Vogelgrippe

Diskutiere Vogelgrippe im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; wo soll das nur hinführen das frage ich mich auch, fast täglich. Würden doch nur so viele Menschen vor dem Genfutter Panik haben, anstatt...

  1. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    das frage ich mich auch, fast täglich.

    Würden doch nur so viele Menschen vor dem Genfutter Panik haben, anstatt wegen der Vogelgrippe. Das Genfutter wird kommen bzw. ist schon da, und ist m.M. weitaus gefährlicher für uns und unsere Umwelt, als so ein Vogelgrippevirus, den es schon immer gab. Schon komisch, dass die Leut so wenig Angst haben vor dem Gift das sie täglich futtern.... selbst ohne Genzeugs. Pestizide sind ja auch nicht ohne, langfristig sowieso.

    Zuweilen entsteht bei mir sogar der Eindruck, als wollten sie die Vögelbestände absichtlich reduzieren, um noch mehr von ihrem Giftmüll verkaufen zu können 8(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 hühnerfreund200, 26. Juni 2007
    hühnerfreund200

    hühnerfreund200 Züchter von Z-Sulmis

    Dabei seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!!!

    Ich finde das ja ein bißchen komisch: das ganze Jahr hört man nichts und auf einmal ist die "Vogelgrippe" wieder überall. Und es ist noch nicht mal die Zeit der Vogelzüge oder dass es auch in einem unserer Nachbarländer in der letzten Zeit etwas aufgetreten ist. wie kommt dieses Virus denn dann eigentlich hier her??Wahrscheinlich haben die Leute, die dafür zuständig sind, mal wieder ncihts zu tun.
     
  4. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Lange Zeit ist es relativ ruhig gewesen um die Vogelgrippe. In solchen Fällen wenden sich Ämter wie z.B. die Veterinärämter wieder dem Alltagsgeschäft zu. Gezielte Sammelaktionen von Kadaver wie zu hochzeiten der Ausbrüche gibt es erst wieder seit Nürnberg und das noch nicht mal überall. Das die Gegend um Leibzig scheinbar jetzt nach Nürnberg wieder mehr Sammelt und dadurch dieses positive Testergebnis jetzt hat, liegt wohl an der Angst nach dem Ausbruch in der nähe von Leibzig im letzten Jahr. Ich bin mir sicher wenn andere Regionen ebenso intensiv verendete Tiere suchen würden (und das werden jetzt einige), haben wir bald wieder Flächendeckend in der BRD Ausbruchsherde. Die Bevölkerung machte sich auch nicht mehr die mühe mal die Polizei anzurufen wegen einem toten Vogel und einige Vogelschützer übersehen tote Tiere sogar absichtlich um ja nicht evtl. ein positives Testergebnis zu bekommen für ihr geliebtes "Vogelschutzgebiet" und dadurch erhebliche Unruhe in diese Schutzgebiete zu bekommen z.B. durch tägliche Sammelaktionen. Ausbrüche in Nachbarländern gab es doch sogar kürzlichst. Steht halt nur nicht mehr so groß in den Zeitungen, wenn überhaupt.
    Wo der Virus wieder herkommt? Nunja um dazu vermutungen anstellen zu können, müssen die Forscher erst mal wieder den genetischen "Fingerabdruck" entschlüsseln um vielleicht Ausbruchsherde und damit die evtl. Herkunft zu verknüpfen. Wanderverhalten von Wildvögeln gibt es das ganze Jahr. Enten scheinen da auch eine wichtige Rolle zu spielen meinen einige Wissenschaftler.
     
  5. #24 franconia, 26. Juni 2007
    franconia

    franconia Guest

    Also ich konnte mir heut auch wieder was anhören... unglaublich

    Ich wohn nicht ganz 20 km von Nürnberg weg, studiere aber in Magdeburg.
    Da ich jedoch jedes Wochenende heimfahr, kam heute von meiner lieben Mitstudentin:

    "Ess jetzt lieber keine Himbeeren mehr von eurem Strauch im Garten. Es könnte ja sein, dass vorher Tauben dran rumgeknappert haben. Ich an deiner Stelle wäre jetzt lieber vorsichtig." :+klugsche

    Die sagte das so bitterernst und meinte es auch wirklich so.

    Mir wurscht... ich werde auch kommendes Wochenende wieder Himbeeren vom Strauch essen... :D :+schimpf
     
  6. #25 Vogelklappe, 28. Juni 2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
  7. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man unterstellt das infizierte Geflügelprodukte nach Deutschland gekommen sind und "Parkschwäne" dadurch krank werden, dürfte der "Vektor" doch ziemlich klar sein.
    Habe schon immer die Meinung vertretten, das die "auch so schönen Tierchen" nicht von vermeintlichen "Tierfreunden" gefüttert werden dürften. Das gilt nicht nur für das Wassergeflügel, sondern insbesondere auch für unsere "Stadttauben". Dann gäbe es sicher weniger Probleme, wenn man das strikt einhalten würde das Fütterungsverbot und auch mit ordentlichen Strafen belegen würde wer dagegen verstösst.
     
  8. Bommel

    Bommel Guest

    Vogelkrippe

    Hallo,
    schreib dann auch mal was zu diesem Thema.
    Ich finde die meistenMenschen brauchen nur ein Thema um über andere herzuziehen. Wenn man sowas wie:" Lässt du deine Vögel jetzt auch einschläfern?.." o.ä. schon hört, :nene: ich kann die Leute einfach nicht verstehen!
    Vogelgrippe gibt es schon wie laaaaang und früher hat sich auch keiner darum gekümmert. Wenns nicht grad der Klimawandel ist muss es halt die Vogelgrippe sein. 8( Ich bin ja auch immer noch sauer auf meine Eltern als sie letztes Jahr, als dieser bescheuerte Vogelgrippewahn angefangen hat meine geliebten Seidenhühner weggegeben haben. Obwohl sie gar keinen Kontakt zu WIldvögeln hatten, haben sie sie Leuten gegeben die ihre Hühner in der Scheune halten, ich find in ne Scheune können Wildvögel besser eindringen als in ein überdachtes doppelt vergittertes Gehege!!!!
    Auf jedenfall finde ich das die Leute einfach überreagieren und übermäßig Panik machen!!
    Das ist meine Meinung dazu! Ich mein ich kümmer mich ja auch um die Taube die wir gefunden haben und? Habe ich deswegen etwa auch Vogelgrippe? Nein!
    :+schimpf
    LG Linda
     
  9. #28 Vogelklappe, 29. Juni 2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    ???

    Welche Geflügelprodukte sollen denn an Parkschwäne verfüttert worden sein ? Woran hast Du da gedacht, aday ?
     
  10. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Wurstsemmeln?
     
  11. #30 Vogelklappe, 29. Juni 2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Selbst wenn jemand auf die Idee gekommen wäre, Wurst an Schwäne zu füttern, warum bleibt es dann bei so wenigen H5N1-positiven Tieren ? Zumal Geflügelwurst in der Regel keine Gefrierware ist, in der sich das Virus lange halten könnte.
     
  12. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Das war eher ein Witz mit der Wurstsemmel. Steht außer Disskussion; soo viel an Wurst werden sie schon nicht abkriegen, obwohl auch Wasservögeln von "Witzbolden" alles mögliche gefüttert bekommen, wie ja auch Stadttauben. Außerdem - ich esse ja kaum Wurst - aber die ist doch gekocht, oder?
     
  13. #32 aday, 29. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2007
    aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Genauso wie das angebliche böse Fischmehl wo vielleicht mal ein Vogelkadaver mit dabei gewesen sein soll. Haben einige hier gebetsmühlenartig rauf und runder gebetet weil irgendso ein Möchtegernfachman das mal in den Raum geworfen hatte. War das nicht auch Steiof?
    Bleibt also immer noch die Frage wie eine Übertragung durch Geflügelprodukte aus Tschechien die 50 Km von Nürnberg angeliefert worden sind, sich gerade Schwäne infizieren sollen?
    Was da alles von "Witzbolden" oder "Witzomas" an Tauben und Parkgeflügel alles an resten verfüttert wird, darüber möchte ich jetzt lieber nicht nachdenken. Was unsere Stadttauben alles so bekommen sehe ich jeden Morgen wenn ich auf die Arbeit fahre und "Omi" schon unter einem Parkbaum direkt bei der Nachbarschule so alles hingekippt hat.
     
  14. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Vogelgrippe nicht durch tschechisches Geflügel eingeschleppt

    http://www.franken-tv.de/default.aspx?ID=455&showNews=88648
    Woher also dann?
     
  15. #34 Gänseerpel, 29. Juni 2007
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Alles Verbreitung von Mythen. H5N1 ist seit 2005 hier verbreitet, wenn auch in niedriger Prävalenz
     
  16. #35 Vogelklappe, 29. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Die annähernde Zeitgleichheit der Funde fast übereinstimmender Virustypen ist doch immer wieder der springende Punkt. Da ist ja nicht jedes Mal zufällig gerade ein infizierter Schwan dahergeflogen und hat aber in jedem Fall nur wenige angesteckt. So sieht kein Seuchenverlauf bei Wildtieren aus.
     
  17. #36 Gänseerpel, 30. Juni 2007
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Das kann man nicht so sagen. Fast stimmen sie alle überein:
    Die Zahlen geben die ID in Bezug auf Nr 1, also pochard/ Germany an: Z.B Chicken/ Nigeria oder Chicken/ Krasnodar 99,1 %
    Die komplette matrix kann ich leider nicht einstellen, bei Bedarf p Email
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #37 Vogelklappe, 30. Juni 2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    "Fast" habe ich doch geschrieben ? Auch von Kuwait nach Tschechien ist im Juni wohl kaum ein Vogel geflogen - außer per Flugzeug.
     
  20. #38 Gänseerpel, 30. Juni 2007
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    99, 2 % sagt eben nicht viel darüber aus, ob ein engere Verbindung besteht.

    Vermutlich auch nicht im Frühjahtr einer von Tschechien nach Kuwait. Die Sequenzen haben auch "nur" 95,5 % identität, eine direkte 1 zu 1 Verbindung ist also auch hier nicht anzunehmen, wohl aber ein Zusammenhang. Die prozentuale Identität ist eigentlich nur ein Nebenaspekt. Interessanter wäre, ob bestimmte spezifische Marker übereinstimmen. Da die Kuwait Sequenzen nicht veröffentlicht sind, sind wir aber auf reine Vermutungen angewiesen.
     
Thema:

Vogelgrippe

Die Seite wird geladen...

Vogelgrippe - Ähnliche Themen

  1. Sitzäste trotz Vogelgrippe ?

    Sitzäste trotz Vogelgrippe ?: Hallo Wohne in Thüringen Mein Wohnort ist "Beobachtungsgebiet" also noch nicht gesperrtr. Kann ich noch bedenkenlos Sitzäste holen oder sollte ich...
  2. Vogelgrippe!

    Vogelgrippe!: Ich bin neu und habe auch gleich eine Frage. Ich kann in Fa 3-4 Wochen mein Grünzügelhahn holen. Doch da ist grad die vogelgrippe in Bayern. Muss...
  3. Vogelgrippe - jetzt sind die ersten Kanarien und Finken dran

    Vogelgrippe - jetzt sind die ersten Kanarien und Finken dran: jetzt kommt, was ich schon lange befürchtet habe: der Wahnsinn erreicht einen neuen Höhepunkt. Erstmalig sollen jetzt auch kanarienvögel und...
  4. Vogelgrippe nun auch im Zoo von Schwerin

    Vogelgrippe nun auch im Zoo von Schwerin: Hallo, und wieder hat es einen Zoo erwischt. Vor einigen Wochen war in Hamburg Hagenbeck betroffen und wurde deshalb geschlossen. Nun ist bei uns...
  5. Vogelgrippe

    Vogelgrippe: Hi, I have a question or Germany there are any restrictions on the transport of birds because of vogelgrippe?