verhaltensgestörter Einzelvogel

Diskutiere verhaltensgestörter Einzelvogel im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Moin, ich habe einen Ferienpflegling, der mich schlicht nervt. Es handelt sich um einen sonst allein gehaltenen Welli, der erst einen Partner...

  1. kabuske

    kabuske Guest

    Moin,

    ich habe einen Ferienpflegling, der mich schlicht nervt. Es handelt sich um einen sonst allein gehaltenen Welli, der erst einen Partner bekommen soll, wenn er aufgehört hat, zu schreien. :(
    In meiner Schar von Nymphen und Wellis würde er nicht weiter auffallen - dachte ich. Aber Kiki ist einfach ein Blödvogel. Er kann ja nichts dafür, ich weiß. Er balzt alle Wellis an, unabhängig vom Geschlecht. Er hat nicht die geringste Hemmung - balzt doch tatsächlich abwechselnd beide Partner eines kopluierenden Pärchens an! Auf diese Weise stiftet er Unfrieden und wird von den anderen ignoriert bis verhackt. Frustriert sucht er sich dann eine möglichst hoch gelegene Stelle und schreit. Und schreit. Und schreit. Wirklich: Wenn so mein erster Welli gewesen wäre, hätte ich heute nie und nimmer einen Wohnzimmerschwarm!

    Hat es überhaupt Sinn, einem solchen Vogel einen Partner zuzugesellen? Interesse an anderen scheint er ja zu haben...
    Kiki ist wahrscheinlich ein Hahn (weißer Schecke, bei denen bin ich mir nicht sicher), etwa 2 Jahre alt und stets allein gehalten worden. Er lebt in einem Minikäfig (Ihr kennt die Dinger...), hat allerdings jede Menge Freiflug. Weil ich ziemlich nerven kann, hat er inzwischen unterschiedlich dicke Sitzstangen, bei Naturästen sind wir noch nicht gelandet. Er frisst nur Körnerfutter, obwohl ich weiß, dass ihm immer wieder auch anderes angeboten wird. (Ein Welli, der Kolbenhirse verweigert ist blöd!) Wahrscheinlich ist da eine prägende Phase für Fressgewohnheiten verpasst worden. Hier geht er probehalber mal an die Kolben oder an die Kräuter (sozusagen mit "spitzen Zähnen", aber das ist wohl reiner Futterneid.

    Ich bin ein bisschen hin und hergerissen, was ich tun sollte.
    • Einfach froh sein, wenn er unseren Haushalt wieder verlässt und ansonsten alles beim Alten belassen.
    • Versuchen, ihn den Leuten abzuschnacken und mühevoll in meinen Schwarm integrieren. (Kompliziert, da ich inzwischen wenig Platz habe und ja auch noch einen Partner für Kiki bräuchte. Außerdem ist Kiki eben wenig sympathisch...)
    • Versuchen, die Leute zu überreden, einen zweiten Vogel zu besorgen, ggf. sogar von mir. "Ich" erwarte Nachwuchs.
      [/list=a]

      Hat eine Vergesellschaftung noch Sinn? Meine Freundin hatte einen Einzelwelli, der alle gut gemeint beschafften Zweitwellis zu Tode gehetzt hat. Immerhin sechs Stück, bis sie dann glücklich allein achtzehn Jahre alt wurde.
      Ich kenne mich mit verhaltensgestörten Wellis so gar nicht aus, weil meine eben alle zusammen gehalten werden und ständig miteinander wellensittisch umgehen. Kann mir jemand raten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sittich-Liebe, 14. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Kathrin!

    Oh, oh! Das klingt schlimm für alle Beteiligten.
    Erstmal finde ich es normal wie er sich verhällt, alles ist neu für ihn und er kennt ja sonst keine anderen Vögel, also woher soll er das wissen.
    Das schlimme ist bei Urlaubern, das wenn er sich eingelebt hat und vielleicht endlich klar kommt und aufhört zu schreien und weiß wie es in einem schwarm lang geht, muß er weg in die Einsamkeit! 8( !!!
    Es lohnt sich in jedem Fall ihn zu vergesselschaften, dafür ist es nie zu spät. Ich habe gerade einen übernommen, jahrelange Einzelhaltung voll schuchtern der Kleine! Wenn die anderen ihn angebalzt haben hat er steif dagestanden mit verengten Pupillen und hat die anderen angestarrt, der Spiegel hat schließlich nie gebalzt!
    Jetzt nach zwei Wochen wird er langsam, er fängt an, auch mal die Initiative zu ergreifen!

    Was von den drei Möglichkeiten du wählen solltest, mußt du alleine entscheiden, aber dazu kannst du ihm ja noch Zeit geben, ihn beobachten und vielleicht verliebt er sich in jemanden bei dir!

    Wenn er ein Schreiher ist und erst einen Partner bekommt, wenn er aufhört damit, hat er trauer, weil ich glaube, das er schreit, weil er einen Partner braucht!
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.189
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    damit liegst du vermutlich auch richtig, war bei meinen Wellis auch so. Starb der Partner weg, schrie der Einsame ununterbrochen, kaum zum aushalten. Sobald er wieder vergesellschaftet war, alles ok.
    So ein schreiender Welli kann einem wirklich den letzten Nerv rauben, hast mein volles Mitgefühl, Kathrin.
     
  5. #4 Schnuffelchen, 15. Juli 2002
    Schnuffelchen

    Schnuffelchen Guest

    hallihallo :)

    also was das schreien bei einzelhaltung angeht, habe ich auch erfahrungen gemacht.

    ich hatte gute 2 jahre lang auch einen einzelnen welli, ein weibchen.
    sie war fürchterlich eigen und hatte auch voll das eher unangenehme schreien drauf. manchmal hab ich sie schon 4 stockwerke tiefer gehört :~

    das alles hat sich tatsächlich gegeben als sie endlich einen partner bekommen hat.
    nicht nur, dass sie einen glücklicheren eindruck macht nun - auch das geschreie hat ein ende und es wird fast nur noch fröhlich umher geträllert bei uns :)

    liebe grüße
    manu und die beiden schmuser :D
     
  6. #5 Sittich-Liebe, 15. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Das kann oft sogar bei einem falschen Partner der fall sein. Ich habe zwei Vögel bekommen, die zusammen waren und sich angeblich abgöttisch liebten, nur der eine schrie erbärmlich!

    In meinem Schwarm hat er nicht ein einziges mal geschriehn, ist ein sehr ruhiger, verträglicher vogel, den alle mögen!
    Was er aber gemacht hat, sich neu orientiert und seinem Partner eine ganze Weile aus dem Weg gegangen! Es hat lange gedauert, bis die beiden sich ohne in einen Kampf zu verwickeln, akzeptieren! Obwohl man ja sagt, zwei Hähne vertragen sich immer, ist dies nicht in jedem fall so!
     
  7. Ferrano

    Ferrano Guest

    Natürlich schreit der Vogel ,weil er alleine ist.
    Mach dies den Eigentümern klar.

    Organisiere doch ein Mädel für ´n paar Euro über die Zeitung in der Zeit wo Du ihn hast und sag den Leuten dann sie zu trennen wäre grausam.
    Einzelhaltung ist Tierquälerei,auch wenn der Mensch RUND UM DIE UHR da ist.
    Ich frage mich immer wie man Einzelhaltung geniessen kann:

    Man muß einem Tier ALLES nehmen ,nur damit er zum "Freund" wird.
    Eine tolle Freundschaft,echt.

    So etwas ist dekadent.
     
  8. #7 Sittich-Liebe, 15. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Ferrano!

    Bin ganz deiner Meinung, aber wie überzeugt man so eingefleischte Egoisten?

    In meinem Bekanntenkreis sind auch so'ne Leute, da denkt man aus dem Alter müßten die raus sein, das sie denken, Vögel sind Streicheltiere, aber nein, wie ne Omma! Der spricht doch so schön und macht alles mit uns.
    Ich habe schon überlegt, ob ich ihnen dann wenn ich Kücken habe eins schenke, damit sie mal sehen, wie wohl sich ihr super fehlgeprägter Vogel noch fühlen kann!

    Früher, als Kind hatte ich immer nur einen, meine Mutter hätte nie einen zweiten geduldet! Der Züchter hatte mit zusammen mit meinem dritten Vogel eine Henne geschenkt, die war aber Herzkrank und lebte nicht mehr lange, da war sie fast froh, als sie starb, das muß man sich mal vorstellen!
    Der Züchter (ein Arbeitskollege meines Vaters) hätte mir nochmal eine geschenkt, aber meine Mutter hat so ein Theater gemacht, das meinem Vater der Haussegen lieber war, sie ist ein böser Drachen!
    Nicht das du dir nun was denkst, von wegen Vererbung, ist meine Adoptiv-Mutter :p , zum Glück, kann ich nichts geerbt haben!!!

    Hast du einen Tipp wie man solche Hirnis, die in erster Linie an sich interesiert sind überredet, überzeugt oder sonst etwas?
     
  9. Ferrano

    Ferrano Guest

    Mit genau dieser Aussage:
    Und parallel dazu freundlich-fachkundig auftreten.

    Man kann auch die Leute bekommen,wenn man von Respekt gegenüber Mitgeschöpfen redet und das die
    "Aber-ich-will-Haltung" keinen vorbildlichen Menschen auszeichnet.
    Man muß ja auch schließlich Werte haben.
    So etwas hebt uns doch von Höhlenmenschen und...nein,ich will hier doch keine Nationalitäten nennen...ab.



    Grüß,
    Fürrünü :D :D :D
     
  10. #9 Sittich-Liebe, 15. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Danke, ich versuchs nochmal!!!

    Übrigens habe ich die Erfahrung gemacht, das andere Nationen da eher einsichtiger sind!
    Wir sind nur von der Natur so weit entfernt, das uns das nicht bewwußt ist, vielleicht denken manche wenig über diese kleinen geschöpfe nach, weil sie denken, die entstehen in den Verkaufsanlagen von selbst, habe nämlich noch nie einen Laden mit leeren Vogelkäfigen gesehen, außer die hatten Psittakose-Quarantäne!

    Die Umfrage unter deutschen Kindern ist dir vielleicht bekannt, da fragte man Kinder woher die Milch kommt, viele sogar 10jährige waren der festen Überzeugung, aus dem Tetra-Pack, weiß nicht mehr wie viel Prozent, anfangs dachte ich, es sei ein scherz, war leider ernst.
    Da haben die Eltern was verseumt, aber ich als Mutter erlebe nur allzu oft im Gespräch mit anderen, das die sämtliche Verantwortung auf die Schule abwälzen wollen! Da frag ich mich, mangelt es da selber irgendwo? Wahrscheinlich!!
    Die Liebe zu Tieren und das wissen um die Verantwortung damit umzugehen, kann man Kindern gar nicht früh genug anerziehen!
    Dann gebe es auch weniger Egos, die Vögel mit Kuscheltieren verwechseln!
     
  11. #10 Brigitte2, 15. Juli 2002
    Brigitte2

    Brigitte2 Guest

    Hallo Katrin,

    die Besitzer dieses Einzelvogels wirst Du vielleicht nur dann von einem zweiten Vogel überzeugen können, wenn sie mit eigenen Augen sehen, dass sich der Einzelwelli in Deinem Schwarm wohler fühlt als allein.

    Kürzlich hatten wir einen 6 Jahre alten Einzelwelli für 4 Wochen in Pflege und er hat sich gut in unseren Schwarm integriert. Dieser Einzelwelli hat zwar nicht geschrien, aber übermäßig viel gemausert, so dass er ständig wie gerupft und ganz zerzaust aussah.

    Als die Besitzerin aus dem Urlaub zurückkam und gesehen hat, wie wohl sich ihr Einzelwelli bei uns fühlt, habe ich sie überzeugen können, sich einen zweiten Welli zuzulegen. Beiden Wellis geht es jetzt sehr gut. Und der ältere, der früher jahrelang niemals Obst oder Grünzeug angerührt hat, frisst jetzt auch Kräuter und Salat. Fressgewohnheiten können sich also auch nach Jahren noch ändern.

    Viele Grüße
    Brigitte:) :)
     
  12. Ferrano

    Ferrano Guest

    Ja,sicher.

    Aber ich muß schon sagen,das bestimmte Bevölkerungsgruppen DIE LETZTEN sind ,die mit einem (natürlich billigen) Tier zum Tierarzt gehen oder teure Zusätze für ihre Tiere kaufen.

    Ich bin mit einigen Tierärzten hier in Pforzheim befreundet und diese bestätigen meine Vermutung.
    Ebenso die Zoohandlungen.
    Dies ist von meiner Seite aus kein Vorurteil sondern ein Urteil.
    Über dieses Thema würde ich gerne mal eine Diskussion sehen.
     
  13. #12 Brigitte2, 15. Juli 2002
    Brigitte2

    Brigitte2 Guest

    Hallo Ferrano,

    darüber können wir gern eine Diskussion starten, aber wo? Hier im Welli-Forum? Denn das betrifft sämtliche Haustiere.

    Auch ohne Vorurteile zu haben, kann man ganz objektiv feststellen, dass manche Nationalitäten ein anderes Verhältnis zu ihren Haustieren haben als wir in Mitteleuropa.

    Man muss da gar nicht so extreme Beispiele nennen wie z. B. Koreaner, die auch Katzen verspeisen.

    Viele Grüße
    Brigitte:) :)
     
  14. #13 Sittich-Liebe, 15. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Ja, das mag stimmen, habe ich schon gehört, aber nur von einer Person, deshalb will ich es nicht veralgemeinern, bzw. kann es nicht veralgemeinern!

    Ausnahmen bestätigen die Regel ;) !

    Dieser jemand würde nicht mal mit einer Schildkröte zu TA gehen, die bekanntlich nicht zu den preiswerten Tierarten gehört!
    Ich habe ja selber zwei Schildis und da gibt es die einen oder ander stoffwechselprobs, zumindest bei einer, die war zu lange im Laden, bei misserablen Bedingungen. Der TA meinte da hätte sie keine Chance gehabt noch viel länger zu leben, hat sich gut erholt, wächst nur langsamer und der Panzer ist nicht so hart wie bei der anderen. Aber nicht mal Schildkröten würde ich einzeln halten, die sitzen auch immer zusammen und rufen sich gegenseitig!Der Zustand der einen hatte sich beim Tod einer anderen sehr verschlechtert, erst als ich wieder ein zukaufte ist sie aufgelebt! Da sieht man wie sehr Tiere das brauchen, bis auf Hamster, da sollte man vorsichtig sein 8o
     
  15. Ferrano

    Ferrano Guest

    Und viele andere,einzelgängerisch lebende Tiere !
     
  16. Ferrano

    Ferrano Guest

    @brigitte
    ich finde Katzenessen moralisch auch nicht verwerflicher als Kühe zu essen.Oder Schweine.
    Eine Katze (die ich übrigens sehr mag) hat nicht mehr Lebensrechte wie ein Schwein.
    Katzen gehören nun mal auch zu den Pestarten,die eingeschleppt auf vielen Inseln, andere Arten helfen auszurotten.

    Katzenessen in Deutschland würde ich für falsch halten,da es nicht in unsere Kultur gehört.

    Ich fände im gegenzug nicht korrekt sich in Indien ein Rindersteak zu bestellen

    Wellis werden übrigens ja auch gegessen.
    Aber nicht von mir.
     
  17. #16 Brigitte2, 15. Juli 2002
    Brigitte2

    Brigitte2 Guest

    Hallo Ferrano,

    wo werden Wellis gegessen? In Australien, dem Ursprungsland wohl eher nicht.

    Aber über Indien habe ich mal einen Bericht gesehen. Da sind Wellis eine große Plage auf den Äckern, weil sie das Getreide wegfressen.

    Aber in welcher Kultur Wellis gegessen werden, weiß ich nicht.

    Viele Grüße
    Brigitte:)
     
  18. Ferrano

    Ferrano Guest

    Doch,in Australien.
    und zwar mindestens von den Aboriginees,die die Jungen aus den Höhlen holen.
    Und natürlich in Ostasien (China,usw.)

    Die essen ja eh alles was der Sonne den Rücken kehren kann...
     
  19. Ferrano

    Ferrano Guest

    Übrigens:
    Das englische Wort "budgerigar" ( Wellensittich)
    kommt aus der Sprache der Aboriginees und bedeutet....



    ...."gutes Essen" !



    ´n Guten.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Antje

    Antje Guest

    Ich weiß nur, daß bei den Aboriginies Nymphensittiche als Delikatesse gelten.

    Vielleicht würden die zu einem Wellensittich auch nicht nein sagen?

    ABer vielleicht solltet Ihr/sollten wir dieses Thema lieber im "Marktplatz" fortsetzen? Denn so ganz paßt es ja nicht mehr zu dem ursprünglichen Thema... :~
     
  22. #20 Brigitte2, 15. Juli 2002
    Brigitte2

    Brigitte2 Guest

    Hallo Ferrano,

    wenn das in diesen Kulturen üblich ist, Wellis zu essen, o.k.

    In Südfrankreich und Italien werden ja auch z. B. Singvögel verspeist.

    Aber was mich stört und wirklich wütend macht, ist die grausame Art, wie z. B. Singvögel in Südeuropa getötet werden. Die Vögel verfangen sich an Haken in Zäunen, wo sie dann langsam elend verrecken.

    Wenn man schon Kleinvögel, Katzen oder andere Haustiere essen will, dann kann man sie wenigstens auf etwas sanftere Art und Weise töten.

    Viele Grüße
    Brigitte:)
     
Thema: verhaltensgestörter Einzelvogel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verhaltensgestörter vogel

Die Seite wird geladen...

verhaltensgestörter Einzelvogel - Ähnliche Themen

  1. Mogli Einzelvogel!!!

    Mogli Einzelvogel!!!: Liebe Freunde der Edelpapageien, Einige erinnern sich vielleich noch an mich! Ich hatte 4 Edelpapageien, alle von 2010 und circo-infiziert bzw....
  2. Henne verhaltensgestört !?!

    Henne verhaltensgestört !?!: Hallo liebe Kanarienfreunde, ich habe eine Frage zu meiner Henne, die folgende Symptome zeigt: - ständiges Piepen (4x Piep-Piep-Piep-Piep in...
  3. Eichelhäher Paar oder Einzelvogel?

    Eichelhäher Paar oder Einzelvogel?: Hallo, hatte ja vor einer Zeit einen flugunfähigen Eichelhäher in unsere große Voliere aufgenommen. Nun gibt es bei uns in der Nähe noch ein...
  4. Einzelvogel - Partner dazusetzen - Probleme gelöst?

    Einzelvogel - Partner dazusetzen - Probleme gelöst?: Hallo zusammen, hierzu hätte ich gerne einmal Eure Meinungen gelesen, falls es interessant sein sollte. Wie sich die Situationen so begegnen...
  5. Brauche Hilfe- verhaltensgestörter Aga???

    Brauche Hilfe- verhaltensgestörter Aga???: Hallo, meine Elza ist mir 2002 zugeflogen- ich weiß nicht wie alt sie ist. Sie kam damals auf die Schulter meiner Tochter geflogen- Auf jeden...