Welchen Luftbefeuchter?

Diskutiere Welchen Luftbefeuchter? im Technik-Forum Forum im Bereich Vogelzubehör; hallo da ich zur Zeit mein Papageienzimmer umgestalte und die Grauen bald wieder dort rein kommen brauche ich einen vernünftigen...

  1. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    hallo

    da ich zur Zeit mein Papageienzimmer umgestalte und die Grauen
    bald wieder dort rein kommen brauche ich einen vernünftigen
    Luftbefeuchter. Habe wenig Ahnung davon deshalb einige *dumme*
    Fragen.
    Brauchen alle Luftbefeuchter auch einen Kohlefilter oder sonstiges
    was man austauschen muss? Wie bekommt man ohne Luftbefeuchter
    eine Luftfeuchtigkeit von 70 % hin? Geht das überhaupt?
    Einen Ionisator habe ich der läuft auch ständig.
    Welchen Luftbefeuchter könnt ihr empfehlen?

    Gruß

    Edith
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SimoneH., 7. Mai 2007
    SimoneH.

    SimoneH. Mitglied

    Dabei seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15898 Neuzelle
    Hallo!

    Ich bin sehr zufrieden mit Mr. Pin von solac (bei amazon.de kannst du die Rezensionen lesen). Er kostet nur 30 Euro und hat in kürzester Zeit eine Luftfeuchtigkeit von 30 auf 60 % geschafft bei ca. 20 qm. Anfangs bei voller Leistung, jetzt reicht die halbe Kraft. Ich wollte nicht gleich soviel Geld ausgeben und evtl. enttäuscht werden. Und bei 30 Euro kann man nichts falsch machen. Allerdings muss er wirklich jede Woche gründlich gesäubert werden wegen entstehender Keime. Ist natürlich ein Kaltnebler!

    Liebe Grüße von Simone
     
  4. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Hallo Simone

    das säubert ist ja kein Problem.
    Brauche ich für dieses Gerät irgendwelche
    Zusatzsachen sowie Filter oder sowas?

    Gruß

    Edith
     
  5. #4 culinaria123, 8. Mai 2007
    culinaria123

    culinaria123 1,0

    Dabei seit:
    19. Oktober 2005
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Münchner Umland
    Ich habe in meinem Zuchtraum den Venta Luftwäscher und bin sehr zufrieden was die Luftfeuchtigkeit betrifft. Seit das Gerät läuft habe ich konstant um die 55% und dass er die Schwebstoffe aus der Luft nimmt ist ein weiterer schöner Effekt.
     
  6. #5 SimoneH., 8. Mai 2007
    SimoneH.

    SimoneH. Mitglied

    Dabei seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15898 Neuzelle
    Hallo Divana!

    Dafür brauchst du keine Zusatzgeräte. Nichts weiter! Und für die Luftreinigung hast du ja schon einen Ionisatior. Den habe ich auch. Lies dir doch mal die Meinungen durch bei amazon. Ich finde das immer sehr hilfreich!

    Und er verbraucht nur 45 Watt. Das ist auch viel weniger als bei den anderen Geräten.

    Liebe Grüße von Simone
     
  7. Erhard

    Erhard Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bergstraße
    Hallo,
    Ich habe einen Venta und einen Beurer LW100. Bin mit beiden zufrieden, wobei der Beurer mich total überrascht hat mit seiner Verdunstungsleistung. Wenn ich ihn mal einen Tag vergesse aufzufüllen ist er trocken, obwohl er sicherlich 7-8 Liter Wasser fasst. Sehr praktisch ist der äußere Tank, der das nachfüllen erleichtert. Der Beurer ist auch sehr leise. Wenn es um Lufbefeutung geht, würde ich mich für einen weiteren Beurer Lw100 entscheiden.
    Gruß
    Erhard
     
  8. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    ich habe mir den Mr. Pin bestellt und am Freitag war er schon da.
    Bis jetzt habe ich eine Luftfeuchtigkeit von 56 %, er läuft aber auch nur
    tagsüber.
     
  9. angoer

    angoer Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    13059 Berlin
    Luftwäscher

    Ich habe auch einen Venta Luftwäscher und bin sehr zufrieden damit. ich habe ihn damals wegen der Aspergilliose unserer Amazone auf anraten unserer tierärztin gekauft. Die Reinigung und die laufenden Kosten für das desinfektionsmittel sind vollkommen ok. Ausserdem habe ich ihn mit einem Hygrometer von Conrad gekoppelt, das bedeutet, er wird bei einer bestimmten Feuchtigkeit ein und ausgeschaltet. Eingeschaltet wird meiner bei 55 und ausgeschaltet bei 65 %. Klappt alles super
     
  10. Erhard

    Erhard Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bergstraße
    Hallo,
    die Idee, den Luftbefeuchter mit einem Hygrometer zu koppeln finde ich super.
    Ich war gerade bei Conrad auf der Internetseite um nach einem solchen Gerät zu suchen, war aber nicht erfolgreich.
    "Angoer" könntest du mir die Marke des Gerätes mitteilen oder mir einen entsprechenden Link zukommen lassen?
    Danke!

    Gruß
    Erhard
     
  11. angoer

    angoer Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    13059 Berlin
    Hallo Erhard,
    das Teil gehört zum FS20 Systhem und heisst ganz genau FS20HGS. Nun brauchst du noch eine Funksteckdose dazu und schon schaltet das Gerät den Venta. Ich habe Übrigens unsere gesammte Voliere mit dem FS20 Systhem ausgestattet, so wird das Licht gesteuert, ich kann die Heizung mit Fernbedienung einschalten und in Zukunft kommen sicher noch mehrere Sachen dazu.
    Gruß Andreas
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. akapuma

    akapuma Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möchte mal mein Wissen und meine Meinung über Luftbefeuchter wiedergeben:

    Welche Sorten gibt es?

    Zuerst gibt es mal die Kaltverdampfer. Man erkennst sie daran, daß das Wasser verdampft, ohne daß es zum Kochen gebracht wird. Und es gibt die Heißverdampfer, bei denen das Wasser durch Kochen verdampft. Daraus ergeben sich folgende Unterschiede:

    Heißverdampfer:
    Sehr hygienisch, weil das das Wasser ja beim Verdampfen abgekocht wird. Der Heißverdampfer kühlt den Raum nicht ab. Stromverbrauch dafür recht hoch. Da heißer Dampf austritt besteht zudem Verbrennungsgefahr.

    Kaltverdampfer:
    Keime im Wasser können in die Raumluft abgegeben werden (dazu später mehr). Der Raum kühlt etwas ab. Da meist im Winter befeuchtet wird muß deshalb theoretisch mehr geheizt werden, praktisch jedoch nicht viel, da feuchtere Luft als wärmer empfunden wird als zu trockene (beim Menschen, weil der in trockener Luft mehr Feuchte über die Haut abgibt. Bei Vögeln mag das anders sein). Gegenüber Heißverdampfern wesentlich geringerer Stromverbrauch.

    Und welche Kaltverdampfer gibt es:

    Zuerst gibt es mal Zerstäuber. Diese geben das Wasser direkt in die Luft ab. Im industriellen Bereich kommen z.B. Zentrifugen und Zerstäuberdüsen zum Einsatz. Im Haushaltsbereich gibt es Ultraschallbefeuchter. Von der Hygiene dürften diese Geräte relativ gut liegen, da halbwegs frisches Wasser (naja, aus dem Tank) zerstäubt wird. Größter Nachteil: das Wasser wird komplett zerstäubt - inklusive Kalk und Salzen. Wird kein vollentsalztes Wasser verwendet, dann hat man in der näheren Umgebung um das Gerät einen feinen staubigen Niederschlag. (Hinweis: um die bei Kaltverdampfern beschriebene Raumabkühlung zu verhindern gibt es auch Geräte mit automatischer Wasservorwärmung).

    Und es gibt Oberflächenverdampfer. Diese verdampfen das Wasser über eine große Oberfläche. Es gibt verschiedene Prinzipien, beispielsweise Schaumstoffmatten oder sich im Wasser drehende Scheiben. Ein Nachteil ist, daß das Wasser mit der Luft in Berührung kommt und dabei Keime aufnehmen kann, die sich dann in feuchter Umgebung vermehren und wieder abgegeben werden können. Ob irgendwelche "Desinfektions-Silberstäbchen" helfen sei dahin gestellt, eine m.E. neutrale Bewertung gibt es hier. Zweiter Nachteil ist, daß sich Kalk und Salze an Schaumstoffmatten festsetzen und diese daher regelrecht versiffen.

    Und jetzt wieder zu den Heißverdampfern. Es gibt einmal welche mit einer Heizung. Man hat eine elektrisch beheizte teflonbeschichtete kleine Wanne aus Alu-Druckguß, in die aus einem Behälter Wasser abgegeben wird. Das Wasser kocht und Dampf tritt aus.
    Die Qualität eines von mir getesteten Markengerätes war jedoch absolut nicht akzeptabel! Das Wasser in der Wanne ist heiß und durch die Verdampfung salzig. Kleine Fehlstellen und eine Fehlkonstruktion in der Beschichtung bewirkten eine starke Korrosion des Aluteils. Nicht nur deshalb, auch aus anderen Gründen kam es zu kleinen Leckagen im System. Diese bewirkten, daß mehrere Liter Wasser ausliefen!
    Die Reinigung war mittelmäßig, weil sich der Kalk in der Aluwanne festsetzte und trotz Teflons nur schwer zu lösen war.

    Und es gibt Elektrodenverdapfer. Man hat einfach einen Bottich, in den Wasser gefüllt wird. Dieser Bottich wird mit einem Deckel verschlossen. In diesem stecken 2 Elektroden (Stäbe) aus Stahl. An die wird 230V-Netzspannung gelegt. Dadurch fließt viel Strom durch das Wasser. Durch den Stromfluß erwärmt sich das Wasser und kocht. Allerdings ist die Intensität prinzipbedingt vom Wasserstand abhängig.
    Die Reinigung ist recht einfach, da der Kalk von den Elektroden größtenteils selbst abfällt. Er wird dann einfach mit dem Restwasser weggeschüttet.
    Die Geräte arbeiten nicht verschleißfrei. Nach ca. 3-4 Wintern mit rund 50 Stunden/Woche Betriebsdauer ist ein Elektrodenwechsel fällig.

    Ich hoffe, man kann mir diesen Infos etwas anfangen.

    Gruß

    akapuma
     
  14. Boff

    Boff Mitglied

    Dabei seit:
    6. Januar 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72475 Bitz
Thema: Welchen Luftbefeuchter?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kaltverdampfer

    ,
  2. Luftbefeuchter kaltverdampfer

    ,
  3. dampf luftbefeuchter für papageien

    ,
  4. kaltverdampfung,
  5. venta luftwäscher für zuchtraum,
  6. vogelforum luftbefeuchter
Die Seite wird geladen...

Welchen Luftbefeuchter? - Ähnliche Themen

  1. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...
  2. Luftbefeuchter gesucht

    Luftbefeuchter gesucht: Hallo, Jacko ist krank, oft Heiser und der Tierarzt sagte mir ich müsste mir dringend einen Luftbefeuchter zulegen. Aus diesem Grund würde ich...
  3. Dyson Luftbefeuchter

    Dyson Luftbefeuchter: Hallo, ich habe vor mir bald diesen Luftbefeuchter zu holen, wegen meinen Vögeln und auch wegen mir und meinen Pflanzen. Und da ich den nicht...
  4. Luftbefeuchter Verkeimung

    Luftbefeuchter Verkeimung: Hallo, bedingt durch den kommenden Neubau der Innenvoliere und das leidge Luftfeuchte bzw eher Lufttrockenheitproblem habe ich mir einen...
  5. Luftbefeuchter reinigen

    Luftbefeuchter reinigen: Hallo ;) wir haben uns jetzt vor der Heizungsperiode einen LUFTBEFEUCHTER zugelegt. Weil die Luftfeuchtigkeit immer mehr sinkt und das wasser...