verhaltensgestörter Einzelvogel

Diskutiere verhaltensgestörter Einzelvogel im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Katrin, nun komme ich auch endlich zurück zum Thema (sehr nett von Dir, dass Du uns über das Abschweifen nicht böse bist): Ich habe...

  1. #41 Brigitte2, 16. Juli 2002
    Brigitte2

    Brigitte2 Guest

    Hallo Katrin,

    nun komme ich auch endlich zurück zum Thema (sehr nett von Dir, dass Du uns über das Abschweifen nicht böse bist):

    Ich habe meine 7 Wellis seit etwas über einem Jahr (alle etwas über ein Jahr alt). Am Anfang war ich als unerfahrener Welli-Halter auch manchmal schockiert darüber, wie "rüpelhaft" die Wellis miteinander umgehen.

    Aber wie oben schon erwähnt, es sind Tiere, und die schmusen und kraulen nicht nur miteinander, sondern ab und zu hacken sie auch aufeinander. Das ist völlig normal. (Wir Menschen sind doch auch nicht soviel anders!) Aber solange sie sich keine blutenden Verletzungen zufügen, trenne ich sie nicht.

    Und mittlerweile ist die Rangordnung festgelegt, und alle Wellis respektieren diese. Nur unsere Albino-Henne Nelli fällt manchmal "arg aus der Rolle" und beißt die anderen, indem sie sie auch manchmal mehrere Sekunden lang an den Federn festhält. Aber nun lernen die anderen eben, damit zu leben.

    Viele Grüße
    Brigitte:) :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. daggi

    daggi Guest

    das schreien kenne ich auch...
    pünktchen kann minutenlang kreischen wenn sie sich ärgert. sie sitzt dann irgendwo rum und kreischt so laut, daß ich versucht bin sie mit nem handtuch zu bewerfen. ich konnte bisher nicht beobachten aus welchen gründen sie so schreit. nur es kommt mir halt verärgert vor. aber jedenfalls schreit sie nicht, weil sie alleine ist, denn sie hat 7 kollegen ;) ansonsten sind meine hennen deutlich weniger zwitscherig als die hähne.
    der urlaubsvogel ist natürlich nicht nur fehlgeprägt sondern auch verhaltensgestört. ein partner für ihn wäre absolut wichtig. der alte wird das zahme nicht verlieren, im gegenteil, der neue, wenn er von einem vernünftigen züchter kommt und nicht aus dem zooladen wird sich das zahme in windeseile abschauen.
    ich habe eine bekannte mit einem megazahmen vogel zum zweiten tier überreden können und nun hat sie zwei absolut zahme wellis, die ihr auf der tastatur rumhüpfen ;)
     
  4. #43 Sittich-Liebe, 16. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo daggi!

    Schimpft diese Henne oder schreit sie richtig?

    Meine Hanuta sitzt auch oft irgendwo und erwartet, das die anderen zu ihr fliegen, wenn das nicht der fall ist, schimpft sie wie ein Rohrspatz, laut und lange!
    Außerdem findet sie freude daran ihren Kopf in Gegenstände, wie Futternapf, Nagertunnel oder Lampenschirme zu stecken und laut rein zu schimpfen, das schallt so toll :D !

    Yellow dagegen hat geschrien mit seinem falschen Partner wie ich es noch nie bei einem Welli gehört hatte, weiter vorne habe ich die Geschichte beschrieben und nun icst er so ein Lieber geworden!
     
  5. #44 Anne Pohl, 16. Juli 2002
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo,
    ich habe schon oft Wellensittiche aus Einzelhaltung vergesellschaftet.

    Das ist die falsche Strategie, denn dann wird er immer allein bleiben. Der braucht *jetzt* einen oder mehrere Partner, dann wird auch das Schreien irgendwann aufhören. Ich weiß nicht, wem diese Kontaktrufe (ich glaube, darum handelt es sich in diesem Fall) gelten: vielleicht den Spatzen draußen oder den Besitzern. Aber es sind Kontaktrufe.

    Woher soll er es auch wissen? Er ist wahrscheinlich im Alter von wenigen Wochen von den Eltern und Geschwistern getrennt worden und hat sein Leben bisher ohne Artgenossen verbracht. Schwarmvögel haben nun mal ein ziemlich komplexes Sozialgefüge, und dieser Vogel ist nicht sozialisiert. Deswegen wird er jetzt auch von den anderen verjagt und gehackt. Er muß die Spielregeln lernen, die er anscheinend noch nicht kennt.

    Unbedingt. Am besten wäre er sicher für die nächste Zeit in einer Gruppe aufgehoben. Es kann ein paar Monate dauern, aber irgendwann wird er integriert sein.

    Eine Vergesellschaftung hat Sinn und wird sicher auch erfolgreich sein.
    Solche Mörderwellensittiche sind gottseidank seltene Ausnahmen. Es gibt besonders rabiate Weibchen, die mit keinem Partner einverstanden sind. Und bei Zweierhaltung kommt es dann zu solchen Zwischenfällen. In eine Gruppe könnte man auch solche Weibchen "einbauen".
    Gruß,
    Anne
     
  6. kabuske

    kabuske Guest

    Danke

    Moin,

    ich muss mich mal wieder für Zuspruch und Gedankenanregung bedanken. Ich werde mal sehen, ob ich nicht Kiki einen Partner anquatschen kann. Hoffentlich klappt es. Werde dann mal berichten...
     
Thema: verhaltensgestörter Einzelvogel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verhaltensgestörter vogel