!!!ich finde nämlich,dass Augenrings.voll süß sind:D :D :D
    ciao
    Max
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ginacaecilia, 1. Dezember 2006
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    hallo max,
    diese fragen werden immer wieder gestellt, und ich denke mir, die experten werden abraten. wie es nun draußen ablaufen wird, ob es da ein unterschied gibt, keine ahnung....
    aber es gibt auch immer ausnahmen, es muss nicht immer schieflaufen. frage mal yvonne ( finni )
    ich persönlich finde so etwas toll, aber würde es, denke ich, nicht einfach so probieren.
    sperlis sind ganz schön frech, wellis zwar grundsätzlich auch, aber die sperlis sind wohl am längeren hebel, sollten sie zuzwicken. augenrings sind wohl, wie einige berichten, ruhiger, nur ob es in diesem fall so sein würde weiß man nie.
    ich denke es schreiben noch einige etwas dazu, viel konnte ich dir ja nicht sagen.
     
  4. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo max,
    generell möchte ich es nicht empfehlen sperlinge und wellis zu vergesellschaften.
    es mag in einzelnen fällen möglich sein - wenn sie sich aus dem wege gehen können - aber es besteht ein grosses risiko für die wellis. sperlinge haben einen sehr starken schnabel und können einen zeh (wenn nicht gar den ganzen fuss) abbeissen.
     
  5. Finni

    Finni Vogelvermittlung-Herne

    Dabei seit:
    28. Januar 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    In einer großen Voliere wäre es möglich, klappt bei mir auch sehr gut, meine Voliere ist aber 2 langx2,20 hoch,1,60 breit und zudem können miene Vögel fats immer fliegen. Bei deinen Maßen würde ich sehr davon abraten.

    Wellis sollten aber immer in der Überzahl sein, sonst haben sie wohl garnichts mehr zu melden.
    Gemeinsamer Freiflug könnte aber gut klappen, müsstest aber zwei Käfige haben, ein für Wellis und ein für Sperlis. Die Sperlis werden den Käfig sonst mit Sicherheit einnehmen und die Wellis nicht mehr reinlassen, bzw. wohl nicht ans Futter lassen. Die können wirklich ziemlich fieß sein.
     
  6. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    das bedarf keiner ergänzung
    bei dem paltzangebot wird es auch nicht zur übernachtung reichen.
    gemeinsamer freiflug kann klappen, muss aber auch nicht
    amerikaner und australier verstehen sich nicht, zu unterschiedlich ist die lebensweise
    wenn du "farbe" in deiner voliere haben möchtest, doofe ausdrucksweise, dann hast du bei 2-3 paaren blaugenick genug farbauswahl und garantiert erheblich mehr freude am zusammenleben der vögel

    oder wenn du augenring unbedingt haben willst, nimm 2 bis 3 paare! das zusammenleben ist interessanter zu beobachten und zu erleben als die mögliche beisserei mit den wellensittichen
     
  7. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi zusammen!

    Sorry, Uwe, aber das sehe ich anders. Auch wenn unter optimalen Bedingungen die Vergesellschaftung zunächst zu gelingen scheint, kann sich das später zur Katastrophe entwickeln.

    Das beste Beispiel sind meine Aymaras. Sie leben das ganze Jahr über friedlich mit meinen Wellies zusammen ... getrennte Käfige und ganztägiger gemeinsamer Freiflug ... aber wehe es kommt Brutstimmung auf 8o

    Eine Aymarahenne konnte ich so gerade noch vor'm Verbluten retten und das nur, weil ich sie sofort nachdem ihr eine Kralle abgebissen wurde und ich die Blutung gestoppt hatte, zum Tierarzt brachte. Ihr mußte nämlich Kochsalzlösung gespritzt werden, um den Blutverlust auszugleichen.

    Was man dabei zudem sieht ist, daß Wellies meist massiv unterschätzt werden :+klugsche
     
  8. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hallo chris,

    nichts anderes haben ich oder andere geschrieben

    siehe hier:
    ginacaecilia:
    Isrin:
    Finni:
    Wolfguwe:
    somit haben alle abgeraten und dazu auch erklärungen gegeben!
     
  9. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo christian,
    du willst jetzt aber nicht wirklich einen vergleich zwischen aymaras und sperlingen ziehen oder?
    es ist nämlich in der tat so, dass die sperlinge hier den wellis überlegen sind - und da spreche ich aus erfahrung!
     
  10. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Dennoch war ich der Meinung, daß man das dahingehend mißverstehen könnte, daß diese Vergesellschaftung unter günstigen Bedingungen trotzdem gelingen könne ... denn Finni spielt hier verschärft mit dem Feuer und genau das wollte ich deutlich herausstellen.
     
  11. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Natürlich nicht ... ich wollte aber ein Beispiel geben, daß eine Vergesellschaftung nicht unbedingt als geglückt bezeichnet werden kann, nur weil es anfangs den Anschein hat.

    Ich wollte einfach deutlich herausstellen, daß es einen guten Grund hat, wenn die meisten Leute von einer Vergesellschaftung abraten und daß es ein Spiel mit dem Feuer ist, was Finni hier kommuniziert ... sorry, Finni, ist nicht persönlich gemeint, aber das ist wirklich nicht zur Nachahmung empfohlen.
     
  12. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi christian,

    manchmal verstehe ich das thema anscheinend nicht so ganz, denn "finni" hat in meinen augen nicht mit dem feuer gespielt sondern ganz eindeutig davon abgeraten, zumal wir das thema hier schon des öfteren hatten
    siehe hier die tips von finni:
     
  13. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    auch das sehe ich anders!
    finni rät auch ab, spricht von "könnte" und stellt es nicht als tatsache hin.
     
  14. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich gehe davon aus, daß hier auch unerfahrene Vogelhalter mitlesen. Deshalb hielt ich es für sinnvoll hier nachzuhaken.

    Und auch wenn Finni hier davon abgeraten hat, dann aber in erster Linie, weil das Platzangebot nicht ausreicht. In meinen Augen besteht bei ihren Schilderungen der Eindruck, daß man Wellies und Sperlies bei ausreichendem Platzangebot durchaus vergesellschaften könnte.

    Fakt ist, daß sie diese Vergesellschaftung riskiert hat und ich befürchte, daß trotz großer Voliere der Tag kommen wird, an dem sie dies bereuen wird.

    Wer einmal wie ich eine blutige Auseinandersetzung erlebt hat, wird verstehen, warum ich hier den Zeigefinger erhebe.
     
  15. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    genau dies haben hier auch schon andere mehrmals erlebt und genau deshalb wurde von allen der zeigefinger erhoben, einschließlich von finni (auch in anderen vorhergehenden themen zur vergesellschaftung)

    und zur ergänzung: finni schreibt ausschliesslich von augenring-sperlingspapageien und meint nicht alle sperlingspapageienarten, denn da gibt es noch gravierende unterschiede
     
  16. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    genau!
    hier lesen auch unerfahrene vogelhalter mit.
    ich denke, das thema war schon sehr gut beantwortet - jeder (auch finni) hatte von einer gemeinsamen haltung abgeraten, das thema war somit in meinen augen abgeschlossen!
    und - entschuldigung - du bist sicher nicht der einzige, der solche auseinandersetzungen (hier aber mit anderen vögeln - ich möchte noch einmal betonen: nicht mit sperlingen!) erlebt hat.

    bei einer gemeinsamen haltung wären die wellis unterlegen!
     
  17. Finni

    Finni Vogelvermittlung-Herne

    Dabei seit:
    28. Januar 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Dann meld kich mich auch mal wieder zu Wort.
    Ich habe niemals jemandem geraten Sperlis und Wellis zu Vergesellschaften. :nene: Nur ich weiß, das viele Wissen, das ich Sperlis mit anderen Arten halte und sich dies als Vorbild nehmen könnten, daher habe ich auf die Maße und Art meiner Haltung hingewiesen und selbst da gesagt es könnte klappen und nicht einfach gesagt "nein geht nicht".... (ich habe es aber mittlerweile sogar aus meiner Signatur gelöscht, um nicht zum nachahmen zu motivieren).

    Bei mir war die Situation so nicht geplannt, aber ich bin froh, das es jetzt so klappt wie es ist. Ich habe aber immernoch eine leere, komplett eingerichtete Voliere in meinem Zimmer stehen, sollte ich aus irgendeinem Grund die Sperlis von den Wellis trennen müssen. Ich beobachte meine Vögel und derren Umgang miteinader sehr genau und kann daher eine solche Haltung in meinem Fall verantworten. Mit dem Feuer spielen wir doch täglich indem wir die Tiere (auch gleicher Art) dazu zwingen auf einem engen Raum (und das ist jedes Vogelzimmer) städig miteinder zu leben, da kann immer was passieren, auch bei Wellis untereinder.
     
  18. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Finnie!

    Das ist genau der Hinweis, der alles in einem ganz anderen Licht erscheinen läßt.

    Naja, jedenfalls sind potentielle Nachahmer nun hinreichend vorgewarnt.
     
  19. #18 gegnerS, 4. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2006
    gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Zwar halt ich keine Wellis, sondern Grassittiche zusammen mit Sperlis, allerdings in separaten Volieren, die den ganzen Tag offen sind, sie also gemeinsamen Freiflug haben. Es gab schon mal Blutfleckchen und die Sperlis haben wirklich ein sehr einnehmendes und dominantes Wesen.

    Eigentlich hatte ich auch nur 2 Grassittiche, alle anderen sind "Notvögel", wie bei Finni und waren so nicht geplant.
    Selber zusammenstellen würde ich diese Kombination auch nicht vorsätzlich und auch nicht weiterempfehlen.
    Ich bin ziemlich sicher, dass jede welligrößenähnliche Sittichart mit Sperlingspapageien ohne Ausweichmöglichkeiten zu Verlusten führen kann.
    Besser ist in jedem Fall, jede Art für sich zu halten und lieber einige gleichartige Vögel zusammen zu kombinieren.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    .....und darüber sind wir uns alle absolut einig! :zustimm:
     
  22. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Genau so sehe ich das auch.
     
Thema: Sperlingspapageien und wellis?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sperlinge und welli

Die Seite wird geladen...

Sperlingspapageien und wellis? - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Sperlingspapageien sitzen nur im Nistkasten

    Sperlingspapageien sitzen nur im Nistkasten: Hallo mein Sperlingspapageien Paar sitzt nur im Nistkasten und legen keie Eier, sie kommen nur einmal am Tag raus zum Essen, und das schon seid...
  3. Sperlingspapageien

    Sperlingspapageien: Hallo kennt jemand ein gutes Buch über Sperlingspapageien?Oder alternativen welches man lesen kann?LG
  4. Grünbürzel Sperlingspapageien

    Grünbürzel Sperlingspapageien: Dieses Jahr nach langer Zeit auch mal wieder Grünbürzel Sperlingspapageien gezüchtet.
  5. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...