Trauriger einsamer Timmy, Yellow ist gestorben

Diskutiere Trauriger einsamer Timmy, Yellow ist gestorben im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, wir habe ein großes Problem. Vor zwei Tagen ist unser Nymphenweibchen Yellow gestorben. Sie lag plötzlich tot im Käfig. Woran sie...

  1. Carina

    Carina Guest

    Hallo,

    wir habe ein großes Problem. Vor zwei Tagen ist unser Nymphenweibchen Yellow gestorben. Sie lag plötzlich tot im Käfig. Woran sie gestorben ist wissen wir leider nicht. Es ist wohl in der Nacht passiert. Seitdem schreit Timmy das Männchen unentwegt. Wer weiß Rat.
    Sollen wir ihm jetzt schon eine neue Partnerin besorgen? Oder sollen wir besser noch etwas warten. Und wo bekommen wir möglicherweise um diese Jahreszeit einen Neuen?
    Bitte denkt nicht das wir Yellow einfach so ersetzen wollen, denn wir vermissen sie auch sehr, aber Timmy schreit so furchtbar das wir es kaum noch ertragen können. Wir wissen einfach nicht was wir machen sollen. Wir versuchen ja alles damit er sich nicht so alleine fühlt, viel mit mit ihm reden und beschäftigen, aber es hilft alles nichts.
    Bitte helft uns mit Euren Rat

    Carina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Werner Kiene, 31. Dezember 2000
    Werner Kiene

    Werner Kiene Guest

    Partner für Timmy

    Hallo Carina,
    erst einmal mein Bedauern darüber, dass Dir Yellow gestorben ist. Es kommt leider immer wieder vor, das ein Vogel ohne äußere Anzeichen von der "Stange" fällt und dieser Umstand ist dann immer sehr schmerzlich. Nun zu deinen Fragen. Wenn die Nymphensittiche schon einen längeren Zeitraum zusammen waren und keine allzu große Bindung an die Familienmitglieder bestand, würde ich mich sofort bemühen eine neuen Partner für Timmy zu bekommen. Es ist sehr schwierig einen derart geprägten Vogel im kurzer Zeit "um zugewöhnen" zumal die Schreie von Nymphensittiche ja eine Lautstärke erreichen, die über einen längeren Zeitraum nicht zu ertragen sind. Außerdem ist immer eine Partnerhaltung die allerbeste Lösung.
    Einen neuen Partner für Timmy zu bekommen dürfte nicht so schwierig sein. AZ u. VZE bringen Handbücher mit Züchteradressen heraus, Bekannte von Dir kennen vielleicht Züchter, im Tierheim warten eventuell Nympehsittiche auf einen neuen Pfleger und hier kann man unter " Züchter" auch Adressen bekommen. Aber das ist Dir vielleicht alles bekannt. Wo bist Du denn zu Hause? Vielleicht kann dir schon einer ganz kurzfristig mit einem Partnervogel helfen.
    MFG Werner
     
  4. malu

    malu Guest

    Hallo, Carina !

    Auch von mir erst einmal herzliches Beileid! Ich würde glaube ich durchdrehen, wenn einer von meinen sterben würde ... genauso wie Timmy.

    Ich würde Dir auch dazu raten, nochmal zu versuchen ihn zu verpaaren. Wenn Du einen Züchter in Deiner Nähe gefunden hast, dann versuche doch, dass Du mit Timmy zu ihm kommen darfst, dass er sich selber eine Partnerin aussuchen kann. Erstens hast Du dann keine Schwierigkeiten, dass sie sich nicht verstehen, und zum anderen kannst Du dann schnell feststellen, ob er überhaupt schon wieder Interesse an einer neuen Partnerin hat.

    Versuchs einfach mal, ein guter Züchter wird darauf in der Regel auch eingehen. Allerdings solltest Du Timmy dann auch entsprechend Zeit geben. Manchmal gehts schnell innerhalb von wenigen Stunden, manchmal dauerts aber auch ein oder mehrere Tage. Aber versuchs auf jeden Fall mal ...

    Und halte uns auf dem laufenden, wie es ausgeht, ja ?
     
  5. Gast

    Gast Guest

    mein Beileid...

    Beitrag wurde auf Wunsch der Autors gelöscht.
     
  6. Carina

    Carina Guest

    Hallo,

    zuerst einmal möchte ich mich bei Euch allen für Eure Anteilnahme ganz herzlich bedanken. Ich hätte nicht gedacht das heute am Silvester jemand antwortet. Deshalb melde ich mich auch erst jetzt.

    Also im Tierheim habe ich angerufen, die haben keine Vögel da sie Kleintiere wie Vögel nicht aufnehmen. Die nehmen und vermitteln tatsächlich nur Hunde und Katzen. Einen Züchter konnten sie mir daher auch nicht nennen. Da werde ich wohl mal bei meinen Tierarzt nächste Woche nachfragen müssen, ob es in meiner Nähe einen Züchter gibt. Da ich nicht so gut zu Fuß bin, ist das für mich allerdings ein Problem dahin zukommen. Es gibt hier noch eine Zoohandlung direkt bei mir um die Ecke. Ich habe dort heute mal geguckt. Die hatten mehrere Nymphies da sitzen. Dort würde ich aber nur einen holen wenn ich nirgends einen bekommen kann. Am liebsten würde ich natürlich einen vom Züchter oder auch von privat holen, irgendwie würde ich mich da sicherer fühlen.
    Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr jemanden kennt der in der Nähe von Solingen wohnt und noch ein kleinen Nymphen abzugeben hat. Selbstverständlich gegen Bezahlung.
    Ach übrigens, Timmy und Yellow waren seit circa 2 Jahren ein Paar. Was die Bindung zu uns betrifft, da denke ich war sie eigentlich im normalen Bereich. Also Yellow damals zu uns kam, war er natürlich lieber bei ihr als bei uns. Schließlich sprach sie ja auch seine Sprache. Trotzdem kam er nach wie vor um sich seine Streicheleinheiten von uns zu holen. Aber die Bindung zu Yellow war natürlich stärker.
    Im Moment mache ich mir auch große Sorgen weil er nicht so richtig fressen will.
    So für heute mach ich mal Schluß, ich wünsche Euch Allen ein schönes Neues Jahr, und das die Piepmätze nicht allzu viel Streß durch die Knallerei haben werden. Dieses Jahr Silvester bleibe ich zu Hause, ich möchte Timmy jetzt nicht alleine lassen.

    Also nochmals viel Glück im Neuen Jahr
    Eure Carina
     
  7. Doris

    Doris Guest

    Hallo Carina!

    Erst einmal auch von mir mein herzliches Beileid. :(

    Wenn du Vogelzüchter suchst kannst du hier einmal nachsehen:

    http://www.vogelnetzwerk.de/zuechter/index.phtml

    Ich habe jetzt selbst noch nicht nachgeschlagen da ich nicht weiss wie weit entfernt der Züchter denn wohnen darf (ausserdem lebe ich nicht in Deutschland, und Geographie ist nicht mein bestes Fach gewesen ;)). Aber vielleicht findest du dort eine Adresse.

    Wünsche dir noch viel, viel Glück im neuen Jahr!

    Doris
     
  8. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hi
    eine andere möglichkeit ein vogelverein in eurem ort.
    gisi
     
  9. Carina

    Carina Guest

    Neuer Nymphie?

    Hallo,

    ich habe mir heute die Nymphies mal genauer angesehen, in der Zoohandlung bei mir um die Ecke. Ich denke dort kann man keine kaufen. Die Armen waren total abgemagert, und saßen nur still da rum. Die rührten sich noch nicht mal als ich an den Käfig kam. Das Alter dieser Vögel konnte man mir auch nicht sagen. Nur von einen wußte man, das der schon älter war. Ich habe noch nie so dünne Nymphies gesehen. Der ältere war so dünn das sich die Flügel vorne schon fast am Brustbein berührten.
    Nach mehreren Telefonaten mit verschiedenen Zoohandlungen ist es mir gelungen eine ausfindig zu machen, denen es wichtig ist wie die Tiere unterkommen. Ich bin vorhin mit den Taxi zu dem Laden gefahren. Dort ist es sehr sauber die Vögel sind sehr lebhaft und munter, und sehen auch gesund aus. Sie hatten 3 Nymphen von Oktober da. Einen davon hat es mir besonder angetan. Er ist so beige bis Zimfarben gescheckt, und hat keine Wangenfleck. Richtig süß sieht der Kleine aus. Woran erkennt man denn ob er wirklich noch so jung ist. Oder ist er noch zu jung um von den Anderen getrennt zu werden. Denn er soll ja mal gerade erst 3 Monate alt. Ach ja, ich habe gesehen das er einen geschlossen grünen Ring trägt. Irgendwo habe ich mal gelesen, das es jedes eine andere Ringfarbe gibt. Welche Farbe wäre denn für das Jahr 2000? Der Besitzer hat mir angeboten, wenn Timmy sich nicht mit den Kleinen vertragen würde, dann würde er ihn auch innerhalb von 8 Wochen zurücknehmen. Was meint Ihr? Soll ich es mit den Kleinen mal versuchen? Der ist auch schon recht zutraulich, und überhaupt nicht ängstlich. Denn dann würde ich heute noch mal hinfahren, und ihn holen. Das wäre dann aber auch eine ziemlich teure Angelegenheit. Der Kleine soll 120DM kosten, und dann noch die Taxikosten, die belaufen sich auch noch auf fast hundert Mark. Aber was tut man nicht alles für seine Liebling.

    Liebe Grüße

    Carina, die ungeduldig auf Eure Antwort wartet
     
  10. #9 phantomine, 2. Januar 2001
    phantomine

    phantomine Guest

    Hallo!

    Zum ersten Laden: vielleicht gibts dort 'ne Möglichkeit mit dem Geschäftsführer zu sprechen? Schließlich und endlich bringts ihm ja auch nichts, wenn die Vögel dort nur vor sich hinvegetieren, denn kaufen tut sie dann ja auch keiner!!!

    Hm, so wie Du den zweiten Laden schilderst kann man dort wahrscheilich beruhigt einen Nymphie kaufen - schließlich kannst Du ihn ja im schlimmsten Fall auch wieder zurückbringen!!

    Der Preis ist, finde ich, ganz schön arg - aber wahrscheinlich zahlt man das Service sozusagen auch gleich mit! Auf der anderen Seite, wenn Dir der Nymphie sooo gut gefällt :), dann ist's wahrscheinlich gleich, wieviel er zuviel kostet! Über die Ringfarbe kann ich Dir leider nichts sagen!

    Also, laß es Dir nochmal in aller Ruhe durch den Kopf gehen und wenn Du den Laden für vertrauenswürdig genug hältst und Du den Nymphie gern hättest, dann würd ich's auch probieren!

    Viel Glück,
    mfg,
    Karin!
     
  11. malu

    malu Guest

    Hallo, Carina,

    versuche doch mal beim Tierschutzverein nach eine Züchteradresse zu fragen, vielleicht wissen die einen in Deiner Nähe ? Oder unter dem Link Züchter hier im Vogelnetzwerk.

    Tierschutzverein Bergisch-Land e.V., Strohn 3, 42659 Solingen, Fax: 0212 / 45645

    Tierschutzverein eV, 42... Solingen, Telefon: 0212 / 42066

    Vielleicht findest Du ja damit nochwas, das näher von Dir ist.

    Ansonsten denke ich auch, dass sich der zweite Laden ganz gut anhört, nur solltest Du Dich nicht schon in den einen reinsteigern, es ist ja möglich, dass er Deinem Timmy nicht so gut gefällt wie Dir ;)

    Einen jungen Vogel erkennt man eigentlich nur am Ring (wobei ich nicht weiss, welche Farbe die Ringe von 2000 haben - da meldet sich bestimmt nochmal jemand von unseren Züchtern hier) und dass der Vogel aussieht wie ein Weibchen: also noch nicht ganz ausgefärbt, i.d.R. eher blasser Wangenfleck und bei einem fast wildfarbenen müssten die Schwanzfedern unten gelb-schwarz gestreift oder gescheckt sein.
    Ansonsten können junge Vögel schon mit 8 Wochen von den Eltern weggenommen werden, also wenn er drei Monate alt ist, dann ist er eher schon alt für einen Jungvogel ;) aber da Du ihn ja nicht "zähmen" willst, ist das völlig wurscht.
    Erkennen ob es ein Weibchen oder ein Männchen wird bzw. ist, kannst Du eigentlich erst ab einem halben Jahr (manchmal dauerts auch länger) nach der Jugendmauser am Gefieder erkennen. In der Regel wäre es aber auch kein Problem, wenn es noch ein zusätzlicher Hahn wird, die vertragen sich normalerweise trotzdem und können sich gegenseitig kraulen.

    Ich drück Euch beiden auf jeden Fall die Daumen !
    [Geändert von malu am 02-01-2001 um 17:53]
     
  12. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Grün ist die Farbe vom Jahr 2000

    Hallo Carina,

    wenn der Nymph einen grünen Ring hat, dann ist er im Jahre 2000 beringt worden.

    Es kann also schon sein, daß er vom Oktober ist.

    Nymphen kann man mit 8 bis 10 Wochen von den Eltern trennen. Und dann erst gibt man ihn in eine Zoohandlung ab. Wenn er also in der Zoohandlung ist und selbständig frißt, kannst Du davon ausgehen, daß er alt genug ist, um seinen Besitzer zu wechseln.

    Es ist zwar ein stolzer Preis für einen Nymph, aber so wie Du ihn beschreibst, handelt es sich um einen Weißkopfnymph, die sind sowieso etwas teurer. Und die Hauptsache ist doch, Ihr beiden versteht Euch.

    Liebe Grüße und halte uns weiter auf dem Laufenden, ob Du ihn nun gekauft hast oder nicht, ja?

    Daniela
     
  13. Carina

    Carina Guest

    Hallo,

    heute nachmittag bin ich noch mal in die Zoohandlung gefahren. Ich habe mir den Kleinen noch mal angesehen. Also um es kurz zu machen, ich habe den Kleinen doch gekauft. Ich konnte einfach nicht widerstehen. Ich habe auch noch eine Packung Futter mitbekommen. Damit sich der Kleine nicht auch noch an ein anderes Futter gewöhnen muß. Ich habe auch die Telefonnummer des Züchters bekommen. Ich habe dann kurz mit den Züchter gesprochen. Der hat mir erzählt, das der Kleine am 20. Oktober geschlüpft ist. Jetzt weiß ich auch genau wann er/sie Geburtstag hat. Er ist der jüngste von 6 Nymphen. Somit wäre er ja ungefähr 10 Wochen alt. Zu Hause habe ich ihn erst mal alleine in den anderen Käfig getan. Ich hatte mir überlegt ob ich Timmy erst mal nicht rauslassen sollte, aber der hat gleich so ein Theater gemacht, das ich ihn doch rausließ. Zuerst ging er ganz vorsichtig zum Käfig des Neuen. Er lief ein paar mal um den Käfig rum. Nch einer Weile kletterte er auf den Käfig und balzte den Kleinen an. Ich habe den Eindruck das er ihn mag. Der Neue scheint sich auch ganz wohl zu fühlen. Die erste Stunde saß er ganz still da, aber jetzt geht er schon an sein Futter, putzt sich und klettert munter durch den Käfig und zwitschert so vor sich hin. Nach seinen zwitschern zu urteilen, müßte es ein Männchen sein. Sicher bin ich mir da aber nicht. Leider kann man das ja noch nicht erkennen, und ich habe ja auch mal gehört das es auch Weibchen gibt die viel schwätzen.
    Was meint ihr, wie lange sollte ich am besten warten bis ich die Beiden zusammen in einen Käfig tun kann?
    Timmy hat fast den ganzen Abend bei den Kleinen auf den Käfig gesessen, und hat auch immer probiert ob er nicht doch irgendwie in seinen Käfig kommen kann.
    So jetzt muß ich mal sehen wie ich Timmy dazu bringe wieder in seine Käfig zu gehen, denn es wird Zeit zum schlafengehen. Der hat doch einfach keine Lust, ich fürchte, der wird die Nacht wohl auf den Käfig verbringen. Na ja, auch egal, dann lass ich eben eine kleine Lampe an, falls er sich doch noch entschließt nach Hause zugehen.

    Liebe Grüße, und Danke für Eure Ratschläge, das hat mir sehr bei meiner Entscheidung geholfen. Das war zwar eine sehr teure Entscheidung (mit Taxigeld über 200DM), aber ich glaube das hat sich auch gelohnt. Und wenn Timmy wieder glücklich ist, dann war es das doch wert.

    Eure Carina

    Ps. Sobald der Kleine sich richtig eingelebt hat, werde ich mal ein paar Fotos machen und sie ins Forum stellen.
     
  14. malu

    malu Guest

    Hallo, Carina !

    Das freut mich jetzt richtig, dass Dein Timmy auch Gefallen an dem neuen gefunden hat ! Wie heisst Dein Neuzugang denn ?Auf die Bilder bin ich ja gespannt. :)

    Mit zusammenlassen: eigentlich gibts da keine Faustregel. Du solltest noch ca. 2 Tage warten, bis der/die kleine eingewöhnt ist, dann kannst Du ihn mal aus dem Käfig lassen (nicht ausserhalb füttern, dann geht er auch im Normalfall zurück). Dann kannst Du Timmy auch mal rauslassen. In der "Weite des Zimmers" haben dann beide die Möglichkeit sich zu beschnuppern bzw. sich aus sem Weg zu gehen, wenn es sein muss. Und wenn sie sich mögen, werden sie irgendwann von selber zusammen in einen Käfig gehen.

    Schön übrigens, dass Du auch die Züchteradresse hast, wo er herkommt ! Das höre ich zum ersten Mal. Warum machen das nicht alle Zoohandlungen ...
     
  15. Tatjana

    Tatjana Guest

    An Carina

    Hallo,

    wir waren über Silvester weggefahren, deswegen kann ich dir erst heute antworten.

    Es tut mir sehr leid mit deinem alten Nymphen...für deinen kleinen ist das eine traurige Angelegenheit. Ich hatte das damals mit den Wellis, hatte auch am nächsten Tag einen Partner geholt. Es dauert ein paar Tage, aber dann gewöhnen sie sich aneinander. Hauptsache, er schreit nicht mehr, das ist doch das schlimmste.

    Da hast du aber einen ganz jungen kleinen erwischt. Ich habe auch vier Kleine, meine Älteste hat mit deinem Geburtstag (20.11), aber weggeben werden wir sie erst frühestens Ende dieser Woche. Das mit der ersten Zoohandlung ist wirklich schlimm. Für unsere Nymphen haben wir im Zoohandel auch sehr stolze Preise gezahlt, aber es hat sich gelohnt: kerngesunde, muntere Tiere, blitzblanke Augen, keine schlechten Erfahrungen. Hauptsache, deinem Nymph und dir gefällt der Kleine.

    Halte uns auf dem Laufenden, wie sie sich aneinander gewöhnen und vielleicht gibt es ja bald ein paar Fotos?

    Liebe Grüße
     
  16. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang

    Hallo Carina,

    herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang. :)

    Nun kann ja Dein Timmy sich wieder einem Gleichgesinnten anschließen, muß nicht mehr traurig sein.

    Mit dem Zusammenlassen würde ich auch sagen, versuche es erst außerhalb des Käfigs, wo sie sich aus dem Wege gehen können, wenn es nötig sein sollte. :) Allerdings würde ich eine gute Woche warten, bis der Neue das erste Mal aus dem Käfig darf. Denn er muß sich erst eingewöhnen und seine Umgebung kennenlernen. Nicht, daß er in Panik dann irgendwo dagegen fliegt. Das wäre schade, wenn Ihr nun endlich zusammengefunden habt und sich der Junge dann irgendwo das Genick brechen würde. :(

    Liebe Grüße von Daniela
     
  17. Carina

    Carina Guest

    Tiimy hat doch tatsächlich die ganze Nacht auf den Käfig des Neuen verbracht!

    Hallo,

    Timmy hat so wie ich es befürchtet hatte, die ganze Nacht auf den Käfig von den Kleinen verbracht. Ich habe ihn erst mal in seinen Eigenen gesetzt damit er was frißt. Ich habe Timmy noch nie so schnell fressen sehen, nur damit er so schnell wie möglich wieder zu den anderen kommen konnte. Jetzt rast er auf den Käfig immer hin und her und will zu ihm hin.
    Der Kleine, ich habe leider noch keinen Namen für ihn, fühlt sich ganz wohl. Er ist sehr lebhaft und schwätzt sehr viel. Der war bestimmt in der Nähe von Kanarienvögel, denn das was er so von sich gibt, hört sich sehr nach einen Kanarienvogel an. Ja und dann ist da noch was, das hört sich so an als ob er ein paar Worte spricht. Das klingt so als ob er sagt: "Na komm mal her". Aber vielleicht bilde ich mir das auch nur ein. Doch vorstellen kann ich mir das auch. Denn der Zoohändler spricht und beschäftigt sich sehr viel mit den Vögeln. Das merkt man den Tieren auch schon an. Sie geraten nicht in Panik wenn man an den Käfig geht. Das war schon ganz toll als er meinen Neuen aus den Käfig holte. Ich habe es bisher ja nur so gekannt wenn einer rausgeholt wurde, dann gabs große Flatterei. Aber hier war das nicht der Fall. Der Händler hatte einen kleinen Käscher, den er erst mal nur so in den Käfig hing ohne auch nur etwas zumachen. Die Nymphies haben erst mal geguckt was denn da plötzlich in den Käfig hing. Bis dann einer mal vorsichtig an dem Ding zupfte. Meiner ging dann auch hin, und sah sich die Sache genauer an. Und schwups war er drin. Da gabs überhaupt keinen Streß, bis das er in die Hand genommen werden mußte, das paßte ihn natürlich nicht, und er fing an zu zetern. Er kam dann in eine kleine Kiste aus Holz mit Gitter vorne dran. Die Kiste darf ich übrigens behalten.
    Er hat auch schon einen ganzen Hirsekolben verdrückt.
    Ich bin immer mehr der Überzeugung das es ein Männchen ist. Denn er zeigt fast das gleiche Verhalten wie Timmy. Er flötet viel, klopft auf seiner Stange rum, und fängt auch schon so eine Art Balzgesang an. Nur etwas leiser wie Timmy. Es sieht ganz ulkig aus wenn die Beiden sich gegenseitig anbalzen.
    Die Beiden scheinen sich auch gut zu verstehen. Immer wenn Timmy mal von seinen Käfig fliegt möchte der Neue gleich hinterher.
    Ich denke auch das ich noch eine Woche warte bis ich den Kleinen rauslasse. Timmy kann ihn ja auf den Käfig immer besuchen. Der ist ja auch den ganzen Tag draußen. So können sie sich ja auch ganz gut kennenlernen.

    So mal sehen was die Beiden machen. Da sitzt doch der Timmy vor dem Törchen des Neuen und schimpft das er immer noch nicht rein kann. Und die Halterung von den Kalkstein hat er auch schon abgeknabbert. Da liegt der Stein jetzt auf den Käfigboden. Wie befestige ich den denn jetzt wieder? Na das wird ja noch was werden.

    Liebe Grüße

    Eure Carina
     
  18. Carina

    Carina Guest

    Hallo,

    hier bin ich noch mal. Ich habe mal im Netz nach einen Nymphen gesucht der meinem Neuen ähnlich sieht. Gerade mal 2 Nymphies habe ich gefunden die so ähnlich aussehen wie der Kleine. Ich habe sie extra kopiert um sie Euch mal zu zeigen, doch weiß ich nicht wie ich sie hier ins Forum kopiere. Kann mir mal einer sagen wie das geht. Ich habe es nämlich probiert, und wollte mir in der Vorschau ansehen ob es geklappt hat. Aber die Bilder waren nicht zu sehen.
    Ich probiere es nochmal. Mal sehen ob es diesmal klappt.

    Liebe Grüße
    Eure Carina


    [​IMG]
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Carina

    Carina Guest

    Halli Hallo,

    es hat geklappt. Toll! So sieht der Kleine aus, nur die weißen Punkte auf den Rücken, die hat er nicht. Vom Alter her dürfte das auch hinkommen.
    So und weil's so gut geklappt hat gleich noch das 2. Foto. Das sieht dem Kleinen noch ähnlicher, nur diesmal ist es ein ausgewachsener Nymphie.

    Liebe Grüße

    Carina

    Ps. Da ich ja jetzt weiß wie es geht, werde ich in den nächsten Tagen ein paar Fotos von Timmy scannen.

    [​IMG]
     
  21. Kirsten

    Kirsten Guest

    Oh, Carina.....

    aus welcher zoohandlung bzw. züchter ( kennst ja seine telenummer und adresse ) hast du deinen kleinen denn ??? *träum*

    ich hatte auch mal so einen süßen gescheckten weißkopf namens reeno... so vom aussehen her war er mein absoluter favourit *schwelg* fast gleichmäßig gescheckt und überhaupt richtig süß :) :)

    leider lebt er nicht mehr... :( -> in einem der foto-threads ist er auch verewigt mit meinen anderen zusammen :)

    ich will eh demnächst 2 meiner vögel einen neuen partner zugesellen und habe schon an weißköpfe gedacht :) entweder "normal"-weißkopf, oder gescheckt oder geperlt oder zimtgeperlt :)
     
Thema: Trauriger einsamer Timmy, Yellow ist gestorben
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogelzüchter nymphensittich nähe solingen

    ,
  2. anzeichen truriger agapornide

Die Seite wird geladen...

Trauriger einsamer Timmy, Yellow ist gestorben - Ähnliche Themen

  1. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  2. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...
  3. Suche einsamen Katharinasittich (kein jungvogel) zum verkuppeln.

    Suche einsamen Katharinasittich (kein jungvogel) zum verkuppeln.: Hallo, wir suchen einen einsamen Katharinasittich, da unserer seinen Partner leider verloren hat. Möglichst aus Privat Besitz. Vielen Dank für...
  4. Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben

    Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben: Hallo ihr Lieben, mein ZF-Pärchen hat zum ersten Mal gebrütet -und gleich erfolgreich. Das Vogelkind ist vor ca. 15 Tagen geschlüpft und seit dem...
  5. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...