Vögel nicht nur im Winter, sondern ganzjährig füttern!

Diskutiere Vögel nicht nur im Winter, sondern ganzjährig füttern! im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; ................. aber besser als mir selbst was vorzumachen wie toll es den Vögeln mit Ganzjahresfütterung geht. Wo sind Deine Belege für diese...

  1. tamborie

    tamborie Guest

    Wo sind Deine Belege für diese Behauptung?
    Stehen die auf ner Tüte Funny Frisch?


    Tam
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. parblue

    parblue Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    @tamborie: Also bist du der Meinung Ganzjahresfütterung ist eine gute Idee ?
     
  4. tamborie

    tamborie Guest

    Es gibt keinerlei erklärbaren oder gar vernünpftigen Gründe warum man nicht ganzjährig füttern sollte.
    Die Meisen werden beim ausschlüpfen der Jungen ausbleiben höchstens sich selber mal einen Happen holen.
    Gimpel und Zeisig wird man nicht antreffen, sondern zur Brutzeit allerhöchstens die Kulturfolger, die bereits den Dreck auf den Strassen der Großstädte aufnehmen.

    Tam
     
  5. parblue

    parblue Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Jeder soll glauben und machen was er will. Darüber zu diskutieren hat keinen Sinn. (Siehe Post #33)

    Im übrigen war meine unter #61 zitierte Aussage keine Behauptung sondern meine perönliche Meinung.
    ICH bin der Meinung ich würde MIR dann selbst etwas vormachen. Wenn DU dass für DICH anders siehst ist es doch okay.
     
  6. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Der Beruf Stammtischphilosoph sollte endlich anerkannt und bezahlt werden. Und in diesem Forum sind da 3-5 Namen ganz oben. Man kann keinen Thread aufmachen, wo nicht immer die gleichen Namen zu sehen sind, die sich mit irgendwem einen Kleinkrieg liefern.
    Würden die Leute mit Ihrer Langeweile mal etwas Naturschutz betreiben (wahrscheinlich nur die Hälfte der Zeit nötig) müssten die auch nicht füttern, wo sie doch gar so dagegen sind.
     
  7. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Kannst Du uns sagen, wie man "Naturschutz betreibt"?

    VG
    Pere ;)
     
  8. #67 IvanTheTerrible, 17. Dezember 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Weil man die Leute nie besucht hat, kann man sich sicher auch ein Urteil erlauben.
    Ivan

    "Am Leben krankt nur, wer gescheit - gesunde Dummheit, die bringt's weit!" (Eugen Roth)
     
  9. Bombycilla

    Bombycilla Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Baden
    Guten Morgen,

    Leider gibt es in Deutschland genügend Menschen die aus Langeweile Naturschutz betreiben. Schnell findet man sich zusammen und gründet irgend einen Naturschutzbund. Dann wird sich erst mal überall eingemischt und alles und jeder tot diskutiert. Bestehende Fakten, langjährige Studien und Untersuchungen werden über den Haufen geworfen und sich gleich mal neue aus der Nase gezogen. Da man ja ein Naturschutzbund/veband etc. ist hat man natürlich recht und darf auch Politiker beraten.

    Leider vergisst man vor lauter Spenden verwalten und Mitgliederwerbung das sich die Welt schneller dreht als man denkt (eigentlich hat man darüber auch noch nicht mit Gott/den Göttern diskutiert und eine passende These aufgestellt). So ist es nicht verwunderlich das eigene Projekte im Desaster enden. Siehe z.B. das zweimalige, elendige zugrunde gehen der Heckrinder oder das irrsinnigerweise eingezäunte Projekt in Holland. Schön war auch eine Vogelstimmenwanderung in diesem Frühjahr mit den entsprechenden Landesvorsitzenden und erlesenen Mitgliedern eines dieser wichtigen Bünde. Dort erkannte man immerhin 2 von 15 anwesenden heimischen Vogelarten.

    In vielen Ländern ist die Ganzjahresfütterung seit Jahren schon normal. Nur hier diskutieren wir erst mal noch ein paar Jährchen darüber. Macht ja auch Sinn, vielleicht wird es dann einfach vergessen oder man hat sich mittlerweile mit Gott/den Göttern geeinigt (siehe oben).

    in diesem Sinne

    Grüße
     
  10. #69 Hühnerschreck, 5. Juni 2013
    Hühnerschreck

    Hühnerschreck Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Würde auch gerne füttern, jedoch habe ich einige Katzen und die würden sich dann selber als gefüttert ansehen.
     
  11. Krabatz

    Krabatz Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2013
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ich habe diesen winter das erste mal angefangen die vögel zu füttern, weil der winter so lang war. dann habe ich mich im i-net über alles mögliche informiert und einiges durchgelesen. bei dem thema ganzjahresfütterung, gehen wirklich viele meinungen auseinander.

    fakt ist aber, dass die vögel bei genügend futterangeboten 2 oder sogar 3 gelege mehr machen, anstatt evtl. nur 1 oder keins. das die altvögel das angebotene futter evtl. für sich beanspruchen, macht sinn. sie brauchen nicht viel zeit sich selbst zu versorgen und können die restliche in die futtersuche der brut investieren. zudem wurde hier noch nicht erwähnt (oder ich habe es überlesen) das der männliche vogel das weibchen während des brütens auch füttert. er muss sich also nicht nur selbst versorgen und nebenbei eiweißreiche nahrung für die brut suchen, sondern sich und sie auch noch mit futter versorgen.

    die vögel die ich fütter, sind mit zwei bruten hier aufgeschlagen. und immerhin sind alle jungvögel wohl auf. also irgendetwas müssen die altvögel wohl richtig gemacht haben, denn ich fütter auch nur sonnenblumenkerne (mit und ohne schale) und nüsse. und glaubt mir, die rennen mir hier die bude ein.
     
  12. El Hadji

    El Hadji Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2010
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    8680
    Hab heuer eine Kamera im Nistkasten installiert. Aber leider haben sie die Brut aufgegeben bevor die Küken geschlüpft sind, sonst könnte ich auch ein paar Sachen dazu schreiben ob sie Kerne an die Jungen verfüttern oder nicht.
     
  13. #72 Krabatz, 29. Juli 2013
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2013
    Krabatz

    Krabatz Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2013
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    warum haben sie die brut aufgegeben?

    das machen sie meistens nur, wenn sie sich zu oft gestört fühlen. durch zu viel unruhe oder gefahren durch raubvögel oder katzen. wir haben hier bei uns sehr viele freigänger katzen und ich habe selbst beobachtet, wie eine katze ständig auf den baum der nachbarn geklettert ist und am nistkasten zugange war.

    tage vorher, habe ich die fütterungsflüge der vögel in diesem nistkasten noch beobachten können. nachdem ich die katze das zweite mal auf den baum klettern gesehen habe, ist da kein vogel mehr geflogen. wahrscheinlich haben sie die brut auch aufgegeben. schlimm nur wenn sie es tun, wenn die kleinen schon leben. die verhungern dann, weil keiner mehr kommt.

    deswegen ist es immer wichtig, die vögel möglichst nicht zu stören oder abwehrmaßnahmen an den baumstämmen anzubringen. da gibt es ja verschiedene sachen, die man um den baumstamm schnallen kann, dass die katzen da nicht mehr hoch können.
     
  14. El Hadji

    El Hadji Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2010
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    8680
    Die Kamera wurde ja installiert um die Vögel gar nicht mehr zu stören.
    Ich kann dir leider keinen genauen Grund nennen, aber bei uns ist das Termometer an die Null Grad herunter geklettert was ich für einen der Gründe halte. Der Beginn der Brut hat sich durch eine Hummel verzögert, was ich durch die Kamera sehen konnte musste sie 5 mal aus dem Kasten schmeißen. Danach hat die Meisenmutter mit der Eiablage begonnen, komisch war dass sie sich nach dem 6ten Ei aufgemacht hat um zu brüten aber nie ein Männchen zu sehen war. Danch war 4 Tage nichts von ihr zu sehen und dann hat sie das Gelege auf 11 Eier erhöht, ehe sie gar nicht mehr gekommen ist.

    Danach gab es leider noch eine 2ter erfolglose Brut bei der das Männchen das Weibchen fütterte aber sie die Brut dennoch aufgab. Ich tippe auf eine Verbindungen von Wetter und Unerfahrenheit der Meisen. Bei uns im Garten gibt es eigentlich keine Katzen und aufgrund des schlechten Wetters war auch kein Mensch im Garten.
    Alles wurde übrigens säuberlich mit Fotos festgehalten.
     
  15. Krabatz

    Krabatz Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2013
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hmm...sehr seltsam!? da ich mich ja noch nicht ganz so lange mit wildvögeln beschäftige, habe ich da jetzt auch keinen reim drauf. :nene:

    aber ich glaube, dass ist hier nicht das richtige thema. komme in meinen thread meisen und dann können wir darüber philosophieren. vielleicht haben andere meisenliebhaber eine antw. darauf, die sich schon länger mit dem thema beschäftigen.

    ich hatte ja eine wichtige sache bezüglich zu diesem thema in der vorherigen seite geposted. die ist jetzt in dieser neuen seite ganz unter gegangen. ich hoffe die poster dieses threads machen sich die mühe, noch einmal einen rückwärts gang einzuschalten um sie sich das anzusehen.

    und nun wieder zurück zum thema "ganzjahresfütterung"
     
  16. elagtric

    elagtric Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    98739 Lichte /Thür.
    ich hab letzten winter noch auf der fensterbank gefüttert. da kamen meisen, kleiber, spechte usw. ab frühjahr hatten die ja wieder gut was frisches aus dem garten ( altes laub, paar alte holzhaufen, insekten gabs wohl genug ). musste dann aber eine kiefer umsägen, die vom sturm knapp über der mitte enthauptet wurde und stellte ihr kurzerhand ein vogelhäuschen auf den stumpf. im sommer hab ich da vorwiegend nur frisches wasser angeboten, aber seit es merklich kälter wird, fülle ich alle paar tage sonnenblumenkerne, hanfsaat, ein preiswert erstandenes taubenmischfutter ( 30Kg für 8 euro ) aus getreide, erbsen, mais und anderem körnerkram sowie einmal die woche haferflocken in sonnenblumenöl auf. da ist von frühs bis abends betrieb, einfach nur schön anzusehen, was sich so alles hier einfindet. freilich rettet man mit einer ganzjahresfütterung nicht die welt, aber was schadets ? Den Anhang 004.jpg betrachten
     
  17. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Fütterungen schaden immer dann (und können u. U. dann für viele Tiere tödlich sei), wenn aus irgend einem Grund die Futterquelle schlagartig versiegt, aus welchen Gründen auch immer. Das kann Krankheit, Urlaub oder sonst was sein. Einige sind dann flexibel genug, sich wieder nach anderem Futter umzusehen, andere dagegen nicht.

    Übrigens: Die Verwendung von Groß- und Kleinschreibung macht das Lesen spürbar einfacher. Das hat schon der alte Duden erkannt ...

    VG
    Pere ;)
     
  18. #77 Holger Günther, 14. Oktober 2013
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    :zwinker:Das mit der Groß -und kleinschreibung trifft nur auf uns Deutsche zu-fahr mal nach China.Holger
     
  19. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Oder wenn sich Krankheiten verbreiten: hier.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. El Hadji

    El Hadji Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2010
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    8680
    Ok dass mit den Vogeltränken ist mir neu. Habe heuer den ganzen Sommer über Wasser in einem Blumenuntertopf angeboten und jeden tag gereinigt bzw. austrocknen lassen. Aber wenn ich ihnen damit mehr Schaden zufüge als dass sie einen Nutzen haben lass ich dass auch wieder sein. auf der Plane des Swimmingpools kann man es aber sowieso nicht verhindern.
     
  22. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Endergebnisse Stunde der Wintervögel 2014

    Hallo zusammen,

    diese sieht man hier

    Einzelne Arten, Verbreitungskarten durch anklicken

    plus rechts auswählen: Vogelart, Bundesland, Landkreis; dann gehts bis ins Detail einschließlich Trend. :)

    VG
    Swift_w
     
Thema: Vögel nicht nur im Winter, sondern ganzjährig füttern!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. winterfütterung vögel futterstelle

    ,
  2. futtertisch vögel

    ,
  3. spatz füttert meise

    ,
  4. futterstellen für vögel,
  5. vogel futern ist unsere moralische pflicht 2017,
  6. voegel trotz ratten fuettern,
  7. vögel füütern nur im Winter ?,
  8. futtertisch rattensicher,
  9. hause füttern vogel,
  10. amseln füttern im winter,
  11. amseln im winter füttern,
  12. amseline,
  13. futtertisch für Vögel im Winter ,
  14. meise amsel
Die Seite wird geladen...

Vögel nicht nur im Winter, sondern ganzjährig füttern! - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  4. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  5. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...