Wellihenne hat Räudemilben

Diskutiere Wellihenne hat Räudemilben im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Meine Wellihenne die ich seit September habe, hat Räudemilben. Ich habe an ihrem Fuß ein Paar Bohrlöcher gesehen, ist aber noch im...

  1. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Meine Wellihenne die ich seit September habe, hat Räudemilben. Ich habe an ihrem Fuß ein Paar Bohrlöcher gesehen, ist aber noch im Anfangsstadium. Seit ein Paar Tagen hat sie abwechselnd beide Füße hochgehoben und das macht sie ununterbrochen, auch beim Schlafen juckt es wohl.

    Ich habe sie jetzt mit Sonnenblumenöl eingepinselt, da ich kein Paraffinöl habe, und beim TA angerufen. Er hat gemeint ich soll morgen vorbeikommen und das Mittel abholen (Ivomec denke ich).

    Ich habe ja 4 Wellis und 2 Nymphis, wie wahrscheinlich ist es, dass die anderen das auch haben? Reicht es, wenn ich sie behandle, oder soll ich vorsorglich alle behandeln? Das Problem ist, meine Nymphis sind gerade am brüten, sie haben zwar noch keine Eier gelegt, aber sie sind schon fast den ganzen Tag im Nistkasten.

    Entweder ich behandle jetzt nur die befallene Henne und warte dann ab ob es die anderen bekommen. Oder soll ich alle behandeln? Das schadet den Nymphensittichen bestimmt beim Eierlegen.

    Muss ich das ganze Vogelzimmer desinfizieren, oder sterben die Milben ab wenn sie nicht mehr am Vogel sind? Wie lange dauert es bis sie abgestorben sind, wenn sie absterben? Dann könnte ich sie ja einfach für ein Paar Tage in der Voliere lassen bis die Milben draußen abgestorben sind, theoretisch.

    LG

    Regina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Regina,

    die letzten zwei Fragen kann ich leider nicht beantworten weil ich bis jetzt noch keine Erfahrung mit Milben hatte.:p
    Ich weiß aber das Milben auch noch gesunde Vögel befallen.8o
    Was die noch gesunden Vögel betrifft solltest du sie vom kranken isolieren!
    Die Frage ob du das brütende Pärchen mit zum Tierarzt nehmen solltest kann ich dir unter den Umständen leider nicht sagen.



    Frag bitte deinen Tierarzt. Vielleicht kommt er zu dir nach Hause und guckt sich die gesunden auch mal an.



    Unter anderen Umständen hätte ich gesagt das du am besten alle auf Milbenbefall hin untersuchen lassen solltest.






    Viele Grüße, Frank:0-
     
  4. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW
    Hallo Regina!

    Unser Kanarihahn hat Luftsackmilben, von denen weiß ich, dass sie nicht so einfach absterben, da die Milben auch wieder Eier legen, aus denen neue schlüpfen.
    Bei kontinuierlicher Behandlung sind sie gottlob irgendwann alle tot. Die Milben meine ich!!!

    Milben sind auch einige Tage "draußen" lebensfähig. Da hilft nur die Behandlung beim TA. Unsere Henne lassen wir gleich mitbehandeln, da die Luftsackmilben auch sehr ansteckend sind.

    Wie es bei den Räudemilben ist, weiß ich nicht genau, könnte mir aber Parallelen gut vorstellen.

    Vielleicht findest Du unter der Suchfunktion noch mehr heraus.
     
  5. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Hab in der Suchfunktion leider nichts gefunden :(

    Ich werde jetzt wohl erst die Henne behandeln, und dann wenn die anderen auch noch Symptome zeigen sollten nochmal alle. Dann aber erst wenn die Kükis (wenn welche schlüpfen sollten) aus dem Nistkasten sind. Die muss ich dann wohl auch mitbehandeln wenn ich alle behandle. Wenn aber keiner Symptome zeigt außer der Henne, werde ich die anderen nicht mitbehandeln, vorerst.

    Ist das ok?

    Desinfizieren tu ich nur die Sachen, die am häufigsten benutzt werden, wie z. B. Sitzstangen usw. Die Gitter der Voliere erst mal nicht, denn wenn es die anderen eh schon haben nützt es nicht viel.

    Wann ist der beste Zeitpunkt zum desinfizieren? Heute abend wollte ich die Henne behandeln.

    LG

    Regina

    PS: Fahre jetzt zum TA und hole Ivomec, hoffentlich hat er auch das richtige da...
     
  6. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.192
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    meinst du, du hast keine Beiträge gefunden? Es gibt aber eine Menge hier und hier.
     
  7. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Beiträge hab ich viele gefunden, aber es war halt nicht das dabei was ich suchte :)

    Ich habe jetzt alle behandelt, die Wellihenne hebt immer noch ihre Füße abwechselnd hoch. Dachte dass das sofort wirkt, aber jetzt sind schon 4 Stunden vergangen seit ich es drauf hab.

    Habe jetzt fast alles desinfiziert, sogar den Nistkasten der Nymphis. Hoffentlich hab ich sie nicht zu sehr gestört.

    Ich habe nicht Ivomec bekommen sondern ein anderes Medikament, das hört aber auch mit mec auf und fängt mit D an. Der Tierarzt hat gemeint, das wäre schon verdünnt, und Ivomec nicht, deswegen hat er mir das gegeben.

    Er hat mir eine Spritze mit Nadel gegeben, den Wellis sollte ich einen Minitropfen drauftun und den Nymphis zwei. Hab ich auch gemacht. Hoffentlich ist auch alles bis auf die Haut gegangen, da waren immer so viele Federn im weg, hab sie so gut es ging weggeschoben.

    Dann hat er gemeint es reicht wenn ich es nochmal in 10 Tagen wiederhole, habe aber hier gelesen dass man es 3x im Abstand von 7 Tagen geben soll. Reicht es wenn ich die betroffene Wellihenne 3x behandle oder muss ich auch die Gesunden 3x behandeln?

    LG

    Regina
     
  8. #7 Alfred Klein, 27. November 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Regina

    Es reicht wenn Du die befallene Henne behandelst.
    Ich weiß nicht welches Medikament Du hast, aber bei Ivomec gebe ich immer einen richtigen Tropfen ins Genick, keinen Minitropfen.
    Ansonsten ist wegen des Lebenszyklus der Milben die von Dir angeprochene Wiederholung im wöchentlichen Abstand sinnvoll. Wenn man das dreimal macht hat man mit Sicherheit alles erfaßt. Zehn Tage halte ich für zu lange.
     
  9. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    nehme mal an, Dein Tierarzt hat Dir Doramec mitgegeben? Das Doramectin
    hat eine längere Wirkungsdauer als Ivermectin-also bitte nicht häufiger als vom
    TA vorgegeben anwenden.

    Ines
     
  10. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Ja, das hat er mir gegeben, doramectin. Soll ich es jetzt nur noch mal in 9 Tagen drauftun? Wie schnell wirkt das? Die Henne hebt immer noch ihre Füßchen hoch obwohl es schon gestern früh draufkam.

    LG

    Regina
     
  11. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.192
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Näheres zu Doramectin gibt es hier., so wie ich dieses "Chinesisch" verstanden habe, solltest du dich doch an die Anweisungen des TA halten.
    Kannst du ihr die Füsschen nicht noch zusätzlich eincremen? Ringelblumensalbe?
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Danke für den Link, ist ja sehr interessant. Also halte ich mich mal lieber an die 10 Tage. Eincremen ist schlecht, die Henne ist extrem bissig und schafft es sich aus jedem Griff zu befreien um einen zu beißen :) Mein letzter Versuch mit Sonnenblumenöl ging etwas daneben, dabei ist ihr Bauchgefieder ölig geworden.

    Wegen dem Stress wollte ich ja auch das Mittel vom TA, damit ich sie nicht täglich einfangen muss. Meine Finger sind schon total verbissen, so einen bissigen Welli hatte ich noch nie :s Die Nymphis sind nichts dagegen...

    LG

    Regina

    PS: Auf der HP stand ja bei irgend einem Tier, dass die Wirkung erst nach 12 Stunden einsetzt, könnte ja beim Vogel auch so sein... Hoffentlich schadet es dem Ei nicht, dass meine Nymphihenne heute gelegt hat...
     
  14. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Doramectin ist nicht mutagen und auch nicht toxisch für den Fötus im Ei-
    also keine Sorge um den Nachwuchs :)
     
Thema:

Wellihenne hat Räudemilben

Die Seite wird geladen...

Wellihenne hat Räudemilben - Ähnliche Themen

  1. 45768 Marl: Wellihenne, gelb-grün, ca. 5 Jahre (Megas)

    45768 Marl: Wellihenne, gelb-grün, ca. 5 Jahre (Megas): Hallo, eine Wellidame wurde ins Tierheim gebracht und wartet nu7n bei mir auf ein neues Zuhause. Sie ist etwa 5 Jahre alt. Sie hat leider...
  2. Wellihahn und Wellihenne zu verschenken (97523 Schwanfeld)

    Wellihahn und Wellihenne zu verschenken (97523 Schwanfeld): Hallo, nach 20 Jahren Wellihaltung, habe ich mich entschieden aufzuhören. Mir fehlt inzwischen einfach die Zeit. Der Schwarm ist jetzt auch...
  3. Wachshaut meiner Wellihenne - Brutstimmung oder Grabmilbenbefall?

    Wachshaut meiner Wellihenne - Brutstimmung oder Grabmilbenbefall?: Hallo ihr Lieben, ich hab genau das gleiche Problem. Ich habe heute bemerkt das meien Henne eine verkustete Nase hat. Sie ist knapp 2 Jahre und...
  4. Böse / Depressive Wellihenne ?

    Böse / Depressive Wellihenne ?: Hallo zusammen, Wir haben schon seit längerem ein Problem : unsere Wellihenne verhält sich komisch, sie frisst, trinkt und sitzt sonst nur...
  5. 73663 Berglen - Wellihenne entflogen

    73663 Berglen - Wellihenne entflogen: Gestern ist diese Wellensittich Henne in 73663 Berglen, Baden-Württemberg entflogen. Sollte einer von euch sie gesehen oder vielleicht mitbekommen...