Verhaltensstörung oder Krankheit

Diskutiere Verhaltensstörung oder Krankheit im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! Ich könnte mal wieder die Erfahrung der Nymphenbesitzer hier gebrauchen.. Meine Henne Baba, die ich vor einigen Monaten meinem Hahn...

  1. Nymphis

    Nymphis Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo!

    Ich könnte mal wieder die Erfahrung der Nymphenbesitzer hier gebrauchen..

    Meine Henne Baba, die ich vor einigen Monaten meinem Hahn als neuen Partner geholt hatte, ist 10 Jahre alt. Laut Vorbesitzerin wurde sie wohl alleine gehalten. Mir ist schon des öfteren aufgefallen, dass Baba (die sich ansonsten total normal verhält, gut frisst und sehr aufgeweckt und munter ist) erst auf der Stange sitzt, dann plötzlich das Gitter hochklettert, sich mit dem Schnabel am Gitter festhält, dabei umhersieht und sich wieder als wäre nichts gewesen zurück auf die Stange begibt. Das macht sie schonmal mehrmals hintereinander. Gähnen tut sie auch immer mal wieder.

    Ich hatte den Verdacht, dass sie eine Atemwegserkrankung hat. Es konnte aber bei der Untersuchung nichts festgestellt werden, außer Kokzidien (das Thema hatte ich hier auch). Kokzidien haben sie nun nicht mehr.

    Kann das auch eine Verhaltensstörung sein, da sie ja nunmal anscheinend fast 10 Jahre allein gehalten wurde und das Gähnen Sauerstoffmangel ist?

    Ich weiß nicht ob das wichtig ist, aber Freiflug soll sie wohl täglich genossen haben und wohl eigentlich legewütig sein (bei mir hat sie noch kein einziges Ei gelegt).

    Ich hoffe jemand von euch kann mir weiterhelfen..

    Gruß
    Sonja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hi Sonja,

    hm, mein erster Gedanke beim Lesen war auch eine Atemwegserkrankung oder Parasitenbefall mit Luftsackmilben.

    Das nächste, was ich vermute, ist, dass es sich evtl. um stereotypes Verhalten handeln könnte. Du kennst doch sicher dieses typische Hin- und Herlaufen von Raubkatzen am Käfiggitter. Etwas ähnliches konnte es bei Baba sein. Klar, die Halter sagen, sie hatte viel Freiflug etc., aber allein schon durch die Einzelhaltung können die Vögel Störungen entwickeln. Wenn sie nicht röchelt bzw. wenn Du keine Atemgeräusche wahrnimmst, dann könnte es wirklich eine Verhaltensauffälligkeit sein.
    Kann auch eine „Nebenwirkung“ der Einzelhaltung sein. Viele Hennen neigen dann dazu, Legezwang zu entwickeln, weil sie ihren natürlichen Bruttrieb nicht ausleben können.

    Beobachte sie einfach mal weiter, wenn sie wirklich deutliche Atemgeräusche zeigt, dann würde ich sie nochmal auf Parasitenbefall checken lassen. Ansonsten musst Du, falls es sich um eine Verhaltensauffälligkeit handelt evtl. damit leben, es sei denn, sie gewöhnt sich diese bei Dir wieder ab. Da kann nur die Zeit alle Wunden heilen, weil das halt psychisch bedingt ist.
     
  4. Nymphis

    Nymphis Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Stefan!

    Danke für deine Antwort!
    Das Verhalten beobachte ich schon seit mehreren Wochen. Habe da vorher nicht so drauf geachtet. Die letzte Kotuntersuchung (war letzte Woche) war negativ. Und wie gesagt ist sie ansonsten fit. Auf Atemgeräusche habe ich auch geachtet, es ist aber nichts zu hören.

    Die Vorbesitzerin hat bei der Abgabe ihren Freund zu mir geschickt (konnte selber nicht kommen) der sich ganz genau die Gegebenheiten angucken sollte, damit der Freiflug gewährleistet ist. Ich denke wenn sie nie welchen bekommen hat, wäre ihr das nicht so wichtig gewesen. Aber wegen der Einzelhaltung tippe ich halt auch auf eine Verhaltensstörung.

    Ansonsten scheint sie ganz zufrieden. Sie und Momo sind zwar kein Liebespaar und zoffen sich manchmal aber sie sitzen gerne mal friedlich nebeneinander und veranstalten ein gemütliches "Schnabelknirschkonzert" :D . Eigentlich doch im Hinblick auf die Symptome ein gutes Zeichen dass es keine Krankheit ist, oder??

    Sonja
     
  5. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Jo, ich denke dann auch nicht, dass es eine Krankheit ist. Vielleicht ist es einfach nur eine „Unart“ oder Verhaltensauffälligkeit von ihr. Das kann auch sein. So wie Menschen, die in der Nase bohren;)(mir fällt kein besserer Vergleich ein).
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Verhaltensstörung oder Krankheit

Die Seite wird geladen...

Verhaltensstörung oder Krankheit - Ähnliche Themen

  1. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...
  2. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  3. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  4. Kahle Stelle am Kopf

    Kahle Stelle am Kopf: Hallo zusammen, eine meiner kleinen hat eine kahle Stelle am Köpfchen. Mit der Mauser hat dies nichts zu tun. Hat hier jemand Erfahrung was ich...
  5. Schnabel - mit Parasiten?

    Schnabel - mit Parasiten?: Hallo zusammen, unser Pauli (Graupapagei, ca. 1 Jahr alt) reibt sich für meine Begriffe ungewöhnlich oft den Schnabel. Er macht das natürlich...