"Vogelhalterlunge" - eine Krankheit?

Diskutiere "Vogelhalterlunge" - eine Krankheit? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Wellifreunde, jetzt habe ich gelesen, dass es bei Vogelhaltern zu einer sogenannten "Vogelhalterlunge" kommen kann, bei dem sich...

  1. Alanee

    Alanee Guest

    Hallo Wellifreunde, jetzt habe ich gelesen, dass es bei Vogelhaltern zu einer sogenannten "Vogelhalterlunge" kommen kann, bei dem sich Lungengewebe durch den Gefiederstaub krankhaft verändert, nicht zu verwechseln mit einer Allergie. Besonders, wenn man mit den Vögeln in einem Raum lebt und schläft könnte das passieren. Und noch was, Gefiederstaub soll so "gefährlich" sein wie Passivrauchen....
    Habt ihr das schon mal gehört und wie findet, ihr, ist das einzuschätzen?
    Danke,
    Alanee
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Liora

    Liora Guest

    Hallo,
    sagen wir mal so, es gibt Lungenerkrankzungen durch den Staub, es wird ja auch davon abgeraten in einem Zimmer zu schlafen wo sich der Vogel aufhält und es werden auch divese Geräte empfohlen um, das zu minimieren....

    Musste mal durch Zubehörforum stöbern....
     
  4. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

  5. dense

    dense Guest

    Hallo Alanee,
    das ist ein sehr interessantes Thema, das du da ansprichst. Ich selbst forsche seit einigen Tagen genau nach diesem Thema im Internet.
    Das hier ist meiner Meinung nach ein sehr guter Link, der Risiken und Nebenwirkung der Krankheit aufzeigt http://www.uniklinikum-giessen.de/pneumologie/Allergische Alveolitis.html.

    Bei mir wurde vor 11 Jahren ähnliches diagnostiziert, der Lungenspezialist hat es nur nicht "Vogelhalterlunge" genannt. Ich hatte einen Wellensittich in meinem Kinderzimmer stehen, waren Tag und Nacht zusammen. Waren auch so ein Herz und eine Seele, haben lauter Dinge gemacht, wo viele sicher meckern....wie er hat mit mir zusammen nen Apfel oder ne Banane gegessen, hat auch durchaus mal aus meinem Glas am Wasser genippt und ansonsten war er eigentlich auch immer an meiner Seite. Dummerweise ist er nach einem Jahr durch einen Unfall ums Leben gekommen.
    Danach bin ich zum Doc, weil ich sehr schwer Luft bekam und die Treppen zum 3. Stock nicht schaffte ohne 4x Pause zu machen.
    Der Arzt meinte dann halt, ich sei gegen den Kot des Wellensittichs allergisch, und dadurch werden die Lungenbläschen zerfressen, die den Sauerstoff transporieren. Sollte eben sofort den Kontakt zu dem Tier unterbinden!

    Jetzt ist der Wunsch nach nem Wellensittich bei mir aber wieder so groß, dass ich momentan auf der Suche danach bin, ob
    1. So eine Erkrankung ein Leben lang anhält
    2. es so was wie eine Hyposensibilisierung gibt
    3. es wirklich so dramatisch ist, wie im Netz dargestellt.

    Denn dann wäre diese Krankheit durchaus tötlich!

    Lg Dense
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: "Vogelhalterlunge" - eine Krankheit?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogelhalterlunge wellensittiche

    ,
  2. vogelhalterlunge

    ,
  3. Wellensittich krankhaft für die lunge