Unverträglich?

Diskutiere Unverträglich? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo Leute ich bin stolzer Besitzer zweier sieben Monate alter Blaustirnamazonen.Die beiden machen mir sehr viel Freude durch ihre Munterkeit...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Johann

    Johann Guest

    Hallo Leute
    ich bin stolzer Besitzer zweier sieben Monate alter Blaustirnamazonen.Die beiden machen mir sehr viel Freude durch ihre Munterkeit und mittlerweile schon recht grosse Zutraulichkeit.Leider fängt neuerdings einer der beiden an ,den anderen zu beissen und ihm die Nacken- und Schwanzfeder auszuziehen.Ich weiss mir keinen Rat mehr und ich würde beide nur ungern trennen.Wenn jemand schon solche Erfahrungen gemacht hat und Abhilfe weiss,wäre ich um jeden Rat dankbar.

    MfG
    Johann
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Eifersucht oder Rangordnungskämpfe?

    Moin Johann!

    Spontan fallen mir zwei mögliche Ursachen ein: zum einem Eifersucht. Interessant wäre es zu wissen, auch was für einer Zucht die beiden stammen und wie ihr Verhältnis zu Dir ist. Handelt es sich um Handaufzuchten, ist denkbar, das sie stark auf den Menschen geprägt sind. Möglicherweise ist die eine Amazone eifersüchtig auf die andere, weil sie dich als Bezugsperson und Partner will und in der anderen Amazone einen Konkurrenten sieht. (die Partnersuche beginnt zumindest bei Graupapageien schon lange vor dem Eintritt in die Geschelchtsreife, bei Amazonen denke ich, ist es ähnlich). In diesem Fall wäre es günstig, wenn Du Dich weniegr mit den beiden beschäftigst, damit sie sich stärker
    miteinander beschäftigen müssen und sich als Partner akzeptieren.
    Das Verhaltern kann ebenso ein Anzeichen von Rangordnungsauseinandersetzungen sein, die sich aber in einer übersteigerten Form sich zeigen, vielleicht, weil die beiden sich nicht genügend aus dem Wege gehen können?
    Wie sind sie denn untergebracht, wie groß ist der Käfig, wie oft haben sie Freiflug? Bei einem zu kleinen Käfig und/oder zu wenig Freilfug kann es auch dabei auch zu einem übersteigerten Streßverhalten kommen.
    Eifersucht, Rangordnungsauseinandersetzungen und Streßverhalten können aber auch alles drei zugleich Ursache für diese Verhalten sein.
    Erzähl mal mehr von den beiden, auch, ob sie Geschwister sind, welches Geschlecht sie haben, falls Du es schon weißt, etc.
    Leider läßt sich auch nicht ganz ausschließen, das
     
  4. Johann

    Johann Guest

    Hallo Rüdiger,

    danke für Deine prompte Antwort.Also ich kann leider keine Angaben in bezug auf das Geschlecht meiner Amazonen machen.Sie sind aber aus zwei unterschiedlichen Gelegen.
    Die Zimmervoliere ,die ich gebaut habe,hat eine Grösse von 1.0m*1.0m*1.9m.Zusätzlich lasse ich sie abendsnoch ca.3-4 Stunden raus.Vielleicht wäre noch wichtig, dass "Rokko"eine Handaufzucht und von seiner (ihrer?)Statur sehr viel kräftiger ist.Kann es sein ,dass "Nikki" einfach nicht gegen ihn ankommt und nur untergebuttert wird .
    Eifersucht versuche ich ja schon auszuschalten indem ich beide gleich behandele.
    Beide bekommen zur gleichen Zeit die gleichen Leckerchen und Zuwendung versuche ich ja auch gleich zu verteilen.
    Ich hoffe nur ,dass dieses Verhalten wieder aufhört,
    denn ich hatte ja etra 2 Jungtiere genommen ,damit sie miteinander aufwachsen können und sich auf keinen Fall einsam vorkommen.
    Eigenartigerweise tritt diese Agressivität erst seit 2Wochen auf.
    Ich hoffe, dass meine Angaben es Euch
    ermöglichen sich ein Bild der Situation zu machen.

    MfG
    Johann
     
  5. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Johannes!

    Toll! Du bist meines Erachtens bei der Anschaffung der beiden genau richtig vorgegangen und hast insgesamt gute Haltungsbedingungen geschaffen!:)
    Auch der Versuch, beide gleich zu behandeln, ist zunächst m.E. völlig richtig.
    Das Problem könnte schon darin liegen, das Rokko eine Handaufzucht und deshalb stärker auf Menschen geprägt ist und in der Folge Dich als Bezugsperson seinem Artgenossen vorzieht. Selbst bei gleicher Behandlung reagiert er dann eifersüchtig auf Nikki.
    Hinzu kommen dann noch seine körperliche Überlegenheit, die er gegenüber Nikki als der wahrscheinlich Ranghöhere einzusetzen weiß.
    Normalerweise halte ich nichts davon, wenn der Mensch in Rangordnungsstreitigkeiten zwischen den Vögeln eingreift,
    denn letztlich müssen es die Geier untersich ausmachen.
    Auch hat der Mensch nicht viele Eingriffsmöglichkeiten, außer die beiden bei Streitigkeiten immer wieder zu trennen, was mir aber nur dann sinnvoll erscheint, wenn die
    Gefahr von ernsthaften Verletzungen besteht.
    Wie zahm sind denn die beiden? Futterzahm scheinbar ja, auch schon handzahm? Rokko als Handaufzucht wahrscheinlich ja, oder?
    Sonst besteht für Dich im Augenblick ja auch noch der Zwiespalt, das Du auf der einen Seite beide gerne handzahm haben möchtest (was bei der Wohungshaltung von Großpapageien meines Erachtens auch schon ein Muß ist)
    und deshalb viel Zeit mit ihnen verbringst und ihnen viel Aufmerksamkeit zukommen läßt, damit aber zugleich den Bezug der beiden, zumindest den von Rokko, auf Dich verstärkst und den auf den Artgenossen schwächst.
    Deshalb wäre es auf der anderen Seite sicherlich besser, sich von den beiden weitgehend zurückzuziehen, sie sich alleine miteinander beschäftigen zu lassen, damit sie sich aufeinander beziehen statt auf Dich.
    Das freilich beinhaltet auch keine Erfolgsgarantie: meine beiden handaufgezogenen Grauen ziehen die Gesellschaft von uns den ihres Artgenossen immer noch vor. Es hängt wohl auch wesentlich vom Grad der Prägung ab, ob sie sich auf einen Artgenossen einlassen können.
    Indizien für die Richtigkeit dieser Theorie wäre es, wenn die beiden sich vor allem streiten, wenn Du dich mit ihnen beschäftigst. Findest Du Anzeichen dafür, das sie sich auch in Deiner Abwesenheit streiten, bspw. Federn auf dem Volierenboden, Gekreische aus der Voliere,wenn Du nicht im Zimmer bist? Vielelicht ist auch eine Beobachtung durchs Schlüsselloch möglich, so blöd das jetzt auch klingen mag.

    Vielleicht liegt die Ursache für Rokkos Verhalten aber doch ganz woanders. Du schreibst, das dieses Verhalten erst seit zwei Wochen auftritt. Gab es irgendwelche Veränderungen
    vor zwei Wochen? haben sie ihre neue Voliere bezogen oder ähnliches? Vielleicht auch ein für uns Menschen völlig bedeutsames Detail? Futternäpfe anders befestigt, neue Sitzstangen?


    Ach ja: wie reagiert Nikki eigentlich auf die Attacken?
    Setzt sie sich zur Wehr, ergreift sie die Flucht?
    Oder provoziert sie die Attacken sogar, weil sie Rokko zu Nahe auf die Federn rückt, ihn zu sehr bedrängt, weil sie mehr Aufmerksamkeit von ihm will als er zu geben bereit ist?
    Auch in einem solchen Fall erscheint es mir sinnvoll, sich erstmal mehr von den beiden Geieren zurückzuziehen.

    Bei alledem: es kann immer noch ein nur vorübergehender Zustand sein, der bspw. aufhört, wenn die Rangordnung zwischen beiden klar ist.
    Ich wünsche natürlich, das dem so ist!
     
  6. Steff

    Steff Guest

    Hallo Johann,

    das meiner Meinung nach Wichtigste bei solchen Problemen ist es die Motivation für das Verhalten der Geier herauszufinden. Das ist mit unter nicht einfach - sie zeigen aber meist eine recht deutliche Körpersprache.
    Achte mal darauf wie sich Rokko bewegt bevor er Nikki "angreift". Wiegt er vorher den ganzen Körper hin und her und schwenkt den Kopf? Macht er Geräusche? Speizt er die Schwanzfedern? Wie sehen seine Augen dabei aus? Wie verhält sich Nikki? Knurrt er ab einer bestimmten Distanz zu Rocco? Hebt er ein Bein in seine Richtung?
    Bei genauer Beobachtung des Verhaltens deiner beiden Racker kannst du relativ schnell feststellen ob es ernsthafte, dauerhafte Streitereien oder nur kurze Rangkämpfe sind.

    Gruss

    Steff

    PS: Hallo Rüdi :)
     
  7. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Steff!

    Schön, das Du den Weg hierhergefunden hast! Ik heff man nur 'n beten Ahnung vun de Amazon!
    [Geändert von Rüdiger am 21-11-2000 um 00:58]
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Olli

    Olli Guest

    kommt mir doch bekannt vor...

    Hallo,

    die geschilderte Situation kommt mir doch irgendwie bekannt vor. Vor ein paar Jahren hatte ich die Absicht für meinen sehr auf mich bezogenen Blaustirnhahn (damals war das Geschlecht nicht klar) einen Artgenossen zu finden. Der erste Versuch ging gründlich daneben. Zuerst ging alles gut, dann hatte sich wohl beide an das Neue gewöhnt, und schon gab es die heftigsten Kämpfe. Also musste der Neue zurück und wir versuchten es mit einem anderen. Und siehe da, die beiden liebten sich auf Anhieb, was dann leider zur Folge hatte, dass ich nun abgemeldetet war. Das geht sogar heute soweit, dass ich nun angeriffen werde. Leider wird die Kleine auch heftig attackiert wenn ich am Käfig bin.
    (Eifersucht?). Die beiden sind jetzt für sich, ich greife möglichst wenig ein, und versuche sie auch nicht mehr zu zähmen oder so... Wir leben halt irgendwie zusammen und doch wieder nicht... aber es klappt..

    Gruss

    Olli
     
  10. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo,
    habe gerade die ganze Problematik verfolgt. Schwer zu beurteilen aus der Ferne. Was mir dazu einfällt: habe eine Blaustirnamazone, Naturbrut, die ich mit 4 Monaten bekommen habe. Heute ist sie 11 Jahre alt, habe also die ganzen Stadien ihres Erwachsenwerdens und -heute seins miterlebt.
    Dazu habe ich einen über 20 Jahre alten Beo, der sich noch immer in Hochform befindet und mit dem sie von Anfang an in dem gleichen Zimmer gestanden hat. Außerdem habe ich ein Gelbbrustarapärchen, ihn haben wir als Baby 1993 bekommen und sie, auch als Baby 1995. Wenn ich jetzt meine Vögel so charaktermäßig mal vergleiche, muß ich sagen, daß meine Amazone vielleicht pflegeleichter ist ( solange alles nach Ihren Vorstellungen, ich kenn sie ja nun schon lasnge genug u. weiß, was sie will), andererseits aber auch erheblich sturer und aggressiver reagiert, wenn ihr mal etwas nicht passt, als z. B. meine Aras. Sie liebt ihre Ordnung ( es kommt kein Korn ungefressen auf die Erde, sie ist zufrieden, wenn sie die anderen Vögel u. mich beobachten kann, aber wehe, ich biete ihr etwas an, was sie nicht will. Dann wird sie gleich so böse, daß sie angreift. Das würden meine Aras z. B. nie, schon gar nicht ohne mir zu zeigen, daß ihnen etwas nicht paßt, tun. Ich weiß nicht, ob alle Amazonen so sind, aber sie ist charakterlich schon komplizierter und sie teilt dies weniger mit, aber wenn, dann richtig!
    Grüße Rosita
     
Thema:

Unverträglich?

Die Seite wird geladen...

Unverträglich? - Ähnliche Themen

  1. Unverträglichkeit

    Unverträglichkeit: Hallo liebe Mitglieder, War vor ca. Einem jahr beim dehner. Habe dort zwei sperrlingspapageien gekauft. Der Hahn hat schon eine getötet und leider...
  2. Stieglitz x Kanarienbastard unverträglich

    Stieglitz x Kanarienbastard unverträglich: Guten Tag. Ich hatte seit letzten November in meiner Zimmervoliere besagte Bastarde in der Konstellation von 1.3 in Pflege. Nach etwa 2 Monaten...
  3. Rennmausbrüder plötzlich unverträglich :(

    Rennmausbrüder plötzlich unverträglich :(: hallo, ich habe 2 rennmaus brüder die ungefähr 2 jahre alt sind. bisher haben sie sich IMMER vertragen ... Doch von dem einen auf den anderen...
  4. Erfahrungen mit unverträglichen Wellensittchen?

    Erfahrungen mit unverträglichen Wellensittchen?: Hallo, ich habe in einem Nachbarforum (zu einem ganz anderen Thema) eine PN von jemandem bekommen, der nur einen Wellensittich (Weibchen) hält....
  5. unverträglich?

    unverträglich?: Hallo, vor 1 Monat ist das Männchen von meinen Rösenköpfchen gestorben. Seit 2 Wochen hat das Weibchen einen neuen Mann. Aber ein...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.