Welli-Henne hat Bauchspeicheldrüsenerkrankung

Diskutiere Welli-Henne hat Bauchspeicheldrüsenerkrankung im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Meine ca. 3 1/2 Jahre alte Welli-Dame Missy hat eine Bauchspeicheldrüsenentzündung nach Diagnose der vk TÄ. Sie bekommt jetzt ein...

  1. #1 cantarina, 2. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2006
    cantarina

    cantarina Mitglied

    Dabei seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Meine ca. 3 1/2 Jahre alte Welli-Dame Missy hat eine Bauchspeicheldrüsenentzündung nach Diagnose der vk TÄ. Sie bekommt jetzt ein Antibiotikum, Baytril, tgl. 0,02 mg, das auch zu wirken scheint, der Kot hat sich daraufhin wieder eher normalisiert. Die Kotprobe gab keinen Hnweis aufspezielle Erreger.
    Allerdings sitzt Missy immer noch viel erschöpft und aufgeplustert da.

    Hat jemand Erfahrung mit solcher Erkrankung und vielleicht noch zusätzliche hilfreiche Tipps?

    Danke im Voraus

    cantarina und die sieben Wellis
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Erfahrungen mit dieser Erkrankung habe ich keine.
    Aber Du könntest ihr leicht verdauliches Futter anbieten, in Form von
    Keim- und Kochfutter.
     
  4. Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    Hi Cantarina,

    auch wenn es sich vielleicht blöd anhört,aber mein Hund hatte auch eine
    Bauchspeicheldrüsenentzündung vor kurzem.
    Ich habe Enzyme bekommen,die ich unter das Futter mischen musste.
    Das war so eine Art Aufspaltung des Futters vor dem Verzehr!
    Also ist das mit dem leicht verdaulichen Futter auf jeden Fall angebracht!
    Sie hat allerdings außerdem noch längere Zeit Cortison bekommen.Dein Vogel nicht?
    Zusätzlich hat sie Tabletten zur Herabsetzung der Magensäure bekommen.
    Mein Hund ist ein Dobermann,sehr groß und stark,aber diese Entzündung hat sie auch ganz schön mitgenommen.

    Vielleicht kannst Du ja was mit meinen Erfahrungen anfangen.

    Viele Grüße und gute Besserung Steph
     
  5. #4 Thomas B., 3. Juni 2006
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Cantarina,
    was ist denn das: Ein Antibiotikum geben, obwohl keine pathogenen Bakterien festgestellt wurden???
    Wie sah der Kot denn vorher aus?
    Enzymgaben sind okay.
    Das Wichtigste ist eine spezielle Diät, die Dir Deine Tierärztin sicher genannt hat.
    Falls nicht, schick mir eine Mail an ganzheitliche-vogelheilkunde@email.de.
    Von Cortison kann ich nur abraten, besonders bei Vögeln.
    LG
    Thomas
     
  6. #5 cantarina, 8. Juni 2006
    cantarina

    cantarina Mitglied

    Dabei seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Liebe rappe61, Steph und Thomas B.,

    danke für Eure Beiträge und Tipps! Missy geht es inzwischen wieder besser. Der Kot hat sich weiter normalisiert unter Gabe des Baytril. Sie hat aber grpßen Streß, wenn ich sie täglich zum Medizingeben einfange und festhalte (sie ist ja nicht handzahm, und ich bin keine besonders routinierte Vogel-in-den-Händen-Halterin, leider).
    Die Tierärztin hatte keine besondere Diät angeregt oder mitgegeben, ihre Ansage war lediglich, dass ich nach 14 Tagen Baytril mich telefonisch bei ihr melden soll zwecks Lagebesprechung. Insofern nehme ich das Angebot mit Info-Mail gern an.
    Der Kot war groß und sehr weiß vor Behandlungsbeginn, sie hat davon auch viel abgesetzt. Inzwischen sieht er wieder normaler aus, grünlich schwarz-weiß.

    Liebe Grüße

    cantarina
     
  7. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Auch wenn der Kot jetzt schon für dich normal aussieht, setz das AB nicht sofort von selbst ab. Stell deiner TÄ den Vogel am besten nochmal vor und lass sie entscheiden, ob es zeit ist das AB abzusetzen.

    Darf ich fragen, was du normal zu fressen gibst, und was du jetzt an er Ernährung geändert hast?
     
  8. #7 cantarina, 9. Juni 2006
    cantarina

    cantarina Mitglied

    Dabei seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Semesh,

    danke für Deinen Tipp und Deine Nachfrage.
    Ich füttere normales Packungskörnerfutter und gebe zusätzlich Hirse und Zwieback und wechselndes Grünfutter (Vogelmiere , Apfel, Gurke, Möhre etc.).
    Habe jetzt versucht, noch mehr Grünfutter anzubieten. Sonst habe ich keine Ernährungsveränderung gemacht.

    Das AB habe ich gestern doch abgesetzt, da sie sich nicht in den Käfig gesetzt hat (trotz Lockmittel) und mein Eindruck auch der war, dass sie jetzt mehr Streß durch die Medizingabe hatte und sie deshalb weniger fraß und Gewicht verlor, nachdem es zuerst damit aufwärts gegangen war. Natürlich hast Du recht, dass es gut wäre, sie erst einmal der vk TÄ neu vorzustellen, bevor ich ein Medikament nach 10 statt geplanten 14 Tagen absetze. Ich werde heute mit der TÄ telefonieren, das war eigentlich vorgesehen für den Moment nach den 14 Tagen. Es ist für mich nicht so leicht, das Tier zur TÄ zu bringen, da die außerhalb der Stadt sitzt und ich kein Auto habe, daher muss ich manchmal abwägen, kann nicht so oft, wie ich gern würde, zur TÄ fahren. Leider.
    Heute morgen sah Missy gut aus, war aktiv und munter, ihr Kot in Ordnung.

    Hast Du sonst noch einen Vorschlag zur Ernährung?

    Liebe Grüße

    cantarina
     
  9. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Eine Eiweißreiche Kost und Keimfutter wären angebracht, damit die Bauchspeicheldrüse ihre normale Tätigkeit wieder aufnehmen kann.
    Wenn ich gleich zuhause bin, schau ich nochmal, was ich dir da empfehlen kann.

    Ein AB sollte man nicht zu früh absetzen. Auch wenn schon keine deutlichen Symtome mehr vorhanden sind, sollte man es inige tage länger verabreichen. Es besteht sonst die Gefahr, dass noch vorhandenen Keime, die für die Entzündung verantwortlich sind resistent werden können. Falls also noch Keime vorhanden sind, werden sie nicht mehr bei erneutem Ausbruch vom selben AB abgetötet. Dann wirkt das Medikament also nicht mehr.
    Falls jetzt also die Krankheit erneut durchbricht, solltest du deine TÄ drauf aufmerksam machen, dass sie nicht nochmal dieses AB benutzt. Meist benutzen TÄ automatisch Baytril, da es gegen die meisten Bakterienarten hilft. Evtl. muss sogar bei Neuausbruch ein Resistenstest gemacht werden, um zu sehen, welches AB am Wirksamsten an stelle von Baytril ist.

    Ich hoffe mal, dass trotzdem alles gut geht ;)

    Da ein Antibiotikum auch die körpereigene Darmflora angreift, sollte diese wieder aufgebaut werden. Empfehlenswert ist dafür Bird Bene Bac. Das gibt es als Paste oder als Pulver und enthält spezielle Bakterien, die auch die Darmflora enthält. Diese Bakterien helfen dem Immunsystem, indem sie schädliche Bakterien bekämpfen und helfen die Nähstoffe der Nahrung besser zu verdauen. ;)
     
  10. #9 Alfred Klein, 9. Juni 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo cantarina

    Das mit den 10 Tagen Baytril ist schon O.K. so. Es müssen keine zwei Wochen sein, die Faustregel ist eine Woche bis 10 Tage, Du liegst also noch gut drin.
    Da der Kot sich normalisiert hat scheint die Bauchspeicheldrüse sich erholt zu haben.
    Ansonsten ist der Vorschlag von Semesh bezüglich Bird-bene-bac empfehlenswert, alternativ dazu kann man auch PT12 nehmen, das ist etwas sehr ähnliches.
     
  11. #10 cantarina, 9. Juni 2006
    cantarina

    cantarina Mitglied

    Dabei seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Semesh, lieber Alfred

    ganz herzlichen Dank für Eure weiteren Tipps! Wo bekomme ich Bird Bene Bac und dieses PT12? Nur bei der Tierärztin?

    Ich habe heute mit der TÄ telefoniert, sie meinte auch, erst einmal abwarten und dann in einer Woche neuen Lagebericht durchtelefonieren, um weiteres Vorgehen zu besprechen. Falls vorher eine Verschlechterung eintreten sollte, natürlich früher melden. Sie meinte auch, dass Missy jetzt erst einmal in Ruhe gelassen und beobachtet werden sollte.

    Liebe Grüße

    cantarina
     
  12. #11 Alfred Klein, 9. Juni 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Das Bird Bene Bac kannst Du übers Web beziehen, da gibts etliche Anbieter, einfach mal googeln.
    Das PT12 gibts glaube ich nur beim Tierarzt. Angebrochene Packungen davon muß man im Tiefkühler aufbewahren.
    Du brauchst nur eines von den beiden, kannst Dir also aussuchen was für Dich besser und schneller geht.
     
  13. #12 Thomas B., 9. Juni 2006
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Sowohl Bird bene Bac als auch PT-12 gibt's nicht nur beim Tierarzt, sondern auch bei Rico's Futterkiste:
    www.ricos-futterkiste.de
    Die Aufbewahrung im Kühlschrank gilt nicht nur für angebrochene Packungen, sondern auch für ungeöffnete. Einige Tage bei Raumtemperatur sind okay, danach können die Kulturen absterben. PT-12 ist empfehlenswerter, weil es im Unterchied zu BBB im Vogeldarm dauerhaft siedelnde Lactobazillen sind.
    Zur Diätfrage (und das ist am wichtigsten!):
    Fett- und stärkereduziertes Futter. Mit Eiweiß ebenfalls nicht übertreiben, sonst schädigt man auf Dauer die Nieren. Am besten ist täglich Keimfutter.
    Außerdem Pankreasenzyme (Lipase, Amylase, Protease) geben. Das Präparat heißt Pankreon-Granulat und ist waserlöslich.
    LG
    Thomas
     
  14. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Wenn ich gleich zuhause bin, schau ich nochmal, was ich dir da empfehlen kann.

    Ich habe gerade nochmal nachgelesen. In meinem Buch steht ebenfalls Eiweißreiche Kost, Haferflocken und Keimfutter. Aber Thomas hat recht, zuviel Eiweiß kann auch die Nieren schädigen. Es ist wichtig, dass der Vogel viel Flüssigkeit zum durchspühlen der Nieren zu sich nimmt. Gemüse und Grünes, wie frische Grassamen oder Vogelmiere sind da ideal.
    Laut meiner Nährwerttabelle enthält Hirse und Spitzsaat schon Protein (Eiweißart). In Form von Keimfutter entwickeln sich noch zusätzliche Vitamine. Im Allgemeinen ist Keimfutter auch leichter verdaulich als trockenes Körnerfutter.
     
  15. #14 cantarina, 12. Juni 2006
    cantarina

    cantarina Mitglied

    Dabei seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Lieber Alfred, liebe Semesh, lieber Thomas,

    ganz lieben Dank für Eure weiteren Antworten und Hinweise!
    Missy macht sich gut, ich gebe besonders viel Grünfutter (Vogelmiere , Gurke, Basilikum z.B.) im Moment, werde heute das mit dem Keimfutter machen und mir bei Rico's Futterkiste das Aufbaupräparat besorgen.

    Ach, es ist so eine Freude, die Süße wieder munter zu sehen, sie singt, rauft sich sogar um ihre Lieblingsplätze und gestern hat sie sogar darauf bestanden, geduscht zu werden (das habe ich aber recht zurückhaltend gemacht, um ihrem kleinen Organismus nicht zuviel zuzumuten).

    Habe ich schon erwähnt: ich liebe Wellensittiche!

    Liebe Grüße

    cantarina
     
  16. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo cantarina,

    das freut mich, dass es deiner kleinen wieder besser geht und wir dir helfen konnten.

    Ich auch!:D
     
  17. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Das ist nicht ganz richtig. PT12 muß im Tiefkühlfach bei einer Temperatur
    von -18 bis -22 Grad aufbewahrt werden.
     
  18. #17 Thomas B., 13. Juni 2006
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Petra,
    Ja, stimmt. Kühlschrank war ungenau. Ich bedanke mich für die Richtigstellung.
    LG
    Thomas
     
  19. #18 cantarina, 14. Juli 2006
    cantarina

    cantarina Mitglied

    Dabei seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ihr Lieben,

    zur Info: Ich war vor drei Wochen noch einmal zum Check-Up mit Missy bei der TÄ. Die dann sagte, dass Missy wieder okay sei und nicht mehr Antibiotikum kriegen müsse (es hatte zwischendurch noch eine Verschlechterung des Kots gegebn, Missy hatte dann erneut Baytril, diemal übers Trinkwasser bekommen, 6 Tage lang, hat sehr unter der Isolation im Extra-Käfig, obwohl im selben Raum, gelitten). Doch sie ist nun fit und munter, ihren Kot beobachte ich weiterhin, aber sie hat wieder ihre "alte Dynamik zurück und nach Ende des Extra-Setzens wieder zugenomme Mein Eindruck, jetzt hat sie es ganz überstanden. Die TÄ meinte übrigens, dass ich das PT12 doch nicht geben sollte. Habe ich dann auch gelassen, weil das wieder ein Eingabeproblem bedeutet hätte.

    In jedem Fall hier noch einmal ein herzliches Dankeschön für Eure Tipps und Teilnahme!

    Die haben uns (Missy und mir) sehr geholfen!

    Viele liebe Grüße
    auch von Bébé, Fluffy Baby, Tikita, Doudou, Early, Pitty und Missy

    cantarina
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Das PT-12 kannst Du über das Futter streuen. Haftet eigentlich gut an den Körnern. Die anderen Vögel können ruhig auch davon fressen. Schadet nichts - im Gegenteil!! Ich gebe das meinen Vögeln in regelmäßigen Abständen ein paar Tage lang, um die Darmflora zu stabilisieren und damit bakteriellen Infektionen vorzubeugen.

    Gruß
     
  22. #20 cantarina, 19. Juli 2006
    cantarina

    cantarina Mitglied

    Dabei seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön, liebe Cornelia!

    Liebe Grüße

    cantarina
     
Thema: Welli-Henne hat Bauchspeicheldrüsenerkrankung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. anything

Die Seite wird geladen...

Welli-Henne hat Bauchspeicheldrüsenerkrankung - Ähnliche Themen

  1. Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?

    Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?: Hallo zusammen, nach dem Einholen von bestimmt 1000 vers. Meinungen steht unser Entschluss fest, wir bekommen in den nächsten 2,3 Wochen ein...
  2. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  3. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  4. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  5. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...