Welli-Vergesellschaftung

Diskutiere Welli-Vergesellschaftung im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo an alle hier im Forum ! Ich habe 8 Wellis sowie einen Spring- und einen Ziegensittich zu Hause und wollte gern noch eine andere Art dazu...

  1. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle hier im Forum !

    Ich habe 8 Wellis sowie einen Spring- und einen Ziegensittich zu Hause und wollte gern noch eine andere Art dazu tun.

    Ist jemand unter Euch, der Wellis mit anderen Vögeln vergesellschaftet hat; wenn ja mit welchen und wie klappt das Zusammenleben?

    Ich würde mich sehr über einige Antworten von Euch freuen.

    Liebe Grüße
    Kathrin !

    PS: Vergesellschaftungen mit Finken oder Nymphis kann man hierbei aber außer acht lassen. Ich dachte da an kleine Südamerikaner oder Afrikaner (Rotbauchsittiche, Blaustirnsittiche, Gelbbugpapagei, Mohrenkopfpapagei o. ähnliches)!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Liora

    Liora Guest

    Katharinassittiche gehen
     
  4. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    hallo,...
    sowei ich weiß sind auch Pflaumenkopfsittiche sehr verträglich, da müsstest du aber im Edelsittichforum nachfragen, falls dus noch nicht getan hast! ;) :p
     
  5. krümel

    krümel mit monster

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    frankfurt/main
    mönchssittiche gehen auch!
    die werde ich nämlich im nächsten jahr mit meinen wellis vergesellschaften :D
    wenn dein neuzugang bereits mit wellis aufgewachsen ist (z.b. durch handaufzucht) dürfte es eigentlich unter den umständen mit allen sittichen und papageien kein problem sein, diese zu vergesellschaften, da sie die kleinen wellis ja von klein auf kennen ;)
     
  6. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    ohne jemanden auf dumme ideen bringen zu wollen,.... ich hatte auch schon 1 pärchen Rosellasittiche und 2 Pärchen wellis zusammen,...... ging auch gut, ohne Probleme!!......

    aber es kommt halt auch immer auf die Vögel selber an,.. jeder Vogel ist anders!....
     
  7. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !

    Danke schön für Eure Antworten.

    Im Edelsittichforum bin ich schon mit den Wellis abgelehnt worden. Katharinasittiche "sind mir zu einfach" - ich wollte was exotisches. Rosellas dürften doch auch Australier sein.

    Ich wollte halt mal so einen kleinen Papageien (Mohrenkopf, Goldbugpapagei ... oder auch Rotbauchsittiche), wobei ich aber bei den Langflügelsittichen und auch bei den Südamerikanischen Foren bis jetzt auch noch keine Aussagen diesbezüglich bekomen habe.

    Hallo Grünegeier: Du möchtest Mönchis? Es sind doch nicht die vom berühmten R.N. aus dem Mönchiforum? Habe ich auch schon in betracht gezogen. Falls sie nicht von R.N. sein sollten, was hast Du denn für Infos über sie vom Züchter erhalten? Du meinst, jede Handaufzucht kann ich mit meinen Wellis vergesellschaften? Meinst Du, das geht immer gut? Ich denke da jetzt im Moment zum Beispiel an den großen Schnabel eines Aras, wobei natürlich ein Ara ausfällt und ich schon bei der ungefähren Größe zwischen 20 und 30 cm bleiben möchte. Außerdem müssen sie auch wohnstubentauglich sein (lautstärke und kotbedingt). Du kannst mir ja auch mal per Mail wegen den Mönchis antworten: springmaus72@freenet.de.

    Im übrigen, auch wenn ich dafür jetzt sicherlich von sehr vielen schief angeschaut werde, ich möchte kleine Handaufzuchten haben !

    Liebe Grüße an alle
    Kathrin !
     
  8. #7 Kuschelcorsa, 19. Oktober 2004
    Kuschelcorsa

    Kuschelcorsa Chaos-Miez'

    Dabei seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südwestlich von Augsburg

    Hmm, also ich finde, Du solltest erst diesen Beiden jeweils einen artgleichen Partner dazukaufen, und dann erst über ne neue Art nachdenken...
     
  9. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    hallo kuschelcorsa,.......

    Kathrin hatte sich DAZU vor wenigen wochen schon mal geäussert! .... (partner für die beiden einzelnen!!)....... HIER z.B.

    @Kathrin ich würde keine HA kaufen, nur weil man sagt die lassen sich leichter vergesellschaften oder so,......... es kann auch ganz anders kommen!!
    Handaufzuchten die weggenommen werden von den Eltern, nur weil die beliebter sind, und man mehr kohle dafür bekommt, ok macht mehr arbeit, aber wer sagt das man das machen muss,........ sowas finde ich das allerletzte!........ wenns ne NotHA ist, ok! aber nicht GEZIELT....... :k
     
  10. #9 Kuschelcorsa, 19. Oktober 2004
    Kuschelcorsa

    Kuschelcorsa Chaos-Miez'

    Dabei seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südwestlich von Augsburg
    Sorry, das wusste ich nicht....


    :blume: :blume: :blume:
     
  11. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    @Claudia,..

    KEIN Problem, :nene: ;)
     
  12. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Claudia !

    Ist schon gut. Ich dachte schon, ich müßte nochmals die Geschichte aufschreiben, aber Jessy hat Dich ja schon drauf verwiesen.

    Hallo Jessy !

    Seitdem ich meine handaufzogene Ziegensittichdame Lucy (war meine 1. HZ) habe, bin ich begeistert davon. Sie bringt mir vollkommenes Vertrauen gegenüber, wobei sie aber trotzdem von ihrer Art her kein "Kuschel- und Schmusetier" ist, sondern sie ist hyperaktiv, so daß Schmusestunden wirklich nur für 5 sec. drin sind, wenn ich sie mal nehme und festhalte. Was bei einer Handaufzucht für mich wichtig ist, daß sie mit Geschwistern und wenn möglich auch mit artfremden Vögeln aufgezogen werden. Einen einzeln von der Mama weggenommenen Vogel würde ich auch nicht akzeptieren ! Demzufolge steht für mich fest, daß ich auch gleich ein Geschwisterpärchen nehmen möchte.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  13. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Sie bringt dir Vollkommenes vertrauen entgegen weil sies NIE anders gelernt hat,.... und das finde ich so schade,.... wenn ich eine Naturbrut habe und DIE bringt mir dann mal Vertrauen entgegen, DADRAUF kann ich dann stolz sein,... aber nich bei nem Vogel der es so GELERNT hat von klein auf, *sorry*....
    sie ist hyperaktiv?!... wie macht sich das denn bemerkbar?!.... viell. kommt das auch von der HA?!! *ohnewasunterstellenzuwollen*.....
    Ich finde die Idee ein Geschwisterpaar zu nehmen auch nocht SO toll, ehrlich gesagt,... willst du mit deinem bruder schmusen oder ein leben lang zusammen sein?!.... :?
    Handaufzuchten werden von den Züchtern nicht einzeln aufgezogen, es wird meist die ganze brut genommen und auch noch andere bruten, die kleinen sind dann auch mit anderen Vögeln zusammen und lernen dabei auch sozialverhalten, aber MUSS das denn sein?!.... wieso dürfen die eltern ihre "arbeit" nicht machen....


    bitte sagt wenn ich FALSCH liege!! aber ich sehs SO!...... lass mich gern belehren!
     
  14. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jessy !

    Ich wußte, daß es mit dem Thema Handaufzucht wieder Diskussionen gibt. Besser man erwähnt so was nicht mehr. Alle meine 8 Wellis sind auch zahm und ich kann auch mit ihnen schmusen, wohlgemerkt aber nur mit der Nase, beim Finger reißen sie mir aus, und darauf bin ich auch sehr sehr stolz, daß ich es geschafft habe, eine Gruppe von ehemals 10 Wellis so zahm zu bekommen, wobei ich nur einen einzigen gekauft habe, die anderen sind aus schlechter Haltung übernommen worden oder weil die Besitzer sie nicht mehr mochten, weil sie nicht zahm geworden sind, einen habe ich im Zooladen vor dem Tod gerettet - er sollte getötet werden, weil er ein verkrüppeltes Füßchen hat und dann habe ich aber auch noch 2, die sind in der Natur eingefangen worden und trotzdem genauso zahm, wie die anderen, wenn sogar mittlerweile nicht noch ein Stückchen zahmer.

    Zum Thema Hyperaktivität: Das gehört zur Art der Laufsittiche dazu, daß sie ständig in Action sind und nicht 5 Minuten still sitzen können. Dies steht auch so in jedem Buch, daß sie sehr sehr aktiv sind und es hat definitiv nichts mit einer Handaufzucht zu tun. Dies wird auch oft im Laufsittichforum erwähnt. Nur Springsittich Charly kann da aufgrund seiner Behinderung nicht mithalten, was ich sehr schade finde.

    Und ich bleibe dabei, die zwei, die jetzt dazu kommen, möchte ich als Handaufzucht haben, zumal ich ja auch nicht züchten möchte, sondern mich nur an ihnen erfreuen und ihnen ein schönes Leben bieten möchte.
     
  15. Richard

    Richard Guest

    Ich würde mit den oben genannten Arten nichts mehr vergesellschaften, sondern eine seperate Voliere, kein Käfig(!) bauen oder kaufen, und dann z.B. 1,1 Mohrenkopfpapageien halten. Das wäre das optimalste.
     
  16. krümel

    krümel mit monster

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    frankfurt/main
    hallo kathrin :0-

    doch. sind von r.n.

    vergesselschaftung mit wellis insofern die 'neuen' bereits mit wellis aufgewachsen sind, dürfte kein problem sein.

    im mönchforum läuft aktuell einen diskussion über handaufzuchten --->

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=70567&page=1&pp=10
     
  17. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Moenche mit Wellensittichen?

    Hallo!

    Also ich wuerde keine Moenchsittiche zu meinen Wellensittichen setzen wollen, auch wenn diese mit Wellensittichen aufgewachsen sind, v. a. wenn du einen behinderten Vogel hast, der nicht so schnell ausweichen kann. Mit der Geschlechtsreife kann sich das Verhalten aendern. Ich hab mal ein Paar in einer gemischten Grossvoliere beobachtet und die haben alle anderen Voegel (Rosellas, Nymphen, Pennantsittiche,....) terrorisiert, sodass die Moenche einen Teil bewohnt haben und alle anderen den restlichen Teil. Kamen die Voegel in den Teil der Moenchsittiche, dann wurden sie attackiert. Das waer mir bei dem Schnabel, den ein Moenchsittich hat, dann doch etwas zu gefaehrlich.

    Wohnzimmertauglich in Bezug auf die Lautstaerke empfand ich die Voegel uebrigens auch nicht. Ausserdem gehoeren Moenchsittiche in eine grosse Voliere und in keinen Kaefig.

    Ich wuerde generell keine Papageie zu Wellensittichen setzen. Und in Bezug auf Handaufzucht solltet ihr doch beruecksichtigen, dass diese auf die anderen Voegel so eifersuechtig werden koennten, dass es durch die Eifersucht durchaus zu Attacken kommen kann, wo die kleineren Voegel dann schwer verletzt oder unter Umstaenden sogar getoetet werden koennen.

    Am besten waere eine eigene Voliere mit getrenntem Freiflug, da kannst du dann reinsetzen was du moechtest. Ach ja, ich wuerde auch ein blutfremdes Paar bevorzugen, denn was ist, wenn du doch einmal Junge haben moechtest.
     
  18. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben !

    Danke für Eure Antworten.

    Hallo Grünegeier - da wir wohl auf den gleichen "Level schwimmen" werde ich Dir mal eine private Mail schicken !

    Hallo Uli - Hallo Richard - auch Euch vielen Dank für Eure Antworten. Eine 2. Voliere oder Käfig kommt für mich nicht in Frage. Meinen jetzigen Schwarm halte ich auch ganztags freifliegend im Wohnzimmer (früh um 8.00 Uhr gehts raus und abends um 20.30 Uhr sammle ich alle wieder in kleineren Gruppen in kleineren Schlafkäfigen wieder ein, wobei die Laufsittiche separat untergebracht sind). Wenn, dann sollen auch die neuen ganztags freifliegend mit im Schwarm integriert werden - eine Bedingung, die ich für mich gestellt habe, denn ein Vogel in Käfig oder Voliere ist kein Vogel für mich !

    Hallo nochmals Uli - wo hast Du denn die Mönchis gesehen? Das waren bestimmt Naturbruten, die Handaufzuchten sollen viel umgänglicher sein und auch nicht so häufig schreien.

    Ich werde natürlich alles mit einberechnen in Beziehung auf die 2 neuen Mitbewohner. Mal sehen, für was ich mich dann letztendlich entscheide und ob überhaupt. Es will ja alles wohl überlegt sein - ein Spontankauf lehne ich ebenfalls ab. Und lieber informiere ich mich vorab, ehe ich dann zu Hause die Bescherung habe und ggf. die Tiere wieder abgeben muß, weil sie sich nicht vertragen.

    Liebe Grüße nochmals an alle
    Kathrin !
     
  19. krümel

    krümel mit monster

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    frankfurt/main
    guten morgen kathrin,

    wenn die vögel den ganzen tag im zimmer unbeaufsichtigten freiflug genießen dürfen, würde ich mir die sache mit den mönchen nochmal seeehr genau überlegen!
    die kleinen besitzen nämlich einen oft erwähnten starken nagetrieb!
    da kann es recht schnell kommen, dass du nach hause kommst und deine hütte in trümmern liegt!
    der schnabel der mönche ist sehr starkt. sie können ohne weiteres fingerdicke äste von bäumen abknabbern.
    da kannst du die ja vorstellen, was sie dann mit deinem inventar so alles anstellen. :D
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo!

    Ob die beiden Moenche Handaufzuchten oder Naturbruten waren, keine Ahnung. Einer der beiden Moenche war meiner, ich hatte ihn von einer Freundin zum Geburtstag bekommen, die auch geglaubt hat, dass man den so einfach mit Wellensittichen vergesellschaften kann. Er hat ihr so leid getan, da ihn beim Dehner ein Jahr niemand haben wollte. Mir haben damals alle Leute, die ich gefragt hab, von einer Vergesellschaftung mit Wellensittichen abgeraten, und da waren auch Zuechter dabei. Ich hatte ihn dann ein paar Wochen und hab nach einem guten Platz mit Partner gesucht, den ich dann zum Glueck auch gefunden habe. Die Beobachtungen hab ich waehrend eines spaeteren Besuches gemacht.

    Auf jeden Fall kann ich sagen, dass der Moench so laut war, dass man ihn vom dritten Stock aus noch im Erdgeschoss hoeren konnte, wenn er losgelegt hat. Deshalb sag ich auch, dass sie nicht wohnungstauglich sind. Mir ist damals eine Haltung in einer Aussenvoliere empfohlen worden. Ich hatte Glueck, dass sich niemand beschwert hat.

    Warum sollen Handaufzuchten eigentlich weniger schreien und umgaenglicher sein? Meiner hat auch geschrieen, wenn ich nicht da war und er vor mir keine Angst haben musste. Und auch wenn sie weniger schreien, was sagen deine Nachbarn, wenn die Voegel trotzdem einmal um 4 Uhr in der Frueh so richtig loslegen? Und ich habe die Erfahrung gemacht, dass es mit Handaufzuchten eher ein Problem ist, wenn man andere Arten hat, denn die sind dann echt eifersuechtig auf die anderen Voegel, sie sind ja schliesslich Konkurrenten, da kann es reichen, wenn du dich nur ein wenig kuemmerst. Mir waere es in deinem Fall wegen des behinderten Vogels echt zu riskant, denn ein Moench hat einen Schnabel, der so gross ist, wie der Kopf eines Wellensittichs.
     
  22. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uli !

    Ich glaube, die Mönchi habe ich auch schon wieder aus meinem Kopf gestrichen - siehe auch Beitrag von grünegeier - ist mir einfach zu riskant.

    Der Schnabel ist so groß wie der Kopf eines Wellis? Ach Du meine Güte !!! Ich habe die Mönchis immer nur auf Bildern gesehen, noch nie einen in Natur.

    Danke für Deine ausführliche Antwort.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
Thema:

Welli-Vergesellschaftung

Die Seite wird geladen...

Welli-Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  4. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  5. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...