Verpaarung gescheitert ?

Diskutiere Verpaarung gescheitert ? im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Wann ist die Verpaarung gescheitert ? Wenn die beiden aufeinander losgehen ist eine klare Situation. Aber wann noch ?

  1. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Wann ist die Verpaarung gescheitert ?

    Wenn die beiden aufeinander losgehen ist eine klare Situation.
    Aber wann noch ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Roland Brösicke, 27. Mai 2003
    Roland Brösicke

    Roland Brösicke Guest

    Die Frage stelle ich mir seit 2 Jahren

    Hi Ursula:D
    Ne mal im Ernst, beziehst Du die Frage auf Deine Vögel?
    Ich denke mal Verpaarung ist gescheitert, wenn die zwei, wie du sagst, längere Zeit aufeinander ernsthaft losgehen. Weiterhin sehe ich aber durchaus noch Möglichkeiten zu einer Vergesellschaftung. Da die meisten ja keine Zuchtabsichten haben, würde ich sagen, man kann auch damit zufrieden sein.
    Schau, nach zwei Jahren kommen sich meine nun endlich etwas näher. Charly spielt zwar den Boss (wird er auch immer tun), und tut auch mal so, als ob er auf sie losgehen würde. Aber im Grossen und Ganzen bin ich zufrieden.
     
  4. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Nein direkt auf meine beziehe ich das jetzt nicht.
    Sondern ich will zum nachdenken anregen.

    Man hört doch immer, daß schon so oft versucht wurde den Kakadu zu vergesellschaften/verpaaren und nie hat es geklappt.

    Aber hat man den Tieren wirklich genug Zeit gegeben ?
     
  5. #4 Roland Brösicke, 27. Mai 2003
    Roland Brösicke

    Roland Brösicke Guest

    genau das ist der Punkt

    Zeit. Wenn ich wie in meinem Fall sehe, dass es doch ziemlich lange dauern kann, muss ich Dir Recht geben. Interessantes Thema, bin auf die Reaktionen gespannt;)
     
  6. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    vor allen Dingen sah es bei dir auch zeitweise so aus als ob der
    VG-VP - Versuch abgebrochen werden müsse.

    bei meinen geht es im Moment so auch ganz gut und es bleibt hoffentlich auch so.
     
  7. #6 Roland Brösicke, 27. Mai 2003
    Roland Brösicke

    Roland Brösicke Guest

    was nicht heissen soll....

    ... ich kann die Hände nun in den Schoss legen und Daumen drehen:D
    Charly ist nach wie vor nicht in der Lage sich irgendwie selbst zu beschäftigen. Da ich sie ja tagsüber wenn ich nicht da bin und auch nachts trenne:~ , ist er halt viel allein in seinem Käfig, der neben Kuki´s steht. Es gibt also noch viel zu tun.

    Schön, dass bei Dir auch alles "glatt" geht.

    Einen Abrruch sehe ich auch gegeben, wenn es zu ernsthaften Verletzungen kommt.
     
  8. #7 Coco´s Boss, 27. Mai 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Tja Ursula.
    Eine wirklich schwere Frage.

    Bei meinen zwei Grauen spielt sich nach zwei Jahren eine gewisse "Normalität" ein.

    Verletzungen,ausser kleiner roter Pünktchen am Kopf gab es nie!

    Was aber nicht heisst das es dauerndes Gezeter gibt!

    (Mindestabstand nicht gewahrt)

    Nur manchmal gibt es mal für zehn Minuten gegenseitiges Kraulen.

    Allerdings kann ich sie auch ohne Weiteres für 8 Std, im Vogelzimmer alleine lassen,ohne das irgendetwas passiert.

    Nur würde ich sagen,es dauert noch mal zwei Jahre,bis das die zwei sich voll akzeptieren!

    Ich hab Zeit!

    Also,meine Antwort auf Deine Frage?
    Kann 4 Jahre bei meinen dauern...

    Und es sind "nur einfache Graue" die ich voll im Griff habe....
    Könnte mir vorstellen,das es bei komplizierten Papas,(Weißhauben, Molukken,usw) länger dauert!

    Was sind schon vier Jahre im Leben eines Papageien??

    Menschen sind vieeel zu ungeduldig!

    LG.
    Joe.






    :0-
     
  9. #8 Coco´s Boss, 27. Mai 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Ach ja, und Platz ist das größte Problem, bei den meisten!
    Als ich Coco vor 2 Jahren vom Züchter abgeholt habe,haben sie ihn vorher in einem Meter Käfig(manche sagen Voliere dazu) gesperrt!
    Da hat er sich innerhalb von zwei Stunden die Schwanzfedern total ruiniert.

    Freiheit ohne Käfig ist wichtig!

    Ein Papagei im Käfig ist für mich "Tierquälerei!
    Und zwei,erst recht!
    Meine fliegen wie Kolibris und
    können sich zu jeder Zeit ausweichen.
    Sie haben alle Zimmer und AV zur Verfügung!

    Das finde ich wichtig.

    Da passiert dann auch nichts bei so unterschiedlichen Charakteren.

    LG.
    Joe.
    :0-
     
  10. #9 katrin schwark, 27. Mai 2003
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Ursula

    Finde die Frage auch sehr interessant. Die Verpaarung von meinen Grauen z.B. dauerte 5 Minuten. Sie haben sich gesehen, und gleich durchs Gitter geschnäbelt. Hab dann den Hahn zur Henne gelassen, und sie saßen sofort zusammen. Das war vor 3 Jahren. Heute wird gebalzt und sich gegenseitig gefüttert. Allerdings muss ich dazu sagen, das beide Babys waren.

    Bei den Edels dauerte es ein halbes Jahr, bis der Hahn seine Angst vor Ihr verlor. Danach klappte es super. Seit einigen Monaten hat er sogar die Dominante Rolle übernommen. Auch diese beiden füttern sich gegenseitig. Alter der beiden beim Zusammensetzen war: Henne 5 Monate, Hahn ca 3 Jahre alt.

    Nun ja, bei meinen Kakadus versuche ich es jetzt schon seit über zwei Jahren. Seine Angriffe ihr gegenüber haben zwar seit Monaten aufgehört, aber trauen tu ich ihm trotzdem nicht. Vor einigen Wochen nahm ich Urmel am Wochenende mit zu Marc. Dort liessen wir ihn und seine Orangehaubenhenne zusammen fliegen. Ich dachte, ich erkenn meinen Hahn nicht wieder. Die Henne wollte sofort zu ihm hin, und was macht mein Urmel? Er versteckt sich in meinem Arm. Er hatte wohl nicht damit gerechnet, das es eine Henne gibt, die nun absolut keine Angst vor ihm hat. Nun weiss ich zwar, das er nicht jede Henne sofort angreift, aber mit wem oder was ich ihn nun Vergesellschaften kann weiss ich auch nicht.
     
  11. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    tja Katrin dann weist du nicht wie es ist wenn ihr wieder Zuhause seit bzw. wenn er sich dort dann heimisch fühlt.
    Es ist nicht einfach.

    Aber wenn die Angriffe weniger geworden sind, ist es doch schon mal was.

    Schau Niki ist eigentlich sehr frech, vor Moritz hat er Angst.
    Moritz hat vor Coco Angst, der wirklich nix mehr tun kann.

    Zwei Jahre in der Zeit hättest du wahrscheinlich auch schon viele Hennen "ausprobieren" können.
     
  12. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Verpaarung/Vergesellschaftung

    Hallo Ursel,

    gute Frage, ich gehe mal davon aus dass wir auch von "Vergesellschaftung" - nicht unbedingt nur von "Verpaarung" reden, oder?

    Ich meine auch wenn sie nur noch und ständig aufeinander losgehen, sollte getrennt werden bzw. Zusammensein nur unter "Aufsicht".

    Und wie andere auch meinen - Zeit ist das A und O. Schau meine beiden GWK's Paco und Luzie, anfangs Mindestabstand 1,00 m, nach einem guten Jahr schlafen/schliefen sie Flügel an Flügel nebeneinander, aber tagsüber immer (noch) ca. 15 - 20 cm Abstand.

    Wer weiss, wenn Buzzi nicht gekommen wäre - vielleicht hätten dann, in einem weiteren Jahr (kürzer oder länger), Paco und Luzie zueinander gefunden - aber Buzzi und Paco brauchten nur 4 Monate, sie kam, sah und siegte - und sind nun schwer verliebt. Liegt es vielleicht am Instinkt, daran dass sie ein WF ist?
    Er läuft ihr auf Schritt und Tritt nach, sie hat die Hosen an, ich könnt mich köstlich amüsieren.
     
  13. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    nein bei den Kakadu´s gibt es noch die wahre Liebe.
    schau doch Marobe und Coco an, die beiden lieben sich bedingungslos.

    aber warum will hier keiner seine Erfahrungen schreiben bei den fehlgeschlagenen VG/VP wie lange die Tiere Zeit hatten ?:~
     
  14. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Ursel, den "Streit im Vogelzimmer" Thread kennste ja .... - und warum einige nichts "Persönliches" bzw. keine "schlechten Erfahrungen" schreiben... Du weisst wieviele alles besser wissen, weisst doch wie es endet ... :k
     
  15. #14 Roland Brösicke, 30. Mai 2003
    Roland Brösicke

    Roland Brösicke Guest

    Oh ja, kann mir auch vorstellen, dass einigen nichts daran liegt "belehrt" zu werden;)
     
  16. Rena1

    Rena1 Guest

    kakaduseite ein lehrstuhl..???

    mensch inge und alle andere kakaduler....

    es wird zeit das wir uns zusammen tun,unsere erfahrungen austauschen und vielleicht etwas damit verbessern können.

    ich reiche meine hand im sinne der tiere..
    :)
     
  17. #16 Roland Brösicke, 31. Mai 2003
    Roland Brösicke

    Roland Brösicke Guest

    wieso Lehrstuhl??

    soll doch kein Lehrstuhl sein, sondern Erfahrungsaustausch, der sich grösstenteils auch auf die anderen Arten bezieht.

    Meine Bemerkung "belehrt" bezog sich darauf, dass manche meinen alles besser zu wissen, ich habe damit niemand persönlich angesprochen.
     
  18. Rena1

    Rena1 Guest

    ich

    meinte damit betreffend "belehrung" sorry,kam halt so rüber..;)
     
  19. #18 Roland Brösicke, 31. Mai 2003
    Roland Brösicke

    Roland Brösicke Guest

    ne ne,

    lernen können wir alle voneinander;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kokko30

    kokko30 Guest

    VP-VG

    über lange Zeit habe ich versucht meine beiden Weißhauben zu vergesellschaften( schmußen, gemeinsamer Ausflug , spielen usw.) das geht ohne Probleme, jedoch Verpaarung (gemeinsame Voliere, das besammen sein ohne Aufsicht , zusammen fressen ,die Ehe unter Kakadus halt) Gott bewahre das werde ich wohl nicht mehr errleben. Zudem denke ich das bei Handaufzucht (Henne 5 Jahre) in Verbindung mit einem Wildfang(Hahn 33 Jahre) keine Chance besteht der Jagttrieb des Hahnes ist zu ausgeprägt da bräuchte man schon eine Voliere der Größe eines Fußballfeldes.
    :(

    grüße Ute

    is lange her als ich hier das letzte mal anwesend war grüße an alle die mich noch kennen:0-
     
  22. Rena1

    Rena1 Guest

    Re: VP-VG


    hallo kokko.....:0- :0-

    das sehe ich auch so.....;) mir stellt sich die frage wie eine verpaarung der WH od.MK in gefangenschaft von statten geht...(Zuchterfolg)....:0-
     
Thema:

Verpaarung gescheitert ?

Die Seite wird geladen...

Verpaarung gescheitert ? - Ähnliche Themen

  1. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  2. Kanarien verpaarung

    Kanarien verpaarung: Hallo zusammen, welche Nachzucht fällt bei einer Verpaarung Weiß dominant x grün ? [IMG] [IMG]
  3. Verpaarung Bourke Mutation

    Verpaarung Bourke Mutation: hallo, kennt sich jemand mit Bourkesittich-Mutationen und deren Verpaarung aus? Was passiert bei Verpaarung 1,0 lutino x 0,1 rubino. Lutino...
  4. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...
  5. Ziegensittich geschlecht/verpaarung

    Ziegensittich geschlecht/verpaarung: [ATTACH] Hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen... mir ist ein Ziegensittich zugeflogen laut Aussagen ein Hahn. Hab ihm jetzt nach 2 Wochen eine...