Welli mit Arthrose

Diskutiere Welli mit Arthrose im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, mein mit Mega`s erkrankter Welli hat nun auc noc Arthrose. Mein Ta hat mir Metacam , Celebrix und Arthrovet mitgegeben. Das Metacam...

  1. Tierlieb

    Tierlieb Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. September 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    mein mit Mega`s erkrankter Welli hat nun auc noc Arthrose. Mein Ta hat mir Metacam , Celebrix und Arthrovet mitgegeben.
    Das Metacam soll ich max. 3 Tage geben,also in der akuten Phase. Dann auf das Celebrix umsteigen.

    Diese Schmerzmittel sind ja schon Bomben. Gerade auch was die Nebenwirkungen angeht.

    Leider ist mein TA einer pflanzlichen/homöopatischen Unterstützung nicht sehr aufgeschlossen.


    Ich möchte meinen Welli gerne noch anderweitig unterstützen.
    Ich bin im Internet auf folgende Sachen gestossen


    Grünlippmuschelpulver ( eiweißgehalt , schädlich für die Niere ?)
    MSM
    Litozin
    Caniviton HD
    Glucosamin
    Chondroitin
    Cosequin
    Vemiculite D6


    Vielleicht hat ja schon jemand mit diesen Produkten bei einem Arthrose kranken Welli Erfahrungen gemacht und kann berichten .

    Auch wegen der Dosierung und wo man diese beziehen kann.
    Gerne auch per Pin.


    Danke ! für eure Rückmeldungen.


    LG Tanja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 6. Januar 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Tanja,

    So kenne ich es auch und danach würde ich Traumeel Injektionslösung nehmen. Die darf auch oral gegeben werden, ist besser als die Tabletten, da die Milchzucker enthalten. Traumeel ist ein homöpathisches Schmerzmittel und darf länger gegeben werden (wie lange und in welcher Dosierung erfrag bitte beim TA). Metacam ist doch ein recht leberlastiges Medikament und sollte wirklich nicht über einen längeren Zeitraum gegeben werden.

    Das Arthrovet ist eigentlich für Hunde und Katzen und enthält auch Milchzucker, ist also eigentlich nicht für Vögel geeignet.

    Celebrex okay, das wirkt entzündungshemmend. Wie lange sollst Du das geben?

    Ist Dein TA vogelkundig?

    Dann wird er auf das Traumeel wohl auch nicht "abfahren".

    Dazu
    kann ich Dir nichts sagen, ich finde sowas sollte auch ein TA verordnen und entscheiden ob das für Deinen Welli hilfreich ist, vor allem im Hinblick darauf, dass er auch Megabakteriose hat. Da muß man mit dem ein oder anderen Medikament wirklich aufpassen. Da sonst sofort ein Schub folgt.
    Hast Du nicht die Möglichkeit eine Zweitmeinung einzuholen?
     
  4. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, ich sehe keinen grossen Sinn in einer Zweitmeinung. Die TiHo Hannover gibt sogar nur Metacam mit. (Wenn man nach anderen Sachen fragt, sagt man einem dort zumindest aber, ob es schaden könnte.)

    Metacam geht übrigens in erster Linie auf die Niere.
    Traumeel bringt allerdings nur manchmal überhaupt einen Effekt. (Alternativ kann man noch Zeel versuchen.)

    Das Arthrovet würde mich auch nicht so ansprechen, da Milchzucker gleich an erster Stelle steht und folglich auch der Hauptbestandteil ist.
    Mögliche Alternativen (natürlich nur eines davon):
    www.barfshop.de - DHN® Gelenk Phyt - für gesunde Gelenke, Bänder & Sehnen DHN® Gelenk-Phyt 200 g 408
    Pernaturam eShop | Perna Adult | natürlich gut
    ArthroGreen plus 75g - NEU -
    Das sind im Grunde alles gepulverte Kräutermischungen, teils mit, teils ohne Grünlippmuschel. Wenn kein Nierenproblem vorliegt, ist Grünlippmuschel wohl ok, so lange man es nicht übertreibt.

    Dann gibt es noch Pinienrindenextrakt. Siehe: Pinienrindenextrakt (Pycnogenol®) ? Lesetipp! (gibt es nur in Kapseln)

    Auch die von Dir genannten Gelenkbausteine kann man geben, z.B. dieses Produkt ist ganz gut, weil es (im Gegensatz zu Cosequin) alle vier Stoffe enthält (Glucosamin HCl Chondroitinsulfat MSM Hyaluronsäure) und ausserdem keine Konservierungsstoffe oder sonstetwas. (die TiHo hat mir mal bestätigt, dass man das Vögeln geben darf):
    Gelenkelixier Plus - Wellness für Gelenke (Der Preis ist ok, günstigere Produkte in diese Richtung haben weniger Inhalt).

    Dosierung kann Dir niemand wirklich sagen, am ehesten wohl die berühmte "Prise".
    Ob es hilft, ist auch schlecht zu sagen, weil man bei Arthrose selten Verbesserung erreichen kann (ausser mit Schmerzmittel natürlich), sondern eher auf Verlangsamung des Krankheitsfortschritts hofft.

    Grundsätzlich ist alles, was oben genannt ist, für Vögel nicht schädlich (natürlich nicht in Unmengen) und beisst sich meines Wissens (!) auch nicht mit Megas. Alles auf einmal würde ich aber keinesfalls geben! Inhaltsstoffe vergleichen. Ggf. Rücksprache mit dem TA, was er akzeptabel fände.


    Viele Grüße,
    Saja
     
  5. Tierlieb

    Tierlieb Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. September 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ,

    das Celebrex soll ich dann daueraft geben. (1 Tr. täglich schnabulös). Auch dieses Ceelbrex ist nicht ohne.
    In einem akuten Schub sehe ich es ja noch ein, ihm das Metacam zu geben. Aber Celebrix dauerhaft ? Hm . Ich möchte ihn nicht durch Leber/Nierenversagen oder sonstie Nebenwirkungen, hervorgerufen von den Schmerzmitteln verlieren.


    Eine zweite Meinung einzuholen, habe ich mir auch schon überlegt. Es gibt da eine TÄ, die auch vk ist.
    Allerdings hat diese mir bei einem Nierenproblem des Megakranken Wellis empfohlen, Aloe Vera Drink siversa zu verabreichen. Dieser enthält Honig ! Also auch wieder Nahrung für die Megas und der nächste Schub ist vorprogrammiert. (TA kennt sein Megaproblem).

    Ich habe mit dem vk Tierarzt, der mir das Arthrovet mitgegeben hat, das Milchpulver angesprochen. Er sagte, das bißchen macht nichts. Ich müsste es ihm ja nicht geben, wenn ich nicht will. Neja, auf der Zutatenliste des Karto

    Ich weiß auch nicht, was ich davon halten soll . Ich fühle mich irgendwie allein gelassen.
     
  6. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Ich weiss ehrlich gesagt nicht, ob so ein wahninns-Unterschied zwischen Celebrex und Metacam besteht?

    Kenne die Dosierung (Metacam) so, dass man es eine Woche am Stück geben soll und dann beobachten und nach Bedarf. Oft ist es nach der Woche erstmal besser, weil das Metacam eine schmerzliche Entzündung beendet hat.

    Letztendlich ist aber jedes Leben endlich und Schmerzen sind nichts Schönes. Wenn es Deinem Vogel mit Schmerzmittel sichtbar besser geht, solltest Du es ihm nicht vorenthalten, sondern eben duch Beobachtung die geringst-mögliche Dosis heraus finden und diese auch geben (wobei diese Dosis nichts festes ist, sondern schwanken kann! kann auch mal eine Zeit geben, wo garnix gebraucht wird)
    Denn Arthrose ist nunmal leider nicht heilbar.

    Daneben kannst Du eben versuchen, "Unterstützungsmittelchen" zu geben und schauen, ob Du damit die Schmerzmitteldosis auch ein wenig senken kannst. Und das von Susanne genannte Traumeel kannst Du auch versuchen.

    Und das Tierchen zu Bewegung animieren, das ist auch noch wichtig. Also, v.a. wenn die Arthrose in den Beinen ist, dann richte alles so ein, dass alles gut erreicht werden kann, aber z.B. nicht Futter und Wasser nebeneinander. Klettermöglichkeiten usw.

    Viele Grüße,
    Saja
     
  7. #6 charly18blue, 6. Januar 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Tanja,

    wenn deine IP mir richtig angezeigt hat wo Du ungefähr wohnst, gibt es den TA der empfehlenswert ist in Deiner Umgebung KLICK.

    Und stimmt Metacam geht nicht auf die Leber sondern wenn dann auf die Nieren. Ich sags mal so, im Grunde ist es den Teufel mit dem Belzebub austreiben, wenn Du auf Dauer diese Hammermittel dem Kleinen geben würdest. Eine Freundin von mir hat eben mit dem Metacam, was im Gegensatz zum Celebrex verträglicher ist, und hat mit dem Traumeel im Anschluß, gute Erfahrungen gemacht. Immer wenn sie merkte, dass ihr Vogel wieder vermehrt Schmerzen hatte, gab sie ihm das Metacam, machte dann wieder mit dem Traumeel weiter.

    Und ich würde grundsätzlich nichts geben ohne Rücksprache mit einem vk TA zu halten, gerade was Megapatienten angeht, muß man einfach supervorsichtig sein.
     
  8. ROF

    ROF Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2014
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Manches enthält extrem viel Zink ==> Zinkvergiftung


    Find ich gut. Ein Menschen- oder Tierarzt der mir homöopathie vorschlägt, zeige ich den Vogel. :)
     
  9. #8 geierlady, 7. Januar 2015
    geierlady

    geierlady Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich bin da auch eher skeptisch, aber bei Traumeel mache ich eine Ausnahme.
    Mein verstorbener Janosch konnte nicht fliegen und hat deswegen die eine oder andere Bruchlandung gemacht.
    Ich war von der schmerzlindernden Wirkung von Traumeel verblüfft. Morgens hat er sich ein Beinchen verstaucht, abends zog er es nicht mehr nach.
    Das hätte ich einem homöopathischen Mittel nicht zugetraut. Aber wer heilt, hat recht. :)

    Ich würde auch empfehlen, das Vogelheim komfortabel und Gelenk schonend einzurichten - bequeme Baumwoll-Sitzstangen, nachfedernde Äste, Korkplatten etc.
    Hier kannst du ein gutes Beispiel dafür sehen.
     
  10. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Habe jetzt mal nachgeschaut und diese beiden Analysen gefunden:
    Inhaltsstoffe des Grünlippmuschel-Extrakts (1mg Zink je 100g)
    http://www.barf-fuer-hunde.de/fileadmin/pdf-files/pernacanaliculus-hayoz.pdf (5mg Zink je 100, ganz unten)

    Dazu im Vergleich: Korvimin enthält 50mg Zink je 1.000g (KORVIMIN - die tierärztlich empfohlene Ernährungsergänzung für Reptilien)

    Würde ich im Vergleich zwar nicht als "extrem viel" bezeichnen (wobei sicher auch die Bioverfügbarkeit nicht identisch ist), aber sollte man in der Tat vielleicht nicht ganz ausser Acht lassen, wenn man gleichzeitig noch irgend ein Mineralstoffpräparat gibt.

    Viele Grüße,
    Saja
     
  11. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Herrje, ich habe falsch hingeschaut, es sind nicht 50 mg Zink im Korvimin, sondern 500! (es gilt immer die Zahl, die dahinter steht "Zink als Zinksulfat, Monohydrat 500 mg" je kg)
    Dann würde ich diesbezüglich ehrlich gesagt garkein Problem sehen, ausser es gibt wirklich extram andere Chargen.
    Viele Grüße,
    Saja
     
  12. Tierlieb

    Tierlieb Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. September 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich merke bei Frodo keine Besserung. Er bekommt jetzt das Metacam schon 3 Tage, aber keine Besserung in Sicht.
    Ich habe mit dem TA gesprochen. Ich soll Metacam weg lassen und das Celebrex geben. Er betonte allerdings das er auch befürchtet das Celebrex keine schmerzlinderung bringen wird. Da das Metacam stärker schmerzlindernd sei.

    Es ist zum verzweifeln. Es ist schwer auszuhalten Frodo so verkrampft da sitzen zu sehen.


    Hat denn hier niemand einen Arthrose kranken Welli und kann mir zu den Produkten was zur Wirksamhkeit sagen ?!?!?.


    Grünlippmuschelpulver ( eiweißgehalt , schädlich für die Niere ?)
    MSM
    Litozin
    Caniviton HD
    Glucosamin
    Chondroitin
    Cosequin
    Vemiculite D6


    LG

    Tanja
     
  13. #12 papugi, 10. Januar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2015
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.387
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    ich konnte wetten das homeopathie in Deutschland gut entwickelt ist und das es homeopathen gibt die tiere behandeln und ihren job kennen .

    Wenn man einen findet ist es schon gold wert. Leider kennen ich keinen in meiner gegend aber in Quebec ist einer oder zwei die wirklich fabelhaft sind...

    Hat niemand bei euch eine recherche gemacht ob es welche bei euch gibt????

    ware schon fur euch ein paar referenzen hier zu haben.

    Ich habe oft Camilia von Boiron benutzt als anti schmerzmittel bei meinen papageien. Es ist bei schmerzen (ohren, zahnwuchs) bei kindern empfohlen. Wie es aber bei arthorse wirkt, weiss ich nicht.

    Seit ich camilia kenne, habe ich immer metacam verweigert...
    traumeel und camilia ware vielleicht ein guter mix.

    Celebrex wurde vor einigen jahren vom mark weggenommen...es ist wieder da...ich habe es schon benutzt in combinaison mit anderen medikamenten, wie metacam, vom arzt verschrieben die total die nieren bei meinem vogel zerstort haben...
    bei wellis ist die gefahr da speziel weil sie nicht viel trinken.

    ich drucke die daumen das du etwas findest um ihm das leben zu erleichtern aber ruckgangig machen kannst du die krankheit wohl nicht und wenn der vogel zu sehr leidet, belibt die nur seine erlosung ...
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. ROF

    ROF Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2014
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann nur den Rat geben dem Vogel ein Liegebrettchen anzubieten, das möglichst weit oben im Käfig angebracht wird. Liegebretter werden allerdings nicht immer angenommen. Diese Holzleitern Wagrecht anbringen ermöglicht auch eine kleine Erleichterung.
     
  16. geierlady

    geierlady Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Düsseldorf
    Wenn die Medikamente zurzeit nur wenig Linderung bringen, fände ich es auch wichtig, bequeme Sitzgelegenheiten anzubieten.

    [​IMG]

    Kauf doch mal ein Weiden-Heu-Körbchen! Da kann Frodo sehr weich sitzen.
     
Thema: Welli mit Arthrose
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. www.vogelforen.de

    ,
  2. celebrex Wellensittich

    ,
  3. wie oft traumeel bei Nymphensittich www.vogelforen.de

    ,
  4. grünlippmuschelpulver wellensittich,
  5. welli metacam 2 mal am tag,
  6. nebenwirkung celebrex 100 mg bei graupapagei
Die Seite wird geladen...

Welli mit Arthrose - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...