Vier stumme Ölgötzen

Diskutiere Vier stumme Ölgötzen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo ihr Lieben, gestern Nachmittag sind meine Geier in ihre neue Voliere umgezogen :), aber leider scheinen sie sich nicht mit mir freuen zu...

  1. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,
    gestern Nachmittag sind meine Geier in ihre neue Voliere umgezogen :), aber leider scheinen sie sich nicht mit mir freuen zu können :?.
    Seitdem sitzen sie drin, sind völlig verstummt, kein Piep mehr, sitzen alle eng zusammen auf einem Ast und das Schlimmste, sie fressen nicht, ich weiß mir echt nicht mehr zu helfen :(. Die kleine Sally hat ein paar Mal an der roten Hirse geknabbert, aber keiner klettert zu den Näpfen. Die Drehtische sitzen jetzt natürlich tiefer als die Futternäpfe vorher. Die Tiere sind ja nicht blöd, also gesehen haben sie das Futter bestimmt, habe ausnahmsweise die Näpfe randvoll gemacht, damit sie es bestimmt sehen, Hirse hängt auch überall. Jetzt überlege ich , ob ich weiter oben einen ihrer früheren Näpfe reinhänge, kann mir aber andererseits nicht vorstellen, dass die freiwillig verhungern. Sie klettern nicht rum wie sonst, keiner singt, überhaupt keine Piep mehr :(. Die sitzen Stunde um Stunde bewegungslos.
    Habt ihr schon mal so eine Reaktion erlebt ? Ist die Umgewöhnung denn so schwer für die Tiere, sie scheinen ja ihr früheres Domizil zu vemissen ?
    Habt ihr sonst noch Tipps ? Hoffentlich legt sich das bald, mache mir langsam Sorgen, mit ihrem schnellen Grundumsatz müssen sie doch fressen ? Habe Apfel und Möhre befestigt, was sie sonst sehr gerne fressen, wird nicht beachtet. Will sie aber erst am Sonntag das erste Mal wieder rauslassen, die sollen sich doch darin heimisch fühlen und freiwillig zum Fressen reingehen. Seufz ! Hoffentlich weiß einer von euch noch was, ich bleibe heute Abend so lange auf, bis die Kerle gefressen haben. Mir ist die ganze Freude verdorben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ConnyM

    ConnyM Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2001
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in der Nähe von Düsseldorf
    Hallo Maya,

    ich denke sie haben Angst.Ich hab bei meinen Nymphen festgestellt das sie unglaublich feige und mißtrauisch sind(nicht alle aber 5 davon)
    Wenn ich neue Zweige in die Voliere hänge oder einfach nur neu gestalte,dann weigern sie sich rein zu gehen und setzen sich höchstens oben drauf,um alles zu begutachten.
    Das kann schon mal Stunden dauern bis sie sich wieder beruhigen.
    Ich weiß ja nicht wo sie vorher drin waren,aber ich hab es bei meinen Neuzugängen immer so gemacht das ich den Käfig einfach in die Voliere gestellt habe,damit sie entscheiden können
    wann sie wechseln möchten.
    Vielleicht ist das ja möglich,sonst würde ich eventuell die alten Näpfe doch mal reinhängen,die sind sie gewohnt.
    Es hilft(zumindest bei meinen)meistens nur ne Menge Geduld.
    Liebe Grüsse
    Conny
     
  4. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo liebe Maja,

    also Veränderungen mögen die meissten Nymphies nicht.
    Aber dass es so schlimm ist? Ich denke, Du solltest die alten Näpfe nochmal reinhängen. Dann ist wenigsten etwas Vertrautes vorhanden.
    Vielleicht hast Du die alte Voliere noch nicht zusammengelegt.
    Dann könntest Du Deine Geier vielleicht tatsächlich entscheiden lassen. Zumindest für die Übergangsphase. Allerdings müsstest Du dann die Käfigtür öffnen. Man weiss natürlich nicht, ob Deine Lieben womöglich plötzlich in keinen der Käfige wollen :-(

    Aber ich denke mal, die werden schon noch fressen. Auch in der neuen Voliere.Deine Beunruhigung kann ich allerdings sehr gut verstehen.

    Ich drück Dir mal ganz doll die Daumen. Bisher hatt´s immer geholfen :-)

    Liebe Grüsse
    Wolfram
     
  5. Kuni

    Kuni Guest

    hallo maja!

    ich kann deine enttäuschung gut verstehen, da will man für die geier nur das beste, scheut keine mühen und kosten und dann das!

    na ja, nymphen gehören halt nicht gerade zu den mutigsten vogelarten.

    gib ihnen zeit! ich würde an deiner stelle den alten käfig nicht in sichtweite lassen denn sonst wollen sie bestimmt wieder rüber und du verzögerst die eingewöhnung nur. meine beiden waren auch erst völlig durch den wind, als sie in ihr neues luxusheim kamen, das ist normal. aber selbst wenn sie heute abend nichts mehr fressen sollten ist das kein weltuntergang. dann haben sie morgen um so mehr schmacht. das hört sich jetzt vielleicht herzlos an, so ist es nicht gemeint, aber da müssen sie durch.

    ich an deiner stelle würde mich etwas zurückziehen und sie erst mal ein wenig in ruhe lassen. je nachdem wie zahm sie sind, kannst du vielleicht ein wenig beruhigend auf sie einreden. laß ihnen heute nacht ein wenig licht an, daß sie sich heute nacht orientieren können wenn es erforderlich wird. ich würde sie auch nur dann am sonntag rauslassen, wenn sie sich dann schon etwas an die voliere gewöhnt haben, sonst empfinden sie es vielleicht als strafe wenn du sie wieder reinbringen willst.

    nur keine angst, sie schaffen das schon! wenn einer erst mal anfängt zu fressen ist das schwierigste geschafft, dann ziehen die anderen mit sicherheit nach.

    in einer woche lacht ihr bestimmt drüber, wenn sie erst mal begriffen haben wie schön der neue käfig ist, wirst du probleme haben sie wieder in den alten zu kriegen*g*

    liebe grüße
    kuni
     
  6. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Entwarnung

    Hallo ihr drei freundlichen Antworter :),
    herzlichen Dank für eure aufmunternden Worte und guten Ratschläge !
    Punkt um zehn Uhr fingen meine Geier an rundum zu klettern, wild zu kreischen (solche Geräusche kannte ich noch garnicht :~), wie im Gänsemarsch einer nach dem anderen und plumpsten schließlich in die Näpfe des Futterdrehtischs :D ! Dort balancieren sie jetzt, fressen wie verrückt, natürlich müssen alle den Kopf in den selben Napf stecken, man, bin ich erleichtert.
    @Conny:Habe aber neben einen der Futterdrehtische einen ihrer alten Näpfe gehängt...versteh einer die Geier :D, danke für den Tipp :). Du hattest sicher recht, die hatten schlichtweg Angst.
    @an den Superdaumendrücker: lieber Wolfram, es hat geholfen :)!
    @Kuni: habe auch alle deine Ratschläge befolgt, alle Tipps und Daumendrücken zusammen haben geholfen :). Ein Licht habe ich natürlich auch schon letzte Nacht brennen lassen, das wäre mir auch zu heikel gewesen. Lasse es jetzt mal die nächsten paar Nächte brennen. Ich werde auch abwarten, wie sie sich verhalten, wie du es vorschlägst, Kuni, danach entscheide ich, ob sie am Sonntag wieder raus dürfen oder erst einige Tage später. Natürlich ist es mir lieber, wenn sie wieder freiwillig reingehen.
    Ein gutes hatte das ganze: Sally scheint jetzt integriert, sie sitzt nicht mehr alleine, sondern ganz eng mittendrein, wahrscheinlich dachten die: geteiltes Leid ist halbes Leid :D.
    Nun klettern sie wieder ganz toll rum, aber sehr tolpatschig, sie sind wohl die Maschen noch nicht gewohnt.
    Nochmals danke an alle, die geantwortet haben, sind wir nicht verrückt, dass man sich wegen sowas so aufregt ? Ich konnte selber garnichts essen, sowas schlägt mir immer auf den Magen :D!
     
  7. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    PLUUUMSKRACHPLATSCH
    Das war der Stein, der mir vom Herzen gefallen ist, liebe Maja :-)

    "...sind wir nicht verrückt, dass man sich wegen sowas so aufregt ? .."

    Ja sicherlich sind wir das. Aber wer seine Viecher liebt, der leidet
    eben mit. Kann man nix gegen machen.

    Liebe Grüsse
    der vor Freude hüpfende Wolfram
     
  8. Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    :) Na toll,toll,toll!!!

    Freut mich ja das zu hören. alles wieder supi!
    und wie gefällt ihnen ihr neues heim jetzt?? :~
    wünsche den rackern viel spass im neuen heim von mir! ;)
     
  9. ConnyM

    ConnyM Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2001
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in der Nähe von Düsseldorf
    Hallo Maja,

    Das freut mich ,das sie sich beruhigt haben.Pass mal auf jetzt ist es eine Sache von wenigen Stunden und sie werden diese Voliere lieben. :D
    Bei unsere Coco (flügunfähig,weil Flügelbruch und völlig verängstigt,weil sie noch nie einen anderen Nymphi gesehen hat)hat es 4 Wochen gedauert.
    Und es ist völlig normal das man sich selber verrückt macht!
    Dafür hat man sie lieb!
    Liebe Grüsse an Dich und deine Racker

    Conny
     
  10. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    freut mich, daß sie endlich begriffen haben, daß aus den neuen näpfen keine monster springen:D

    daß sie noch etwas unbeholfen klettern ist auch ganz normal, das gibt sich bald.

    man macht sich immer die größten sorgen und dann löst sich alles in wohlgefallen auf *g*. als ich meine graue bekommen habe, hat sie von donnerstag bis samstag mittag nichts zu sich genommen und ich war völlig durch den wind und ich habe land und leute verrückt gemacht. ich habe vor erleichterung fast geheult als sie endlich anfing zu fressen.

    ich wünsche dir und deinen nymphen viel spaß mit dem neuen luxuszuhause!

    liebe grüße
    kuni
     
  11. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    na da erwartet mich ja was * bibber*

    wenn ich mich aufraffen kann den werde ich am nächsten we meine gemeinschaftsvoliere ins schlafzimmer stellen * bzw. erst mal bauern dan stellen *GGG* wehe wen meine sich auch benehmen den gibts aber was....nämlich dolle angst von meiner seite her ....aber bis jetzt waren sie immer allem neen gegen über sehr aufgeschlossen ...und da sie mit den wellis * nymphen singsittich und Rosella* zusammen kommen denke ich das es da keinen moment RUHIG is .. warscheinlich wird bei einem schwarm ab 15 vögel eh nich lange kritisch geguckt sondern einfach gehandelt *LOL* ich werde berichten ..


    @ Conny habe mich entschlossen doch am TAGE zu bauen *GGG*

    gruß lanzelot
     
  12. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hi Maja und alle anderen,

    da bin ich ja froh, daß sie sich besonnen haben und nicht mehr rumsitzen wie die Ölgötzen!

    Ich hab mir gestern auch eine Voliere bestellt bei FK, hoffentlich gehts mir mit meinen "älteren Damen" nicht genauso :( , die sind auch super ängstlich allem neuen gegenüber!

    Berichte doch bitte mal, wie sich das so entwickelt in der neuen Voliere, interessiert mich!
     
  13. Antje

    Antje Guest

    Hallo Maja,

    also bei mir war es nicht so schlimm. Sie haben sich ziemlich schnell eingewöhnt. Inzwischen (nach 2 Wochen) scheinen sie sich sehr wohl darin zu fühlen.

    Ich würde sie allerdings noch eine Weile nicht fliegen lassen. Sonst hast Du nämlich das gleiche Theater, weil sie nicht wieder zurück in die Voliere finden. Laß sie bitte noch ein paar Tage drin, auch wenn es schwer fällt. Sonst finden sie nicht gleich wieder hinein und Du mußt Dir wieder Sorgen machen, muß ja nicht sein.
     
  14. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Bericht

    Hallo ihr Lieben,
    danke für eure Anteilnahme :) !
    @Lanze und Rainer: wenn es bei euch so weit ist und ihr die gleichen Sorgen habt, werden wir euch natürlich genauso seelisch mit Zuspruch beistehen, wie es die lieben Leute bei mir getan haben :D.
    @Rainer: Finde ich prima :), dass du auch eine Voliere bestellt hast, meine ist ja auch von FK (super Beratung durch Alexandra, hat alles gut geklappt). Mach dir mal keine Sorgen, deine beiden “älteren” Damen werden sich bestimmt auch nach einigen Tagen eingewöhnen und es dann genießen, dass sie zum Futter hinfliegen können und nicht nur klettern müssen :).
    Bei mir sieht es so aus: also alle haben noch Schwierigkeiten beim Rumklettern an den Maschen, waren ja Gitterstäbe gewohnt. Sind richtig tollpatschig, ist aber bestimmt nur Übungssache. Wenn sie am Futterdrehtisch sitzen, sind sie sehr scheu und flüchten gleich, wenn jemand kommt. Vorher konnte ich direkt danebenstehen und ihnen beim Fressen zuschauen. Das legt sich bestimmt auch wieder, der Drehtisch ist halt an viel niedrigerer Stelle als ihre vorherige Futterstelle und exponierter. Hoffe doch, wenn sie sich daran gewöhnt haben, dass ich dann wieder hingehen kann.
    Was mir jetzt viel extremer auffällt: Äste werden nur in geschlossener Formation gewechselt :D, keiner bleibt mehr irgendwo alleine sitzen. Dann höre ich immer ein leises Klirren, wenn sie an den Drahtmaschen entlanghangeln, ist ein ulkiges Geräusch. Ab und zu bekommen sie einen “Anfall”, dann fliegen sie hin und her, allgemeines großes Flügelrauschen. Dadurch hat sich auch –etwas- das Dreckhinausschleudern gesteigert :~, muss jetzt zweimal am Tag saugen (ein Lob auf den Erfinder des Staubsaugers :D). Die Hauptsache ist ja, die Tiere haben jetzt mehr Bewegungsmöglichkeiten. Auf dem Boden waren sie bis jetzt noch nicht. Aber alle Äste wurden bereits beklettert und benagt.
    Heute wird mein Mann die Bioluxlampe über der Voliere anbringen (sofern ich ihn von der Couch hochkriege ;) ). Bin gespannt, wie sich das auswirkt.
    @Antje: Werde es so machen, wie du sagst, lasse sie erst in zwei, drei Tagen wieder raus. Möchte doch, dass sie das wirklich als ihr Zuhause betrachten und sich darin sicher fühlen und dann freiwillig wieder abends reingehen, so wie bisher auch.
    Alles in allem habe ich nach der kurzen Zeit den Eindruck, dass sie lebhafter sind und sich mehr bewegen.
    Das wars fürs erste :).
     
  15. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Maja,

    ja, ich bin auch super toll beraten worden von Alexandra! Noch mal ne Frage zu der Voliere:

    Ich hab auf dem Bild von deiner Voliere gesehen, daß du rechts oben ein Schiebetürchen in der oberen Drehtüre hast. Und da drunter hängt irgendwas, kann man nicht richtig erkennen, ist das eine Platte oder sowas, die sie von außen anfliegen können, wenn sie rein wollen? (Bei mir ist das Schiebetürchen an der gleichen Stelle, überhaupt ist deine Voliere ziemlich gleich aufgebaut, Unterschied ist nur, daß meine 25 cm niedriger und von der Breite her 20 cm schmäler ist, also nur 1,30 m und das Schiebetürchen im der rechten Seitenteil fehlt, sonst sind sie identisch!)

    Wie machst du das mit dem Badehäuschen? Ich wollte innen ein Brettreinmachen (herausnehmbar) auf das ich dann die Badewanne stellen kann.
     
  16. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Prima

    Hallo Rainer,
    also da weiß ich auch nicht, was das ist, keine Ahnung :?, an meiner Voliere ist es nicht dran, nur auf dem Bild . Werde mal bei Alexandra anfragen, vielleicht ist es ein „Anflugbrett“, dann bestelle ich sowas. Denn meine Anflugstangen kann ich an der Tür nicht mehr befestigen, die passen nur an Gitterstäbe. Werde halt mal solange ein Aststückchen an der Tür festbinden, bevor ich sie rauslasse. Eben kommt mir eine Idee, das könnte auch ein Sitzbrettchen sein, halt nur außen vor der Tür festgeschraubt, wäre ja auch eine Möglichkeit.
    Rainer, die Sache mit dem Badebrett, hm, meinst du nicht, die könnten die Badewanne runter schmeißen? Also wenn ich angucke, wie meine hier rumtoben, da bin ich froh, dass die Äste fest sitzen :D. Aber bei zwei Vögeln ist es vielleicht nicht so schlimm.
    Ich habe in eine „unbekackte“ :D Ecke am Boden eine große flache glasierte Tonschale mit Wasser gestellt. Habe in die Mitte einen flachen Kiesel gelegt, da könnten sie auch drauf stehen, da ist es dann nicht so rutschig. Aber bis jetzt war noch keiner auf dem Boden. Natürlich könnte ich auch ein Badehäuschen an die vordere Tür hängen. Muss ich noch überlegen. An der seitlichen Tür kann ich nichts aufhängen, direkt darunter befindet sich ja der zweite Futterdrehtisch, da würden sie sonst reinsch....
    Da wünsche ich dir auch viel Spaß mit deiner neuen Voliere, ist ja toll, dass du praktisch dieselbe hast :)! Wenn du noch irgendwelche Tipps zum Einrichten hast, immer nur her damit :D, möchte wenigstens ab und zu mal drin etwas ändern. Kann dir vielleicht auch noch den einen oder anderen Vorschlag machen.
    Was mir jetzt schwieriger scheint, ist z.B. das Befestigen von Hirsekolben und Obststücken. Vorher konnte ich die Hirse über den Ästen aufhängen, so dass der Zugang von zwei Seiten möglich war. Nun ist die Entfernung zur Decke zu groß. Wenn ich sie am Drahtgitter befestige, fliegt alles raus, sie müssen hinklettern (was ja eigentlich wegen der Bewegung gut ist). Aber das Obst konnte man so bequem zwischen die Gitterstäbe schieben, das geht jetzt nicht mehr. Meine rühren Obst und Gemüse nämlich komischerweise nicht an, wenn es in einem Napf liegt. Da muss ich mir noch was einfallen lassen. Oder hast du eine Idee ? So einen Obstspieß habe ich auch (was kauft man nicht alles ;) ), aber denn beäugen sie nur, als wäre es ein Alien :D.
     
  17. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Maja,

    ich habe heute mal bei FK gestöbert (man hat ja sonst in der Arbeit nix zu tun :D ), da gibt es rechteckige Sitzbrettchen, die man auch von außen festschrauben kann. Haben ziemlich die Breite wie di Schiebetüre, müßte eigentlich gehen als Anflugbrett, schau doch mal nach bei FK.

    Du hast mich überzeugt, bis jetzt steht ihre Wanne oben auf dem Käfig, unten am Vogelbaum. Werd sie wohl in die neue Voliere auch unten reinstellen, werden sich schon dran gewöhnen die Geier!

    Ich glaube erst brauch ich dann mal ein paar Einrichtungstipps von dir ;) , du hast ja dann schon mehr Erfahrung wie ich! Werde dir dann meine Erfahrungen mitteilen :p !

    Mit den Haltern für Obst, Hirse etc.....hast du schon mal bei FK geschaut, da gibts Halter und so Räufen oder Raufen, oder wie das heißt...auch die Sepiahalter könnten für Obst geeignet sein.

    Wenn du nix findest, schreib mir ne PN, ich hab noch so einen Katalog von einem anderen Versender, der hat auch unterschiedliche Halterungen (sorry Alexandra ;) ).
     
  18. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Meine späte Antwort

    Hallo Rainer,
    danke für deine ausführliche Antwort :).
    Also zwei solche Sitzbrettchen habe ich ja schon, da schlafen sie am liebsten drauf. Werde mir wohl noch eins bestellen als Anflug/Landeplatz, festschrauben und einfach dranlassen. Nur stehen dann die Schrauben, sind so Flügeldinger, ab. Ob die sich da verletzen können ? Also spitz sind die Dinger nicht (grübel).
    Was das Einrichten betrifft, also Rainer, da brauche ich dir bestimmt nichts zu erzählen, so wie du dich um deine Geier kümmerst ;) !
    Einen Tipp hätte ich noch, der stammt aber eigentlich von Alexandra (will mich nicht mit fremden Federn schmücken): ein großer Ast, gut verzweigt und noch belaubt, am dicken Ende einen Schraubhaken reindrehen, daran aufhängen an der Mitte der Decke. Also mir ist das nicht eingefallen :~. Habe da eine Schaukel hängen, aber immer wenn wir am Wochenende ins Grüne kommen, bringe ich so ein Teil mit und mein Mann darf dann schrauben, der hat mehr Kraft als ich :D, da sind die ein Weilchen beschäftigt und es schaukelt schön.
    Was Halterungen betrifft: möchtest du mal meine Sammlung sehen :D ? Ist alles irgendwie nicht das Optimale, du hattest doch auch schon mal so eine Anfrage wegen Sepiahalterungen gemacht: deine Lösung war prima.
    Falls du den bunten Katalog meinst von dem anderen Versender, den habe ich auch ;), auch schon einiges dort bestellt (sorry Alexandra ;) ).
    Als ich deinen Beitrag gelesen habe, wollte ich gleich antworten: bin zum x-ten Mal heute auf der Seite hängen geblieben, nichts geht mehr, muss ganz rausgehen und mich neu einwählen. Habe bis eben !!! versucht in die Vogelforen zu kommen, geht mir jetzt seit Freitag so :k :k.
    Nun sind alle weg :(, na dann sag ich auch Gute Nacht.
     
  19. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Maja,

    ich bin gestern Abend auch nicht mehr reingekommen, momentan gibts anscheinend massive Probleme.

    Also, daß sie sich an den Flügelschrauben verletzten glaub ich nicht, die sind ja abgerundet. Ich werd das mit dem Sitzbrettchen mal probieren, mir fällt nix besseres ein (obwohl, so schlecht finde ich die lösung mit dem Sitzbrettchen als Einflugplatz gar nicht :) ).

    Das mit dem Ast ist super, werd ich machen, bis jetzt war ja nicht genug Platz im Käfig, da hab ich ihnen immer einen gegeben, wenn sie draußen waren.

    Ja, ich meine den bunten Katalog :D , war da nix dabei? Ich hab ihn mal durchgeblättert und hab eben gesehen, daß da jede Menge Halter drin waren.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Antje

    Antje Guest

    Hallo Ihr zwei Voliereneinrichter,

    ich habe das ganze ja gerade hinter mir.

    Den Sepiahalter habe ich mir jetzt ganz verkniffen, das Ding ist sowieso immer runtergefallen. Die Sepiaschale habe ich jetzt zusammen mit dem Vogelsand in einen Keramikblumenuntersetzer auf den Volierenboden gestellt. (Ich habe ja jetzt Buchenholzgranulat und keinen Sand mehr). Jetzt gehen sie wenigstens ab und zu mal kurz auf den Boden. SEitdem sie in ihrer Voliere sind, machen sie das nämlich nur noch äußerst selten. In ihrem Käfig sind sie viel öfter auf dem Boden rumgewuselt.

    Die Naturäste habe ich mit Sisalseil an den Enden umwickelt und am verzinkten Draht festgeknotet. Da haben sie schön etwas zu knuspern. Das SEil kann man ja ab und zu erneuern. Einen Ast habe ich auf diese Weise unter der Decke befestigt und somit eine prima Schaukel. Mein Harry ist ganz begeistert davon.

    @ RAiner: Ich habe Fotos eingescannt und wollte sie ins Forum stellen. Ging aber nicht :( . Es kam immer die Meldung, daß ein falsches gif-Format gewählt wurde (oder so ähnlich).

    Ich habe zuHause einen i-Mac und einen Epson-Scanner. Kann es damit Probleme geben? Ich hätte Euch ja gern einmal meine Geier in ihrem neuen Zuhause vorgestellt. Vielleicht können wir das Ende September einmal zusammen probieren? Am Samstag fahren wir in Urlaub. Vorher wird das wohl nicht mehr klappen.
     
  22. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo *schon Volierenbenutzerin*;),

    das sind auch gute Ideen *auf meinen Merkzettel schreib*, mit der Befestigung der Äste bin ich auch noch am überlegen, da gibts doch so Metallhalterungen, zum einhängen in die Voliere, oder ich hab mir schon überlegt, die Äste an den Enden einzuschneiden und dann ins Gitter zu klemmen?

    Muß ich alles mal probieren. Ich hab eh vor, wenn die Voliere kommt, erst mal mit Ruhe und Bedacht einzurichten! Müssen die Geierlein eben dann noch ein paar Tage auf das neue Zuhause warten!:D

    Hast du die Möglichkeit die Bilder als *.jpg File abzuspeichern? Das müsste klappen, da es Standard im Internet ist!
     
Thema:

Vier stumme Ölgötzen