Was meint Ihr?

Diskutiere Was meint Ihr? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Was sieht Du denn als Defizit? Sie haben 24 h Freiflug, alle Höhlen und dunklen Ecken sind gesichert. Sie brüten neben der Heizung im Hellen...

  1. Dagi

    Dagi Guest

    Was sieht Du denn als Defizit?

    Sie haben 24 h Freiflug, alle Höhlen und dunklen Ecken sind gesichert. Sie brüten neben der Heizung im Hellen oder auf dem Volierenboden auch im Hellen.Zur Info, die Heizung ist aus.
    Sie haben 1 Spielbaum (1,80m) und 2 Spielplätze, einen Pool mit Wasserdusche, jede Menge frische Äste zum Zerschreddern, Frisches Obst und Gemüse, viele Spielsachen, die von ihnen kaum angerührt werden und 2 weitere Kumpels und auch menschlichen Kontakt.
    Was ist daran bitte falsch?
    Möchte mal wissen wieviel Prozent der Nymphenbesitzer dies überhaupt seinen Vögeln bieten können?

    Das einzige was ich mir vorwerfen kann ist, dass sie bei den Kakadus Futter naschen, was bei 24 h Freiflug wohl kaum kontrollierbar ist, da sie gemeinsam in einem Zimmer leben und keiner von ihnen Käfighaltung gewohnt ist.
    Aber das wird ja wohl nicht der einzige Grund oder Defizit in Haltungsbedingungen sein, so wie Du schreibst.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Dagi,

    möchte vorausschicken das ich keine Nymphen habe sondern andere Sittiche hatte. Also ich sehe da keine psychologischen oder sonstigen Verhaltenstörungen, weder bedingt durch den Vogel noch bedingt durch dich. Sondern nur ein arttypisches Verhalten.

    Ich denke der Hahn und die Henne sind in Brutstimmmung und entwickeln die in Brutstimmung normale Aggresivität gegen die übrigen Schwarmmitglieder. Meiner Meinung nach resultierend aus dem Revierverhalten der Vögel. Dafür würde z.B. das Vertreiben der anderen von der Voliere sprechen. Du hast meines Erachtens zwei Möglichkeiten.

    1.das Paar von den anderen zu trennen, eigner Käfig mit Sichtschutz, besser eigene Voliere, was aber wie du sagst nur schlecht möglich ist. Eventuell tatsächlich über einen Bruturlaub nachdenken.

    oder

    2.Versuchen den Bruttrieb zu reduzieren, hierfür müsstest du wie Richard schon schrieb Grünfutter, Keimfutter und Extravitamingaben reduzieren, eventuell Lichtverhältnisse angleichen bzw Licht reduzieren durch abdecken des Käfigs von Abends bis Morgens ca 12-14 Stunden. So dass nur 10-11 Stunden Licht bleiben.


    Gruss Alexandros
     
  4. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Das Partnerrupfen ist eine Verhaltensstörung. Es kommt unter natürlichen (optimalen) Bedingungen nicht vor. Die Ursachen sind vielfältig und hier mehrfach diskutiert worden.

    Zu diskutieren ist, ob der Legezwang nicht auch eine Verhaltensstörung ist, welche die Hormonstörung bewirkt oder umgekehrt.

    Es ist keine normale, sondern eine gesteigerte Aggressivität, die für Schwarmvögel wie Nymphensittiche ungewöhnlich ist.

    Die Lichtverhältnisse sollten bei Australiern keinen Einfluss auf den Bruttrieb haben, dieser wird von anderen Faktoren bestimmt. Den Vögeln sollte ganzjährig ca. 12 Stunden UV-Licht zur Verfügung stehen.

    Das Abdecken eines Käfigs ist ein veralteter Tipp, dem man unter keinen Umständen folgen sollte.
     
  5. Miffa

    Miffa kleiner Chaot

    Dabei seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich/Wiener Neustadt
    Hi Dagi!

    Partnerrupfen ist keine...zumindest bei meinen nicht, da sie nur dann rupfen wenn sie wieder das brüten anfangen wollen oder das Küken ihnen zu lange im Kasten sitzt.

    Bitte mach eine Futterumstellung! Das heißt! Kein Obst, Kein Gemüse, Keine Sonnenblumenkerne, Kein Kolbenhirse und wenig Gräser und nur Wellensittichfutter und die Tageszeit verkürzen!

    Mach es den beiden Nympherln zuliebe, weil brüten ist sehr anstrengend für die Haubenschlüpfe.

    ...ups hab gerade gesehen....das das Mehrere geschrieben haben. :D
     
  6. Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Zugvogel,

    Abgesehen davon das es selbst einen Tageslichtunterschied von einer Stunde je nach Sommer/Winterzeit in Australien gibt, wie mache ich das dann bei einer Tageslichtdauer von 14-16 Stunden im Sommer in Deutschland ??

    Die immer wieder von dir angesprochene Begründung fehlt hier leider.

    Gruss Alexandros
     
  7. #46 FamFieger, 10. Oktober 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Oktober 2006
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    @Zugvogel, Partnerrupfen sehe ich nicht als Verhaltensstörung :nene:
    Meine Hennen werden während der Balzzeit alle vom Hahn im Nacken "gerupft", willst du mir nun sagen das alle meine Hähne Verhaltensgestört sind?!

    Sicherlich kommt es darauf an, wie stark sich das rupfen äussert!!! :+klugsche
     
  8. Dagi

    Dagi Guest

    Danke für Eure Antwort.
    Leider konzentrieren sich die meisten antworten viel zu sehr auf Brüten und zu wenig auf die Aggressivität.
    Die Aggressivität ist nicht normal für Nymphen.
    Schon gar nicht wenn Schwarmmitglieder dabei bis Blut verletzt werden oder sterben.
    Mein vk TA sieht das auch so und hat mir zu einer Hormontheraphie geraten, da ich sie ja räumlich nicht von den Kakadus trennen kann.
    Das Futter habe ich schon reduziert um umgestellt.
    Das Problem ist das sie immer noch bei den Kakadus naschen können.
    Ich wollte nur wissen, was ich machen kann im Bereich meines Möglichen tun kann, um diese Thearphie zu umgehen.
     
  9. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Habe mal gelesen dass man da was mit Bachblüten machen kann, frag doch mal bei Heidi, Federmaus an, glaube sie kennt sich damit aus ...
     
  10. Dagi

    Dagi Guest

    Erwarte gerade eine Antwort einer Tierheilpraktikerin darüber.
    Danke.
     
  11. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Dagi,
    gestern war es bei uns auch wieder soweit, meine alte Henne, die zwar noch einigermaßen fliegen kann, allerdings eher wie ein Hubschrauber :~ , ist gestern von ihrem Göttergatten von der Schaukel gehauen worden und rutschte erwartungsgemäß bis unten auf den Volierenboden. Das jüngere Paar, seit einigen Tagen wieder auf Nistplatzsuche, stürzten sich wie Stukkas auf die Henne, obwohl beide in diesem Moment irgendwie anders beschäftigt waren.
    Solche Aktionen kann und will ich nicht zulassen, gerade weil die Alte sehr friedlich und defensiv ist und sich einfach nicht wehrt. Und Blut muß nicht erst fließen. Also Käfig aus dem Keller, die beiden umgesetzt und Ruhe ist.
    Ich bin es den älteren Tieren schuldig, mich genauso, wenn nicht noch mehr, um sie zu kümmern und das mach ich gern, keine Frage, wenn Trennung während der Brutzeit der einzige Weg ist, müssen die beiden Brutigen da durch.
    Ich weiss jetzt nicht, wofür Du Dich entschieden hast, aber für mich ist es die einzige Möglichkeit, ruhigen Gewissens das Haus verlassen zu können. Die Streßverminderung für alle Beteiligten ist enorm, die Alten haben Ruhe, die beiden haben ihr eigenes "Haus" und können sich weiterhin vergnügen und ich muss mir keine Sorgen machen, dass die beiden sich doch mal richtig nen Alten vornehmen. Sie können ja nichts dafür, alles reiner Instinkt, aber dem kann ich nur bis zu einer gewissen Grenze nachgeben.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Dagi

    Dagi Guest

    Wir haben uns für eine Bachblüten wie Hormotheraphie entschieden, da das Testergebnis bei vk TA eine hormonelle Störung aufgezeigt hat.
    Er hat damit ein medizinisch erwiesen Hormonproblem.

    Das tut mir sehr leid, dass Du sie fangen musstest. Für meine wäre das ja die Höchststrafe, da sie ja keine Käfighaltung gewohnt sind.
    Aber ich finde es richtig was Du tust.
    Wir haben eine Verantwortung gegenüber den schwachen, behinderten und alten Tieren in unserem Schwärmen.
     
  14. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Dagi,
    dann wünsch ich Dir viel Erfolg bei der Therapie, ich hoffe, Du berichtest nach einiger Zeit, ob sie angeschlagen hat, das würde mich sehr freuen.
     
Thema: Was meint Ihr?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. legeersatz für vogeleier