Stimmt das wirklich?

Diskutiere Stimmt das wirklich? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Unsere Agas haben Durchfall und gestern war der Tierarzt da. Es war mühsam, die Kleinen einzufangen (ich selbst könnt es nicht). Moritz hat dabei...

  1. Fabsi

    Fabsi Guest

    Unsere Agas haben Durchfall und gestern war der Tierarzt da. Es war mühsam, die Kleinen einzufangen (ich selbst könnt es nicht). Moritz hat dabei seinen Schwanz verloren. Der Tierarzt meinte, das wäre wie bei Eidechsen - er hätte ihn abgeworfen - GLAUB ICH NICHT!!!!! Weiß wer was drüber?

    Er hat gesagt, wir müßten Antibiotika geben (da wir die beiden aber nicht fangen können, hat er´s wieder mitgenommen). Und jetzt müssen wir Vitamintropfen verabreichen.

    Also ich weiß nicht so recht.......

    lg Fabsi *mit schwanzlosem aga*
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hi!
    Bei Wellensittichen gibt es das wirklich (Schreckmauser) - bei Agas......bei dem kurzen Schwanz, neee, hab ich auch noch nicht gehört, glaub ich auch nicht.
     
  4. Fabsi

    Fabsi Guest

    Hab ich´s doch vermutet!!!! Armer Moritz!!!!!!
     
  5. Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Was ich noch sagen wollte:

    Wir fangen hier ständig Agas ein aus den Volieren- es noch nie dabei einer alle Schwanzfedern verloren einfach so.
    Dein Aga muß irgendwo mächtig hängen geblieben sein!
     
  6. Doris

    Doris Guest

    Hallo,

    Wie das genau mit Agaporniden ist, weiss ich *zum Glück* nicht aus Erfahrung. Mit einem Nymphen und einer meiner Venezuela-Amazonen habe bzw. hatte ich bei jedem Tierarztbesuch dieses Problem. Die Amazone war anfangs äußerst scheu, im ersten Jahr schrie sie bei jeder Annäherung. In dieser Zeit war natürlich auch das Einfangen der pure Stress, die Schwanzfedern waren dabei jedesmal ab. :( Das war definitiv nicht wegen Hängenbleibens oder sonst einem "Missgeschick" der Fall. Sie scheint überhaupt sehr zur Schreckmauser zu neigen, als sie früher noch in der Außenvoliere lebte hatte sie auch eines morgens keine einzige Schwanzfeder mehr,... Ich wette, das lag an irgendeiner nächtlichen Störung, da die Vögel an diesem Tag nicht im Schutzraum übernachtet hatten (mein Fehler). Seit Wilma sich nun voll eingelebt hat, was gut um die drei Jahre brauchte, kam die Schreckmauser nicht mehr vor. Das Einfangen ist jetzt anders möglich (aufsteigen auf einen Ast).

    Ausschließen würde ich es also nicht. Aber wie gesagt: Speziell bei Agaporniden habe ich von Schreckmauser noch nicht gehört.
     
  7. Fabsi

    Fabsi Guest

    Also ich danke Euch für Eure Statements. Hängengeblieben ist der kleine Moritz eigentlich auch nicht. Blut war keines auf den Kielen - also irgendwie hatte es wirklich den Anschein, er hätte Eidechse gespielt :s

    Naja, jedenfalls war er, sobald der Onkel Doktor weg war wieder fit - im Gegensatz zu Max dem Armen Tropf. Der war gestern noch total fertig und saß wie benommen auf seinem Ast :?

    Na, ich hoffe, die beiden werden bald wieder fit sein ;)

    lg Fabsi
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Stimmt das wirklich?