Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?

Diskutiere Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, wir haben gestern ein Spatz gefunden, der noch relativ klein ist. Wir haben ihn nachhause gebracht, jedoch piepte er ununterbrochen, und...

  1. #1 Pencilshy, 5. August 2017
    Pencilshy

    Pencilshy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, wir haben gestern ein Spatz gefunden, der noch relativ klein ist. Wir haben ihn nachhause gebracht, jedoch piepte er ununterbrochen, und Essen nahm er nicht an. Erst als er auf meiner Hand saß nahm er dann per Wattestäbchen , das Essen an. Dann wurde er ruhig, und der schlief relativ schnell ein. Das war so um 22:00 Uhr. Heute um 7:00 Uhr morgens, piepte der wieder. Also wollte ich ihn was zu Essen geben, jedoch nimmt er das nicht an sondern piept weiter. Es ist egal wie nah oder was man ihn anbietet: Er sperrt sein Schnabel nicht auf und piept weiter. Ich bin verzweifelt, da ja das Piepen eig. ein Anzeichen von Hunger ist. Sonst ist er ganz normal. Der Kot ist wie er sein soll, das Federkleid auch, und auch sonst ist eher recht Lebhaft.
     
    Coco1989 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 finchNoa@Barbie, 5. August 2017
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    77
    Warum habt ihr den Spatz mitgenommen, wenn der Kot normal ist und er auch nicht krank zu sein scheint ? Vielleicht ist das ein Ästling der von seinen Eltern versorgt wurde, dann gehört er zurück gesetzt in die Nähe der Fundstelle.
     
  4. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Das Piepen ist nicht nur ein Zeichen für Hunger, sondern auch Rufe nach den Eltern und Geschwistern. Stell dir mal vor, wie wir in den Augen so eines Vogelkindes aussehen müssen: Groß, furchterregend, wenig Vertrauen erweckend. Wie kann er wissen, dass du es gut mit ihm meinst? Das Einzige, was der Kleine kennt und wem er vertraut, ist seine eigene Familie, von der lässt er sich auch füttern. Und er braucht jetzt recht bald etwas zum Essen, also versuche ihn wieder dorthin zurückzusetzen, wo du ihn eingesammelt hast, und beobachte aus ausreichender Entfernung, ob die Eltern ihn füttern. Das kann 1-2 Std. dauern. Die werden ihn bestimmt verzweifelt suchen.

    Sollte es keine Eltern mehr geben und der Kleine ein wirklicher Notfall sein, könnte das Piepen auch bedeuten, dass er krank oder verletzt ist. Bringe ihn am Besten in dem Fall dann in eine Vogelauffangstation in deiner Nähe, als Laie wirst du ihn nicht durchbringen.

    LG Evy
     
  5. Meckie

    Meckie Vogelfreak ;)

    Dabei seit:
    6. Mai 2012
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Niedersachsen
    Wie alt ist der Spatz? Was willst du ihm füttern? Wie waren die Fundumstände?
    Bei einem Ästling ohne Verletzungen oder Katzenkontakt, würde ich ihn zur Fundstelle zurückbringen, dort an einen sicheren Platz setzen & außer Sichtweite beobachten, ob Eltern zum Füttern kommen. Dafür muss aber geklärt sein, ob das ein Ästling ist.

    So ein Spatz benöntigt eigentlich jede Stunde Futter. Deshalb solltest du schnell handeln.
    Die Fütterung ist vom Alter abhängig.
     
  6. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.726
    Zustimmungen:
    46
    Hallo Pencilshy
    Bitte stelle ein Foto des Vogels ein, damit wir die Art und den Entwicklungsstand (Nestling oder Ästling) bestimmen können.

    Piepsen ist kein Zeichen für Hunger, Vogelküken verhalten sich im Nest unauffällig und überwiegend still, außer im Moment der Futterübergabe. Sperlinge sind im Gegensatz zu anderen Vogelküken aber relativ "talkative" und quasseln viel vor sich hin. Zudem sind sie unersättlich und werden deshalb oft überfüttert.

    Beim Übergang in die Ästlingsphase gibt es für Vogelpäppler eine schwierige Zeit, in der Vogelküken nicht mehr sperren oder kurz sperren und den Schnabel genau dann wieder zuklappen, wenn man sich mühsam mit dem Futtertier durchs Geäst gefriemelt hat - vielleicht ist Dein Findling grade in dieser Phase. Dazu kommt noch, dass diese Form der Fütterung durch Dich für den Vogel neu ist und er gar nicht weiß, was Du von ihm willst, so etwas spielt sich mal schneller, mal weniger schnell ein.

    Wichtig ist jetzt erst einmal festzustellen, ob der Vogel hilfsbedürftig ist oder rückgeführt werden kann, deshalb bitte schnell einige Fotos von ihm, auf Deiner Hand sitzend und aus verschiedenen Perspektiven.

    Innerhalb von 24 Stunden kann ein gesunder Ästling an oder nahe der Fundstelle, am Besten unter einem Käfigoberteil oder in einer Kleintiertransportbox abgesetzt und dann aus einiger Entfernung beobachtet werden. Kommen Altvögel, setzen sich auf den Käfig oder flattern darum herum, ruhig und langsam hingehen, Käfigoberteil entfernen, ebenso ruhig weggehen und schauen, ob die Altvögel den Ästling wegführen.
     
  7. Pencilshy

    Pencilshy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Ich besitze jetzt seit gut eine Woche einen Spatz, der wohl aus den Nest gefallen ist (Nest inklusive) . Anfangs konnte er kaum fliegen, und hatte noch viel Kükenähnliches an sich. Mittlerweile ist er größer geworden, hat keine Kükenfederkleid und auch fliegen kann er gut. Ich schätze mal es wird langsam Zeit ihn auszuwildern aber : Wie? Essen nimmt er nur von oben an und Körner die ich in Käfig lege rührt er nicht an. Ich meine dass er fliegen kann ist schön und gut aber wenn ich ihn jetzt freilasse kann er nicht selbständig Futter finden...Irgendwelche Ideen ihn dazubringen, Futter von Boden zu picken..? Wie gesagt frisst er das Futter nicht sondern nimmt es nur von oben an..
     
  8. Pencilshy

    Pencilshy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    VIELEN DANK FÜR DIE ANTWORTEN
    Update (tut mir leid dass es so spät kommt)

    Jetzt frisst er endlich von oben (Und das nur wenn der Brei auf ein Stock geklebt ist..) Aber jetzt ist es fast erwachsen und jetzt weiß ich nicht wie ich ihn dazu bringe ,dass er selbständig frisst..
     
  9. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.726
    Zustimmungen:
    46
    Warum machst Du denn ein neues Thema auf? In den bisherigen Thema hatte ich Dich schon gebeten, Fotos von dem Vogel einzustellen, um die Vogelart und den Entwicklungsstand beurteilen zu können. Hättest Du vor 7 Tagen reagiert, hätten wir Dir da bereits alle erforderlichen Informationen geben können. Jetzt ist sinnlose Zeit verstrichen.

    Einen Vogel, der nicht selbständig Futter aufnimmt, wildert man selbstverständlich nicht aus.
     
  10. #9 Pencilshy, 12. August 2017
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2017
    Pencilshy

    Pencilshy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Verzeih, ich bin noch neu hier, zudem habe ich schlechte Verbindung x(...Ich kann natürlich jetzt gleich nochmal ein Foto hochladen....(Vor noch 3 Tagen hatte er am Kopf seitlich und Rücken paar Kükenfedern )
    Den Anhang Screenshot_2017-08-12-20-18-47.png betrachten Den Anhang Screenshot_2017-08-12-20-18-53.png betrachten
     
  11. #10 astrid, 12. August 2017
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2017
    astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.726
    Zustimmungen:
    46
    Aus welchem Land schreibst Du denn?

    Ich glaube, das ist ein Buchfink. Wie ist die Rachenfarbe? Hatte er fusselige Federn vom Kopf abstehen?

    Der Vogel sieht gar nicht so schlecht aus, aber Du musst dringend darauf achten, dass er keine Futterpampe im Gefieder kleben hat. Direkt unter dem Schnabel kann der Vogel sich schlecht selber putzen. Es wäre gut, wenn Du mit einem Waschlappen mit warmem Wasser das Gefieder säuberst.
     
  12. Sowi

    Sowi Zugvogel

    Dabei seit:
    17. Mai 2016
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    im hohen Norden
    Hallopencilshy, was fütterst Du?
    Du schreibst oben von Brei? Könnte sein, dass das, was DU fütterst ungeeignet ist und der SPatz deswegen verweigert.
    LG
    Sowi
     
  13. Sowi

    Sowi Zugvogel

    Dabei seit:
    17. Mai 2016
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    im hohen Norden
    Hallo pencilshy,
    für mich sieht das nicht wie ein Spatz aus, sondern eher wie eine ....
    ....Blaumeise:
    Den Anhang Herzi IMG_9516.JPG betrachten
    Bitte schrieb mal, was Du bisher genau gefüttert hast.
    LG
    Sowi
     
  14. Pencilshy

    Pencilshy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Ich schreibe aus Deutschland...seine Rachenfarbe ist Grau-gelblich (Eher Grau) UND ER HATTE fusselige Federn am Kopf abstehen ( Aber eher seitlich), jetzt aber nicht mehr...
    Das mit den Putzen beachte ich :-)

    Ich habe verschiedenes Gefüttert: Am Anfang Hafer mit Wasser gekocht, und Fliegen die ich im Haus getötet habe, etwas später eher kaum Fliegen sondern eine Pampe aus Eigelb und Möhren (Die er Leidenschaftlich frisst)..und sonst noch etwas Buchweizen gekocht....Aktuell lege ich Körner auf den Boden zu Hoffnung, dass er sie Frisst jedoch kein Erfolg bis jetzt...
     
  15. #14 finchNoa@Barbie, 13. August 2017
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    77
    Das sieht nach einem jungen Buchfinken aus. Hatte der mal sowas am Kopf ? buchfink ästling - Bing Images
    Buchfinken fressen kleine Insekten, Wildsamen und Beeren und kein Getreide. (nur mal zur Info) Mit Buchweizen wirst Du da nicht weit kommen.

    Warum gibst Du den Vogel nicht in Sachkundige Hände ab, wo er das richtige Futter bekommt und richtig ausgewildert werden kann. Links in der Leiste kann man den PLZ Bereich wählen. Wildvogelhilfe.org - Aufzucht von Jungvögeln - Adressen von Auffangstationen
    Sowi hat glaube ich auch Adressen.

    Eigelb und Mören sind sowas von ungeeignet für den Kleinen. Warum informiert man sich nicht ausgiebig darüber wie man Jungvögel aufziehen muss, wenn man ihn schon unbedingt selber behalten will. Wenn das so weiter geht wird der Kleine es nicht schaffen. Da krieg ich die Kriese. Sorry.

    *
     
  16. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    23.741
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Habe beide Themen zusammengehängt.

    @Sowi, wie kommst du auf Blaumeise? Das ist ein Buchfink.
     
  17. Sowi

    Sowi Zugvogel

    Dabei seit:
    17. Mai 2016
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    im hohen Norden
    Das kann sehr gut sein - da werde ichmich garantiert nicht streiten :) Ich bin eine absolute Bestimmungsniete bei jungen Vögeln. Hole mir bei meinen Zöglingen selbst, wenn ich glaube hundert Prozent sicher zu sein immer noch mal eine Bestätigung, ob ich richtig liege. Nur eines habe ich auf dem Foto ganz sicher erkannt: es ist kein Spatz. Dyavon hatte ich dieses Jahr so viele, in absolut allen Alterklassen - angefangen von einem Spatz, der mit Kopf im Ei hier ankam - insofern - ich glaube Euch sofort :)
    LG
    Sowi
     
  18. Pencilshy

    Pencilshy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    uii das tut mir leid :-( Ich habe nur auf mehreren Foren und generell in Internet gelesen, dass man Eigelb Möhren Brei verfüttern kann. Naja, dass isst er eher sowieso nicht so viel..Zumindest sieht er gesund aus, und kann weitgehend fliegen (Wird jedoch besser..) Also ist es ein Buchfink....Und ich dachte die ganze zeit, dass wäre ein Spatz ( Ja ich bin dumm...) wie bringe ich ihn bei selber zu fressen?
    (Ich versuche natürlich ihn an fähige Hände abzugeben...Verzeiht mir bitte ich hoffe alles wird gut.....(Zumindest hat er bis jetzt sich wacker geschlagen...)
     
    Sowi gefällt das.
  19. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    23.741
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Ich habe mal vor vielen Jahren auch einen Buchfink aufgezogen, damals sicher nicht optimal gefüttert, aber vielleicht hilft der alte Beitrag doch etwas:
    klick
     
  20. Sowi

    Sowi Zugvogel

    Dabei seit:
    17. Mai 2016
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    im hohen Norden
    Hallo Pencilshy,
    mit jungen Buchfinken habe ich noch keine Erfahrung gemacht.
    Aber da Buchfinken sich, wenn sie erwachsen sind von Beeren, Samen, Insekten (Spinnen und Co) ernähren, würde ich ihm ein paar lebende Insekten (kleine Heimchen, Spinnen etc. aussetzen, so dass er die lebenden Tiere jagen kann. Außerdem würde ich ihm täglich frisch gepflückte, bunte Sträusse mit Wildkräutern und Wildgräsern hinlegen - alles, was Samenstände hat (z.B. Beifuss, Vogelmiere, Vogelknöterich, Vogelwicke, Schafgabe, Breitwegerich, Spitzwegerich und alle möglichen Gräser mit Samenständen). Dann noch eine kleine Schale mit heimischen Früchten (Himbeeren, Kirschen, Johannisbeeren etc.)
    Ich denke mal, er wird da interessiert drin rumwühlen und dabei spielerisch auch anfangen, zu knabbern und zu futtern.
    LG
    Sowi
     
  21. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.726
    Zustimmungen:
    46
    In diesem BUCHFINKEN-THEMA kannst Du Dir weitere Anleitung und Anregung anlesen, um Deinen Schützling zur selbständigen Futteraufnahme und auf die Auswilderung vorzubereiten. Nur bitte den Punkt des Freifluges in der Natur zu Übungszwecken nicht nachmachen!!
     
Thema: Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spatz mitgenommen

Die Seite wird geladen...

Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf? - Ähnliche Themen

  1. Meisen verschmähen zu kleine Nussstücke. Warum?

    Meisen verschmähen zu kleine Nussstücke. Warum?: Huhu. Ich füttere u.a. Haselnüsse, Walnüsse und Mandeln an Kohlmeisen. Die Nüsse sind extrem begehrt! Ich zermalme sie alle vorm verfüttern...
  2. Warum knirscht mein Ära abends so stark mit dem Schnabel

    Warum knirscht mein Ära abends so stark mit dem Schnabel: Warum macht mein Papagei das
  3. Geflügelpest - warum die Aufregung?

    Geflügelpest - warum die Aufregung?: ....eine kleine Geschichte zum Jahresausklang: Geflügelpest - warum die Aufregung? Lieber Leser, Sie fragen sich vielleicht auch: Warum...
  4. Warum beisst er mich und nicht meine Frau?

    Warum beisst er mich und nicht meine Frau?: Hallo zusammen, ich bin immer wieder überrascht, warum mich mein Grauer regelmäßig beißt, während er meine Frau und Frauen im allgemeinen nicht...
  5. Warum sterben unsere Zebrafinken?

    Warum sterben unsere Zebrafinken?: Guten Morgen, seit einigen Wochen halten wir Zebrafinken und nun starben zwei Tiere kurz hintereinander. Wir können uns das nicht erklären und...