verrücktmachen - Psittakose

Diskutiere verrücktmachen - Psittakose im Forum Vogelkrankheiten im Bereich Allgemeine Foren - Liebe vogelfreunde, falls ein Wellensittich an Psittakose erkrankt ( = Krankheitssymptome zeigt) ist, wird ein Mensch IN JEDEM FALLE...
D

Danuschka

Guest
Liebe vogelfreunde,

falls ein Wellensittich an Psittakose erkrankt ( = Krankheitssymptome zeigt) ist, wird ein Mensch IN JEDEM FALLE angesteckt? d.h. immer oder nur bedingt (Körperkontakt wegen Wohnungshaltung vorausgesetzt)?

Wie lange dauer der Ausbruch ( = Krankheitssymptome) der Krankheit beim Menschen, falls das Tier seit MINDESTENS 3 oder 4 Wochen erkrankt ( = Krankheitssymptome) ist?

Ich bräuchte die Infos einfach nur für mich zwecks ruhigen schlafens. Der Wellensittich wurde vom TA bereits untersucht und alles notwendige für den Fall der Fälle in die Wege geleitet.

unruhige Grüße
Danuschka
 
Kommt drauf an

Hallo Danuschka,
die Inkubationszeit bei Menschen liegt zwischen einer Woche und drei Monaten. Du steckst Dich nicht in jedem Fall an, aber die Möglichkeit besteht natürlich.
Wenn Dein Vogel schon seit fast vier Wochen Symptome zeigt, wird er doch sicher auch schon seit geraumer Zeit behandelt? Dann werden, wenn überhaupt, jetzt nur noch wenige Erreger ausgeschieden. Das ist doch schon was.
Panik hilft da überhaupt nicht weiter, sondern nur Vernunft. Ich kann gut verstehen, daß Dir mulmig zumute ist, aber Du kannst das Deinige dazu beitragen, um die Situation zu entschärfen: Die Anweisungen des Arztes bezüglich Medikation und Desinfektion beachten und den Kontakt zum Vogel während dieser Zeit einschränken - er sollte möglichst nicht in einem Zimmer stehen, wo Du Dich dauernd aufhältst.
Falls Du bei Dir grippeartige Symptome feststellst, sofort zum Arzt und dem sagen, daß Dein Vogel Psittakose hat.
Alles Gute und
 
Hallo Anne,

danke für deine schnelle antwort. Leider ist das nicht so einfach was die behandlung betrifft, da ich beispielsweise die Atemgeräusche erst nach meinem ein-wöchigem urlaub wahrnahm (02.08.) Da diese geräusche nur manchmal waren, habe ich 2 bis 3 tage abgewartet und ihm danach die anitbiotika (körnerform) gegeben, die mein anderer welli wegen derselben geräusche verschrieben bekam. Bei ihr half es, bei ihm nicht. Deshalb bin dann sofort zum TA. Der weiß natürlich über meine Medikation bescheid.

Der vogel hat auch sonst keinerlei krankheitszeichen gezeigt (schwatzhaft wie immer, selbstbeswusst, apettit und kot gleich), so dass ich sonst keinen anlass hatte, dringend zum arzt zu gehen.

Der TA schloss Psittakose (mehr oder weniger) aus, da seit diesen 3 oder 4 Wochen keinerlei andere Krankheitszeichen auftraten, wie beispielsweise Nasen- oder Augenflüssigkeit oder geschwollene Augenlider etc. Weil er aber (wenn auch nur beiläufig) diese Krankheit ansprach, bin ich nun seit dem beunruhigt und der Vogel sitzt in einzelhaft.

Da ich ab Freitag in Urlaub fliege und das Ergebnis also erst danach mitgeteilt kriege, mache ich mir dementsprechend Sorgen um die „Gasteltern“ und die anderen Drei Wellis, die allerdings kerngesund sind.

Ich habe keine Symptome wie Grippe oder ähnliches, mache mir aber trotzdem Sorgen.

Am Donnerstag soll ich noch mal zum TA... wegen der Antibio-spritze und dem Milbenmittel (Luftsackmilben-möglichkeit).

Zur Beruhigung wollte ich einfach nur das „Für“ und „Wider“ aufzählen, um relativ sorgenlos in Urlaub fahren zu können.

Der TA ist ein vogelarzt und weiss auch, dass der vogel in Pflege gegeben wird (habe ihm all meine Bedenken erzählt). Das stimmt mich optimistisch, dass der TA weiss, was er tut, denn ich glaube nicht, dass er, wie leichtsinnig auch immer, das Leben anderer aufs Spiel setzt.

Trotz all dieser Infos wollte ich für mich abchecken, wie hoch die Gefahr an sich ist, falls der kleine wirklich daran erkrankt sein sollte...*ich glaube, ich mache mich verrückt*
 
Ach so

Hallo Danuschka,
welches Ergebnis bekommst Du erst nach Deiner Abreise? Das habe ich nicht ganz verstanden - läßt Du einen Test auf Psittakose machen? Oder einen Kropfabstrich?
Ich glaube auch, daß Du ein überbesorgt bist, auch wenn Vorsicht die Mutter der Porzellankiste ist. Atemgeräusche allein legen den Verdacht auf Psittakose nicht nahe. Wenn Dein Tierarzt ein Vogelarzt ist, solltest Du Dich auf seine Meinung verlassen können. Wenn die Erkrankung bei DEinem Vogel noch nicht ausgeheilt ist, sollten die Gasteltern Deine Wellis aber auf jeden Fall von ihren getrennt halten.
Alles Gute, viel Spaß im Urlaub und
 
Hallo Danuschka,
wie lange hast Du den Vogel schon. Die Inkubationszeit beträgt ca. 8 Wochen. Haßt Du den Vogel schon länger kannst Du Psittakose wohl ausschließen.
Haßt Du ihn noch nicht so lange kommt es natürlich in Betracht. In diesem Fall allerdings darfst Du das Tier nicht in Pflege geben, da die anderen drei auch angsteckt werden können.
Sollte es Psittakose sein bekommst Du auch genaue Anweisungen was Du tun mußt und nicht darfst. Da gehört das weggeben (auch nur in Pflege) von erkrankten Tieren dazu.
Ich hoffe ich hab Dir ein bißchen weitergeholfen und wünsche Dir alles Gute.
Heike
 
Hallo ihr beiden,

danke für die rückmeldungen.

@anne: der Vogel wird nicht auf psittakose untersucht, d.h. es wurde nichts irgendwo eingeschickt oder so. Mit dem Ergebnis erfahren meinte ich, dass ich ja nicht mitkriege, ob die Medikamente anschlagen und der Vogel wirklich genest, da ich selber als seine "Mama" ja wie gesagt im Urlaub bin.
Die Gasteltern kümmern sich um ihn - keine Frage.

Ich war gestern wahrscheinlich einfach nur durch den wind, da ich mit allen möglichen Krankheiten gerechnet habe, aber eben nicht damit, dass mir der TA nicht genau sagen kann, was es ist. Beim Abtasten konnte er auch nichts feststellen und als er dann meinte, man müsse bei Atemwegserkrankungen auch die Psittakose in Betracht ziehen.... und er dann aber sagte, dass er es ausschließt, war ich zu Hause trotzdem irgendwie durcheinander. Heute geht es mir da auch besser.

@ heike: Den Wellensittich habe ich ende Mai vom Züchter geholt, er ist also schon seit 3 Monaten bei mir. Und meine anderen Drei habe ich shcon länger und leben somit seit zweieinhalb Monaten mit ihm zusammen.

Somit bin ich erst mal total erleichtert.

Habt vielen lieben Dank.
 
Hallo zusammen!

@ Anne: bitte nicht in den falschen Hals kriegen: Psittakose hat beim Menschen eine Inkubationszeit von 3-21 Tagen, macht sich also recht schnell bemerkbar, wenn man sich angesteckt hat (Quelle: Lohr/Keppler: Innere Medizin).

Da der Mensch sich aber nicht anstecken MUSS, und sich zudem ja auch noch später anstecken kann, ist das aber wohl ziemlich egal.

Wenn Du wirklich nicht sicher bist, ob es nicht doch Psittakose sein könnte, solltest Du auf keinen Fall ohne Schutz der Atemwege den Käfig reinigen! Der Erreger (Chlamydia psittaci) wird von den Vögeln mit dem Kot ausgeschieden und vom Menschen mit Staub eingeatmet. Eine andere - allerdings seltenere - Übertragungsmöglichkeit ist der Vogelbiß.

Liebe Grüße
Rosi
 
Original geschrieben von Rosine
@ Anne: bitte nicht in den falschen Hals kriegen: Psittakose hat beim Menschen eine Inkubationszeit von 3-21 Tagen [...]
(Quelle: Lohr/Keppler: Innere Medizin).

Hallo Rosine
ich krieg' nix in den falschen Hals. ;) Meine Zahlen waren auch keine Erfahrungswerte (gottseidank!), sondern ich habe sie einem Buch entnommen (Kaleta/Krautwald-Junghanns: Ziervogelkrankheiten).
 
Hallo Anne!

Na, da ist sich die Literatur ja mal wieder hervorragend einig;)!

Ich wollte nur nicht, daß Du Dir auf den Schlips getreten fühlst, weil da so ein Grünschnabel mit seinen 29 Beiträgen meint, Dir am Bein runterp****** zu müssen. Beim Schreibseln kommt es ja leider immer leicht zu Mißverständnissen...

Liebe Grüße
Rosi

hoffentlich klappt das jetzt mit dem Abschicken *grummel*
 
Psittakose

Hallo Danuschka,

da kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen. Ich würde nach den von Dir geschilderten Symptomen auch nicht auf Psittakose schließen, da dann doch einige andere Symptome zusätzlich auftreten würden.

Insofern würde ich mir erst mal über Psittakose keine weiteren Gedanken machen.

Solltest Du trotzdem (für einen anderen Fall) irgendwann einmal die Gewißheit haben wollen, ob Du Dich mit Chlamydien infiziert hast, so kannst Du Dir eine Blutprobe entnehmen lassen, die daraufhin auf Chlaydien untersucht wird.

Wünsche Deinem Kleinen gute Besserung!
 
Thema: verrücktmachen - Psittakose

Ähnliche Themen

C
Antworten
14
Aufrufe
935
charly18blue
charly18blue
H
Antworten
1
Aufrufe
2.012
claudia k.
claudia k.
lady-li
Antworten
14
Aufrufe
2.544
Tiffani
Tiffani
schrulli
Antworten
22
Aufrufe
3.656
schrulli
schrulli
Zurück
Oben