Wann paarungsfähig ?

Diskutiere Wann paarungsfähig ? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo an Alle ! Ich habe meine Wellensittiche jetzt sein Dezember letzten Jahres. Mein Päärchen ist ungefähr 11 Monate alt. Kann mir jemand...

  1. Begge

    Begge Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle !

    Ich habe meine Wellensittiche jetzt sein Dezember letzten Jahres. Mein Päärchen ist ungefähr 11 Monate alt. Kann mir jemand sagen, wann Wellensittiche paarungsfähig sind ?

    Da ich jetzt beschlosssen habe zu meinem Päärchen noch 2 dazu zu setzen, bin ich jetzt auf die Idee gekommen mein Päärchen brüten zu lassen, aber leider weiß ich ja nicht ob ich das schon erwarten kann.


    LG
    Begge
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Hennen setze ich ab dem 12. Lebensmonat ein und Hähne ab dem 10. Lebensmonat.

    ca. 4 Wochen vorher trimme ich die Kloaken, gebe brutstimulierndes Futter wie Hanfsaat, Eifutter ect

    Ein paar anzuseten wäre nicht vorteilhaft, denn wenn es Probleme in der laufenden Brut mit Henne oder Hahn gibt, hat man kein Ausweichpaar wo man evtl Eier oder Nachzuchten unterschieben könnte.
    Ich pers. tendiere zu 3 Paaren anzusetzen.

    In Außenvolieren würde ich ab dem 1. September keine Paare mehr ansetzen, da die kalte Jahreszeit immer näher rückt. Will man in Wohnungen zB züchten müsste man auf die Luftfeuchtigkeit achten, das sie nicht zu gering ist in der Heizperiode.


    In Deutschland muss man die behördliche Erlaubnis zur Zucht von Sittichen haben um überhaupt Wellensittiche züchten zu lassen, da man sonst juristisch Probleme bekommen könnte.

    Dazu findest du sehr viel Information mit der "suchen" Funktion - Stichwort ZG (Zuchtgenehmigung)
     
  4. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du züchten willst, solltest Du Dich an dem orientieren, was Mich@el bereits geschrieben hat.

    Weil es wissenswert ist (nicht zum Nachahmen geeignet!!), sei angemerkt, daß Wellensittiche aus der ersten Frühjahrsbrut schon mit 3-4 Monaten in die Jugendmauser gehen und dann Geschlechtsreife erreichen können. Diese Phänomen wird als Hypersexualisierung bezeichnet und ist noch weitgehend unerforscht. Die Jungen der folgenden Bruten mausern dagegen erst deutlich später!

    Von freilebenden Wellensittichen ist das Phänomen der Hypersexualisierung bekannt. Lang anhaltende Hitzeperioden führen in der Natur zu Massensterben von Wellensittichen. Tritt nach solchen Ereignissen eine lang anhaltende, günstige Umweltsituation ein, beginnen die Wellensittiche eine Dauerbrut, an der sich auch die Jungen der ersten Brut im Alter von 3-4 Monaten schon mit beteiligen.
    Dadurch wird es möglich, daß sich nach einem Massensterben stark geschrumpfte Populationen, innerhalb kurzer Zeit wieder erholen.

    Mit besten Grüßen,

    gregor443
     
  5. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln

    Hey Michael,

    Kloaken trimmen? Was darf ich mir als absoluter Zuchtlaie denn darunter vorstellen?:?8o

    Schneidest du da die Federn ab, so dass die Kloake nackt ist, oder wie?:?
    Und wozu ist das gut? Braucht der Vogel das wirklich? Das Paaren funktioniert doch auch so?

    Ist nicht bös gemeint, hab nur noch nie davon gehört:?
     
  6. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Man schneidet da in der Tat einige bis alle Federn (insbesondere die Daunen) um die Kloake ab. Das geht mit einer kleinen Schere oder einem Nasenhaartrimmer (da ist das verletzungsrisiko sehr gering).

    Sinn: Bei sehr dichtem Gefieder um die Kloake passiert es leider häufiger, dass Eier nicht befruchtet werden. Das soll so vermieden werden. Und wenn man es grundsätzlich macht, sprechen die Ergebnisse für sich, denn die Anzahl der befruchteten Eier ist ungleich höher.
     
  7. welli1990

    welli1990 Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Um befruchtete Eier zu bekommen, ist es aber nicht pflicht die Kloake von Federn zu befreien.

    Ich z.b. mach das nie.:D Meine Wellis legen so im Schnitt ca. 6 Eier, davon sind meistens 5 befruchtet, oft sogar alle 6:freude:.
     
  8. cookiegirl

    cookiegirl Guest

    Naja... ohne Zuchtgenehmigung wird das mit dem Züchten eh nichts. ;)

    Ich hab leider keine Zeit dazu. Sonst würde ich auch eine machen.
     
  9. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Kommt a) immer auf das Gefieder an und b)warum nur 5 Eier befruchtet bei 6 Eiern? Kloake nicht getrimmt? ;)
     
  10. welli1990

    welli1990 Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0

    5 Junge sind mehr als genug;););););););););)
     
  11. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Ah okay, wieder was gelernt!

    Sollte ich jemals züchten, werd' ich mich daran erinnern;)
     
  12. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Nicht für mich, wenn 6 Eier im NK sind :zwinker:
     
  13. welli1990

    welli1990 Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    ^^

    ich hab dafür ein paar, das legt immer 8 Eier, von denen alle befruchtet sind, das ist immer ein Gewusel im Nistkasten:~
     
  14. Begge

    Begge Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Das mit der Zuchtgenehmigung sehe ich aber anders.

    Wenn ich meine Wellis brühten lassen will kann ich das doch machen solang ich sie nicht öffentlich verkaufe.

    Oder sieht das jemand anders ?
     
  15. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ja, das sieht so ziemlich jeder anders ;). Auch das selbst-behalten setzt eine Zuchtgenehmigung voraus.
     
  16. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Über Sinn und Unsinn der ZG kann man sich lange streiten.
    Aber rein nach "Dummheit schützt nicht vor Strafe" wird hier gehandelt. Dem Amt ist es egal, ob du verkaufst oder nicht, es bleibt gleich teuer und mit viel Pech müssen dir die Tiere abgenommen werden.
     
  17. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Ist das jetzt eine Provokation oder Unwissenheit?


    Ich gehe mal von Unwissenheit aus und daher zitiere ich hier einmal die Psittakoseverordnung und da genauer den § 2

    (1) Wer Papageien oder Sittiche halten will, um von diesen Tieren Nachkommen aufzuziehen (Züchter) oder mit diesen Tieren zu handeln (Händler), muss die Tiere kennzeichnen, dabei hat er Fußringe zu verwenden, die vom Zentralverband Zoologischer Fachgeschäfte Deutschlands e. V., Frankfurt a. M. (Zentralverband) oder vom Bundesverband für fachgerechten Natur- und Artenschutz, Hambrücken (Bundesverband), abgegeben werden. Die Fußringe dürfen nur an Züchter und Händler abgegeben werden, die das Vorliegen einer Erlaubnis nach § 17 g Tierseuchen- gesetzes gegenüber dem jeweiligen Verband nachgewiesen haben.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Melody

    Melody Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Begge,

    ich vermute, du wirst jetzt anführen, dass du weder ein Züchter und schon gar kein Händler bist, sondern die Jungen ja selbst behalten willst.:zwinker:

    Auch dann gilt man gemäß der Psittakoseverordnung aber schon als Züchter und hat eine Ordnungswidrigkeit begangen, die mit hohen Geldstrafen belegt werden kann.

    Sinn dieser Verordnung ist nicht Schikane, sondern die Eindämmung der Psittacose ( Papageienkrankheit ), die auch auf Menschen übertragbar ist. Deswegen muss jeder, der in Deutschland Papageienvögel züchten möchte, eine Prüfung ablegen, die Örtlichkeiten werden von einem Amtstierarzt abgenommen ( ganz wichtig ist ein Quarantäneraum, der nicht im Wohnbereich liegen sollte ) , und es muss genau Buch geführt werden über die Nachzucht.

    In Deutschland ist es verboten, Papageienvögel ohne amtliche Fussringe weiterzugeben oder zu handeln - Fussringe bekommt man aber nur nach Vorlage der Zuchtgenehmigung von Züchtervereinigungen oder dem ZZF.

    Selbst wenn du alle Jungtiere behältst, gesetzt den Fall, du fliegst auf ( dazu reicht schon ein missgünstiger Bekannter oder Nachbar, der dem Veterinäramt einen Tip gibt ) , kannst du, wie gesagt, mit einer hohen Geldstrafe rechnen.
    Hier noch mal zum Nachlesen :

    http://www.gesetze-im-internet.de/psittakosev/BJNR010550970.html

    http://www.gesetze-im-internet.de/viehseuchg/__17g.html
     
  20. marika66

    marika66 Mitglied

    Dabei seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91217 Hersbruck
    Ich will hier ja niemandem zu nahe treten, aber einfach mal so die Wellies sich paaren lassen, sehe ich sehr kritisch. Das sollten die Leute übernehmen, die sich wirklich damit auskennen und die entsprechende Logistik haben. Allen anderen empfehle ich persönlich sowieso Tiere aus dem Tierheim. Erst wenn man da keine mehr findet, holt man sie sich von einem seriösen Züchter, der auch Ahnung hat und richtig beraten kann. Daran happert es nämlich in den meisten Zoohandlungen. Außerdem sind Tierheimtiere meistens schon älter und deshalb in der Regel gesund. Das ist eine Erfahrung dich ich selbst und im Bekanntenkreis schon mehrfach gemacht habe. Aber das soll jeder machen, wie er es für richtig hält.
     
Thema: Wann paarungsfähig ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ab wieviel jahren sind wellensittich Paarung fähig