Vorsicht Kamera

Diskutiere Vorsicht Kamera im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; @SyS,ich glaube,es liegt auch daran,dass viele Vogelfreunde nicht so weit abgelegen wohnen,so dass man sie so sichern müsste wie das Gold in Fort...

  1. #41 Oldman001, 2. Juni 2008
    Oldman001

    Oldman001 Guest

    @SyS,ich glaube,es liegt auch daran,dass viele Vogelfreunde nicht so weit abgelegen wohnen,so dass man sie so sichern müsste wie das Gold in Fort Knox!Es bedeutet mit Sicherheit nicht,dass sie ihre gefiederten Freunde weniger lieben,wenn sie ihre AV nicht mit Selbstschussanlagen und Tretminen sichern!Es ist ein Hobby für fast alle Vogelfreunde und wenn es anfangen würde,vor Sorgen Kopfschmerzen zu bereiten,dann würde ich auf kurz oder lang die Tiere weggeben,denn das wäre ja nicht der Sinn der Sache.Es ehrt dich ungemein als Tierfreund/in,dass du dir so viele Gedanken um deine Tiere machst,doch nicht jeder benötigt vier Hunde zum Aufpassen.Ich glaube auch nicht,dass die deutsche Bevölkerung zu achtzig Prozent aus Vogelrippern besteht,sodass man immer mit einer Maschinen-Pistole Patrouille laufen müsste.Zum anderen würde es mich auch traurig stimmen,wenn einer meiner kleinen Freunde fehlen würde(ist ja auch schon aufgrund von Gebrechlichkeit vorgekommen),aber das Leben geht weiter.Da unterscheide ich Mensch und Tier,will sagen ,dass es mich doch härter treffen würde,wenn einem aus meiner lieben Familie etwas zustossen würde.Und selbst dann dreht sich die Erde weiter,ob ich nun traurig wäre oder nicht!
    Mit freundlichen Grüssen,Ralf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 LittleRickySon, 2. Juni 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    es liegt wohl eher daran, das man erst handelt wenn schon was passiert ist.

    eine av habe ich noch nicht, hab aber schon den ein oder anderen gedanken gehegt wie ich es absichern würde ( gegen missfällige nachbarn, oder selbsternannte tierschützer die denken ach der arme vogel ist ja eingesperrt und nicht weiter darüber nachdenken was sie wirklich anrichten ).

    nu ist es auch so das nicht überall z.b. hunde erlaubt sind weil in miete. ( trifft aber nicht bei mir zu, würde geduldet werden, aber keine zeit für hund ).

    aber solange ja nichts bei einer av passiert, sind vorsichtsmaßnahmen nicht angebracht. man muss ja nicht in jeder hecke oder hinter jedem baum einen übeltäter sehen.

    besteht aber dringender verdacht, so würde ich es auch erst mal mit einer infrarot überwachungskamera versuchen.

    erst wenn verhärteter verdacht besteht würde ich zu anderen maßnahmen greifen.

    wobei mir die langer methode etwas zu xyz ist. jens hat aber nicht gerade lustige marienkäfer, die jeder hat.

    übrigens sind rottweiler und dobermänner durchaus nette und soziale tiere ( habe schon viel umgang mit hunden gehabt und hatte auch schon eigene ).
    die gefahr geht bei den zwei arten aber von ihrer beißkraft aus ( wenn mal was sein sollte ).

    MFG
    LRS
     
  4. SyS

    SyS Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hallo Ralf,

    da hast Du offensichtlich schon Recht, dass nicht alle so abgelegen wohnen.
    Ich würde mir niemals herausnehmen, zu behaupten, dass jemand seine Tiere weniger liebt, nur weil er vielleicht nicht extra 4 Hunde kauft, keine Panzerabwehrgeschütze aufstellt usw., da hast Du mich evtl. falsch verstanden, soooo war das nicht gemeint.:bier:

    Die Tiere abgeben, wegen dummen Menschen ? Niemals.....vorher besorg ich mir Panzer und die Armee dazu. Diese Tiere haben mir in einer sehr schwierigen Zeit all ihre Liebe gegeben und auch deshalb bin ich es ihnen schuldig, alles in unserer Macht stehende zu tun und sie zu schützen.....mit allen Mitteln, die zur Verfügung stehn.



    Ich hab´ leider keine Familie mehr, deshalb hat sich das "wer ist wichtiger"
    bei mir von selbst erledigt (hätte mich aber eindeutig für unsere Tiere entschieden, so blöde es auch klingen mag :~ )


    P.S.: die Hunde, die wir bekommen sind natürlich nicht nur hier, um aufzupassen, sie werden selbstverständlich in meine Familie (mein Freund, die Vögel) eingegliedert werden.




    Liebe Grüsse SyS
     
  5. SyS

    SyS Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hallo LRS,
    ich denke auch, dass nachher, wenn was passiert ist, das Geschrei wirklich gross sein würde.






    Gruss SyS
     
  6. #45 LittleRickySon, 2. Juni 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    sicher hast du recht sys.
    aber wie gesagt, ohne dringendem verdacht ( wenigstens verdacht ). wäre es unsinnig.

    .

    es ist aber so, das es bei dir und anderen mehr als um einen verdacht geht.

    ein bischen gutmütigen glauben an seine mitmenschen muss man noch haben ( muss selber über diese aussage lachen ) !

    LG
    LRS
     
  7. Loki_88

    Loki_88 Gelbhauben-Liebhaber

    Dabei seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nettetal
    Habe das hier verfolgt und eben durchgelesen.
    Wie geht es denn nun weiter?
    Passt nur gut auf, dass die Hunde ausgestreutes Gift nicht fressen!

    Es gibt auch Sirenen, die mit ohrenbetäubendem Getöse auf Bewegungen nachts losgehen, mit Flutlicht.
    Wäre eine Option, aber ich glaube im Wald ist Euch das nicht zugesagt, oder?
     
  8. #47 onkel-howdy, 31. Juli 2008
    onkel-howdy

    onkel-howdy Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73037 GP
    @ Loki
    Hmm ich denk bei den Sirenen nachts mal an die Vögel...
    wenn bei und am ersten Montag des Monats die Sirene am Rathaus an geht steh ich immer kurz vorm Herzinfakt und das ist noch am Tag...

    @ Sys
    ich finde es gut das du dir bei den Hunden noch "Professionele" Hilfe holst da leider bei solchen Hunden fehler oft kravierend sind. Leider hatten wir erst den Fall das der kleine Dackel, eines Kollegen, meiner Mutter auf offener Straße fast Tot gebissen wurde von einen Rottweiler. Die Frau hatte 2 Hunde und war völlig überfordert (Der eine hatte sich los gerissen). Und was ich den Hammer finde, wärend der Kollege mit dem Dackel noch in der Tierklink war, hat die Halterin ihn bei Polizei angezeigt!

    Ich hab wirklich nichts gegen Rottweiler es sind wunderschöne Tier aber nur in richtigen Händen die sich die Mühe machen sie gescheid Auszubilden.

    Naja es kann jeder Hund gefährlich werden egal welche Rasse wenn der Mensch ihn nicht in griff hat. (meine Mutter kann ein Lied davon singen).

    gruß
    Marion
     
  9. SyS

    SyS Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hallo,




    Die Hunde sind ja inzwischen bei uns angekommen :beifall:
    es macht wahnsinnigen Spass, zu sehn, wie sie sich entwickeln.
    Der Hundetrainer kommt 2 Mal die Woche und die Kleinen, als auch wir haben bisher sehr viel gelernt.

    Sirenen etc. könnten wir schon wegen den Vögeln nicht benutzen, die machen dann am Herzinfarkt herum.
    Lichtanlage mit Bewegungsmeldern ist installiert :zwinker: , das schreckt manch einen vielleicht doch ab.



    Wir hatten zwar bis vor 2 Jahren auch Hunde, die fast gleichzeitige Ausbildung von 4 jungen Hunden wäre jedoch ein Unding für uns gewesen, da wir so ganz nebenbei hier auch noch ein wenig arbeiten sollten :p .
    Das Prinzip der Hundeausbildung war uns schon klar, aber wir hätten da dutzende von Fehlern gemacht, wie wir nun sehn :~ .
    Ich denke auch, dass gerade bei "solchen" Hunden die Ausbildung eine grosse Rolle spielt.





    In der letzten Zeit fiel hier glücklicherweise nichts mehr vor, wir hoffen, dass es auch dabei bleibt.



    Grüssle SyS
     
  10. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Wir haben unser Wochenendgrundstück auch recht abgelegen,
    aber die Vögel sind nur dort, wenn wir es auch sind. Trotzdem
    suchen wir auch immernoch nach einer "Verteidigungsmöglichkeit"
    unseres Hab und Guts, da bei uns fast jeden Winter Mitbürger
    mit Migrationshintergrund (Angaben der Polizei) kurz zu Besuch
    kommen obwohl wir gar nicht da sind! 8(
    Dann fliegt der gusseiserne Ofen durchs geschlossene Fenster,
    die Holzkörbe werden ausgekippt damit das Diebesgut reinpaßt
    usw.

    Leider sind in Deutschland alle Schutzmaßnahmen die billigend
    in Kauf nehmen, dass bei Ihrer Anwendung der Einbrecher zu
    Schaden kommt ein Bummerang, der Dir schwer ins Genick
    kracht, wenn etwas passiert. Es ist schlicht verboten, dich mit
    etwas zu schützen, bei dem Du annehmen mußt, dass es andere
    verletzt! Aber wenn ich einmal einen von den Brüdern erwische
    und Pfeil und Bogen dabeihabe... Zerlegen kann Henry gut und
    die Reste kommen in den Karpfenteich - sagte schon Mark
    Bennecke, dass das funktioniert :)

    Aber die Quintessenz: egal ob Bärenfalle, Strom am Zaun oder
    Ähnliches. Das alles ist in Deutschland zu Zwecken des Selbst-
    schutzes nicht erlaubt! Wie immer: Täterschutz vor Opferschutz!
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #50 onkel-howdy, 31. Juli 2008
    onkel-howdy

    onkel-howdy Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73037 GP
    Mein Freund meinte gerade wenn das Grundstück öffentlich zugänglich ist bin dann schuld. Wenn es eingezäunt ist hat er nichst zu melden. (für den Fall das der Hund beißt.)

    gruß Marion
     
  13. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt Alarmanlagen und Cams, die direkt an die Polizei oder Wachdienst gekoppelt sind und so viel kostet es auch nicht im Jahr als Privatperson. Das wäre es mir in eurem Falle wert. Ansonsten wie Miezekatze schreibt, Schloß und Riegel, Doppelverdrahtung, hohe Zäune und so unbequeme stachelige Pflanzen daran setzen, dass man beim besten Willen nicht von außen durchkommt. Statt einem Hund wären auch Gänse eine wirkungsvolle Maßnahme.
     
Thema:

Vorsicht Kamera

Die Seite wird geladen...

Vorsicht Kamera - Ähnliche Themen

  1. Kamera für den Nistkasten

    Kamera für den Nistkasten: Hallo Alle, für meinen Meisenkasten, der jedes Jahr benützt wird suche ich eine kleine Kamera um den Meisen bei der Brut zuschauen zu können. Sie...
  2. Nikon p900 Kamera

    Nikon p900 Kamera: hat wer Erfahrung mit dieser Kamera für Vogelfotografie? Lg ronny
  3. BEO Dreh für "hundkatzemaus" VOX Haustiermagazin

    BEO Dreh für "hundkatzemaus" VOX Haustiermagazin: Liebe BEO-Freunde, ich bin auf der Suche nach einem Tierhalter, der Lust hätte für einen Beitrag mit uns zu drehen. Idealerweise sollten ihre...
  4. Vorsicht Trojaner

    Vorsicht Trojaner: Da ich nicht weiß wo ich so eine Warnung unterbringen kann (falls nicht gewünscht biete verschieben oder löschen) schreibe ich es mal hier rein....
  5. Schleiereulen Brutkasten Projekt mit IR Kamara +erste Bilder 2 Eulen

    Schleiereulen Brutkasten Projekt mit IR Kamara +erste Bilder 2 Eulen: Hallo, ich hatte mit meinem Vater um Weihnachten rum, den Nistkasten, den ich aus einer alten Hundehütte gebaut hatte, aufgehängt. Für die Leute...