Standardwellis

Diskutiere Standardwellis im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo ihr lieben. Auch auf die Gefahr hin, dass ich mir jetzt Feinde mache: Kann es sein das sog. Standert Wellis, eine art Tierquälerei ist, wie...

  1. Ian

    Ian Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben. Auch auf die Gefahr hin, dass ich mir jetzt Feinde mache: Kann es sein das sog. Standert Wellis, eine art Tierquälerei ist, wie etwas die Känguruhkatze? Mal davon abgesehen, dass ich sie einfach nur unschön finde mit dieser hohenstirn und den kleinen Augen, habe ich in einer uralten WP gelesen, dass diese Form des Wellensittichs träge ist und schneller krank wird. Und auf einer Ausstellung hier in Ostfriesland (ich mag sowas eh nciht) habe ich mir die "Gewinner" mal angesehen, besonders lebhaft sehen die echt nicht aus. Also lasst uns siskutieren und klärt mich mal auf...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Ich bin auch nicht so der Fan von Standardwellis, aber wenn sie nicht zu ausgeprägte Standardmerkmale zeigen, dann können sie echt knuffige Pieper sein und dabei auch sehr aktiv.
    Ich habe selber so´nen "gemäßigten Dicken" (Schorsch) hier, der ist echt klasse! :)

    Ob das nun in Ordnung ist, bestimmte Merkmale so herauszuzüchten, muss meiner Meinung nach jeder Züchter mit sich selber abmachen. Ich kann die Begeisterung vieler Leute für diese Pieper verstehen, aber selber ist mir der quietschige HB lieber, als ein total herausgezüchteter Standard.
     
  4. Lunchi

    Lunchi Guest

    Ich hab schon mehrfach gelesen, dass Standarts allein durch ihre Größe manchmal Probleme beim Fliegen haben und teils an übergroßen Organen leiden, übergroße Leber etc. die dann leicht Tumore oder Geschwulste entwickeln, woran sie sehr vorzeitig sterben.
    Hab sogar gelesen, dass aufgrund der Überzüchtungen der Standard nur die Hälfte der Lebenserwartung eines HB hat, was aber nur eine Statistik ist, da ja auch HBs durch Unfälle oder andere Ursachen früh sterben können.

    Trotzdem halte ich von der Überzüchtung jeglicher Tiere rein gar nichts.
    Rassetypische Krankheiten wie in dem Fall Tumore/Krebs etc. kommen einfach zu oft vor.
    Manche reinen Standards, die ganz großen Vögel, können sogar nicht mehr fliegen - die Federn sind zu groß und der Vogel zu schwer. Da heisst es dann von den "sogenannten Züchtern" macht nix, die sollen nich fliegen, die sollen nur Preise gewinnen. :~ na herzlichen Glückwunsch....

    Von Haltern hört man oft, der Standard sei ruhiger, gemächlicher, oft träge, neigt zu Fettleibigkeit oder "fliegt wie ein Hubschrauber" mit komischen Geräuschen.

    Ich halte viel von Zoohandlungen die beide Formen getrennt anbieten, so dass man selber entscheiden kann, was man kauft und ich würde niemals einen Standard kaufen und damit diese Überzüchtung weiter unterstützen.

    Mich hat damals eine Geschichte im Internet zu Tränen gerührt. Dort nahm eine Wellensittichhalterin auf einer Ausstellung aus Mitleid einen Standard zu sich, dem die Federn so sehr über die Augen wuchsen (Standards bekommen dadurch einen grimmigen Blick), dass sie sogar in die Augen reinwuchsen und der Vogel an chronischen Augenentzündungen litt.
    Sie musste mehrfach mit ihm zum TA und der Vogel wurde lange am Auge behandelt, doch da die Federn immer wieder nachwuchsen, wurde es nie besser, die Entzündung kehrte immer wieder. Durch die eingeschränkte Sicht flog dieser Vogel auch überall gegen, bzw. konnte sich sehr schlecht orientieren.
    Er wurde dann wegen einem Organschaden (übergroße Leber oder Niere, weiss nicht mehr) eingeschläfert.

    Für mich sind das alles Sachen die nicht sein müssten, und die man diesen Vögel unnatürlicher und unnötiger Weise antut. :(
    Die normalen Wellensittiche sind doch schön genug, weshalb diese zusätzliche Zuchtform?
    Zudem finde ich Standards nicht besonders hübsch, mit ihren riesigen Kehlflecken, die das Gesicht durch ihre lange Form "herunterziehen", den grimmigen Blick usw.... wenn ich die "Gewinner"tiere auf der wellensittich.de seite schon sehe kommt mir das :k ...sorry.

    Die Tiere sehen gar niht mehr aus wie Wellis sondern wie irgendwelche zerknautschten Puppen/Kuscheltiere, die kaum noch aus den Augen gucken können und schon irgendwie so leblos dahocken.
    Ihr Leben ist dann den Ausstellungen geopfert, wo sie in kleinen Käfigen auf kurzen Plastikstangen hocken um ihren Züchtern Preise und Pokale zu verschaffen, damit diese dann weiter auf Teufel komm raus züchten können.

    Der Standard, der im Laufe der Zeit immer extremer wurde, konnte noch von keinem Vogel "perfekt" erreicht werden - warum nur? Weil es ein Ziel ist, das viel zu hoch gesteckt wurde.
    Genau das Gleiche gilt für die Züchtung sogenannter Black-faces. Diese Tiere, so hab ich mal gelesen, leben nicht lange, wegen der Überzüchtung. Weshalb diese Züchtung auch nicht sehr weit fortgeschritten ist...

    Für mich ist das eine unnötige Modeerscheinung, gleichermaßen wie Hunde mit so platten Nasen (*****) dass sie nicht richtig atmen können oder Katzen die frieren müssen weil ihnen das Fell weggezüchtet wurde.
    Oder Kaninchen mit Schlappohren, Kanarien mit Hauben, Fische mit unnatürichen Farben oder die im Dunkeln leuchten etc.
    Der Mensch ist einfach krank und sollte die armen Geschöpfe in Ruhe lassen!8(
     
  5. Lunchi

    Lunchi Guest

    das Wort in Klammern war Mops in der Mehrzahl *g* ich meinte damit diese faltigen ewig hechelnden Hunde... sollte nur ein Beispiel sein. Einige andere Rassen wie englische Bulldoggen sind ja genauso arm dran.
     
  6. Lunchi

    Lunchi Guest

    im Übrigen findet man im Grundgesetz unterm Thema Tierschutz folgenden Satz:
    Niemand hat das Recht ein Tier so zu züchten, dass ihm oder den Nachkommen unnötiger Weise Schmerzen oder Schaden zugefügt wird.

    Für mich sind Sachen wie das Leiden an Tumoren/übergroßen Organen, die verloren gegangene/eingeschränkte Flugfähigkeit, eingeschränkte Sicht (und bei anderen Tierarten Atemnot, frieren oder schwitzen durch fehlendes oder zuviel Fell, sowie andere Rassetypische Krankheiten: zB Schäferhunden mit dem heruntergezüchteten Becken, die dadurch Rückenschmerzen oder Probleme beim Laufen kriegen...) alles solche Schmerzen und Schäden die diesen Tieren unnötiger Weise zugefügt werden. Und das sollte VERBOTEN werden oder durch das Gesetz scharf kontrolliert werden!!
     
  7. planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Hallo :)

    Hier muss ich mich mal als fürsprecher der Standarts melden. Über das Aussehen kann man sich bekanntlich streiten ich jedenfalls finde diese knuffigen Wellis mit ihrer Grösse und den Kehltupfen schön.

    Ich halte schon lange Standarts und HBs zusammen, und diese Krankheiten sind mir nie aufgefallen. Alle meine Standarts können fliegen, haben keinerlei Probleme mit den Augen und sind auch sonst nicht krank. Dass sie nicht so lange wie HBs leben kann ich aus eigener Erfahrung nicht bestätigen. Vielleicht ist das bei anderen Haltern anders.

    Die Dicken sind ein wenig träger als die HBs, das ist richtig, dafür ist meine Standart-Henne Neo auch als einzige im Schwarm zahm und auch weniger Zickig.

    Was ich ich immer wieder widerholen muss ist meine Frage in diesem Zusammenhang: Warum glaubt ihr, sind immer nur Standarts überzüchtet?
    Schaut Euch doch mal in einer Zoohandlung um, wieviele naturfarbige Wellis ihr dort noch findet?

    Also ich sehe bei mir ganz viele Blaue, inos, Spangles, also "seltene" Farbschläge, welche sich besser verkaufen als"normale". Wer sagt denn bitte, dass bei diesen vögeln nicht der Vater mit der Tochter, oder Geschwister......

    HBs werden auf Farbe gezüchtet, Standarts auf bestimmte Körpermerkmale. Ich weiss nicht, warum das eine Schlimmer sein soll als das andere.
    Ich weiss nur, dass ich mal im Fernsehen Bilder eines Grosszüchters gesehen habe, der neben anderen Tieren auch Wellis(HBs) in Massen produzierte. Ich hatte Tränen in den Augen nach solchen Bildern.

    Ich denke ein Standart ist da besser dran, weil kranke, gestörte Tiere nun mal keine Preise gewinnen.(klingt jetzt etwas hart)

    Im Prinzip ist meiner Meinung nach weder das eine, noch das andere wirklich toll, aber ich weiss nicht, warum man einen Standart-Züchter mehr verurteilen soll, als einen Hansi-Züchter. :~
     
  8. planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Ach ja :nene:

    Wenn Skrupellose Menschen mal wieder hemmungslos übertreiben und Tiere Quälen nur für Geld hört sich die Sache allerdings auf.

    Stellt Euch vor, jemand würde den garantiert allergiefreien und superzahmen Nacktwelli Züchten, Pfui!
     
  9. Ian

    Ian Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Naja mit der Farbe ist das so ein Ding. Ich habe nun mal meine Züchter des Vertrauens und habe ja auch natur und weiss und albino ist nun mal eine natürlich Mutation und meine Bella war auch die einzige im Gelege.
    Ich finde ja nciht, das die Standarts kein Recht zu Leben haben, aber ich finde die Rasse sollte langsam runtergezüchtet oder ganz und gar verschwinden. Bei den Nacktkatzen gibt es da brühmte Beispiel der "Sphinx". Eine unheimlich schöne Art der Nacktkatze (obwohl die sonst immer ziemlich hässlich sind) in der Form. Und total krank. Das Becken zu klein, kein Fell und die ganze Statur im alter Hinderlich. Und der berühmte "fliegende Brokoli) ist mir da auch immer noch im Gedächtnis. Auch finde ich diese "Beatles" unter den Kanaries nicht besonders toll. Ich meine auch die HB sind wesentlich größer als die Naturform, aber sie können eigentlich auch ganz gut mit ihren natürlich Verwandten mithalten.
    Außerdem will ja wohl keiner das es wieder vermehrt zu Wildfängen kommt.
     
  10. Sandy32

    Sandy32 Guest

    Hallo Ian!

    Ich kann nur sagen, unser Standardwelli Harry steht seinen kleineren Mitbewohnern in nichts nach. Er ist überhaupt nicht träge, war bisher noch nie krank und Augenprobleme hat er auch nicht! Der könnte so manchem Hansi-Bubi noch was beibringen. Du solltest mal sehen wie der durch die Voliere schießt!

    Tschüss
     
  11. planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Hast schon recht, wenn der Welli nichts mehr sehen kann oder vor lauter Gewicht nicht mehr fliegen kann hört es sich auf. Ein behutsames "rückzüchten" wäre bestimmt nicht das schlechteste.

    Meine neo ist in keinster Wese eigeschränkt in ihrer Gesundheit oder bewegung, aber sie ist auch nicht so Extrem wie manch anderer Vogel.
     

    Anhänge:

    • neo2.jpg
      neo2.jpg
      Dateigröße:
      5,2 KB
      Aufrufe:
      178
  12. Ian

    Ian Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Das will ich ja nicht bestreiten. Aber ich finde die rasse sollte langsam weg gezüchtet werden. Ist doch klasse das eure so sind. Aber viele sind halt bei Züchtern und die gehen anaders mit den Tiern um. Die sollen nciht fliegen sondern sitzen.
     
  13. planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Das liegt aber wieder an irgenwelchen skrupellosen Leuten, denen das Wohl dieser Tiere total egal ist, die gibt es leider Überall. Das ist immer zu Verurteilen.

    Aber auch viele Standartzüchter lieben ihre Tiere und ziehen gesunde Wellis, die sie halt auch mal ausstellen.

    HJB hier im Forum z.B. ist auch Standartzüchter und ich könnte ihm in keinster Weise vorwerfen, dass er schlecht mit seinen Tieren umgehen würde.

    Vielleicht gibt es einfach noch zu wenig Züchter, denen das wohl ihrer Tiere noch am herzen liegt.

    Aber ich kann mir halt auch gut vorstellen, dass viele HB-Züchter nur ihren Profit vor Augen haben, indem sie so viele wie möglich "produzieren"
     
  14. planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Ach ja, :idee:

    Da fällt mir gerade noch die Problematik mit den immer wieder auftauchenden Fällen von wellis ein, die viel zu jung abgegeben werden. Diese sind oft zurückgeblieben oder müssen Sterben, weil die Profitgier mal wieder grösser war . Dies ist meiner Meinung nach eher bei Hansi-Züchtern der Fall, denn Standarts sollen ja Preise gewinnen...
     
  15. bellami

    bellami Guest

    In diesem Absatz stimme ich Dir voll zu!!

    Ich bin noch nicht all zu lange dabei habe erst seit 2 Wochen Wellis, liebe aber Tiere schon immer (Hab sogar zwei Patenhunde :p )
    Aber Quälen der Tiere durch das mit Überzüchtern ist unverantwortlich.
    Die Tiere schenken uns so viel Liebe, so viel Ehrliche Liebe und die sollte man nicht missbrauchen sondern respektieren (das erwarten wir doch auch von unseren Mitmenschen).

    Von überzüchteten Wellis habe ich bis jetzt noch nichts mitbekommen aber ich kenne das von den Hunden wie Katzen und das ist schon bei manchen Tierrassen echt kank.

    Eine bestimmte Richtung züchten ist ok aber immer noch im Sinne der Gesundheit der Tiere!

    Meine Meinung. Schönen Montag Abend noch Bellami :p
     
  16. H(a)iflo

    H(a)iflo Guest

    Überzüchtungen

    Wir haben hier auch zwei Standarts. Einmal Lilly und Nikki. Nikki leidet wohl an einer Sehschwäche, aber das wird wohl nicht heissen, dass andere das nicht haben.
    neben den Sittichen besitzen wir auch ein Kaninchen. Es ist ein Widder. Und da muss ich ehrlich sagen, dass ich es schon fast eine Tierquälerei finde mit diesen langen Ohren. Zwar ist es bei diesem Tier nicht so gravierend. Aber ich habe schon viele andere tiere gesehen, die über ihre Ohren gestolpert sind.
    (PS: Der Widder bekommt auch bald nen Kumpel)

    Ich könnte noch viele weitere Sachen aufzählen, aber letztendlich läuft es alles zu einem. Überzüchtungen.

    Sicherlich versucht jeder Züchter seine Tiere gut zu präsentieren. Aber ich meine es gibt auch Grenzen. Und wer nur aus Profit so handelt und nicht an die Tiere denkt, ist ein Tierquäler.

    So komme ich zurück zu den Wellis. Sicherlich sind Standarts hübsch und so...
    Aber ich denke auch, dass es schon mehrere Gruppen von Standarts gibt. Einmal die Tiere, die noch normal leben können. Und die, die so hochgezüchtet sind, dass die Tiere schon leiden.

    Noch woran erkennt man dies???


    Gruß Florian
     
  17. #16 hjb(52), 1. November 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. November 2005
    hjb(52)

    hjb(52) Guest

    So, so

    so plappert man vieles nach was man von anderen gehört hat und gibt es als seine Meinung raus.

    Der normale Wellensittich bei uns, hat auch nichts mehr mit den freilebenden in Australien zu tun. Nach über 150 Jahren in Gefangenschaft, leben beim Menschen kann man ihn als domestiziert betrachten. Hat aber noch viele seiner Urinstinkte in sich.

    Der Standardwellensittich ist eine Zuchtform aus diesen normalen Wellensittichen. Zucht heißt nicht nur immer vermehren. Sondern für ehrgeizige im Hobby auch Verbesserungen. ( Ob da nun alles Sinnvoll ist, ist der Mensch immer unterschiedlicher Meinung, egal um welches Tier es sich handelt.) Um dies zu vergleichen, schaffte man die Ausstellungen.

    In der Zeit von 1945 bis heute hat sich das Aussehen des Wellensittichs grundlegend geändert. Er wurde größer und die Entwicklung der Feder ist aus meiner sicht als fast unvorstellbar zu betrachten.

    Alter.
    Das durchschnitts Alter ist in den letzen 10 Jahren beim normalen Ws von über 10 Jahren auf 5-6 Jahren runter gegangen. Viele Tumor Erkrankungen etc. Der Wellensittich ist die einzige Vogelart bei der dies geschehen ist. Bei anderen Krumschnäbeln ist es nicht so.
    Beim Standard Wellensittich ist das durchschnitts Alter von 3-4 Jahren auf 5-6 Jahre in der Lebenserwartung geseigert worden. Krankheiten etc. ähnlich wie beim normalen Wellensittich. Meine beiden ältesten ST-WS sind von 1998 und 1999. Von mir auch gezogen. Der älteste ist in Holland gezogen und ist von 1997. Alle waren in jungen Jahren auch in der Zucht bis zum 4. Jahr. Einen Lutino Hahn von 2001 habe ich jetzt noch in der Zucht und es sind Junge da. Kurz vor der Beringung.

    Ich kann mir nicht vorstellen, das es Standard Zücher gibt die ihre Vögel nicht mehr lieben als die die normale Züchten. Zur Zeit gibt es keine Überzüchteten Standard Wellensittiche in Deutschland. Wie man so sagt, es ist noch alles im grünen Bereich. Auch haben die Züchter erkannt, das der schönere Vogel nicht der reine buff Fedrige ist. Sondern die Vögel mit der buff/medium Feder. Auch sind hier die Farben wieder besser. Auf der gerade zu Ende gegangenen Bundesschau der DSV konnte man wieder viele Typ Vögel vorne sehen, nicht mehr nur die Klötze. Wie auf früheren Schauen. Also man weis was man macht. Mir kann niemand erzählen, das ein Standardzüchter gegen seine eigenen Vögel arbeitet. Er liebt sein Hobby intensiever, als normale Züchter. Ist immer am Wohle seiner Vögel interessiert.

    Fütterung bei Standardzüchern und Ausstellern ist darauf ausgerichtet den Vogel optimal zu ernähren. So das er dem Standard am nächsten kommt. Nur ein gut genährter WS kann auch 2 Bruten hinter einander gut abschießen wenn er körperlich dazu fitt ist.
    Setzt man einen ST WS auf eine Leichtere Kost, also weniger Fettreiches Futter wird er automatisch abnehmen, ja sogar sich seine Feder nach der Mauser etwas zurück bilden.

    Hähne die als Standard oder Normale ihre Hennen zu sehr füttern, bewirken in beiden Fällen Übergewicht von den Hennen. Sonst würden nicht so viele klagen das ihre normalen Hennen kaum noch fliegen können.

    Dem zu Folge sind die Aussagen alle nicht richtig. Mehr Meinungs mache.
    Wogegen man sich über Geschmack streiten kann.
    Es wir niemand gezwungen ein Tier an zu schaffen, welches ihm nicht gefällt.

    Auch ist vielen bekannt, das das WP Magazin alles macht damit viele Hefte verkauft werden. Da wird oft an der Warheit vorbei geschrieben. Auch viel gegen den Standardwellensittich. Ich für mich, sage dann immer wieder so ein Profilneurotiker(in). Der Zeitschrift ist es egal, Hauptsache die Auflage stimmt. Für mich kein guter Stil.
     
  18. VZ-Kaiser

    VZ-Kaiser Wellensittich Züchterin

    Dabei seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rastede
    Wer Vorurteile gegenüber Standardwellensittiche hat ist herzlich bei mir eingeladen um sich bei mir zu überzeugen wie toll diese Tiere sind!

    Zum anderen gibt es überall schwarze Schafe, seihen es die Züchter bei den Standards die mit Zystenvögeln weiter züchten oder seihen es die Züchter bei den Hansis die Koloniebrut (Vermehrungszucht) betreiben bis zum erschöpfen, die Alttiere irgentwann sterben weil sie benutzt worden sind wie Brutmaschinen und diese einfach wieder ausgetauscht werden, Leute die im Zoofachhandel kaufen können davon ausgehen dass sie zu einer hohen Wahrscheinlichkeit solche Tiere kaufen und somit solche Zuchten unterstützen!

    Es kommt auf den Züchtern an und wie verantwortungsbewußt er damit umgeht!
     
  19. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Sabs Zeilen

    kann ich mich auch nur anschießen.

    Leider gibt es über die übereifrigen Naturschützer, zuviele Vorurteile, gegenüber vielen Rassetieren. Otto Normalo übernimmt dies zu gerne. Ohne sich wirklich genauestens darüber zu informieren.

    Vor einigen Jahren standen alle Standardwellensittich Zuchtformen, ja so gar die Hauben Wellis beim Bund für Naturschutz auf dem Prüfstein, dann wurden die neuen Gesetze beschlossen. Alles wurde anerkannt, somit darf normal weiter gezüchtet werden. Habe heute noch die Parolen im Kopf mit denen man damals auf uns los ging. Leider werden heute diese Parolen immer noch von unwissenden gerne auf genommen. Da ging es sogar um ein totale gefordertes Zuchtverbot. Wohl germerkt auch für den normalen Wellensittich.

    Viele Naturschützer und Grüne, möchten scheins doch wieder zurück in die Steinzeit. Doch als Etablierte, mit der Möglichkeit viel Geld zu machen, ja da machen sie plötzlich mit. Dann fahren sie auch lieber mit dem Mercedes, statt mit dem Fahrrad und fliegen lieber, statt mit der Bahn zu fahren. Hauptsache man konnte sich zwischendurch auf Kosten anderer austoben.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Lunchi, 1. November 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. November 2005
    Lunchi

    Lunchi Guest

    "Ich könnte noch viele weitere Sachen aufzählen, aber letztendlich läuft es alles zu einem. Überzüchtungen.

    Sicherlich versucht jeder Züchter seine Tiere gut zu präsentieren. Aber ich meine es gibt auch Grenzen. Und wer nur aus Profit so handelt und nicht an die Tiere denkt, ist ein Tierquäler."


    Genau meine Meinung :prima: !
    Man kann es in der Zucht auch immer übertreiben.

    Sicherlich gibt es auch bei HBs Züchter, denen das Wohl ihrer Tiere egal ist und die - wie hier beschrieben wurde- Massenzucht oder Koloniezucht bis zur Erschöpfung betreiben.
    Aber mir kann niemand erzählen, dass das nicht auch bei Standard-züchtern der Fall sein kann. Oder dass es in Deutschland keine überzüchteten Wellensittiche gibt. Da hab ich schon Fotos gesehen - im Internet - wo mir das Gegenteil gezeigt wird.
    Ein befreundeter Wellensittichzüchter war mal bei einem Kollegen zu Besuch, der Standards züchtete. Hier in Deutschland. Die Vögel saßen alle auf dem Boden rum. Er fragte den Züchter, ob sie denn nicht fliegen könnten und dieser sagte wörtlich: "Die müssen ja nicht fliegen, die müssen nur Preise gewinnen können."
    Die Tiere hatten so große Federn, waren so groß und schwer, dass sie nicht mehr fliegen konnten, sie liefen nur noch auf dem Boden herum und das finde ich nicht in Ordnung. Ein VOgel hat nun mal seine Flügel zum fliegen.
    Genauso schlimm finde ich, was besonders in England und USA praktiziert wird: Dort stutzt man den Wellis die Flügel, damit sie sich nicht an Herdplatten oder anderen Gefahrenquellen verletzen. 8(

    Die genannten "beatles" bei den Kanarien können ja auch kaum noch aus den Augen gucken. Finde ich genauso schlimm.

    Positiv finde ich, was HJB schreibt, zu der Zunahme der Lebenserwartung bei Standards und den Ausstellungen wo auch wieder etwas "normalere" Vögel gefragt sind. Das hört sich gut an :)
    Es gibt ja auch noch Halbstandards, also Vögel die zwar groß sind und viele Kehltupfen habn, aber normal fliegen und normal aus den Augen gucken können. Das ist ja in Ordnung. (so wie der Vogel auf dem Foto hier im Thread. Der sieht noch nicht so sehr überzüchtet aus.)

    Mit den Farben, da hab ich keine Ahnung wie das entsteht. Ich wusste nicht, dass einzelne Farben durch Inzucht oder ähnliches hervorgebracht werden.
    Das finde ich auch nicht okay.

    Ich hatte 6 Jahre lang einen Lutino und auf Grund seiner roten Augen war das Tier extrem lichtscheu und hat sich sogar bei Lampenlicht regelrecht verkrochen. Das war auch kein schönes Leben für das Tier. Deshalb achte ich nun darauf, mir keine Wellis mit roten Augen mehr zu kaufen. Da fehlen Farbpigmente im Auge, so dass das Sonnenlicht nicht mehr so gut reflektiert wird und bei meinem Vogel war es wirklich sehr extrem, man hat immer gemerkt, wie sehr ihn das Licht stört/blendet. :(
    Tatsache ist, dass wir unseren Haustieren oft zusetzen, in vieler Form, egal ob Überzüchtungen, falsche Haltung, Flügelstutzen, Leinen- und Maulkorbzwang bei unschuldigen Hunden nur weil sie bestimmten Rassen angehören, zu frühe Abgabe von noch nicht futterfesten Tieren.
    Menschen sollten sich einfach nur schämen für sowas.


    in roter schrift von ziegenfreund geändert
     
  22. #20 VZ-Kaiser, 1. November 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. November 2005
    VZ-Kaiser

    VZ-Kaiser Wellensittich Züchterin

    Dabei seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rastede
    Wieder Vorurteile, Standards könnten nicht fliegen und nicht aus den Augen gucken.

    Dass ihr das immer verallgemeinern müsst ? Das Hansibubizüchter Vermehrungszucht zum größten Teil treiben wisst ihr, aber diese greift ihr nicht am in Internet, nein es sind immer wieder die Standards. Manchmal muss ich mir da wirklich an den Kopf fassen!

    Bitte komm bei mir vorbei und überzeug dich selbst!

    Übrigens bin ich damit gar nicht einverstanden die Zucht von Herrn Stenglein hier als Beispiel zu nehmen! Seine Zucht ist eine vitale und gesunde Zucht, da würde dein Hansi froh sein wenn er dort leben dürfte. Sorry sicher hat er es bei dir auch gut, aber solche Aussagen sollten gut überlegt sein.
     
Thema:

Standardwellis

Die Seite wird geladen...

Standardwellis - Ähnliche Themen

  1. Standardwellis

    Standardwellis: Wie ich gesehen habe, gibt es hier einige Standardwellis. Es gehen ja so einige 'Gerüchte' um bezüglich der Lebenserwartung gegenüber Hansi...
  2. Laute Standardwellis? Wellis im Kinderzimmer?

    Laute Standardwellis? Wellis im Kinderzimmer?: Ich habe seit ca. 1 Jahr 4 Wellensittiche (alles kleine Hansi-Bubis). Seit Dienstag habe ich nun 2 weitere Wellis (1 Standard+ 1 Halbstandard)...