Vögel in einer Wohnung

Diskutiere Vögel in einer Wohnung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ihr lieben Vogelbegeisterten! Ich bin noch ganz neu hier im Forum, aber nicht absolut unerfahren, wenn es darum geht Vögel zu halten....

  1. #1 MediKat, 26.05.2020
    MediKat

    MediKat Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, ihr lieben Vogelbegeisterten!

    Ich bin noch ganz neu hier im Forum, aber nicht absolut unerfahren, wenn es darum geht Vögel zu halten. Angefangen habe ich mit Wellensittichen, die ich von einer Freundin übernommen hatte, als sie ihre Tierchen nicht mehr halten konnte. Danach zogen vier betagtere Nymphis bei mir ein.
    Seit einem Jahr lebe ich nun vogellos (die Wohnung ist wesentlich zu klein, als dass ich sie selbst einem Pärchen Wellensittichen zumuten könnte). Momentan plane ich allerdings einen Umzug in einigen Monaten.

    Vorneweg sei gesagt: Ich halte meine Vögel immer mindestens zu zweit. Mit dem Dreck und dem Lärm habe ich absolut kein Problem. Auch über die finanziellen Bedingungen weiß ich Bescheid.
    Ich möchte keinen "Kuschelvogel", sondern ein Paar Vögel, das ohne Stress, gemütlich mit mir zusammenleben kann.
    Meine bisherigen Vögel haben immer in einer Innenvoliere gelebt, mit täglichem Freiflug.

    Wie im Titel schon erwähnt, werde ich den Kleinen keine Außenvoliere bieten können. Jedenfalls nicht in näherer Zukunft. Daher muss das Tier sich in einer Wohnung wohl fühlen.
    Zur Zeit liebäugle ich sehr mit den hübschen Pflaumenkopfsittichen. Nach allem, was ich gelesen habe, handelt es sich hierbei um wirklich liebe Vögel, die insgesamt eher ausgeglichen unterwegs sind.
    Generell bin ich selbstverständlich für jeden Vogel offen, dem ich ein schönes Leben bieten kann! (Wellensittiche z.B. bieten sich in einer Wohnung an sich an, trotzdem würde ich gerne wissen, wo man sich noch weiter umsehen könnte)

    Falls ihr Erfahrungsberichte, noch andere Vorschläge, Tipps oder Hinweise für mich habt, würde ich mich wirklich freuen, von euch zu lesen!

    Viele Grüße,
    Kat
     
  2. #2 Sittichliebe, 27.05.2020
    Sittichliebe

    Sittichliebe Wahre Schönheit hat Federn!

    Dabei seit:
    15.05.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich denke, es kommt immer ein bisschen darauf an, wie die Vögel groß geworden sind - oder Du kaufst so junge, dass die das Leben draußen gar nicht kennen. Wenn sie das schon (lange) kennen, würde ich den Vögeln die Umstellung auf innen nicht zumuten.
    Kennst Du die neue Wohnung schon? Weißt Du, wie viel Platz Dir zur Verfügung stehen wird? Vielleicht sogar ein Balkon, den Du vergittern könntest?
    Auf jeden Fall solltest Du natürlich eher zu kleineren Vögeln tendieren. Meine beiden Sperlingspapageien kannten immer nur Wohnungshaltung und kamen erst bei mir in die Außenvoliere. Ich habe sie schließlich da wieder rausgenommen, weil sie sich sichtlich nicht wohlgefühlt haben - sie leben jetzt mit viel Freiflug in einem 20 qm großen Zimmer, das Fenster ist vergittert, da hängen sie dann mal am Gitter und sonnen sich, ansonsten sind sie dort wieder viel entspannter und ausgeglichener geworden. Das - und z. B. Katharinasittiche- könnte also durchaus etwas für Dich sein - wobei sie, wie auch Pflaumenköpfchen, niemals alleine gehalten werden dürfen, Du Dich also, wenn Du nur zwei hältst, irgendwann in dieser "Endlos-Schleife" befindest, wenn einer stirbt. Von den Arten, die so extrem auf Artgenossen angewiesen sind wie das bei vielen kleinen Südamerikanern der Fall ist, solltest Du überlegen, ob Du einen kleinen Schwarm von 4 Vögeln halten kannst.
    In Frage kommen für Dich evtl. auch Bourkesittiche, wobei die ständig auf dem Fußboden zu finden sind - und sie sind unglaublich gut getarnt!
    Du musst ja auch ein bisschen gucken, dass es nicht gerade die größten Zerstörer sind - meine Wellis haben schlicht alles zerlegt! Die Bourkis nagen überhaupt nicht, meine Sperlinge auch nicht - zumindest nichts, was sie nicht nagen sollen -:)
    Zudem finde ich bei diesen beiden Arten die Stimmen wirklich angenehm.
     
    MediKat gefällt das.
  3. #3 MediKat, 30.05.2020
    MediKat

    MediKat Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Hi Sittichliebe!
    Danke für deine schöne und wirklich hilfreiche Antwort. Tatsächlich habe ich den Katharinasittichen bisher viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Das habe ich die letzten Tage mal nachgeholt.

    Die Wohnung, in die ich umziehe hat etwa 40 Quadratmeter und hat einige schöne große Fenster mit recht breiten Fensterbänken - da könnte man einen hübschen Vogelspielplatz platzieren. Das Zimmer, wo ich dann auch die Voliere hinstellen möchte, ist etwa 15 Quadratmeter groß. Einen Balkon steht mir nicht zur Verfügung.

    Katharinasittiche haben ja auch eine wirklich angenehme Stimme (da habe ich mir ein paar Videos zu angesehen. Ist natürlich immernoch etwas anderes, als das Live-Tierchen). Hübsch finde ich sie auch sehr, ich denke da steckt eine Menge Wärme in diesen kleinen Federbällchen!
    Einen kleinen Schwarm zu halten (also ab vier Vögel), würde ich wirklich nur ungerne machen. Bei meinen Nymphen habe ich das damals gemerkt; dass sich die Arbeit nicht einfach verdoppelt, sondern um ein vielfaches ansteigt.
    Vielleicht kann ich das Pärchen ja später erweitern, wenn es meine Lebensumstände möglich machen :)

    So schön Bourkis sind, habe ich allerdings oft gelesen, dass sie ziemlich schreckhaft sein sollen. Das würde ich den Vögeln nicht gerne zumuten. Sie sollen sich ja wohl fühlen und nicht bei allem, was ich mache, Panik bekommen.

    Ich denke ich suche mal im Forum nach einem Bereich für Katharinasittiche und frage dort mal ein bisschen herum.
    Danke auf jeden Fall schonmal für die klasse Idee! Wie mir die Linnies nicht sofort ins Auge springen konnten ist mir ein Rätsel.

    Viele Grüße,
    Kat
     
  4. #4 Sittichliebe, 02.06.2020
    Sittichliebe

    Sittichliebe Wahre Schönheit hat Federn!

    Dabei seit:
    15.05.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Kat!
    So so, die Kathis bekommen einen neuen Fan...?? :-)
    Also Bourkis und schreckhaft - dem kann ich aus meiner Erfahrung überhaupt nicht zustimmen! Bei mir leben/lebten insgesamt bislang acht Bourkis, die aus unterschiedlichen Haltungen und verschieden alt zu mir kamen. KEINER war schreckhafter als andere Vögel!
    Die Kathis hingegen können durchaus mal panisch losfliegen, wenn sie sich erschrecken, das hatte ich vorher gelesen und konnte es bei meinen auch schon beobachten. Die empfinde ich also durchaus als schreckhafter als die Bourkis.
    Du musst dann auf jeden Fall erzählen, wofür Du Dich entschieden hast - FOTOS!!! :-)
    Liebe Grüße!
     
  5. #5 Andreas.S, 02.06.2020
    Andreas.S

    Andreas.S Edelsittichfreund

    Dabei seit:
    04.03.2017
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Kirchheim am Neckar
    Sittichliebe, ich glaub sie meinte Pflaumenkopfsittiche, keine Agas.
    Kathis wären wirklich eine gute Alternative.
     
  6. #6 MediKat, 02.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.2020
    MediKat

    MediKat Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Also für Pflaumis ist der Platz, den ich bieten kann zu klein. Zumindest bin ich mir da ziemlich sicher.
    Bourkis sind auch wirklich sehr schön.
    Da werde ich vielleicht auch nochmal im entsprechenden Forum nach Erfahrungen fragen :) Wenn Bourkis wirklich weniger schreckhaft sind, ist das vielleicht doch eine bessere Idee.
    @Sittichliebe, du hast schon beide Arten gehalten? Kannst du mir eventuell noch etwas über die Unterschiede sagen?

    Kann man sich sonst noch irgendwo schlau machen? Ich nehme an, im Zweifel könnte ich mal Züchter anschreiben und sich erkundigen, obwohl ich mir da nicht immer sicher bin, ob jemand, der etwas verkaufen möchte, da die Nachteile unter Umständen mal unter den Tisch fallen lässt...

    PS: Fotos und Updates gibt es dann natürlich, wenn es letztendlich ans Eingemachte geht!
     
  7. #7 Andreas.S, 02.06.2020
    Andreas.S

    Andreas.S Edelsittichfreund

    Dabei seit:
    04.03.2017
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Kirchheim am Neckar
    Für Pflaumen ist der Platz wirklich zu klein.
    Kathis würde ich trotzdem im Hinterkopf behalten.
    Halte selbst unter anderem die 2 Arten.
     
  8. #8 Sittichliebe, 04.06.2020
    Sittichliebe

    Sittichliebe Wahre Schönheit hat Federn!

    Dabei seit:
    15.05.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Norddeutschland
    Unterschiede zwischen Kathis und Bourkis meinst Du?
    Ich habe derzeit 2 Kathis (erst seit März/April 2020) und 5 Bourkis (2013 kam der erste zu mir).
    Man sagt beiden eine gewisse Dämmerungsaktivität nach, was auf meine Kathis durchaus zutrifft, auf meinen einen Bourke-Hahn überhaupt nicht - der sabbelt den ganzen Tag vor sich hin, sehr süß.
    Die Kathis kamen älter zu mir - die Henne schon 10, der Hahn schon 6. Beide nicht zahm und relativ scheu, aber sehr neugierig. Die Henne ist deutlich ruhiger und wird von dem deutlich agileren Hahn inzwischen ein bisschen "aufgeputscht".
    Die Bourkis haben viele Döse-Phasen über den Tag, fliegen insgsamt entspannter und etwas weniger, während die Kathis auch schon mal rasant losflattern und ihre Landung nicht immer ganz so kontrolliert vonstatten geht. Die sind schon auch mal hektisch.
    Hektik geht meinen Bourkis völlig ab :-)
    Die beiden bei mir geschlüpften Küken sind jetzt 10 Wochen alt und sehr zahm, sie suchen immer wieder von sich aus Kontakt, kommen von sich aus auf Kopf, Schulter und Hand geflogen, lassen sich streicheln und sind kuschelig und verspielt. Ich hoffe, das bleibt so...!!
    Der Vater war vorher schon zugänglich, kam auch schon mal auf den Kopf geflogen, ist jetzt aber noch mal viel zahmer geworden, seit er mitbekommen hat, dass seine Kinder so zahm sind.
    Die Mutter der beiden sucht nicht unbedingt Kontakt, ist aber auch mega entspannt, wenn sie auf ihren Eiern sitzt (brüten ist ein Hobby von ihr...) und lässt sich dann auch streicheln. Sie kommt auch mal auf die Hand geflogen, wenn da Gras drin ist - auf Gras sind die Bourkis ungeheuer scharf!
    Die Kathis baden gerne im Regen - die Bourke-Küken auch, die älteren nicht.
    Die Bourkis lieben wie gesagt Gras, die Kathis stehen mehr auf Äpfel, Mango u.ä.
    Sonnenblumenkerne finden alle super!
    Hmmm, was noch...?
    Lautstärke: ein rufender Kathi ist etwas lauter als ein Bourke, aber sie rufen nicht sehr oft und es ist nicht vergleichbar mit dem krächzenden Gesabbel von Wellis oder einem Nymphensittich-Kreischanfall. Die Bourkis sabbeln oft in einem wunderbar beruhigenden Singsang vor sich hin und sind NIE laut.
    Kathis klettern viel mehr, auch höchst athletisch, Bourkis sind wunderbar elegante und lässige Flieger. Sprich: Kathis brauchen Klettermöglichkeiten, Bourkis haben gerne mal längere Flugstrecken.
    Beide halten sich gerne und viel auf dem Boden auf, Bourkis noch viel mehr als Kathis. Bei den wildfarbenen Bourkes also aufpassen, wo man hintritt...!!!
    Das fällt mir spontan so zu den Unterschieden ein :-)
     
  9. #9 MediKat, 11.06.2020
    MediKat

    MediKat Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Hallo nochmal!

    Nachdem ich mich jetzt nochmal etwas umgehört habe (auch ein wenig in Literatur gestöbert und mich schlauer gelesen) bin ich doch ziemlich begeistert von Kathis.
    Die kleinen Knutschkugeln würden sich bei mir bestimmt sehr wohl fühlen und sie sind wirklich bezaubernd anzusehen.
    Ich denke diese Vögelchen sind die richtige Entscheidung für mich :)

    Danke für all eure Tips und Hinweise! War jetzt das erste Mal für mich, dass ich in einem Forum nachgefragt habe und ich bin wirklich begeistert mit wie gut ich aufgenommen und wie traumhaft meine Fragen beantwortet wurden.
    Mit meiner Entscheidung fühle ich mich auf jeden Fall sehr sicher.
    Kathis sollen es sein!

    Jetzt muss ich nur noch rausbekommen:
    Züchter? Aus Privater Hand? Oder doch eher von einer Rettungsorganisation?
    Per se habe ich kein Problem damit einen älteren Vogel zu übernehmen.
    Zu dem Thema werde ich aber dann nochmal einen Post bei den Südamerikanern reinwerfen.

    Vielen Dank an Euch <3
    Wenn es dann so weit ist (wird sicherlich noch ein paar Monate dauern, Im August ist ja erstmal der Umzug), werde ich bestimmt ein paar Bilder und Geschichten im Forum posten.

    Ich wünsche euch noch eine wundervolle Woche,

    Kat
     
    Else gefällt das.
  10. #10 Andreas.S, 11.06.2020
    Andreas.S

    Andreas.S Edelsittichfreund

    Dabei seit:
    04.03.2017
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Kirchheim am Neckar
    Gute Entscheidung
     
Thema:

Vögel in einer Wohnung

Die Seite wird geladen...

Vögel in einer Wohnung - Ähnliche Themen

  1. Buchfink Schnabelverletzung

    Buchfink Schnabelverletzung: ich habe vor ein paar tagen einen kleinen buchfinken gefunden! habe ihm alles besorgt was er braucht: insekten, vitamine etc...! dann vor ein paar...
  2. Bitte um Hilfe bei Vogelbestimmung

    Bitte um Hilfe bei Vogelbestimmung: Hallo, ich habe einen Vogel im Garten beobachtet (in Schleswig-Holstein Nordseenähe), den ich nicht sicher bestimmen kann. Der Vogel sitzt auf...
  3. Welcher Vogel knarrt abends stundenlang?

    Welcher Vogel knarrt abends stundenlang?: Hallo, ich war am Wochenende in einer Hütte im Kurort Oberwiesenthal, Erzgebirge, auf etwa 1000 Meter Höhe. Abends saßen wir auf der Veranda,...
  4. Bin ich Vogel-geeignet?

    Bin ich Vogel-geeignet?: Guten Tag zusammen! Ich hoffe ihr könnt mir bei der Grundsatzentscheidung und vielleicht auch bei den Details etwas helfen. Kurz zu mir; Ich...
  5. unbekannter Vogel an unserem Teich

    unbekannter Vogel an unserem Teich: Hallo zusammen, bei der Durchsicht alter Fotos habe ich zwei Bilder eines Vogels gefunden, den ich nicht zuordnen kann. Fotografiert habe ich ihn...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden