Was gebt ihr euren Wellensittichen so zum Fressen?

Diskutiere Was gebt ihr euren Wellensittichen so zum Fressen? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich habe einen jungen Wellensittich bei mir im Zimmer stehen,ich kenne mich mit Wellis ja eig auch aus,aber ich wollte euch einfach mal fragen...

  1. #1 Laura010297, 14. April 2009
    Laura010297

    Laura010297 Guest

    Ich habe einen jungen Wellensittich bei mir im Zimmer stehen,ich kenne mich mit Wellis ja eig auch aus,aber ich wollte euch einfach mal fragen was ihr euren Wellis so zum Futtern gebt.Mein Wellensittich isst als Hauptfutter Körnerfutter vom Schlecker(es muss nicht das teure von Vitakraft sein),jeden Tag etwas Hirse von meiner Hand,Apfel oder Weintraube täglich aber natürlich nicht zu viel und er hat eine Knabberstange im Käfig hängen die er eigentlich nicht unbedingt isst ...
    er hat auch den ganzen Tag über Freiflug:)
    LG Laura:D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Purzel

    Purzel Welli-Angestellte

    Dabei seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Meine Wellis bekommen selbst gemischtes Körnerfutter aus Glanz, Hirse, Grassamen und Hafer.
    Dazu täglich Frischkost wie z.B. Salat, Apfel, Möhre, Kräuter, Zucchini, Paprika, Gurke und was der Balkon/Garten sonst noch so bietet.

    Knabberstangen sind nicht so gut, da sind neben Zucker noch einige Zusätze drin, die kein Welli braucht.

    Hast du eigentlich nur einen Welli? Das wäre schade, weil Wellis Schwarmtiere sind und daher unbedingt einen Artgenossen brauchen.

    Liebe Grüße
     
  4. #3 Daniel Buschle, 14. April 2009
    Daniel Buschle

    Daniel Buschle Guest

    Ich habe mehrere Wellensittiche und kaufe dann immer ein 25kg Sack Versele Laga. Sonst bekommen meine Wellensittiche viel Grünzeug wie Salat, dann noch Obst und Gemüse. Jetzt im Frühling gibt es jeden Tag Weidenzweige und sonstige Obstbauzweige mit frischen Knospen (sidn natürlich ungespritzt)...
     
  5. #4 supichilli08, 14. April 2009
    supichilli08

    supichilli08 Möp. :D

    Dabei seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg ♥
    Huhu.
    Wie die meisten schon gesagt haben, hol' dir bitte einen zweiten Wellensittich dazu :zwinker: .
    Wellensittiche sind Schwarmtiere und brauchen mindestens einen Partner.
    Du bist doch auch nicht gerne allein, oder? :zwinker: .
    Bitte nicht böse nehmen, ist ganz einfach nur ein gut gemeinter Tipp.
    Ich hab auch 8 Wellensittiche, und ich finde es viel schöner wenn sie in der Gruppe miteinander spielen, usw.!
    Außerdem denken die meisten Leute das wenn Wellensittiche in einer Gruppe leben nicht zahm werden.
    Das stimmt überhaupt nicht.
    Meine 8 Wellis sind auch alle zahm . :D

    Sooo.
    Zurück zum Thema, meine Wellensittiche bekommen ganz normales Wellensittichfutter, Apfel, Möhre, ab und zu ein wenig Petersilie und Kolbenhirse.

    Und ich muss Purzel recht geben, Knabberstangen sind nicht unbedingt das beste für Wellensittiche, vermeide ich auch !

    Ich hoffe ich konnte dir helfen, und das wegen dem einem Wellensittich ist auch einfach nur gutgemeint!
    Wenn die Möglichkeit besteht immer 2 :prima: .
     
  6. #5 Stephanie, 14. April 2009
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Laura,
    ich hatte ein Problem mit dem Zubereiten von Frischfutter (bin kein Morgenmensch und dann auch noch immer irgendwelches Obst raspeln und den Küchenfußboden von umherfliegenden Raspeln säubern... :().

    Dann habe ich vom Papageienmenü oder "Mike's Mash" gehört.

    Im Prinzip kann man alles, was da reingehört, auch Wellensittichen geben.

    Es muss aber gar nicht so aufwändig sein.

    Ich habe mich von dem Papageienmenü undf der Frischkostliste bei birds-online (auch mal bei den Kräuern gucken ;)), anregen lassen.

    Ich friere jetzt eine Mischung aus frischem Obst und Gemüse verschiedener Größe (geraspelt, klein geschnitten), Kräutern, gern auch TK ohne Zusätze und etweas Kochfutter (Reis, Wildreis, Nudeln, Kartoffeln ohne Salz gekocht oder Haferflocken, die dann nur am Ende kurz mitgekocht werden und beim Abkühlen quellen können) ein.


    Davon taue ich morgens einen TL in einer kleinen Plastiktüte auf (Beutel kurz in Spülwasser vom Frühstück halten ;) und dann einfach auf einen Teller/in einen Napf stülpen oder eben im Extraglas mit heißem Wasser auftauen.

    So kommen die Tierchen auch zu Obst und Gemüse, wenn ich wenig zeit habe.

    Im Käfig und auf dem Freisitz gibt es noch ausgesäte Körner oder Küchenkräuter (s. Liste oben) und nachmittags werden größere Gemüsestückchen an Äste gebunden oder es gibt frisches geraspeltes Obst/Gemüse, das in der TK-Mischung nicht enthalten ist.

    Die TK-Mischung reicht bei mir sehr lange (nach 3 Monaten soll man Tiefgekühltes ja eh wegschmeißen, da musste ich schon rationalisieren) und wir immer mal wieder abgewandelt (je mehr verschiedene Zutaten desto größer die Menge und die Gefahr, dass nach 3 Monaten was übrig bleibt).

    Im Sommer kann man gerne auch mal Blüten etc. sammeln gehen, am besten kurz überbrühen oder in kochendes Wasser legen wegen Bakterien und Co und z. B. in einer "Nagerkugel" (Zoofachhandel) anbieten oder über die übliche Frischkost legen oder für den Winter trocknen.

    (Bio-)Kamillenblüten kann man ja kaufen, die kann man auch mal einfach so über das Futter geben.


    Falls Du einen Garten hast, oder jemanden kennst, der einen Garten hat :prima: kannst Du auch Zweige ungespritzter Obstbäume (am besten jetzt :)) sammeln, entweder so anbieten (mit Blüten und Blättern, vorher kurz überbrühen wg. Bakterien etc.) oder in einen kleinen Topf pflanzen, Steine zum Beschwerern unten rein, Erde drauf, oben über Nach gequollene Körner aussähen und dann anbieten, wenn die Körner gesprossen sind.

    Sieht auch noch schön aus :).

    Alle möglichen Zusatzkörner wie (immer Bio-;)) Amaranth oder Fenchel kann man auch noch geben, für eine genaue Liste mal auf die Futterexperten im Forum warten.

    Aus den Kräutern und z. B. Fenchelsamen darf man auch mal einen Tee machen und lauwarm zusätzlich zum normalen Wasser anbieten; desgleichen kann man Gemüse als "Sauce" zu Reis, Nudeln etc. pürieren oder Obst pürieren (bei Lieblingsobst empfiehlt es sich z. B. ein Püree davon mit anderen Sorten zu vermischen, falls diese erst mal nicht gekostet werden).

    Bei wenig Zeit und Lust empfehle ich eine TK-Mischung, die alle 3 Monate neu zubereitet und am besten 1 bis 2 x Täglich erneuert wird (wegen Schimmelbildung und Austrocknung).


    Eine schöne Beschäftigung sollen Stücke von übrigens ungekochten Maiskolben sein; ich habe das selbst noch nicht ausprobiert, habe das aber definitiv noch vor ;).

    Grunsätzlich gilt trotz aller Vielfalt:

    Wellensittiche futtern net so viel, 1 TL Frischfutter wird von zweien am Tag noch nicht mal verputzt, daher muss es bloß nicht alles auf einmal sein, sondern besser immer mal wieder eine Abwechslung.

    Und da Wellis sehr skeptisch und konservativ sind, besser jede Mischung/Frucht erst mal über einen längeren Zeitraum anbieten, anfangs auch gern mal mit Körnern "paniert", um es als essbar zu kennzeichnen.
     
  7. #6 die Mösch, 14. April 2009
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo,

    Wellensittiche benötigen nicht viel Grünzeug (Gemüse/Obst). Einmal die Woche reicht.
    Wellensittiche sind Vögel aus Trockengebieten Australiens - und da wächst normalerweise nix an frischem Grünfutter (sprich Gemüse, Obst - und schon einmal gar nicht das, was wir hier verfüttern können). Hauptfutter sind dort (trockene) Körner/Grassamen, zur Regenzeit (und damit Brutzeit) gibt´s frisch Gekeimtes.
     
  8. Luiniel

    Luiniel Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    also ich sehe das Thema Grünzeug etwas anders als Ulrike. :)
    Unsere Vögel bekommen täglich Grünzeug, Basilikum, Salat, Gurke, Möhre, Löwenzahn, Vogelmiere , Melone, Gräser, Mais, Spinat, Mangold, Erdbeeren, Gänseblümchen, Ringelblumen etc. was der Kühlschrank und der Garten so hergeben :) und so viel sie mögen. (Dazu schreibe ich gleich noch, warum ich das für nicht falsch halte).
    Zusätzlich bekommen sie täglich Körnerfutter und das "aufgepeppt" mit Grassaaten, Wildsämereien o.ä., ab und zu Hirse etc.
    Wir bestellen immer im Internet (darf die Bird-Box :D hier genannt werden)?
    Da gibt es ein tolles Angbot an Einzelsaaten (Grassamen, die man dem Futter zufügen kann bspw.) und auch das Grundfutter selbst gibt es in verschiednene Mischungen. Wir kaufen da seit 4 Jahren unser Futter und sind SEHR zufrieden.
    Man kann das normale Körnerfutter durch verschiedene andere Saaten abwechslungsreicher gestalten (Hanf, Negersaat, geschälte Weizen- und Haferkörner (Reformhaus)- dafür machen unsere sogar einen Kopfstand :)), Mohn, Leinsamen, Mariendistel samen, verschiedene Hirsesorten, Knauelgrassamen (die liiiieben sie auch), Sesam...).
    Manche Sorten sind sehr fett und energiehaltig, so dass man da etwas aufpassen muss, das man nicht zu viel des Guten gibt, ich habe zuerst immer nachgelesen, was ich wie wovon am noch dazu tun könnte und jetzt mache ich das Pi mal Daumen, so, dass die Mischungen immer etwas unterschiedlich werden.
    Ab und zu gibt es Keimfutter. Dazu lasse ich das normale Grundfutter im Keimautomaten keimen und auch das nehmen sie sehr sehr gerne an.

    Zu Futter aus dem Supermarkt kann ich Dir nur raten aufzupassen, dass es möglichst kein Zucker und andere Geschmacksverstärker enthält.

    Natürlich muss das Futter nicht teuer sein, aber wenn ich für mich die Wahl habe zwischen etwas frisch Gekochtem bspw. Kartoffeln und Gemüse aus meinem Garten, dann ziehe ich das irgendwelchen Dosenravioli mit Geschmacksstoff- und Farbstoffen vor und genauso sehe ich das für meine Tiere. Ich habe den Preisvergelich nicht im Kopf, aber ich denke, dass ich mit meiner bestellten Menge im Internet nicht über den Preisen des minderwertigerem Futter aus den Supermärkten liege.

    Nun nochmal dazu, warum ich meine unsere Vögel können so viel Grünzeug haben, wie sie möchten-
    Erstens schadet es den Vögeln nicht (zusätzliche Vitamine + Mineralien), zweitens sind sie beschäftigt, wenn sie Möhren und Co zerlegen und drittens kann ich das "in freier Wildbahn"nicht so ganz ernst nehmen, denn nichts was man (die meisten) den Vögel in der Haustierhaltung bietet hat noch irgend etwas mit der freien Wildbahn zu tun.
    Weder die Farbe, noch die Größe der Vögel, die Käfig-/ Volieren-/ Zimmereinrichtung, die Flugmöglichkeiten, der Kontakt zum Menschen, die Temperaturen und Luftfeuchtigkeit- ob man gerade das Grünzeug, was viele Wellis sehr gerne annehmen, nicht geben sollte...? Finde ich jedenfalls nicht.
    Dann bräuchte man auch keine Bademöglichkeit anbieten, Wellis baden in freier Wildbahn zur Gefiederpflege, um Parasiten und Dreck loszuwerden, was den Tod bedeuten würde, wenn sie Mängel im Gefieder hätten, auch das ist alles in der Haustierhaltung nicht mehr gegeben- soll ich sie dann auch nicht mehr baden lassen? Denn auch das macht ihnen viel Spaß...

    Viele Grüße :)
     
  9. #8 die Mösch, 14. April 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2009
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Das hat mit der hier gestellten Eingangsfrage nichts zu tun, war hier auch gar nicht gefragt.
    nicht alles, was schmeckt, muss auf Dauer auch bekömmlich/gesund sein...
     
  10. #9 owl, 14. April 2009
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2009
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.247
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Sicherlich hat Ulrike nicht ganz Unrecht, weil Wellis tatsächlich in den trockenen Gebieten Australiens leben.

    Aber bei mir wird es auch so gehandhabt, wie bei Luiniel, nämlich dass meine Wellis, und die Nymphen, täglich Grünzeuges bekommen.

    Vor vielen Jahren hat mein vogelkundiger TA, ausdrücklich grünes Licht gegeben, ich dürfe meinen Wellis (Nymphen hatte ich damals noch nicht) täglich Vogelmiere oder Löwenzahn anbieten. Von Kopfsalat hat er mir allerdings abgeraten, weil selbiger wenig Vitamine enthält, und eher Durchfall begünstigt.

    Ich denke, problematisch ist eher, den Vögeln täglich Orangen, Mandarinen und saure Früchte überhaupt anzubieten.

    Jedenfalls bekommen meine Vögel zur Zeit viel Löwenzahn, Vogelmiere .... auf den Spitzwegerich warte ich noch... habe noch keinen gefunden. Aber auch Spitzwegerich kann unbedenklich angeboten werden. Im Winter bekommen meine Vögel viel Feldsalat. Natürlich "Bio" sprich mit dem Demetersiegel. Ist zwar nicht ganz billig, aber lecker :D

    Ansonsten von Frühsommer bis zum Herbst, zusätzlich zum Grünzeugs, gibbet Wildgräser, die kommen wahnsinnig gut an, und sind m.M. auch artgerecht, die Körnchen aus den Gräsern rauszupuhlen.
     
  11. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.247
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Ach so: natürlich bekommen meine Vögel auch ihr Körnerfutter. Die Wellis bekommen "Wellensittich 2" und die Nymphen "Grosssittich 3"

    Dazu im Wechsel die Kräuterapotheke (Körnermischung) und den Gemüsegarten (ebenfalls Körnermischung) je nachdem, den Wellimix oder den Nymphenmix... alles von Ricos.

    Zusätzlich gibbet rote Kolbenhirse, oder Silberhirse, oder selbst gesammelte Hühnerhirse. Letztere wird von den Wellis verschmäht, und meine Nymphen picken auch nicht sooo begeistert dran rum. Aber sie wächst hier eben, und wer weiss, vielleicht kommen meine Räuber doch noch auf den Geschmack.

    Das heisst natürlich nicht, dass meine Geier keine Äpfel bekommen. Auch Orangen und Mandarinen. Letzte aber nicht so oft, weil sie eben viel Säure enthalten.
     
  12. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Achtung aufpassen mit zuviel Keimfutter: das ist auf Dauer zu eiweißreich und schädigt so die Nieren. Ölhaltige Negersaat und Co schädigt die Leber der Wellis. Viele Vögel leiden unter Leberkerkrankung, Ballensgeschwüren und Gicht, oft wegen gut gemeinter Fütterung.
     
  13. Nelly21

    Nelly21 Mitglied

    Dabei seit:
    21. März 2006
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Und was empfehlt ihr so an fertigen Mischungen, die man so kaufen kann (Vitakraft, Rosenlöcher usw) gibt da was, verträgliches oder was, was man unbedingt meiden soll?
    Unsere Wellis haben nämlich keine Lust mehr, ihren Käfig zu verlassen und wir vermuten so langsam, dass es vllt am Futter liegen könnte (dm Eigenmarke)
     
  14. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey,

    erstmal @Stephanie: was meinst du damit dass du den Beutel in Spülwasser hälst?8o Dann ist das ganze Futter doch voller Spüli??:?
    Bestimmt hab ich das falsch verstanden, liest sich nur irgendwie komisch....:idee:

    Zu dem Futter:
    Der Organimsus eines Lebewesens braucht sehr, sehr lange, um sich auf Nahrungsumstellungen krasser Art zu gewöhnen.
    Da Sittiche auch noch nicht als domestiziert gelten, da es nicht wie bei Hunden und Katzen und Kaninchen zich verschiedene Rassen gibt, ist anzunehmen, ,dass der Organismus noch denen der wilden Australier gleicht.
    Und dort ist es in der Tat so: Frischzeug gibt es dort selten. Wenn ja, bedeutet das für die Wellensittiche, dass sie brüten können.
    Ergo sagt ihnen die viel zu gut gemeinte Fütterung in vielen Haushalten permanente Brutzeit- das kann nicht gut sein.
    Die meisten brutlustigen Paare werden durch eine Futterumstellung auf magere Kost vom Brüten abgehalten.
    Die aus Australien importierten Wellensittiche im Kölner Zoo rührten das angebotene Frischfutter nicht an, da sie es nicht kannten. Denn in Austalien wachsen weder Äpfel, noch Möhren, noch Gurken.

    Meiner Meinung nach kann soviel Frischzeug, gerade das zuckerhaltige Obst, nicht gut sein für die Vögel. Wilde Früchte enthalten nicht soviel Zucker wie unser Obst, das extra für den Menschen süß gezüchtet und veredelt wurde.
    Ich kann mir nicht vorstellen dass soviel Zucker auf Dauer gut ist für Vögel, deren Organismus auf kahle Landschaften mit Gräsern abgestimmt ist.

    Aber sogar in der Ausbildung habe ich das gelernt, miti dem Frischfutter. Und hatte dauernd brutige Paare zu Hause....

    Jetzt füttere ich auch das von dm oder manchmal von unserem Stammsupermarkt, weiß jetzt nicht wie es heißt, aber es ist auch nur Hirse drin und Glanzsaat, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

    Zusätzlich gibt es Kolbenhirese für die die sich trauen, die gibt es nämlich nur aus der Hand.

    Keimfutter mache ich im Frühling und pflanze es in Blumenpötte. Das daraus wachsende Gras ernte ich im Herbst. Ich versuche das jetzt zum ersten Mal so, in der Hoffnung, dass das Gras auch zur Hirse wird; normalerwaeise hab ich immer früher gepflückt.
    Dieses Gras gibt es dann frisch, für ein paar Tage, der Rest wird getrocknet und unters Futter gemischt.

    Frischfutter gibt es ganz, ganz selten. Ab und an mal ein Salatblatt in der Badeschale oder Möhre zum Raspeln. Noch seltener ein Stück Apfel, dass ich vorher in die Körnermischung tunke.

    1x die Woche tue ich ein ganz klein wenig Apfelessig ins Wasser, weil ich gelesen habe dass das gut ist fürs Gefieder.

    Knabberstangen sind Mist, da sie viel zu zuckerhaltig sind, die benutze ich gar nicht mehr (außer jemand schenkt sie mir, aber das ist lange nicht mehr vorgekommen).

    Wenn hier Sturm war, laufe ich anschließend in den Wald und sammle neue Äste, am besten ist das natürlich, wenn Blätter dran sind. Die werden aber eher zerrupft als gefressen;)

    Bis jetzt hab ich mit dieser Fütterung keine Probleme mit Brutverhalten oder gar Eiern.
    Als ich noch jeden Tag frsich gefüttert habe, hatte ich ein dauergeiles Männchen und ein dauernd Eier legendes Weibchen.

    Ich glaube manchmal meint man es einfach zu gut...
    Es gab auch hier mal einen Thread in dem übrlegt wurde, ob der aufgrund der zu guten Nahrung dauernd auf Hochtouren laufende Stoffwechel nicht sogar dazu führt, dass die Vögel nicht mehr so alt werden, da ja dann alles schneller abläuft.
    Ob das stimmt sei dahin gestellt, aber ich glaube aus den oben genannten Gründen eben schon, dass zuviel Frischzeug nicht gut ist für australische Sittiche.

    @Nelly21: wie du gelesen hast, nehme ich auch das dm-Futter.
    Warum glaubst du, dass die wegen des Futters nicht mehr den Käfig verlassen?
    Ich würde es mit Kolbenmhirse als Lockmittel benutzen; erst an die Tür, dann daneben...so dass sie eben raus müssen.
     
  15. Nelly21

    Nelly21 Mitglied

    Dabei seit:
    21. März 2006
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Auf die Idee, dass die Zusammensetzung des Futters nicht ideal wäre, brachte mich ein Freund, der im Zooladen bezüglich seiner Kanarien so beraten wurde. Die meinten irgendwie, nur Getreide und nix anderes oder so (oder war es genau anders?)

    Im übrigen rühren unsere das Frischfutter auch nicht an, der Salat wird nur mit viel Liebe und Engagement zerpflückt:-)

    Tja, unsere klettern gern im Käfig und sind anfangs auch supergern rausgekommen, machten sich auch selber die Tür auf, heute kommen sie nur selten raus und uns fehlt die Idee, wieso plötzlich.:?
     
  16. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nelly, ist das Zimmer, wo die Welllis sind schön hell, am besten mit grossem Fenster? Helligkeit bzw. nicht vorhandene Helligkeit wirkt sich schon auf das Verhalten bzw. die Aktivität aus.
    Wie alt sind denn Eure Wellis, meist sind sie auch so bis ca. 1,5/ 2 Jahre noch deutlich aktiver als danach, wenn sie durch und durch "erwachsen" sind.
    Schreibe doch mal von der Packung ab, was im Futter alles drin ist.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  17. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Hobbit,
    dem gibt es nichts hinzuzufügen - bin ganz Deiner Meinung.
     
  18. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    @Andrea 62:
    das freut mich.:) Für mich erscheint es eben auch nur logisch..

    @Nelly21:

    Hmm ich hab jetzt keine Packung mehr hier, weil ich das Futter immer direkt umfülle.
    Ich mag ja da eine etwas böe Vermutung aufstellen, nämlich dass die deinen Freund aus dem Zooladen nur so informeirt haben, damit er das teurere Futter aus dem Zooladen verkauft...?
    Ich denke mal mit "Getreide" meinten sie Hirse, Glanz, Hafer.
    In den "schönen bunten Packungen" sind außer mit Zuckerwasser bunt und blau gefärbten Körnchen ("Singeperlen") auch noch oft wie oben schon erwähnt Back- und Molkereinebenprodukte, und das finde ich für den Speiseplan eines Wellensittiches eben doch ziemlich unpassend, da er weder ein Säugetier ist noch normalerweise irgendwelche Milchprodukte zu sich nehmen würde.
    Und "Bäckereinebenerzeugnisse"- was soll das sein? :?
    Von daher denke ich, dass das Futter was du hast schon in Ordnung ist.

    Meine Vögel haben auch mal Tage, wo sie nicht oder nur kurz raus kommen. Keine Ahnung woran das liegt:+keinplan .
    Vielleicht sind sie bei dir ja auch bald wieder "normal".
     
  19. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Habe mal gegooglet, das schreibt DM zum Futter (Quelle):

    "Dein Bestes Feine Saatenauswahl für Sittiche bietet den Vögeln alle lebenswichtigen Vitamine. Die Rezeptur ist angereichert mit natürlichem Jod zur Stärkung des Immunsystems. Für den besonderen Geschmack enthalten die Saaten köstlichen Honig. Zusätzlich sind dem Futter gelbe und rote Hirse beigemischt."

    Ich vielleicht nicht so viel begemischt wie bei den bunteren Verpackungen, aber mindestens Honig hat man auch zugetan. Interessant wäre halt mal die genauere Zusammensetzung, falls die auf der Packung überhaupt angegeben ist. Der obige Text jedenfalls begeistert mich zugegeben nicht so sehr.

    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey,

    also ich hab eben bei dm noch mal auf die Packung geguckt. Das mit dem Honig hat mich dann auch stutzig gemacht, das hatte ich vorher gar nicht gewusst, weil ich einfach nur nach den Körnern geguckt hatte welche das sind.
    Find ich auch etwas seltsam, Honig- :?

    Morgen kauf ich das bei meinem Stammsupermarkt und werde da auch mal genauer auf die Zutatenliste gucken.
    Ich hoffe dass die dann okay ist, denn die sind auch größer als die von dm.
     
  22. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @ Hobbit

    Ich spüle sowieso morgens; bei uns kommt das Wasser sehr heiß aus dem Hahn.

    Da halte ich dann den Beutel mit dem TK-Mischung für die Vögel kurz ins Wasser (nur Außenseite) und schwenke ihn da rum, dann ist das TK-Futter aufgetaut.
    Er wird dann über einer Untertasse umgestülpt, so dass der Inhalt natürlich nicht mit Spüli in Verbindung kommt, aber ich diese Wassertemperatur - aua!, das Wasser kocht da fast schon! :o - fürs Auftauen nutzen kann.
     
Thema: Was gebt ihr euren Wellensittichen so zum Fressen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. obst rasspeln fuer wellis

    ,
  2. wellensittich frisst das futter von vitakraft nicht

Die Seite wird geladen...

Was gebt ihr euren Wellensittichen so zum Fressen? - Ähnliche Themen

  1. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?

    Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann? Ich habe seit ca. 2 Monaten ein super süßes...