Ungeliebter Mopa

Diskutiere Ungeliebter Mopa im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ich besitze einen 7 Jahre alten Mopa. Ricky ist über Umwege zu uns gekommen. Leider kann er in meiner Voliere nicht bleiben da er sich mit...

  1. #1 Franky 68, 27. April 2007
    Franky 68

    Franky 68 Mitglied

    Dabei seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58339 Breckerfeld
    Hallo ich besitze einen 7 Jahre alten Mopa. Ricky ist über Umwege zu uns gekommen.
    Leider kann er in meiner Voliere nicht bleiben da er sich mit den anderen nicht sonderlich gut versteht.(Weißstirnamazonen, Ziegensittiche, Nymphensittiche, Pflaumenkopfsittiche).
    Ich versuche nun schon länger ein neues Zuhause für ihn zu finden.
    Ich habe leider einige Unkosten gehabt um ihn wieder aufzupäppeln.
    Also dachte ich für einen schönen Mohrenkopf könnte man noch 100€ verlangen.
    Leider scheine ich da falsch zu liegen. Mir wurden bisher 50€ angeboten.
    Ist das ein realistischer Preis?
    Ich höre mir zur Zeit ständig an der ist ja nicht zahm. Der ist ja schon sooo alt.
    Hallo der ist erst 7 Jahre alt das ist doch nicht alt.
    Die meisten wollen ihn geschenkt da sie kein Geld haben. Bei denen frage ich mich ob die denn Geld fürs Futter haben.
    Mich würde mal eure Meinung interessieren.
    mit lieben Grüßen
    Franky
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.940
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Franky,

    das tut mir echt Leid für deinen Ricky!! Ist Ricky denn männlich oder weiblich? Hier im Forum sucht "Pinchen" für seinen 4-jährigen MoPa-Hahn eine etwa gleich alte Henne. Wenn Ricky also weiblich wäre, würde das ja vielleicht passen...Schau' mal unter dem Thread (Langflügelpapageien) "Coco ist da, brauche Hilfe)...

    Vielleicht wäre das eine Lösung, ABER Ricky muss weiblich sein. Gibt es denn eine DNA-Analyse?
     
  4. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.940
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    ...ach ja, habe ich vergessen, 50.-€ für einen MoPa ist ja geschenkt!!! Ich weiß nur, dass man für ganz junge Mopas (3-4 Monate) so an die 250€ - 280€ rechnen kann. Allerdings würde ich ihn auch für einen günstigen Preis abgeben, WENN Du das Gefühl hast, dass er es bei den neuen Besitzern gut hat, ansonsten würde ich warten. Denn es gibt ja diese Vogel-Schnäppchenjäger, die die Vögel möglichst billig erwerben wollen und was daraus wird, daran mag ich nicht denken!8(
     
  5. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    kenne mich mit Preisen von Mopas nicht aus. Aber mir persönlich wäre es wichtiger, dass meine Papageien in ein gutes Zuhause kommen, sprich Platz vor Preis und auch, dass der dortige Partner gesund ist bzw. keine ansteckende Krankheiten hat.
     
  6. Lagarero

    Lagarero Langflügelpapa-Fan

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Klar, aber wer dem Tier ein gutes zu Hause geben kann, der wird nicht um 50 € feilschen, schon allein das ganze Zubehör übersteigt den Kaufpreis um ein Vielfaches. Meine Meinung, ich wäre bei solchen Menschen extrem hellhörig.
     
  7. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Lagarero, insoweit kann ich dir schon recht geben, dass man wegen EUR 50,00 nicht feilschen sollte, aber oftmals ist eben auch das Zubehör schon vorhanden und es geht Käufern evtl. nur darum, einen Partner für den bereits vorhanden zu finden.

    Wenn ich Verkäufer wäre, würde ich mir auch das Anwesen ansehen wollen, um zu sehen, wie der zukünftige Käufer mit seinen bisherigen Papageien umgeht bzw. was dort vorhanden ist. Ebenfalls wollte ich halt auch wissen, woher er sein Futter bezieht, wie die komplette Ernährung aussieht und vieles mehr wie z.B zu welchem TA er im Falle des Falles gehen würde. Wenn mir das dann nicht zusagen würde, würde ich auch vom Verkauf Abstand nehmen und einen neuen Käufer ausfindig machen. Mir wäre der Platz auf jeden Fall wichtiger als der Betrag, den ich dann bekommen würde.
     
  8. #7 Franky 68, 27. April 2007
    Franky 68

    Franky 68 Mitglied

    Dabei seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58339 Breckerfeld
    Hallo,
    was meinen Mopa angeht könnte ich euch Geschichten erzählen.
    Interessenten hatte ich schon reichlich. entweder wollten sie den Vogel geschickt bekomen (wovon ich generell kein Freund bin) oder geschenkt.
    Ich habe sogar jemanden aus meiner Umgebung gefunden denen war der Vogel dann allerdings zu alt. Ich habe sogar angeboten den Vogel zu bringen um ersteinmal zu sehen ob die Vögel sich verstehen.Ich glaube ich habe schon so ziemlich alles versucht. Übrigens ist Ricky ein Hahn ist mir zumindest auf meine Foto Anzeige bei DHD 24 von einem Züchter gesagt worden.
    Ich hatte sogar einen Interessenten aus Stuttgart dem habe ich auch angeboten den Vogel zu bringen (ca. 370 km), leider keine Antwort erhalten. Dazu kommt natürlich, daß ich den Vogel nur zu schon vorhandenen Vögeln gebe.
    Ihr seht ich bemühe mich redlich.
    Gruß Franky
     
  9. Richard

    Richard Guest

    Als es noch massig Wildfänge gab, waren 50 Euro noch teuer! Da gab es die für gut und gerne 30 Euro beim Großhändler! Die Stocklisten habe ich selber gesehen!

    Aber 250 - 280 Euro für einen jungen Mohrenkopfpapageien? Dann sind das aber bestimmt Handaufzuchten! Naturbruten sind deutlich preiswerter!

    Ich habe übrigens für einen 7 Jahre alten Hahn, HZ, 100 Euro bezahlt.
     
  10. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ist der Vogel denn DNA bestimmt, das finde ich absolut wichtig, wenn er zu anderen abgegeben werden soll.
    Und vom Preis, ich habe solche Tiere schon öfter als Paar, incl. DNA für 150 Euro hergegeben, ziehe ich die Untersuchung des Geschlechtes mit je 20 Euro ab, ist 50 Euro schon recht realistisch... für Hennen bekommt man meist mehr.
     
  11. Franky 68

    Franky 68 Mitglied

    Dabei seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58339 Breckerfeld
    Hallo Moni, der Vogel hat keine DNA weil mir drei Züchter an Hande von zugeschickten Fotos bestätigten, das es sich um einen Hahn handelt. Ich halte schon seit fast 20 Jahren Papageien und Großsittiche und von seinem verhalten, bin auch ich mir sicher, daß es sich um einen Hahn handelt.
    Das ist der Grund warum ich mir die DNA spare. Der Vogel ist in einem sehr schlechten Zustand zu mir gekommen. Bisher hatte ich nur Unkosten die DNA Kostet sicherlich nicht die Welt aber ihr bestätigt mir ja das 50€ ein üblicher Preis ist also werde ich wahrscheinlich dem nächsten Interessenten den Vogel für 50€ anbieten, sofern ich ein gutes gefühl bei dem Käufer habe.
    Die Hinweise sich den Käufer seine Behausung und das Futter in augenschein zu nehmen ist für mich selbstverständlich. Ich Züchte Prachtfinken und selbst bei denen versuche ich möglichst viel über die Käufer in Erfahrung zu bringen.
     
  12. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallo,
    bei uns in der Gegend werden erwachsene, nicht zahme MoPas in dem Alter für 120 - 150 € angeboten. Ich habe für meine 7 jährg. Henne 150€ bezahlt. Ich bin der Meinung, 100€ solltest Du schon verlangen können. Es ist auch eine Sicherheit und jemand, der es ernst meint, verantwortungsbewußt ist und sich etwas auskennt, wird bei 100€ nicht mal anfangen, zu verhandeln. Er muss ja schließlich auch die kommenden Kosten tragen können. 50€ finde ich persönlich viel zu wenig, weil zu verlockend für Leute, denen es grad mal so in den Kopf geschossen ist. Es ist allein schon der psychologische Effekt ...
    Ich finde es super, dass Du den Interessenten die Möglichkeit gibst, zu versuchen, ob die Tiere sich auch vertragen :zustimm:
    Hoffentlich findest Du einen guten Platz für ihn!
    Viele Grüße, Janet
     
  13. #12 Zauberschnecke, 28. April 2007
    Zauberschnecke

    Zauberschnecke Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35096 Weimar/Hessen
    Hallo Franky,

    geht es ums Geld oder um einen guten Platz?

    Deine Vorstellungen sind nicht ganz realistisch.Es gibt "Hinterhofvermehrer" wo du 35€ für einen jungen Mopa bezahlst.Und Hähne gibt es sowieso wie Sand am Meer.
    Tierschutz ist immer ein Verlustgeschäft-ich weiß,wovon ich rede.Daher zahle ich nicht mehr als 20€ für meine Mopas,denn die Federanalyse kostet 35€(die mache ich,um PBFD+Polyoma auszuschließen!)und Fahrtkosten(teilweise fahre ich 500km) sind ja auch nicht mehr billig!Ganz zu schweigen von den Tierarztkosten.Aber die meisten werden mir ohne Geld überlassen.

    Dein Mopa ist mit 7 Jahren(sofern das stimmt) jung und du solltest ihn in einen Mopa-Schwarm zu einem Mopa-Kenner abgeben,wenn du sicher gehen willst,daß er kein "Wandervogel" wird.Außer mir(8 Mopas) hätte Bernd und seine Geier(6 Mopas) wohl auch die Möglichkeit deinen Mopa in einen Schwarm aufzunehmen.
    Das Zubehör könntest du dann bei Ebay gut verkaufen.

    Gruß und alles Gute und Glück für deinen Mopa

    Martina
     
  14. Franky 68

    Franky 68 Mitglied

    Dabei seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58339 Breckerfeld
    Hallo,
    Bei einem geschlossen beringtem Vogel mit Jahreszahl kann man glaube ich nicht sicherer sein was das alter angeht. Gesund ist der Vogel auch das ist bei den angefallenen Tierarztkosten wohl zu erwarten. Wenn Du meinen Text aufmerksam gelesen hast geht es mir alles andere als um Geld mir kam halt 50€ recht wenig vor wenn ich bedenke was meine Großsittiche und Weißstirnamazonen gekostet haben. Mir sind die Preise leider nicht geläufig da ich meinen letzten Papagei vor 17 Jahren gekauft habe. Und meine Großsittiche mit jeweils 7 - 21 Jahren auch nicht mehr die jüngsten sind.
    Würde sich der Mopa besser mit den anderen vertragen würde ich ihn ja garnicht abgeben wollen.
    Gruß Franky
     
  15. #14 Zauberschnecke, 28. April 2007
    Zauberschnecke

    Zauberschnecke Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35096 Weimar/Hessen
    Hallo,
    gerade wenn er beschlossen beringt ist,kannst du dir bezüglich seines Alters ganz sicher sein.Desweiteren ist auch sicher,daß er eine Nachzucht ist.Du solltest schauen,daß er zu anderen Mopa-Nachzuchten kommt-die sprechen scheinbar eine andere Sprache,als Wildfänge und sind diesen meist unterlegen.

    Die Mopa-Schwarmhaltung ist kein Problem,wenn genügend Platz(Volierenhaltung) vorhanden ist.Um so kleiner der Bewegungsraum-um so unverträglicher sind sie!Bedingt ist der Mopa auch mit anderen Afrikanern verträglich-obwohl die meist unterlegen sind.Da kann ich mir bestens vorstellen,daß da eine Integration bei dir ziemlich aussichtslos ist.

    Und doch,ich habe deinen Text aufmerksam gelesen.Dann gib ihn-da ich dir hier wohl auf den imaginären Schlips getreten bin- bitte an "Bernd und Geier",der hier im Forum auch angemeldet ist.Da kommt er zu vielen Freunden in eine große Voliere!

    Weiterhin ein glückliches Leben deinem Mopa

    Martina
     
  16. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Also aus langjähriger Erfahrung kann ich nur schreiben dass man Mohren nicht wirklich vom Augenschein her bestimmen kann, zu 80% ja aber nicht mehr, und ich habe hier viele Vögel die 100% von "erfahrenen" Züchtern bestimmt wurden und dann das gegenteilige Geschlecht waren.
    Wenn der Vogel zu anderem Vogel abgegeben wird bitte auf jeden Fall eine DNA machen lassen.

    Und zu den Kosten, da es ein Vogel aus schlechter Haltung ist sind mehr als 50 Euro wirklich zuviel, es besteht ein Unterschied ob man junge Vögel abgibt, sie zahm sind,.......


    Auch ist für mich wenn ich für solche Vögel einen Platz suche nicht das Geld wichtig sondern der Platz und die Kenntnis dessen der den Vogel übernimmt.
    Auch gebe ich solche Vögel immer mit Schutzvertrag ab, nicht dass sie an Weiterverkäufer gelangen usw.

    Entscheiden muss letztendlich wirklich jeder was er tut und für richtig hält.
     
  17. #16 Bernd und Geier, 29. April 2007
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    38554 Weyhausen
    Hallo Franky und natürlich auch an alle anderen hier,

    bin erst gerade dazu gekommen hier reinzuschauen und möchte mich jetzt auch zu Wort melden.

    Wie Martina schon geschrieben hat nehme ich auch Mohrenköpfe auf. Bei den vorhandenen handelt sich um ehemalige Zuchtvögel aus Zuchtaufgaben, Abgabevögel wegen Partnerverlust und Vögel aus schlechter Haltung. Bei mir sollen die Vögel wieder Vogel sein, sofern man es ihnen halbwegs gerecht machen kann. Nach Möglichkeit halte ich sie zusammen im Schwarm, und da fangen die Probleme an wenn ein neuer hinzukommt. Vertragen sich alle oder muss man den neuen evtl. doch alleine halten. Naja will ich jetzt nicht weiter ausbreiten, wer Abgabevögel aufnimmt weiß bescheid.

    In der Regel nehme ich sie kostenlos oder gegen eine Schutzgebühr auf. Ein Weiterverkauf oder die Zucht mit den Vögeln ist ausgeschlossen, solange es der Platz zulässt bleiben sie hier.

    @Franky
    Du schreibst:

    Was bitte hat die Höhe der Tierarztkosten mit dem Gesundheitsstatus des Tieres zu tun, schließlich gibt es ja auch chronische Krankheiten welche eine Dauerhafte Behandlung erfordern.

    Aber wo wir bei Thema Krankheiten und Tierarzt sind, was ist denn untersucht bzw. behandelt worden? Vielleicht kannst Du darüber mal etwas schreiben, kannst mir auch eine PN schicken.

    Vom Prinzip her ist der Platz bei mir vorhanden. Zur Zeit habe ich sowohl einen unverpaarten Hahn als auch eine Henne.


    Mit freundlichen Grüßen
     
  18. Franky 68

    Franky 68 Mitglied

    Dabei seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58339 Breckerfeld
    Hallo Bernd,
    der Vogel hatte eigentlich nur Mangelerscheinungen das heißt er wurde mit Vitaminen wieder aufgepäppelt Ich hatte den Vogel für drei Tage bei einem befreundeten Tierarzt der Ihn auf Herz und Nieren untersucht hat bevor ich ihn zu meinen Geiern in die Voliere gelassen habe.Bei meinen großen habe ich das schon immer so gehandhabt. Mein Tierarzt sagte mir, daß ich ihn beruhigt zu den anderen setzen kann.
    Damit die Diskusion ums Geld aufhört ich wollte nur mal wissen was so ein Mopa Wert ist da mir persönlich 50€ zuwenig vorkam.
    Ich bin ja nun eines besseren belehrt worden.
    Bernd wenn Du mir sagst wo Du wohnst würde ich gern mit Dir über eine Übergabe sprechen. Wie schon mehrfach betont mir geht es nicht um das Geld.
    Gruß Franky
     
  19. #18 Franky 68, 4. Mai 2007
    Franky 68

    Franky 68 Mitglied

    Dabei seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58339 Breckerfeld
    Gute Nachricht, :freude:
    nach einem weiteren gescheiterten Versuch meinen Mopa nach Köln zu vermitteln:heul: habe ich nun endlich jemanden gefunden der den Vogel nimmt.
    Er geht nächste Woche nach Leipzig zu einer 8 jährigen Henne mit viel Freiflug.Die Liebhaberinn holt ihn selber ab.Nun wird es vieleicht doch noch ein schönes Ende für meinen Mopa geben.:zustimm:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Perroquet, 4. Mai 2007
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Oh, wie schön für den Kleinen!
    Vielleicht meldet sich die neue Besitzerin ja dann mal im Forum und berichtet, ob und wie sich die beiden anfreunden. Das fände ich richtig klasse - bin so neugiereig, wie das bei anderen verläuft...
    Kannst ihr ja mal ganz nebenbei den Tip geben, wo sie nachlesen kann :zwinker:
     
  22. #20 Franky 68, 4. Mai 2007
    Franky 68

    Franky 68 Mitglied

    Dabei seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58339 Breckerfeld
    Das ist ne dufte Idee:zustimm:
    Werde ich mal vorschlagen:gimmefive .
     
Thema:

Ungeliebter Mopa

Die Seite wird geladen...

Ungeliebter Mopa - Ähnliche Themen

  1. Deplatziertes Werben bei Mopa

    Deplatziertes Werben bei Mopa: Hallo, habe seit Aug einen älteren Mopa Hahn (23 J) für meine seit einem halben Jahr verwitwete, gleichaltrige Mopa Henne. Der Hahn lebte ca 20...
  2. Ein sehr spezieller Mopa ;-)

    Ein sehr spezieller Mopa ;-): Hallo zusammen, ich bin schon seit längerer Zeit auf der Suche nach allem was mit Mohrenkopfpapageien zu tun hat. Der Hintergrund: Wir haben...
  3. Mopa braucht wohl eine Henne

    Mopa braucht wohl eine Henne: Hallo zusammen!! Mein Name ist Marion. Mein Mann und ich haben seit einigen Jahren schon Nymphensittiche. Dann kamen noch Tarantas hinzu....
  4. Mohrenkopfpapagei Brüder

    Mohrenkopfpapagei Brüder: Hallo. Ich habe 2 Mohrenkopfpapageien Brüder die beide 6 Monate alt sind. Ich habe mir zuerst den einen geholt und 2 wochen später den anderen....
  5. mopa männchen beißt. verpaarung?

    mopa männchen beißt. verpaarung?: Hallo liebe Papageienfreunde. Ich bin neu hier im forum und ich hoffe ich mache jetzt auch alles ruchtig. Mein theo ist eine handaufzucht ( bitte...