Vorsicht bei Milben-Sprays !!

Diskutiere Vorsicht bei Milben-Sprays !! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Re: Dringende Bitte Original geschrieben von Alfred Klein Wechsle schnellstmöglich den Tierarzt!!! Wer ein Spray zur Milbenbekämpfung...

  1. joeflai

    joeflai Guest

    Re: Dringende Bitte

    Hallo Alfred!
    Von Ivomycin habe ich aber auch noch nichts gehört!?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Re: Zusammensetzung Exner Petguard

    Was ja der Sache dienlich wäre:~ :~

    Ist schon schlimm, was einem alles angepriesen wird mit null Wirkung, b.z.w. schlimmen Nebenwirkungen, die Schaden anstat zu nützen.
     
  4. tiäää

    tiäää Guest

    Hallo Jörg,
    Ivomycin ist in z.b. Ivomac enthalten und wird in den Nacken
    oder in die Achseln getropft.
    Es ist eigentlich das führende Mittel gegen Milben soweit ich
    weis.
     
  5. #24 martina3108, 17. Februar 2004
    martina3108

    martina3108 Guest

    also ich habe schon immer exner benutzt und auch erfolgrich gegen vogelmilben.

    hatte mal einen kanari geholt und erst zuhause in der wärme gesehen, das die milben nur so über das tier liefen.

    mit exner waren sie in 2 tagen weg.

    ich glaube, das die inhaltsstoffe von exner den milben die atemwege verkleben.*ist aber nur so ne theorie von mir*

    den vögeln hat das nie was gemacht und es wirkt genauso gut gegen flöhe bei hund und katzen.
     
  6. tiäää

    tiäää Guest

    Also Exner Petguard ist halt nur gegen Ektoparasiten,
    bei Endoparasiten hilft es nichts.
    Auszug aus der Vogelhilfe:
    ...noch besser ist das Besprühen mit Exner Petguard, das kein Gift enthält, sondern Milchsäure, welche durch Verkleben der Atmungsöffnungen der parasitären Insekten zu deren Tod durch Ersticken führt. Bei beiden Mitteln ist darauf zu achten, dass die Präparate nicht in die Augen oder Schleimhäute des Vogels gelangen!
     
  7. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Noch mal zur Spot-on-Methode:der Wirkstoff heißt Ivermectin;das Medikament Ivomec.
    Die Milchsäure hilft tatsächlich gegen Milben (wurde bei bienenbefallenden Milben eindeutig
    nachgewiesen)-bietet aber zum einen keine hundertprozentige Sicherheit,daß alle Milben
    getötet werden und muß zum anderen auch jedesmal (wie Ivomec auch) wiederholt werden,wenn
    aus den Eiern und Larven neue Milben geschlüpft sind.
     
  8. joeflai

    joeflai Guest

    Hallo tiäää!

    Wenn Du meinst! :D Ich glaube man sollte vorher nochmal richtig nachschauen wenn man hier mit Wirkstoffen, bzw. Medikamenten umsich wirft! Sonst rennen die Leute durch die Gegend und werden nicht fündig! ;)
    Das hat jetzt nichts mit schlaumeierei zu tun, sondern ich finde das dadurch die Leute hier verwirrt werden! ;)
    Aber Spatz1967 hat die Sache ja gerettet! :D ;) ;)
     
  9. tiäää

    tiäää Guest

    Hallo Jörg,

    war ja nur ne Antwort auf ne Frage;) .
    Aber ich lasse mich natürlich auch gerne berichtigen.
    Meinte natürlich Ivermectin (nicht Ivomycin)=Wirkstoff und Ivomac=Medikament.

    @spatz

    Was kann ich denn dann bei Prachtfinken nehmen?
     
  10. Albrecht

    Albrecht Guest

    Die meisten Züchter die ich kenne, haben zögerlich Neemöl (forumliert) benutzt. In der Zwischzeit nehmen es immer mehr.
    Neem im Gehege verwendet bringt am meisten.
    Es hält viele Parasiten fern, unter anderem auch die nordische Vogelmilbe, die wiederum gegen Ivomec resisten ist. Zumindestens einige Stämme.
    Wer Ivomec benutzt, sollte es wirklich nur vom TA anwenden lassen, weil eine Überdosierung, die schnell erreicht wird zur Leberverfettung führen kann. D.h. die Tiere sterben dann später ohne erkenntlichen Grund.

    Einer geringen Dosierung, bzw richtigen Dosierung steht nichts im Weg.


    Gruss
    Albrecht
     
  11. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Danke,
    ist mal gut, dass zu wissen.:0-
     
  12. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wichtig ist,daß der TA das Ivomec bei so kleinen Vögeln immer mit Propylenglycol verdünnt
    (1:1);und für Daueranwendung ist's ntürlich nicht gedacht-nur so oft,daß man alle neu geschlüpften
    Milben "erwischt".
     
  13. Albrecht

    Albrecht Guest

    Sag wir mal so, Ivomec wurde eigentlich garnicht für Vögel entwickelt. Es ist nur jetzt so, das durch zum Teil unsachgemäßen Handhabung die meisten Parasitenstämme gegen die handelsüblichen Mittel immun sind.
    Es wird vollkommen überflüssiger Weisse auch noch in der Fischzucht eingesetzt und zwar in solchen Konzentrationen, das es im Lachs nachweisbar ist.
    Die nordischen Vogelmilbenstämme in Deutschland zeigen in der Zwischenzeit ebenso Resistenzen gegen Ivomecin.

    Das Porblem bei den Nervengiften ist das es meist nur ein Wirkstoff ist, gegen den die Parasiten Immunstrategien entwickeln können.
    Deswegen meine ich gehört das in die Hände eines "erfahrenen" TA, den man leider nicht immer zur Hand hat.


    Gruss
    Albrecht
     
  14. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wie schon in dem anderen Thread geschrieben-Milben entwickeln keine Resistenz
    gegen Insektizide.
     
  15. Albrecht

    Albrecht Guest

    @Spatz
    Da du Tiermedizin studierst, glaub ich dir gerne, das Milben keine Resitenzen gegen Ivomecin bilden können.
    Die Frage die sich aber dabei stellt ist, warum können dann manche Stämme der nordischen Vogelmilbe nicht mehr mit Ivomecin behandelt werden?

    Denn offensichtlich haben viele Züchter definitiv Schwierigkeiten damit.

    Gruss
    Albrecht
     
  16. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Da wir uns ja für die Diskussion auf ein Posting einigen wollten,hab ich im anderen geantwortet :)
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    Tamborie schrieb:

    > Es bleibt zu bedenken, bei allen im Handel befindlichen Sprays handelt es sich um Nervengifte, die fälschlicherweise wie oft angenommen eben doch nicht für Menschen unbedenklich sind.

    Eben. Was z.B. so harmlos als Vitakrafts 'Milbentod' daherkommt, ist Permethrin. Ein Nervengift, dass heute in jeder Wohnung nachweisbar ist, auch wenn man es nie benutzt hat. Muss man auch gar nicht. Weil es als Holzschutzmittel und zur Behandlung von Teppichen und Klamotten gegen Motenfraß allgegenwärtig ist. Und was bringt der Kammerjäger wohl in seiner Spritze mit... Und warum sind die Moskito-Netze der US-Armee so effektiv, dass alle Mosiktos sofort tot umfallen...

    Permethrin setzt sich in Holz fest und gast dort 6 Monate lang aus! Wer das im Vogelkäfig versprüht, muss die Tiere generell 2-3 Tage evakuieren, bis das Zeug sich verflüchtigt hat. Und alle Holzteile entsorgen (oder eben ein halbes Jahr lang irgendwo lagern, wo die Vögel nicht dran können).

    So ein Zeug direkt auf die Tiere gesprüht, so dass sie es einatmen oder oral aufnehmen können, ist eine ziemlich makabere Art des Einschläferns :-/

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  19. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Jo,genau;und was das Schlimmste ist: man kriegt es nicht verboten im Zoohandel.Hab letztens erst erlebt,wie
    einem Vogelhalter das Zeug empfohlen wurde. Mehr als mit den Verkäufern diskutieren kann man ja nicht (im Baumarkt ist's
    noch schlimmer 8( ). Es wär sicherlich ganz gut, wenn mal ein geschädigter Vogelhalter eine Klage einreichen würde,
    damit man eine Handgabe gegen das Zeugs hätte...
     
Thema: Vorsicht bei Milben-Sprays !!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mosquito milbenspray erfahrungen

    ,
  2. welli an Milben gestorben

    ,
  3. milbenspray ziege

Die Seite wird geladen...

Vorsicht bei Milben-Sprays !! - Ähnliche Themen

  1. Hornmilben oder Pilz ?!

    Hornmilben oder Pilz ?!: Hallo ich habe einen Buchfinken. Dieser hat laut Arzt angeblich Hornmilben. Allerdings könnte es sich ein Pilz sein. Ich sehe aber nichts...
  2. Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?

    Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?: Liebe Vogelfreunde, ich besitze keine Vögel, sondern schreibe einen Roman, in dem jemand vorkommt, der welche besitzt. Da habe ich nun ein paar...
  3. tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel

    tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel: Hallo ihr Lieben, ich hab gerade Sorge um einen Kanarienvogel! Ein Verwandter ist vor ca. 3 Wochen auf Urlaub gefahren und hat seine Nachbarin...
  4. rote vogelmilbe

    rote vogelmilbe: Ich habe seit ein paar Tagen Milben im Hühnerstall mittlerweile sind sie auch schon im garten im Gras und vereinzelt im Haus wir haben schon...
  5. Milben oder ähnliches bei einem Singvogel - Grauschnäpper

    Milben oder ähnliches bei einem Singvogel - Grauschnäpper: Hallo liebe Vogelfreunde, ich nehe ja an, dass es aussichtslos ist, frage hier aber trotzdem mal bei Euch, ob man dem armen Ding helfen kann. Ich...