verfärbte Wachshaut bei Schecke

Diskutiere verfärbte Wachshaut bei Schecke im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Nachdem das Missverständnis geklärt ist können wir ja wieder weiter beim Thema bleiben und nett zueinander sein :)

  1. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Nachdem das Missverständnis geklärt ist können wir ja wieder weiter beim Thema bleiben und nett zueinander sein :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Goldfisch

    Goldfisch Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Auf der ersten Seite wurde meine Frage bereits beantwortet
    dass die Borke nicht immer komplett abfällt wußt ich nicht, das erklärt jedoch alles
     
  4. peter h.

    peter h. Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !

    Ich weis immer noch nicht was euch veranlasst, hier zu schreiben die Wachshaut sei Borkig wenn die Hennen in Brutstimmung sind. Bei meinen Henne ( die Jetzt gerade JV u. Eier im Kasten haben) ist die Wachshaut hell. Und das ist schon 30 Jahre so.

    Gruß Peter
     
  5. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo Peter,

    die Wachshaut ist bei brütigen Hennen in aller Regel auch borkig. Einige Hennen sind auch in Brutstimmung / ziehen Jungtiere auf, wenn die Wachshaut theoretisch eine ''Nicht-Brutstimmung'' angezeigt. Dein Fall ist also nicht ungewöhnlich.
     
  6. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich bin ziemlich fest davon überzeugt, dass eine 30 Jahre alte Welli-Henne nicht mehr brüten sollte ;-) *scnr*

    Es ist übrigens nicht ungewöhnlich, dass die "Borke" relativ glatt ist. Ich habe Hennen in so ziemlich jeder "Schattierung" der Wachshaut schon brüten sehen. Beige und glatt, tiefbraun und borkig und alles, was man sich dazwischen vorzustellen vermag. Eine meiner Hennen - Olive - hat eine tiefbraune Wachshaut die ziemlich glatt ist. Nur wie gesagt: Eine Henne, bei der das sogenannte "Hennenblau" sichtbar wird, sollte nicht brüten.
     
  7. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    dann frage ich hier doch noch mal in die Runde:
    Hatte ein Männchen (ganz sicher), das nie beim Ta wear (90er).
    Er wurde 9 Jahre alt, in den letzten Monaten wurde seine Wachshaut braun und fiel dann ab, ich habe das aber erst später in Zusammenhang gebracht (das, was ich da auf dem Käfigboden fand und die wieder blaue Wachshaut).

    Er lag dann einfach morgens tot im Futternapf.
    (keine anderen Symptome)

    Später habe ich mal von Hodentumoren gelesen, und dass sich dabei die Wachshaut verfärbt (und, ich glaube, auch abfallen kann, jedenfalls die verfärbte Schicht).

    Bei meinen Weibchen haben ich nie Borke auf dem Boden gefunden; da verlief der Wechsel m.E. immer schleichend.

    Kann jemand was zu dem Männchen sagen?
    Was könnte der gehabt haben?
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    So wie Du das schilderst, war hormonell etwas nicht in Ordnung. Hähne sollen bei gesundem Zustand immer eine leuchtend blaue Wachshaut haben (von bestimmten Ausnahmen bei Schecken und Inos mal abgesehen).
    Ein bekannter Auslöser für solche Hormonstörungen sind Tumore, insbesondere Tumore an den Hoden. Aber auch andere Tumore können, sofern sie an Organen sitzen, die aktiv in den Hormonhaushalt eingreifen, solche Veränderungen begünstigen. Ein Tumor kann auch das Herz geschädigt haben und die Veränderung der Wachshaut war nur eine Art Nebenprodukt. Ganz genau wird es Dir hier leider keiner sagen können.
     
  10. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day mates. Man kann dies natürlich feststellen lassen bei einer Biopsi bei dem Toten Vogel , wenn dieser sofort (gekühlt) zur med Hochschule Hannover gebracht würde. Aber..... was nützt es den Halter/Züchter???? Sven hat Recht in seiner Aussage , kindly regards ( gerd)
     

    Anhänge:

Thema: verfärbte Wachshaut bei Schecke
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wachshaut schecke

    ,
  2. schecke wachshaut