Was passiert mit den Wellis, die keiner will

Diskutiere Was passiert mit den Wellis, die keiner will im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich habe schon seit ziemlich langer Zeit eine Sache die mich ganz doll beschäftigt und gerne mal wissen möchte. Was passiert mit all...

  1. Bärchen

    Bärchen Guest

    Hallo,


    ich habe schon seit ziemlich langer Zeit eine Sache die mich ganz doll beschäftigt und gerne mal wissen möchte. Was passiert mit all den Wellis, die sowohl in der Zoohandlung als auch beim Züchter keiner kauft. Behält der Züchter diese Vögel oder tötet er sie :? ? Weil in den Zoohandlungen sieht man meistens nur junge Wellis, und da jeder wegen der Zahmheit einen möglichst nestjungen Welli haben möchte, gelten da schon 9 Wochen alte Tiere als Ladenhüter. Aber andererseits kann man sich auch nur schwer vorstellen, dass jeder Züchter so viel Platz hat alle „nicht- gewollten Wellis" zu behalten. Vielleicht weiß ja jemand von euch etwas mehr darüber.

    Liebe Grüße
    Bea :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ich & die Vögel, 30. Juli 2003
    Ich & die Vögel

    Ich & die Vögel Guest

    Ich glaube nicht, das die getötet werden, die bleiben halt so lange da bis sie verkauft werden. Ich bin ebend gerade aus einer Zoohandlung wiedergekommen. Dort saßen z.B Nymphen, die waren so groß wie mein Nymphie und meiner ist 1 Jahr alt.

    Ich denke die müssen einfach weiterschmoren.
    Wenn die Zooladen-Menschen merken, dass die Vögel nicht gut laufen, denke ich holen die sich auch keine mehr.

    Hier in Berlin gibt es soviele Wellis und man merkt auch, das er ein Lieblingsvogel ist. Leider stehen bei uns auch immer die Kleinanzeigen voll...
     
  4. #3 Chaosbande, 30. Juli 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Hallo Bea,
    ich weiß sicher, daß einige Vögel ewig in den Tierhandlungen sitzen, auch wenn sie als "Ladenhüter" gelten, es gibt immer wieder Leute, denen es egal ist, wenn ein Tier schon älter ist oder die es erkennen und denen der Vogel dann leid tut. Mir geht es ja auch so, in unserer Tierhandlung sitzt schon seit über einem Jahr ein grüner Spangle ohne Schwanzfedern, wahrscheinlich ein Renner, aber keine kauft ihn, genauso die grüne Standardhenne, da denke die Leute scheinbar, der Vogel wäre fett. Woher sollen die auch wissen, daß es zwei "Arten" von Wellensittichen gibt. Da bin ich auch versucht, die beiden da raus zu holen, zumindest die Henne, einen Renner möchte ich mir nicht mehr ins Haus holen.
     
  5. Steffi86

    Steffi86 Guest

    Hallo!
    Bin selber Minizüchter und ich habe dann immre meine kleinen behalten bzw. bin sie ziemlich gut losgeworden. Hatte selten Probleme.. Aber es gibt ja auch Züchter, die schon lieber Kilo angeben statt Anzahl der Vögel :k Bei denen ist es dann so, das wenn sie sie nicht an privat loswerden, dann kommen sie zu ca 2-3 Euro an Händlermassentransporte..
    Japp das leben ungewollter Geier =(
     
  6. Pirotess

    Pirotess Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    der züchter, von dem ich meinen hahn habe, hatte eine extravoliere mit älteren wellis. die hat er mir dann auch gezeigt und angeboten.
    ich kann mir nicht vorstellen, dass die wellis getötet werden. in der zoohandlung kann man unerfahrenen kunden einen älteren welli als nestjungen verkaufen!
     
  7. wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Bei der Zoohandlung in meiner Nähe ist mir aufgefallen, dass nicht so sehr die älteren Wellis die Ladenhüter sind (die meisten Käufer wissen wirklich nicht, wie sie junge und ältere unterscheiden sollen), sondern die grünen. Wenn Albinos, Schecken oder auch normale blaue eintreffen, sind die bald verkauft - ein paar von den normal grünen sitzen jetzt auch schon fast ein Jahr...Die Leute wollen offenbar möglichst ausgefallene Farbschläge. Bin schon am Überlegen, ob nicht noch so ein, zwei Grüne bei mir reinpassen würden - die tun mir so leid.

    Viele Grüße,
    Petra
     
  8. Steffi86

    Steffi86 Guest

    und ich versuch seit langem endlich wieder mal was grünes zu kriegen, weil das immer noch die sind, die länger leben, da die mutation wegfällt.. *seufz* hab im moment fast nur blaue/weiße/graue..."trostlos" =) brauch mal was buntes.. will meine artenvielfalt eh aufstocken.. suche derzeit je ein Pärchen Aymarasittiche und Pennantsittiche.. ich suche verzweifelt nach Aymarabesitzern..also falls jemand eine Kontaktadresse hat... immer her mit, hab schon überall gesucht! 0l *seufz*
     
  9. Shannon

    Shannon Guest

    Hm,bei uns ist auch ein etwas größerer Zooladen.Die haben Schlangen,Spinnen und Ratten.Hab mal mitbekommen das die Wellensittiche auch verfüttern.Darf ich gar nicht drüber nachdenken.Leider hab ich es zu spät erfahren,erst nachdem ich meine kranke Maya wieder zurückgebracht habe.Ich ich Trottel war der Meinung sie würden ihn echt aufpeppeln.0l 0l 0l
     
  10. #9 Jabberwocky, 30. Juli 2003
    Jabberwocky

    Jabberwocky Guest

    @ Shannon

    Schön dass Du gesagt hast wie es wirklich ist! Ich habe mich nicht getraut!

    Sowas sollte einen nachdenklich machen, schließlich sind wir alle auch ein bischen daran mitschuld. Haustiere sind heute zum Massenprodukt geworden. In Zoogeschäften sollte man deswegen grundsätzlich nicht kaufen, damit das endlich aufhört. Lieber beim Züchter wo man weiß der züchtet wenig und gut zum Spass und nicht aus Profitgier wie die meisten. Die Tiere im Zoogeschäft stammen fast ausschließlich aus dem Überschuss der Züchter, sind praktisch der Ausschuss, der nur in den Zoogeschäften abgesetzt werden kann, da die als einzige sowas ankaufen. Die nehmen wahllos alles für ein Kg Futter oder 2, 3 Euro. Tja und was die Züchter nicht loswerden landet in der Mülltonne, bevor ES noch mehr Geld kostet und was die Zoogeschäfte nicht loswerden, wird entweder verfüttert oder ebenfalls weggeschmissen, wenn sie 1 oder 2 Jahre nicht verkauft werden. Selbst bei Hunden ist das heutzutage schon so. Deswegen kaufe ich nur bei Züchtern wo ich weiß der gibt nur ab und zu mal ein paar Tiere ab und hält auch ein paar Fragen stand.
     
  11. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wie hat Dagmar gestern so schön zu einem anderen Thema gesagt "Bitte nicht pauschalisieren"...
     
  12. Britti

    Britti Wellensittich-Bedienstete

    Dabei seit:
    14. Januar 2003
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    30519 Hannover
    Hallo Steffi!


    Wie kommst Du zu folgender Aussage?

    Hast Du dazu irgendwelche Statistiken? Von der Logik her erscheint mir diese Behauptung jedenfalls nicht nachvollziehbar.

    Mein Wissensstand ist folgender: Abgesehen von einer Sehschwäche bei rotäugigen Vögeln (also Inos) sind beim Wellensittich keine weiteren Merkmale an die verschiedenen Farbschläge / Zuchtformen gekoppelt - schon gar keine Erbkrankheiten.

    Abgesehen davon, werden heute auch die meisten - eigentlich alle - normal Grünen über beliebige andere Farbschläge gezogen.
     
  13. Steffi86

    Steffi86 Guest

    das ...

    ...habe ich in einigen büchern gelesen, deshalb :~
    Ich dachte auf gute Bücher und Infos kann man sich verlassen aber scheinbar auch nicht mehr 8(
     
  14. #13 Jabberwocky, 31. Juli 2003
    Jabberwocky

    Jabberwocky Guest

    @ Steffi86

    Wenn ich in all den Jahren in denen ich Vögel und andere Haustiere hatte eins gelernt haben, dann dass ich keine Inos und Mutationen mehr kaufe!
     
  15. Steffi86

    Steffi86 Guest

    also stimmt es doch??
    Hatte mal Lutinos gezüchtet und die haben leider auch ziemlich zeitig das Zeitliche gesegnet.. =(((
     
  16. #15 Jabberwocky, 31. Juli 2003
    Jabberwocky

    Jabberwocky Guest

    Der letzte(!) Lutino den ich hatte ist ca. 2 Jahre alt geworden. Sicher stimmt es, die Inos und Mutationen je nach dem haben entweder, schlechte Augen, schwache Herzen, zu dünne Federn zum Fliegen, dünne Schnäbel die schnell brechen und und und. In der Natur könnte sich sowas nicht vermehren, weil die Natur diese defekten Gene zum Glück wieder durch korrekt austauscht aber in der Zucht werden eben speziell die Vögel mit diesen Schwächen ausgesucht und verpaart und somit die Krankheitsänfälligkeit gesteigert und die Lebenerwartung verkürzt. Aber da interessiert keinen Hauptsache die Vogel sieht gut aus. Ist eigentlich schon Tierqäulerrei. Aber was soll man machen strafbar ist es so weit ich weiß nicht und solange wie so Tiere gekauft werden und mehr Geld bringen als die 08/15 wird natürlich auch gezüchtet. Ich suche für meinen Wellensittich auch noch Gesellschaft, auch 'nen grünen mit gelbem Gesicht am liebsten naturfarben aber sowas kriegt man sehr schlecht.
     
  17. Steffi86

    Steffi86 Guest

    Japp, da muss ich dir rechtgeben, ich hab in irgend einem Vogelmagazin gelesen, das vorallem Wellis auf solche Sachen sehr anfällig sind. Praktisch häufiger an Deffekten leiden wenn sie eine Mutation sind.. Ich hatte mal eine zeitlang ziemlich viele Grüne, dann wie man so ist als kleines Kind, will ich mehr Abwechslung und haben seltenes gekauft und irgendwie sinds nun kaum noch grüne *seufz*... Hatte aus zwei grünen (ein schecke und ein tiefdunkelgrüner) eben Lutinos bekommen.. aber dann war die Phase vorbei, ich war so blöd und hab all die guten Jungtiere weggegeben, gut, da war ich 11 oder so und meine Eltern haben genervt ich soll mal ein paar verkaufen *_*
     
  18. #17 Jabberwocky, 31. Juli 2003
    Jabberwocky

    Jabberwocky Guest

    Das mit der Abwechslung habe ich mir auch gedacht, vielleicht sogar was besonderes, aber Dummheit passt wohl besser. Heute wäre ich froh wenn ich statt den Lutino 'nen stinknormalen grün-gelben gekauft hätte, aber die gibt's wohl schon mindestens 10 Jahre nicht mehr.
     
  19. Sabra

    Sabra Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Also 1. gibt es Zoogeschäfte und Zoogeschäfte....

    Ich glaube ich nicht das sich ein Zoogeschäft vom Züchter kranke und elende oder verkrüppelte Tiere andrehen lässt - auf Dauer ist damit bestimmt kein Geschäft zu machen.
    Und ich glaube auch nicht, das Züchter nur ihre besten und fittesten Tiere weiterverkaufen, die werden sie für die eigene Zucht behalten...

    Meine beiden sind hübsche, nette Wellis und stammen aus einem Zoogeschäft. Wir haben 15 Euro pro Tier bezahlt da wir gleich zwei genommen haben.
    Beide sind muntere Lebewesen und ausgeprägte Persönlichkeiten, sie als Ausschuss zu bezeichenen empfinde ich als Frechheit !!!

    0l

    Gruß
    Ingrid
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sabra

    Sabra Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hier ist mein "Ausschuss", ich wollte auch unbedingt einen stinknormalen Grünen - so wie sie in Australien auch herumfliegen. Der Blaue schaute mich aber so treuherzig an, da konnte ich nicht widerstehen...
     

    Anhänge:

    • kuss.jpg
      kuss.jpg
      Dateigröße:
      26,1 KB
      Aufrufe:
      82
  22. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Nochmal zum Thema Zoogeschäfte, da muss ich Ingrid zustimmen (müsste eigentlich jeder :? ) es gibt solche und solche, und auch hier sollte man nicht pauschalisieren. Es sind ja nicht alle nur blöd... und unter "Ausschuss" versteht so mancher Züchter auch etwas anderes - es gibt immer Vögel mit denen man nicht weiterzüchten kann oder möchte. Das heißt aber noch lange nicht, dass das kranke, behinderte oder sonstwie "schlechte" Tiere sind. Und - eine Zoohandlung die kranke Tiere annimmt, ist sicherlich selbst schuld. Die Folgen hat sie selbst zu tragen, und man sollte den Leuten schon so viel Verstand zugestehen, dies auch abschätzen zu können.

    Auf die Ausführungen zum Thema Mutationen und "Tierquälerei" einzugehen ist sicherlich sinnlos, eine ähnliche Diskussion hatten wir ja neulich schonmal... man kann alles übertreiben. Aber das kommt ja anscheinend bei vielen besser an - Hauptsache man kann Gerüchte in die Welt setzen und sich über die bösen Zoohandlungen und Züchter aufregen - da fragt man nicht mehr lange nach dem Wahrheitsgehalt. Traurig, traurig. Aber man selbst steht ja dann um so besser da. Schade, dass man die Vögel nicht mal fragen kann, was sie davon halten.
     
Thema:

Was passiert mit den Wellis, die keiner will

Die Seite wird geladen...

Was passiert mit den Wellis, die keiner will - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  3. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  4. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...
  5. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...