Udo hat Würmer - wirklich diese Medis?

Diskutiere Udo hat Würmer - wirklich diese Medis? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Sorry für die neue Threaderöffnung aber es ist wichtig für mich und so bekomme ich hier eher Antworten als in dem anderen Thread: Wir waren...

  1. F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Sorry für die neue Threaderöffnung aber es ist wichtig für mich und so bekomme ich hier eher Antworten als in dem anderen Thread:

    Wir waren beim TA. Lt. der Homepage gibt es in der Gemeinschaftspraxis eine vk TÄ. Ich kenne sie durch unsere Hunde und Meerschweinchen und halte sie an sich für kompetent. Sie ist wirklich auf Vögel spezialisiert, hat auch im Loro Park gearbeitet usw. - ist als vk TÄ ausgewiesen.
    Sie hat Udo abgetastet, einen Abstrich genommen, sich ihn natürlich angesehen...ich war übrigens nicht dabei - mein Freund war da.

    Ergebnis: Udo hat wohl Würmer im Kehlsack...? Ansonsten meint die TÄ, dass sie keine Raumveränderung an der Brust ertasten kann. Seine Federn wachsen sehr langsam nach an den Flügelrändern. Die gelbe Farbe könnte ein Leben lang bleiben. Soweit macht er einen munteren Eindruck.
    Er soll nun Panacur und Baytril bekommen. Ja und da bin ich mir unsicher, da ich mir nun einiges durchgelesen habe zu Panacur. Udo wurde nicht gewogen. Wir sollen ihm über 3 Tage 1 Tropfen geben - das wären 0,01 mg (Skalierung 0,1 ml, Panacur für Hunde 10% lt. Rechnung) Das Baytril 2,5 % soll er über 5 Tage a 0,2 ml.

    Wir sind leider ab Freitag bis Montag nicht da, haben aber einen Haus- und Tiersitter. Kann ich bis dahin noch was tun? Das Hygiene hier oberstes Gebot ist ist mir sonnenklar. Mir geht es jetzt hauptsächlich um die Medikamente. Ich möchte den kleinen Kerl nicht aufgeben, zumal er ja so an sich recht agil ist (im Vergleich zu Dori allerdings nicht) Baytril geben? Irgendwas zum Aufbau der Darmflora bestellen?

    Vielen Dank
    Ina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 25. Juni 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    also mit Kehlsack meinst Du Kropf?! Es kann sich um Haarwürmer oder Fadenwürmer handeln, die können auch den Kropf befallen. 1 Tropfen ist übrigens 0,05 ml, das kannst Du besser abmessen in einer kleinen 1 ml Spritze. Normalerweise wird Panacur 3 Tage gegeben, dann 10 Tage pausiert und dann wieder 3 Tage gegeben. Zum Aufbau der Darmflora würde ich PT-12 nehmen.

    Das finde ich recht kurz, normalerweise wären 7 Tage die Mindestzeit. Welche Untersuchungen genau wurden denn bei Udo gemacht?
     
  4. F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann leider nur das wiedergeben, was die TÄ zu meinem Freund gesagt hat.

    Gemacht wurde folgendes: Allgemeinuntersuchtung (also Abtasten, Schnabel, Federn, Füße u.a. angeschaut) und Tupferprobe und mikroskopische Untersuchung. Kloake ist sauber und nix verklebt, Kotprobe wurde nicht gemacht (wir hatten kein Kot gesammelt - ganz ehrlich: wir haben nix dafür) Der Kot sieht aber wirklich unauffällig aus - auch hier zu Hause.
    Also kann ich über 3 Tage einen Tropfen Panacur geben? Sie hat uns insgesamt 0,25 ml aufgezogen. Hält sich Panacur im Kühlschrank für 10 Tage?

    Wenn man Baytril und Panacur kombiniert geben darf bin ich ja schonmal etwas beruhigt. Wenn das mit den 5 Tagen zu wenig ist hole ich hat noch was vom TA. Ich kenne das von meinen Meeris mit 10 Tagen.

    Das PT-12 könnte bei uns nur im Kühlschrank gelagert werden. Ich lese aber das das geht, wenn man es innerhalb von 4 Wochen verbraucht. 1/4 Messlöffel täglich über das Futter? Gibt es den Messlöffel dazu? Ist das re-scha Produkt Frutin als Hilfsmittel zur Bindung notwendig? Lt. HP sollte ich es in einem Zeitraum von 10 bis 14 Tagen verabreichen? Ich gehe davon aus, dass ich es analog zur Panacur- und Baytrilgabe geben kann?

    Wie sieht es mit leberunterstützenden Dingen wie Volamin aus? ...oder hochdosierte Vitamine z.B. Alfa Vitam? (beziehe mich auf den angepinnten Beitrag zum Wurmbefall)
     
  5. #4 charly18blue, 25. Juni 2013
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    das PT-12 sollte besser im Gefrierschrank aufbewahrt werden, ein Messlöffel ist dabei. Es sind 10 Beutel in der Packung, das verbrauchst Du in 4 Wochen nicht. Das Frutin brauchst Du nicht dazu. Das ist ein weiteres Proukt was von der Firma vertrieben wird, hat aber so nichts mit dem PT-12 zu tun. PT-12 sind Lactobazillen.

    Hier sind nochmal die Eckdaten zum PT-12, also wofür es ist, wie es gelagert werden sollte etc.

    Quelle re-scha.
     
  6. #5 charly18blue, 25. Juni 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Da würde ich zu Silymarin greifen und zwar Silymarin CT in Kapseln, einfach die Kapseln öffnen und das Pulver übers Futter streuen. Gib nicht zuviel auf einmal. Behandel erstmal gegen die Würmer, jetzt frage ich mich aber warum das Baytril? Hat sie einen Hinweis auf einen bakteriellen Befall gefunden bei dem Kropfabstrich?
     
  7. F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    So habe grad nochmal meinen Freund gefragt: er hat neben der Würmer Staphylokokken *lichtan*

    Naja...mit dem PT-12...wir haben wirklich weder Gefrierfach, noch -truhe, noch -schrank *peinlich* Im Kühlschrank lagern ginge wohl auch. Ich weiß das es nicht das Optimalste ist aber wäre es nicht doch möglich? Gibt es sonst noch ein Aufbaumittel, was nicht im Gefierschrank gelagert werden muss?

    Edit: Vielen Dank übrigens das du mir hilfst :trost:
     
  8. #7 charly18blue, 25. Juni 2013
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Bird-Bene-Bac wäre noch eine Alternative zu PT-12. Gibts als Pulver und als Gel. Ich würde da auch das Pulver vorziehen. Das muß nicht im Gefrierschrank aufbewahrt werden.

    Gerne und jederzeit, dafür sind wir hier ja da und ich hoffe von ganzem Herzen, dass Udo wieder ganz gesund wird.
     
  9. #8 F+inchen, 2. Juli 2013
    F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Wurmkur ist erstmal abgeschlossen, nun sind wir bei der AB-Gabe. Allerdings werde ich nach 10 Tagen nochmal eine Wurmkur machen, denn mir gefällt Udo einfach noch nicht. Ich glaube der hat ganz schön zu kämpfen mit allem. Beim AB muss ich auch noch fragen, ob sie mir nochmal 5 Spritzen gibt - wären dann insges. 10 Tage AB - Gabe. Der Mediplan sieht grade so aus:

    3 Tage Panacur - 5 Tage Baytril (wollte auf 10 Tage erhöhen) - anschließend nochmal 3 Tage Panacur - danach Aufbau mit Silymarin CT

    Soll das Bird Bene Bac zeitgleich mit dem Futter gegeben werden oder macht das erst nach Abschluss der AB - Therapie Sinn? Sollte Udo nach dem ganzen Medikamentenkram nochmal zum TA oder zumindest eine Kotprobe abgegeben werden?
     
  10. #9 Alfred Klein, 2. Juli 2013
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Finchen,

    Ich halte Deine Ansicht daß die fünf Tage Baytril zu wenig sind für völlig richtig. Um Resistenzen zu vermeiden sollte man das AB für 7 bis 10 Tage geben.
    Ansonsten solltest Du das Bird-bene-bac erst nach Abschluß der AB-Behandlung geben, so mittendrin macht das keinen Sinn. Eine Kotprobe nach Abschluß der Behandlung halte ich für sehr gut. Es mag übertrieben klingen aber sicher ist sicher. Man weiß ja nie.
     
  11. #10 charly18blue, 2. Juli 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Dem schließe ich mich an und wünsche Udo weiterhin gute Besserung.
     
  12. F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    So, kurzer Zwischenbericht: Udo scheint das Gröbste überwunden zu haben. Der Kropf ist kleiner geworden (vorher war da so eine Beule von den Würmern?), er ist agiler und er plustert sich nur noch selten auf, sodass man endlich mal einen schlanken Nymphensittich erkennt. Udo muss aber doch noch zunehmen, denn der ist ganz schön dünn. Wird nur schwierig, weil Dori eben nicht zunehmen darf.
    AB und Wurmkur ist Samstag abgeschlossen. Ich hoffe das eine Sammelkotprobe negativ ist, sodass das Einfangen endlich aufhören kann. Dori kann natürlich kein Vertrauen fassen, sondern fliegt teilweise recht aufgescheucht rum wenn wir kommen. Sie versucht Udo glaube ich auch irgendwo zu beschützen, da sie uns fast anfliegt.
    Seine Flugversuche werden auch besser - ob er allerdings wieder jemals fliegen wird ist noch ungewiss. Ich bin auf jeden Fall froh das er eine Partnerin hat.

    Ich habe nun ein wenig Bene-Bac Pulver, TA sagt 1/8 TL pro Woche. Stimmt das und wie dosiert man sowas? Wie lange soll ich das Pulver geben? Wie mache ich das mit dem Silymarin CT? Soll ich beide Pulver zeitgleich über das Futter geben oder erst Bene-Bac und wenn das abgeschlossen wäre das Silymarin?

    Wie sieht es eigentlich mit Korvimin aus? Unsere "vk Tierärzte" sind ja wirklich hochspzialisiert. Ich bin froh, dass ich durch unsere Hunde und Meerschweinchen mir schon vorher Infos einhole. Mal abgesehen davon das die AB-Gabe zu kurz gewesen wäre und mir 1x Wurmkur nicht ausreicht, wird nicht daran gedacht dem Vogel was Aufbauendes mitzugeben - ist schon nervig.

    Kann ich sonst noch irgendwas tun, um Udo zu stärken oder reicht das erstmal? Ich denke fast das man die nächste Mauser abwarten muss, denn an den Federn (bzw. die Farbe) wird sich erstmal nix ändern. Ich weiß nicht mal wie so eine Mauser beim Vogel aussieht. Ich hoffe das ich es erkenne...
     
  13. #12 charly18blue, 10. Juli 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Ina,

    ich habe zum Bird-Bene-Bac fogende Dosierungsanweisung auf der Artikelbeschreibung gefunden, das erleichtert Dir evtl. die Dosierung, da dort auch die Pulvermenge angegeben ist. (Was stelle ich mir denn unter einem 1/8 Teelöffel vor :? , ist nicht wirklich gut abzumessen).

    Folgende Mengen von Bene-Bac Pulver werden unter das Futter gemischt:
    Körpergewicht: Pulvermenge / Tag:
    bis 50 g: 0,25 g = ca. 1/8 gestr. Tl.
    50-250 g: 0,50 g = ca. 1/4 gestr. Tl.
    250-1000 g: 1 g = ca. 1/2 gestr. Tl.
    über 1000 g: 2 g = ca. 1 gestr. Tl.

    Man kann es jeden 2. Tag geben und an dem anderen Tag gib das Silymarinpulver, wird ja sonst eine echt "staubige" Angelegenheit für den Kleinen :D .

    Korvimin kannst Du täglich eine Messerspitze übers Futter geben, diese Dosierung habe ich von meinem vk TA.

    Ich denke das reicht erstmal.

    Das denke ich auch und merken wirst Du es, weil einfach mehr Federn am Boden liegen werden. Nymphen mausern zweimal im Jahr, im Frühjahr und im Herbst. Das ist dann die sog. "große Mauser". Bei meinen kann ich jedoch feststellen, dass sie auch zwischendurch einige Federn verlieren, vor allem die Unterfedern (die Unterwäsche :D ) .

    Wer ist eigentlich auf den ungewöhnlichen Nymphennamen Udo gekommen, ich muß jedesmal lachen wenn ichs lese :zwinker: .
     
  14. F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Mal wieder was Neues: da ich mir nicht sicher war, habe ich Udo gestern wieder zum TA geschleppt. Der Abstrich ergibt wohl immer noch eine Besiedelung mit Bakterien. Welche und wieviel und was weiß ich - tja, da will die TÄ nochmal ein Resistenztest machen, da das letzte AB (Baytril) wohl nicht ganz angeschlagen hat. Das tolle an der ganzen Sache ist folgendes: die TÄ ist die nächsten zwei Wochen nicht da!!! Ich krieg noch die Krise 8( Das Telefonat konnte ich leider nur mit der Tierarzthelferin führen. Als ich Zeit hatte war die TÄ nämlich schon weg. Ich habe gefragt wie das denn nun werden soll. Wird das in 2 Wochen nicht noch schlimmer? Wie stellen die sich das eigentlich vor???
    Ich bin sauer und enttäuscht. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich immer noch keine Kotprobe abgegeben habe 0l

    Ich habe keinen Bock mehr: immer neue TÄ suchen, immer den armen Vogel einfangen und immer besser informiert sein als TÄ. Eigentlich sollte mein Freund ja die Vögel übernehmen aber wie es halt so ist. Ich mein ich mag die Beiden sehr. Sie sollen auch für immer bei uns bleiben...es ist nur so anstrengend :nene:
    Was mach ich nu'? Wieder einen TA suchen, da ich es mit den 2 Wochen völlig daneben finde. Es kommt nichtmal ein Hinweis auf eine mögliche, vogelkundige Vertretung...was würd ich denn machen, wenn es ein Notfall wäre?

    Mein Freund hat die Vögel Udo und Dori getauft. Udo ist eine Anlehnung an Udo Lindenberg - den findet er cool, genau wie den Vogel :D
     
  15. #14 charly18blue, 9. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Oh je, ich würd schon zusehen, dass Du einen Ersatzdoktor findest, der einen Kropfabstrich nehmen kann und entweder selber anzüchtet und Resistenztest macht oder wegschickt in ein gutes Labor. Nicht, dass Udo plötzlich richtig abbaut wegen der Bakterien.
     
  16. F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde Montag mal ein paar anrufen, denn es ist doch klar, dass sich die Bakterien in zwei Wochen mehren werden. Ich habe übrigens in einem Freßnapf Nymphensittiche gesehen und wirklich einen Schreck bekommen. Ich dachte es gibt größere und kleinere Nymphen aber nun musste ich feststellen, dass Udo ein Mickerling ist, sprich: klein geblieben. Dori ist größer und breiter - das fand ich anfangs seltsam.
    Seine Federn wachsen zwar aber sie brechen genauso schnell wieder ab, obwohl er sich nicht rupft, nicht gerupft wird und selten am Volierengitter hochgeht. Das stellte die TÄ fest, gab aber keine Tips o.a. Ich hab das Korvimin immer noch nicht bestellt - es ist an der Zeit. Das Silymarin - soll ich das im Wechsel zu Korvimin geben oder wäre das zuviel? Nur eins von Beidem?

    Wir wollten Udo's Federkleid mal ca. 1 Jahr abwarten. Ich denke jetzt kann man keine Aussagen treffen. Sollte er in einem Jahr immer noch flugunfähig und gelb bleiben - dann ist das halt so. Ich habe zwar überlegt ob Innenhaltung besser wäre (wegen Volierengitter) aber an sich ist er dort selten. Es ist nur so wahnsinnig schwierig mit den ganzen Ästen - wir müssen da immer aufpassen, weil wir sonst gegen laufen -.-
    In zwei Jahren ziehen wir um und werden überlegen, ob wir die Voliere noch höher bauen. Ich hatte ja überlegt irgendwann noch ein Paar zu holen aber ich glaube die Beiden haben von anderen Vögeln den Schnabel voll :D
     
  17. F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe nochmal ein paar TÄ abtelefoniert und habe einen in Rheine gefunden, welcher auch die Zootiere versorgt. Die TÄ klang ganz kompetent. Morgen gebe ich erstmal eine Kotprobe ab und dann wird weiter gesehen. Sollte er noch Würmer haben werden erstmal diese behandelt. Der Kropfabstrich erfolgt dann später, da jede Fahrt Stress für das Tier bedeutet.
    Das ist die erste Praxis, welche auf Nachfrage Korvimin vertreibt. Ich nehme morgen also was mit. Zudem kam sie selber auf Leberschädigung zu sprechen, da ich erwähnte das der Kleine gelb ist. Sie ging auch davon aus das Udo die Größe eines Nymphensittich hat aber er ist ja tatsächlich so klein wie ein Welli. Mal schauen wie es weiter geht...
     
  18. #17 charly18blue, 13. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Ina,

    es gibt auch bei den Nymphen unterschiedlich Große. Eine Freundin von mir hat teilweise richtige Klöpse mit bis zu 130 Gramm und etwas mehr. Meine verstorbene Happy war sehr viel kleiner und zierlicher und hattte nie mehr als höchstens mal 85 Gramm auf den Rippen.

    Wie sieht denn der Kot bzw. der Urinanteil aus? Ist der gelblich verfärbt?
     
  19. F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Udo wurde noch nie gewogen. Ich kann das nicht und den TÄ ist das auch nicht eingefallen. Er wird sicher der neuen TÄ vorgestellt, heute bringe ich erstmal eine Kotprobe vorbei. Wenn diese negativ ist kommt Udo das nächste Mal mit.
    Der Kot sieht von ihm an sich gut aus. Es ist nichts gelb, eher mal ein wenig grün aber auch das wenig. So macht Udo ja einen guten Eindruck - man merkt ihm die Krankheit einfach kaum an. Ich dachte ja auch deswegen, dass er auf dem Weg der Besserung sei. Bis auf die Würmer und Bakterien scheint er nichts weiter zu haben (ich meine...das reicht ja auch)

    Na wie ich immer sage: was sein Zustand und seine Färbung angeht wird das noch dauern. Er befindet sich immer noch im Päppelstadium. Ich bilde mir aber ein, dass sein Gefieder glatter und glänzender ist und er insgesamt einen gesünderen Eindruck macht. Es ist sehr gut das Dori da ist. Auch wenn sie keinen Körperkontakt zulassen möchte (sie hackt ihn immer weg), so ist sie aufgeweckt und munter. Ich hoffe ja noch, dass die Beiden ein Paar werden...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Tja...ein Abstrich wurde ja gemacht. Lt. der TÄ hat er Enterokokken. Ob er auch einen Pilz hat lässt sich jetzt noch nicht sagen. Auf meine Nachfrage hin welches AB meinte sie Baytril "müsste das Richtige sein" Ich kriege noch die Krise!!! Ich hatte mehrmals und ausdrücklich gesagt, dass wir ein Antibiogramm machen sollten. Was mache ich denn nun? Erstmal wieder Baytril für 10 Tage, dann nochmal einen Abstrich machen lassen?
    Auch wenn meine TÄ grade nicht da ist aber die hätte das wenigstens richtig durchgeführt. Nun muss ich morgen hin und noch bezahlen aber bin mir sehr unsicher, ob ich das mit dem Baytril nochmal mache.
    Beim überfliegen im Internet ist das mit den Enterokokken nicht wirklich aussagekräftig oder? Ich hab mittlerweile kaum noch Lust...so unfähige Ärzte und viel Geld -.-
     
  22. F+inchen

    F+inchen Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kurze Info: Antibiogramm wurde doch gemacht. Gegen Baytril ist er nicht resistent, also bekommt er das nochmal für 10 Tage. Befund: mäßig Enterokokken - also alles behandelbar. Nach der AB-Gabe werde ich es doch mal mit PT-12 probieren. Lt. Hersteller ist die Lagerung im Kühlschrank vertretbar - ich werde es einfach mal probieren. Unser Kühlschrank ist recht kalt. Korvimin bekommen sie auch noch und dann heißt es einfach nur noch abwarten.

    Udo ist momentan sehr anhänglich und möchte gekrault werden aber Dori hackt ihn immer weg. Na wer weiß ob das jemals was wird - ich hoffe es.
     
Thema: Udo hat Würmer - wirklich diese Medis?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pt-12 lactobacillus salivarius auch bei wuermer

    ,
  2. baytril auch gegen würmer

Die Seite wird geladen...

Udo hat Würmer - wirklich diese Medis? - Ähnliche Themen

  1. "Normale" Lampe zusätzlich zu UV-Lampe wirklich notwendig?

    "Normale" Lampe zusätzlich zu UV-Lampe wirklich notwendig?: Hey zusammen, ich habe eine Frage zum Thema Beleuchtung, in das ich mich momentan interessiert einlese. Wir wollen uns im Frühjahr gerne...
  2. Wirklich Hennen?

    Wirklich Hennen?: Hallo zusammen. Ich bin neu hier. Habe heute 2 Hennen vom Züchter erhalten. Nun wollte ich euch fragen, ob es auch wirklich Hennen sind [ATTACH]
  3. Veränderung der Wachshaut

    Veränderung der Wachshaut: Hallo, Anfang dieses Jahren holte ich mir ein Wellensittich Weibchen aus dem Tierheim. Sie war ein Fundtier und hat an beiden Flügeln federlose...
  4. Blaustirnamazona Krank! Würmer

    Blaustirnamazona Krank! Würmer: Hallo Liebes Mitglieder, habe vor 12 Tagen bei eimen Züchter mir einen Blaustirnamazone gekauft. Mir ist sofort zuhause aufgefallen das der...
  5. Darf man das wirklich nicht?

    Darf man das wirklich nicht?: Hallo, Ab und zu geb ich Snoopy mal ein kleines Küsschen, auf den Rücken. Ihn stört das nicht, er bleibt dabei immer ganz ruhig auf meiner Hand...