Vergesellschaftung Handaufzucht und Naturbrut

Diskutiere Vergesellschaftung Handaufzucht und Naturbrut im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Ich kann Euch mit A antworten und ihr seits dann damit unzufrieden. Genauso kann ich Euch hier mit B antworten und auch hier seit ihr...

  1. anita

    anita Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bad Fallingbostel

    Versprochen??!!!!! dann sind wir zufrieden :freude:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Nun aber bin ich unzufrieden :lekar:
    Wie kannst Du hier nur für & im Namen ALLER deiner Gleichgesinnten antworten :mukke:

    Ich :S zieh mal wieder ab - bevor es hier wieder zum Kindergarten wird.
     
  4. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Fuchs ich habe in solchen Foren schon mal einen Menschen kennen gelernt, der uns sehr viele Ratschläge gegeben hatte über Kakaduhaltung.
    Aber genaue Haltungsbedingungen von der Praxis wollte er auch nie nennen.
    Am Schluss stellte sich dann raus, dass sich dieser Mensch hier im Internet in eine Traumwelt begeben hatte und nicht mal einen Vogel Zuhause hatte.

    Jetzt kannst du 2 und 2 zusammen zählen oder ?

    Denke mal Anita sprach hier das aus was sich viele denken.
     
  5. bella

    bella Guest

    Roterfuchs, wie alt bist Du eigentlich?
    Wer auf normal gestellte, freundliche Fragen nicht antworten kann, hat meiner Meinung nach nicht alle in der Klatsche! Oder provozierst Du nur einfach gerne? Vielleicht ist es im Privatleben etwas zu langweilig, wohl nicht ausgelastet mit "Deinen Vögeln"?
    Ich jumpe nicht durch 1000 Foren, um zu wissen, mit wem ich es zu tun habe. Wenn Du nicht normal hier am Gespräch teilnehmen kannst, was willst Du dann hier? Stenkern?
    Das hatte ich Dich an anderer Stelle übrigens schon mal gefragt.

    Warum sollen wir irgendwem seine Ratschläge annehmen, wenn wir nicht wissen, mit wem wir es überhaupt zu tun haben? Ob es sich tatsächlich um einen Vogelhalter, Züchter und Vogelkundigen handelt oder um jemanden, der sich nur wichtig machen will, mit seinem Pseudowissen.
    Auch das hat es schon gegeben, auch in anderen Foren.

    Ich jedenfalls weiß, was ich von Deinen postings zu halten habe, nämlich gar nichts.
     
  6. bella

    bella Guest

    Ach Ursula, Du warst schneller!
    Ich denke, Du meinst das gleiche wie ich.
    Das Ihr alle noch so höflich sein könnt, mir platzt da die Hutschnur 0l
     
  7. Rena1

    Rena1 Guest

    tja...alexara

    dieser thread war wichtig und interessierte viele...aber es sollte nicht sein.. :trost:
     
  8. Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Jo Rena es gibt hier immer wieder Menschen die solche Treads kaputt machen. Denn manche verstehen leider die Frage nicht,in der
    es um die Konstellation HZ und NB ging, und nicht um die Verpaarung an sich.Denn darüber war sich Alexara im Klaren.
     
  9. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Ist denn Einzelhaltung die einzigste Alternative, bei aggressiven Kakaduhähnen? (Ähm, ich meine natürlich bei allen HZ Hähnen :~ )

    Kann man denn nicht mal 2 Kakadus nebeneinander leben lassen? Z.B. ein unterteiltes Vogelzimmer?
    Das wäre doch allemal noch besser als so einen wunderbaren Vogel in absolute Einzelhaft zu schicken, nicht?

    Ich kann das wirklich langsam nicht mehr länger mit ansehen. Als gäbe es nur entweder heile Welt, oder aber das Gegenteil davon: Die Hölle Einzelhaltung.
    Dass ein Mittelweg auch mal ne Alternative sein kann, kommt wohl gar nicht in Frage. Ich persönlich hätte lieber 2 Papageien, die "nebeneinander" leben, als ein armes Ding, welches ganz allein nur unter Menschen leben muss.


    Alexara: Für dein Pärchen wünsche ich dir von Herzen alles Gute.

    LG
    Alpha
     
  10. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,alpha

    ich denke es ist ein problem...egal wie man´s macht...es gibt keine garantie für diese vögel...und so seh´ ich das bei allen papageien/kakadus....

    früher hat man gesagt...diese vögel können in der gefangeschaft nicht leben/überleben...heute sagt man das zu keinen vogel mehr...die technik,praxis/ egal in welcher,ermöglicht das...was wir jetzt so lieben...sind in unseren stuben :0-
     
  11. Rena1

    Rena1 Guest

    ps.

    und was ich jetzt vollkommen verstehe..das hier nur bestimmte das privileg haben,,,und die komparsen,,,den hintergrund,das, oder den stoff eines thema würdig sind und das war dann.. :idee:


    schrecklich...doof wie ich bin...hab´umsonst geschrieben...wird ja sofort wieder gelöscht... :hahaha:
     
  12. Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo Alpha

    So hab ich meine über 2 Jahre lang gehalten. Beide standen nebeneinander.Wenn einer draussen war, flog er zu dem anderen und kraulte ihn durch den Käfig. Gemeinsamen Freiflug bekamen sie auch, nur musste immer einer dabei sein.Mein Hahn jagte sie ab und an mal. Und sie hatte dann immer eine Weile Angst vor ihm. Mit der Zeit wurde das aber immer weniger.Der Hahn saß sogar auf dem Käfig und schlief, während sie draussen war. Dann nach meinem Umzug, versuchten wir es so. Sie bekamen die grosse Voli, in einem Zimmer was beide nicht kannten. Erst kam sie rein, paar Stunden später er.....Und von da an klappte es. Ich habe es vorher schon ma versucht gehabt.Aber sobald er bei ihr drin war, hatte sie angst. Würden sie sich nun nicht verstehen, würde ich sie auch weiterhin nebeneinander halten und sie gemeinsam rauslassen, solange keiner der beiden sich verletzt. Was mein Kleiner aber so gesehen auch nie gemacht hat.TOI TOI TOI Aber Du hast Recht, so ist es allemale besser, als sie komplett einzeln zu halten.
     
  13. #52 Alexara, 7. Februar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2005
    Alexara

    Alexara Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Ihr Lieben,

    vielen Dank denjenigen die mein Eingangs-Posting verstanden und entsprechend geantwortet haben.
    Wie Katrin schon schrieb wollte ich keine Grundsatz-Diskussion, sondern Erfahrungsberichte. Positiv oder negativ.
    Ich würde mich freuen, wenn es jetzt in Ruhe weitergeht!
     
  14. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    mir ist da noch was eingefallen dazu.

    Denke es kommt auch immer auf das Alter der Tiere an.
    Bei Kakadu klappt das nicht immer, dass man zwei junge Tiere zusammen setzt und die zwei ein harmonisches Paar werden.

    Oft kommt es zum Krach mit der Geschlechtsreife.

    Paare die sich im erwachsenen Alter finden, leben harmonischer.

    Vielleicht hat diese Erfahrung noch jemand gemacht ?

    Denke das hat mit der Natur was zu tun, da ja die Kakadu auch erstmal in einer Jugendgruppe leben und sich dann erst Paare bilden.
    Wir zwingen dann zwei junge Tiere in die Paarhaltung.

    In der Praxis schwierig zu bewerkstelligen, denn wer hat schon eine Jugendgruppe bzw. gibt dann sein erwachsenens Tier wieder her.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo Ursula

    Urmel wurde grad 7 als er zu mir kam. Die Verpaarung als er jünger war ging ja auch schief. Jetzt im Alter von 10 Jahren, ist er soweit, das er friedlich zur Henne ist. Vielleicht ist da ja was dran was Du schreibst.
     
  17. bella

    bella Guest

    Ich vermute einfach, daß es immer auf die individuelle Persönlichkeit der Tiere ankommt, ob sie verzträglich sind oder nicht, ob Agressivität eine Rolle spielt oder nicht.
    Ich habe eine HZ, die keinerlei Auffälligkeiten zeigt, dieser Vogel kommt mit allen Tieren klar, weil von klein auf Vogelgesellschaft da war. Allerdings handelt es sich hier um eine Henne.
    Meine 2. Henne ist eine Naturbrut, die auch Kontakt zu jedem (Vogel) sucht, jedoch sehr zickig werden kann.
    Meine Triton-HZ hat sicherlich auch eine Schraube locker, er tut sich schwerer in der Gruppe zu bestehen, es handelt sich um einen Hahn.
    Mein 2. Hahn ist ein Wildfang, der auch nicht unbedingt ein ausgeprägtes Sozialverhalten an den Tag legt. Ich weiß leider nicht, wie lange er bereits in Gefangenschaft lebt , verträgt sich aber auf gar keinen Fall mit meinem Tritonhahn. Jedoch war er noch kein einziges Mal aggressiv seiner Henne gegenüber, sie hat eindeutig die "Federhosen" an.

    Ich würde es einfach probieren, die Tiere miteinander zu vergesellschaften, unter Aufsicht, versteht sich. Lieber den Rest des Tages Sichtkontakt, als ein Risiko einzugehen. Beim gemeinsamen Freiflug läßt sich Harmonie/Disharmonie gut beobachten. Nach bestimmten Abständen beide ruhig mal in eine große Voliere zusammensetzen, in der Nähe bleiben und beobachten- es könnte doch auch irgendwann gut gehen.
    Man braucht bei Kakadus oft einen sehr langen Atem, viel Geduld.
    Einzelhaltung macht meiner Meinung nach nur Sinn, wenn man ausschließlich daheim ist und sich rund um die Uhr, das ganze Jahr um das Tier kümmern kann oder es sich um einen killer handelt. Und selbst dann würde ich einen Artgenossen daneben plazieren. ;)
     
Thema:

Vergesellschaftung Handaufzucht und Naturbrut

Die Seite wird geladen...

Vergesellschaftung Handaufzucht und Naturbrut - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  4. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...