Vorstellung von mir und meinen Plänen ... Tips immer erwünscht

Diskutiere Vorstellung von mir und meinen Plänen ... Tips immer erwünscht im Forum Allgemeines Vogelforum im Bereich Allgemeine Foren - Hallo Vogelfreunde ! Mein Name ist Tino, ich bin 44 und möchte in absehbarer Zeit endlich in die Vogelhaltung einsteigen. Ich sage "endlich" weil...
Die hat sich doch durch den Einbau der vergitterten Tür erledigt.
 
Wieso? Die hindert die Vögel doch nicht am durchflutschen, wenn sie offen ist zum reingehen...
Man verhindert nur den Vögeln die Tür vors Hirn zu hauen, weil man sie sehen kann.
Wobei ich sagen würde so ein Fliegen- oder Perlenvorhang vor der Tür tut es auch, wenn man ein bisschen aufpasst.
 
Man kann ja auch eine Schleuse bauen die zusammen zu klappen geht, ähnlich wie eine Spanische Wand
 
Hallo zusammen !
Nach einem schönen Muttertag mit meiner Lebensgefährtin und unseren Söhnen freue mich mich sehr über die neuen Antworten.
Vor allem eine neue Inspiration: Die Karmingimpel sehen toll aus ... ich werde gleich mal ausgiebig in diese Richtung recherchieren und meine Pläne anpassen :D
Waren das nicht die Vögel die ein Problem mit anderen roten Vögel haben ? In dem Fall würde ich natürlich die Kanarien in gelbschlägen anschaffen.

Eine Schleuse habe ich nun nicht geplant, eine Gittertür, etwas Vorsicht und unter Umständen ein Mückennetz als Sicherheit waren da ehrlich gesagt meine Gedanken

Ich habe mal schnell mit dem Handy ein Foto von der Stelle gemacht an der die Voliere entstehen soll:
IMG_3903.JPG
Dort entlang der Wand an der jetzt noch der Baum steht soll auf ganzen länge die Voliere entstehen
 
Hallo!
Die Idee finde ich toll. Aber.....
Ich würde den Baum stehen lassen und ihn intrigieren, bzw. nur etwas stutzen und zu den Karmingimpeln wegen der Farbe die gelben Kanarien wählen. Ein Fliegennetz als Schleuse, reicht m. E.
 
Die Bepflanzung ist doch optimal eigentlich! Da würde ich den kleinen Wacholderbusch oder was es auch ist und das Bäumchen drin lassen. mMn gibt es in Volieren nix schöneres als Naturboden und Pflanzendickicht.
Wobei ich etwas planlos bin, wie man dann den Boden nagersicher bekommt um die Pflanzen drumrum.
Vielleicht rundherum Gitter eingraben und Flusskiesel drauf streuen als Bodengrund. Eventuell noch in weiß, dann kann man beim reinigen einfach alles mit einer Schlauch abspritzen und gut ist. Wobei dann aus den Kieseln wahrscheinlich schnell Keimlinge vom Futter etc alles voll wuchern und es aussieht wie Kraut und Rüben.
Da ja auch außen gefüttert wird, ist das Körneraufkommen hoch. Ist vielleicht eh eine Überlegung, ob man in die Tür nicht ein drehbares Futterbrett integriert. Da ist man am weitesten vom Gitter weg und nichts bröselt raus und lockt Nager an und man muss nicht jedes mal die Voliere betreten zum Füttern.

PS: Die die Probleme mit anderen roten haben sind die Kardinäle
 
für Dompfaffen braucht man nur einen Herkunftsnachweiß vom Züchter.
Nicht ganz richtig!..... Ok...Man muß den heimischen Dompfaff/Gimpel mit BNA Ringen ( es sei denn, man hat eine Außnahmegenemigung) geschlossen beringen. Ferner ist der auch meldepflichtig!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Stimmt nicht, sofern es ein mexikanischer Hausgimpel ist. Die sind nicht meldepflichtig. Bei den deutschen stimmt es sehr wohl.
Glaube hier war die Rede von den mexikanischen weiter oben wenn ich mich recht entsinne.
 
Zuletzt bearbeitet:
Habe mich auch mal durch die Beiträge gekämpft. Finde das einen klasse Beitrag hier.
Wegen dem Mückennetz: Ich habe so einen Mückenvorhang in meiner Voliere mit den Kanarien und den Zebrafinken. Das funktioniert wunderbar.
Meine Großsittichvolieren haben aus Platzgründen auch keine Schleuse, dafür kann man beim Begehen alles gut einsehen und so ein Entfliegen vorbeugen.
 
Sammyspapa : Der Beitrag von -AH- bezog sich doch auf den Dompfaff.
Geli : Habe ich doch schon im Post.#11 geschrieben.

Nochmal, damit bei Sanguis keine Verwirrung besteht :
Alle europäischen Vögel sind beringungs- und meldepflichtig !
Der mexikanische Hausgimpel nicht.
 
Sehe grade der Beitrag von ihr ist wohl später nochmal editiert worden, somit ist mein Post drunter hinfällig. Hatte ich nicht mehr gesehen und ergibt somit kaum noch Sinn, pardon.
So wie es Jofri sagt, stimmt es.:zustimm:
 
Den Baum integrieren würde mit meinem Plan den Boden massiv zu betonieren kollidieren ... an das "Problem" dass das Vogelfutter auf Naturboden auch noch beginnt zu "wachsen" habe ich dabei noch nicht einmal gedacht .... ich überlege mal ob ich den Baum in eine grosse Pflanzschalte umsiedeln kann ... aber das ist später Detailplanung ... und die "Botanik" so oder so Part meines Vaters :0-

Die Hausgimpel waren auf jeden Fall wieder ein guten Tip den ich in meine "Planung" des Vogelbsatzes einbeziehen kann die da bisher wären:

Version 1:
1.1 roter Kardinal

Version 2:
3.4 Kanarien
(Zur Brutzeit zwei Paare in Zuchtboxen unterbringen und einen Hahn mit 2 Hennen in der Voliere belassen)

Version 3:
2.3 Kanarien
1.1 Hausgimpel
(Zur Brutzeit zwei Kanarienpaare in Zuchboxen setzen und das Gimpelpaar und eine Kanarienhenne in der Voliere belassen)

Alles so weit machbar oder wieder grobe Denkfehler drin ?
Also was ich jetzt über die Hausgimpel gelesen habe wären rotschlägige Kanarien ein grosses Risiko während der Brutzeit fürchte ich ... etwas die Hälte der Berichte spricht von schweren Verletzungen oder gar toten Kanarien.
Oder haue ich hier wieder etwas durcheinander ?
 
Bevor du die Gimpel zu sehr in dein Herz schließt geh mal im Tierflohmarkt gucken was die so kosten.
Gruß
Terra
 
Die Hausgimpel sind doch sehr günstig ... ich möchte eigentlich nicht wirklich züchten daher sind Verkaufswerte mehr als zweitrangig .... das wäre höchstens bei einem "kostspieligem" Vogel wie dem Kardinal ein kleines Argument um meinen Vater von diesen Tieren zu überzeugen, aber bei Vögeln deren "Anschaffungspreis" eher moderat ist ist der Verkaufswert eher sekundär für mich.
 
Die mexikanischen Karmingimpel bekommt man zur Zeit schon fast günstiger als Kanarienvögel.
Gerade mal 30€ kann man für ein naturfarbenes Paar rechnen.
 
sehr günstig ... ich möchte eigentlich nicht wirklich züchten daher sind Verkaufswerte mehr als zweitrangig
Das ist auch absolut okay. Ich möchte nicht falsch verstanden werden, der Preis ist auch zweitrangig, es geht mir mehr darum das man leicht züchtbare Tiere oftmals nichtmal für das wenige Geld loswerden kann und dann ist die Voliere schnell voller wie man sich das wünscht.
Am Ende kostet ein Hobby immer Geld.
Gruß
Terra
 
Den Aspekt muss ich in der Tat berücksichtigen .....
Mal generell gefragt: Wie leicht lassen sich Kanarien und Hausgimpel abgeben ... wegen meiner sogar verschenkt oder eben einer "Minimalgebühr" (Wobei verschenkte Tiere schnell als Futtertiere enden habe ich mir mal sagen lassen ...)

Heute sind meine Eltern aus dem Urlaub zurückgekehrt zur "Feier des Tages" sind wir alle essen gegangen dabei habe ich natürlich bereits unser "Projekt" angesprochen.
Nuuun ... mein Vater plant anscheinend in vollkommen anderen Zeitrahmen ... ich hatte vor den Sommer über die Voliere zu bauen um entweder nach der Mauserzeit Aussenvolierenfeste Vögel in diesem Jahr einzusetzen oder im nächsten Frühjahr Vögel einzusetzen ... mein Vater plant anscheinend erst im nächsten Jahr mit dem Bau zu beginnen.

Ich muss zugeben die ganze Planerei hat mich jetzt schon ein wenig "wuschig" gemacht und noch an die zwei Jahre warten möchte ich eigentlich nicht.
Ich denke wenn wir beim Zeitplan meines Vaters bleiben werden werde ich auf meinem Balkon oder / und in meiner Wohnung ein paar Kanarien halten ... in dem Falle kommen in die Voliere dann DEFINITV ein paar Kardinäle.
Zum einen kann ich bis dahin ein kleines bisschen Erfahrung in der Vogelhaltung sammeln und zum anderen ein paar Cent weglegen für die "Edelvögel".
Ich denke zum Thema Kanarien werde ich dann im dortigen Forum ein paar Fragen stellen um mich für diese Vögel optimal vorzubereiten.

Natürlich lasse ich mich so leicht nicht abspeisen ... den Zeitrahmen werden wir natürlich noch diskutieren ... immerhin ist das mein Haus :D

Mal sehen wo die Reise hingeht
 
So ... als an dem "Plan" mit dem Volierenbau erst im nächsten Frühjahr zu beginnen gibt es also nichts zu rütteln, zu viele andere Projekte liegen noch vorher in der Warteliste.
Sehr schade wie ich finde denn da werde ich meinen Wunsch mit der Vogelhaltung zu beginnen wohl noch recht lange zurückstellen müssen, ob ich vorher in der Wohnung Kanarien halte das muss ich mir gut überlegen ob das auch "passt" mit der "Brechstange" werde ich mir keine Vögel anschaffen nur um sie zu besitzen, entweder kann ich sie vernünftig halten oder garnicht ... aber das erörtere ich im Kanarien Unterforum weiter.
Bis dahin werde ich fleißig in Sachen "roter Kardinal" recherchieren denn die finde ich echt toll ....
 
Thema: Vorstellung von mir und meinen Plänen ... Tips immer erwünscht

Ähnliche Themen

CuckooForCockatoos
Antworten
1
Aufrufe
89
Karin G.
Karin G.
oli62
Antworten
30
Aufrufe
1.572
oli62
oli62
Teurkel
Antworten
16
Aufrufe
1.027
Karin G.
Karin G.
Zurück
Oben