Was würdet Ihr tun?

Diskutiere Was würdet Ihr tun? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo! Heute könnte ich mal einen guten Rat von Euch brauchen. Wie Ihr wißt, züchte ich Graupapageien und mache Teilhandaufzucht, d. h. ab der...

  1. #1 futur1945, 22. Juli 2007
    futur1945

    futur1945 Mitglied

    Dabei seit:
    9. September 2006
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo!
    Heute könnte ich mal einen guten Rat von Euch brauchen.
    Wie Ihr wißt, züchte ich Graupapageien und mache Teilhandaufzucht, d. h. ab der 4. Woche.
    Ich habe eine Interessentin für ein Baby, die schon 2 Jahre mit mir in Verbindung ist. Sie geht voll arbeiten und ihr Mann mag keine Vögel. Es ist den ganzen Tag keiner zu Hause. Deshalb habe ich sie in vielen Gesprächen eigentlich davon überzeugt, sie möchte ein Pärchen kaufen, dann wird es auch kein Problem geben (gegenüber Einzelhaltung). Gestern traf ich sie und sie hat in der Zwischenzeit mit einer Halterin in Berlin gesprochen, die schon 10 Jahre einen Grauen in Einzelhaltung hat und es gäbe keinerlei Problem.
    Nun will meine Bekannte auch das Experiment eingehen und erst mal nur einen Vogel kaufen. Sollten Probleme aufkommen, wöllte sie dann noch einen Partner dazu nehmen.
    Ich würde mich eigentlich verantwortungslos gegenüber meinen süßen Babys fühlen, wenn ich ihr ohne ein positives Versprechen ihrerseits, in Kürze einen Partnervogel zu kaufen, den Einzelvogel verkaufen würde. Ich gehe natürlich das Risiko ein, daß mich dann diese Frau im Umkreis unmöglich macht.
    Was meint Ihr dazu?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Helga

    dieser Satz dagt dir doch alles..

    ewig eingesperrtes, verlassenes tier.

    dies musst du mit deinem ICH ausmachen was dir da mehr wert ist, deine tiere die du aufziehst oder der ruf, den du eigentlich nicht verlierst wenn du verantwortungsvoll handest.
     
  4. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Helga!
    Genau so ist es und von daher gibt es nur eine Antwort "nein".
    Man sollte seine Prinzipien haben und von denen auch nicht abweichen.
    Was die Leute reden,darf einen dabei nicht jucken.
    Wer einen Grauen kaufen will,der wird sich bei dir erkundigen und sich ein eigenes Bild machen und wer einfach auf so eine Frau hört,der sollte dir gepflegt am Po vorbei gehen.
    Liebe Grüße,BEA
     
  5. #4 Naschkatzl, 22. Juli 2007
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Huhu Helga,

    also ich kann mich dem was Doris und Bea geschrieben haben nur anschliessen.

    Helga mach es nicht. Über kurz oder lang wird aus deinem süssen Baby ein Wanderpokal. Denn der Start in der neuen Umgebung würde es schon unter denkbar schlechten Voraussetzungen anfangen.........1. Einzelvogel und 2. nicht geliebt und erwünscht vom Partner.

    Helga ich habe 15 Jahre Katzen gezüchtet aber glaub mir, sogar meine besten Freunde haben von mir keine Einzelkatze bekommen wenn sie voll berufstätig waren.

    Und was deine Angst wegen dem unmöglich machen im Ort betrifft.........man steh da drüber. Nur wenn der Fall eintreten sollte dann weisst Du das es diese Person nicht wert war ein Baby von Dir zu bekommen.

    Mach es auf keinen Fall.


    Grüssle
    Corinna
     
  6. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Hallo Helga,

    meine spontane Antwort lautet ebenfalls: NEIN.

    Ich hab schon arge Magenschmerzen allein bei dem Satz "der Mann mag keine Vögel".

    Wenn das Tierchen mal anfängt, die ersten Möbel anzunagen, wenn die merken, wieviel Dreck so ein Tierchen machen kann - dann wird wohl eher die Überlegung kommen, daß Tier wieder abzugeben, als noch ein 2. dazuzu holen.

    Neee. Laß das.

    GENAU :zustimm:
     
  7. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Helga,

    ich schließe mich den Vorrednern an und würde auch sagen NEIN. Auch ich finde, wenn ein Partner schon gegen die Vogelhaltung ist, dann sind die kommenden Probleme schon vorprogrammiert und der Graue wird dann zum Wanderpokal werden.

    Tu dir und dem Baby den Gefallen und vermittle es an jemanden, der mehr Verantwortung hat und wo auch beide Partner für die Grauenhaltung sind.
     
  8. #7 futur1945, 22. Juli 2007
    futur1945

    futur1945 Mitglied

    Dabei seit:
    9. September 2006
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Habt vielen Dank für Eure Meinungen. Wenn ich ehrlich bin, stand für mich auch von vornherein fest, mein Baby nicht an diese Bekannte zu verkaufen. Ich kann nur so schlecht nein sagen und wollte mich deshalb hier im Forum vergewissen, daß ich damit dem Baby den größten Gefallen tu.
    Danke nochmal und einen schönen Sonntag noch an alle.
     
  9. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Helga

    falls du immer noch ein schlechtes gewissen hast, deiner bekannten gegenueber ..denk an all die GUTEN Tierheime ..diese geben Voegel, Ratten, Hasen oder anders getier das in gesellschaft lebt auch nicht in einzelhaft.:zwinker:
     
  10. Holger33

    Holger33 Guest

    Hi Helga

    Auf die Gefahr "Prügel" zu bekommen...lach sag ich mal Jain...hab mir lange überlegt ob ich hier antworte...Paarhaltung ist ganz klar besser als Einzelhaltung und Einzelhaltung keine Dauerlösung,somit müsste man NEIN sagen...

    Auf der anderen Seite muss man vollständigkeitshalber anmerken dass wohl die meisten Halter mit nur einem Papagei angefangen haben und erst später je nach dem den Zweitvogel erworben haben...aus diesem Grund fällt mir eine moralische "Positionierung" schwer und ich glaube das viele Andere das vielleicht auch mal ähnlich betrachten sollten.
    Versteht mich nicht falsch...
     
  11. #10 Naschkatzl, 22. Juli 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Holger da hast du sicherlich Recht aber der andere schwerwiegende negative Punkt hier ist, das der Partner auch nicht mitzieht.

    Was denkste wie schnell die Frau vor der Entscheidung steht "Die Geier oder ich".


    Grüssle
    Corinna
     
  12. Holger33

    Holger33 Guest

    Hallo

    Ja klar wenn einer nicht will dann ist das nicht gut.Ich glaube auch der andere Partner muss mitspielen...in diesem Fall ist es vielleicht besser drauf zu verzichten und nach einem "Alternativtier" ausschau zu halten,gibt ja nicht nur Papageien sondern auch süsse was weiß ich.Nee Naschkatzl hast du schon Recht mit!

    Wollte nur mal dass mit der Einzelhaltung mitteilen...Schlimm sind oftmals Leute die geraucht haben und dann aufhören...lach...keiner sollte zu schnell vergessen.auch wenn man moralisch selbst "aufgestiegen" ist...

    Aber du hast Recht,ist einer dagegen dann sind die Chancen ganz schlecht das das klappt.
     
  13. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Hallo Holger,

    prinzipiell hast Du sicher Recht! Wir haben auch mit einem Einzelvogel angefangen - uns war aber von vornherein klar, daß ein 2. Vogel zu 100 % dazukommt. Wir waren anfangs auch nicht sicher, wie so ein Grauer zu handeln ist und deshalb haben wir erst mal mit 1 Racker angefangen - nach 4 Wochen kam aber dann auch schon Johnny dazu.

    Aber wenn der Partner von vorn herein schon GEGEN Vögel ist - dann kommt ein 2. Vogel mit Sicherheit nicht in Betracht. Womöglich "jammert" die Bekannte ihrem Freund schon seit Jahren die Ohren voll, einen Vogel haben zu wollen und er sagt halt ja, damit er "seine Ruhe" hat... Das sind die denkbar schlechtesten Voraussetzungen für ein friedliches Zusammenleben... Und dann noch Graue - die ja nicht grade einfach sind.

    Nee - ich sage nach wie vor NEIN.
     
  14. Holger33

    Holger33 Guest

    Hallo RENNI

    Du hast auch Recht mit dem was du sagst.Aber wissen wir wirklich genug um den Fall beurteilen zu können?Vielleicht hat der Mann sich auch das ganze durch den Kopf gehe lassen und merkt auch das er dadurch Vorteile hat wenn er zustimmt...er kann ein Bier auf einer Feier mehr trinken...lach,oder hat auch mal seine Ruhe...zumal man ja auch nicht weiss wie sehr er gegen Vögel ist.Mag er sie gar nicht oder sagen sie ihm bloss nix...wie Grönemyer schon singt...

    Es gibt Milliarden Farben,jede ist ein eigenes Rot.
     
  15. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Klar - beurteilen können wir die komplette Situation natürlich nicht. Da drehen wir ins sicher im Kreis.

    Aber ich bin grundsätzlich der Meinung - wenn man sich ein Tier anschafft, und dabei ist es völlig egal WELCHES Tier - dann sollten schon BEIDE Partner absolut dafür sein.

    Naja - ein Bierchen trinken wird der Mann doch auch wohl ohne Vogel mal können :bier: :D
     
  16. Holger33

    Holger33 Guest

    Hallo Renni

    Klar eins schon...:D ....aber wenn die Frau glücklich und zufrieden ist,dürfens auch ein paar mehr sein.
    Manche Männer sind echt...wenn sie der Frau Herzenswünsche abschlagen,denn man kann zur Not wenn die Frau sagt du tust für mich nix auch mal darauf verweisen bzw. zurücxkgreifen...

    Meine wollte unbedingt einen Mini-Hund haben,ich eigentlich nicht...hab dann aber zugestimmt,dadurch kann sie beim zweiten Papagei "schlechter" nein sagen...lach(sie ist aber nicht gegen Papageien,mag meinen Jako sehr gern,würd ihn aber wohl nicht kaufen wenn ich nicht da wär:~ )auch war sie zu anfang etwas Eifersüchtig als ich Jako kraulte...jetzt eigentlich nicht mehr,dann krault sie ihren Hund...den mag ich auch gern,hätte ihn aber auch nicht gekauft...man kann sich irgendwo arrangieren in einer Partnerschaft,zumal wir beide Tiere mögen.

    LG
    Holger
     
  17. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Alternativtier?:? wieso nicht Alternativpartner?:D
     
  18. #17 purzelmauswande, 22. Juli 2007
    purzelmauswande

    purzelmauswande Mitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogtland
    Hallo Renni, Das kann man so nicht verallgemeinern. Mein Mann mag grundsätzlich nur Tiere die man essen kann. Wir kennen uns jetzt fast 27 Jahre und hier bei mir läuft ein halber Zoo rum. Er hat mich aber nach 25 jährigen zusammenleben trotzdem geheiratet. Jetz hab ich mir die 2 Grauen gekauft und er akzeptiert das auch, obwohl er sagt" so was brauch ma net".
    Ich denke das kommt auf die Beziehung an. Mein Mann kauft jetzt ein neues Motorad und da hab ich halt die Gelegenheit gleich wahrgenommen:p Ich hasse Motoradfahren und fahr trotzdem mit-ihm zuliebe, weil er sich dann freut:prima: Für mich stand allerdings vor der Anschaffung des ersten Grauen fest das es kein Einzelvogel bleiben soll. Und nun hüpft nach 5 Wochen schon der zweite mit rum. Mein Mann unterstützt mich in Handwerklichen Sachen immer , wenn es um meine Viecher geht, auch wenn er manchmal schimpft, er weis eh das ich meinen Kopf durchsetze. Grüße Susi
     
  19. Chrisp

    Chrisp Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. April 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Ich finde auch das man vorhersehen kann was kommt.

    Sich ein Tier anzuschaffen, egal welches ...wo der Partner nicht mitzieht
    hat keine guten Aussichten.
    Den Grauen erstmal alleine zu halten... finde ich auch nicht so schlimm ... wir hatten unseren Coco auch erstmal 4 Jahre alleine bevor Laura dazu kam.
    Irgendwann kommt jeder dahinter das es besser ist einen 2ten dazu zuholen.

    Das Hauptproblem ist der Mann...vielleicht kann sie den ja weitergeben :idee:
    Da sind tägliche Reibereien vorprogrammiert und sowas ist nicht gut...der Leidtragende ist der "Kleine"

    LG Christa
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. olbi0909

    olbi0909 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    teneriffa spanien
    verkaufe ihr den vogel,warum auch nicht ?sie kauft sich ja doch einen und wenn nicht bei dir ,dann halt bei einem anderen
     
  22. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Vielleicht, weil sie eine verantwortungsvolle Züchterin ist und ihr das langfristige Wohlergehen ihrer Nachzuchten am Herzen liegt?!

    Manchmal hast du echt eine komische Einstellung, olbi...
     
Thema:

Was würdet Ihr tun?

Die Seite wird geladen...

Was würdet Ihr tun? - Ähnliche Themen

  1. Was tun gegen Beratungsresistente Personen?

    Was tun gegen Beratungsresistente Personen?: Hallo meine lieben Graupifreunden Ich habe Bekannte in Brandenburg, welche sich ein handaufgezogenes 5 Monate altes Grauesmäuschen geholt...
  2. Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?

    Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?: Ich habe meine Sperlingspapageie schon seit ungefähr einem Jahr und sie haben wenig Vertrauen zu mir. Ich gehe manchmal zu denen hin und rede mit...
  3. Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug

    Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug: Jedes mal wenn ich in den Raum komme hat Eule nur noch intresse für mich. Er würgt Futter hoch und versucht meine Hand zu füttern. Rennt übern...
  4. verstopfte Talgdrüse - was tun?

    verstopfte Talgdrüse - was tun?: Hallo zusammen, unsere Gustine hat eine große verstopfte Talgdrüse am Hals und zwei kleinere am Kopf. Der Tierarzt meinte, solange sich diese...
  5. Kanarienhenne bleibt in Brutstimmung... Was tun?

    Kanarienhenne bleibt in Brutstimmung... Was tun?: Eine meiner 6 Kanarienhennen bleibt in Brutstimmung, während alle anderen bereits mausern. Habe alles versucht, dagegenzuhalten (separat setzen,...