Wellis einfangen...

Diskutiere Wellis einfangen... im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; So, wollte mal fragen, wie ich das am besten "anpacke", wenn ich einen meiner Wellis zum TA bringen möchte? Ich meine, wir wissen ja alle, dass...

  1. Charlene

    Charlene Guest

    So, wollte mal fragen, wie ich das am besten "anpacke", wenn ich einen meiner Wellis zum TA bringen möchte? Ich meine, wir wissen ja alle, dass die wenigstens Wellis sich gerne packen lassen. Und gerade meine haben einen riesigen Respekt vor der Hand!! :( habt ihr da einige Tipps/Vorschläge?
    Außerdem mache ich mir Sorgen, dass der Welli dann noch MEHR Angst vor der Hand bzw. vor mir hat, wenn ich ihn so einfach einfange! Dabei wollte ich ihnen das doch abgewöhnen...*schnüff* "Verzeihen" Wellis das allgemein schnell oder kommt das da auch wieder auf den Typ an?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stefanie67

    Stefanie67 Guest

    Hallo,

    am einfachsten ist, wenn man den Raum abdunkelt und den Vogel dann "packt". Du musst natürlich vorher genau gucken, wo der betroffene Welli sitzt, damit du den richtigen erwischst.
    Wellis sind im Allgemeinen nicht nachtragend. Ich musste kürzlich Oskars (nicht besonders zutraulich) Schnabel eincremen, hinterher hat er trotzdem Hirse aus meinr Hand gefressen. :)

    Viel Erfolg und alles Gute für den Kleinen.

    Liebe Grüße
     
  4. Lunchi

    Lunchi Guest

    das kann ich bestätigen, im Dunkeln merken sie gar nicht richtig, was Sache ist.
    Ich mach das jeden Abend so wenn ich ins Bett geh. Licht aus, zu den Vögeln hin, erst den einen nehmen und in den Käfig, dann den andern. Käfigtür zu, Licht wieder an, fertig!
    Ginge im Hellen nie im Leben! Da fliegen die 2 sofort weg.
    Nachtragend sind sie auch so gut wie nie.
     
  5. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Ja, auch ich "pflücke" meine Wellis im Dunkeln.
    Das klappt immer recht gut, da ich im Vogelzimmer ein Dunkelblaues Rollo habe.
    Also, es dunkelt auch bei Tageslicht das Zimmer gut ab :zwinker:
     
  6. Chemsi

    Chemsi Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landau/Pfalz
    Hallo Charlene!

    Meine haben aber spätestens beim zweiten Mal gemerkt, was Sache ist und sind panisch im Dunkeln einfach drauflos geflogen, obwohl sie nix gesehen haben. 8o

    Ich konnte gar nicht schnell genug das Licht wieder an machen.

    Ich muss dazu sagen, dass mein Fußboden knackt, sie mich also durchaus hören können, wenn ich mich im Dunkeln anschleiche ...

    Aber das muss bei deinen ja nicht passieren. Aber es könnte... :)
     
  7. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Mein Charlie weis auch ohne knarrende Fußboden das ich direkt hinter ihm stehe :D

    Ich benutze zeit länger die Handtuch methode.
    Ich warte bis er sich auf ein niedriger platz abgesetzt hat und Handtuch ruber ;)
    Bedarf etwas übung, aber jetzt klappt sehr gut, kein geflatter mehr und Charlie und co kommen immer noch für KoHi ;)
     
  8. Lunchi

    Lunchi Guest

    dazu muss ich sagen, das Problem hatte ich zuerst auch, dass sie im Dunkeln losgeflogen sind.
    Aber mit der Zeit haben sie sich daran gewöhnt und bleiben sitzen.
    Als Therapie hab ich zuerst immer wieder versucht sie zu fangen, spätestens beim 4.Anlauf hat es dann geklappt oder ich hab geschimpft.
    Später hab ich sie auch mal im Dunkeln fliegen lassen, nach dem Motto "jetzt seht ihr mal was ihr davon habt". Dabei stand ich natürlich direkt beim Lichtschalter und hab genau geguckt, dass sie nirgendwo anecken.

    Mittlerweile läuft alles reibungslos und sie lassen sich widerspruchslos "pflücken" :) das ist alles eien Sache der Gewöhnung.

    Ich vergleiche meine Wellis dabei gerne mit kleinen Kindern, die auch abends nicht ins Bett wollen und noch Radau schlagen oder weiterspielen wollen.
    Da muss man sich dann durchsetzen und energisch bleiben ;)
     
  9. Barrena

    Barrena Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40... NRW
    Vielleicht noch ein Tipp, um das Einfangen zu vermeiden. Falls Du einen zweiten, nicht zu großen Transportkäfig hast (wenn nicht evtl. ausleihen??), dann versuche doch, den kranken Welli mit Hirse oder etwas anderem, was er sehr gerne mag, in diesen Käfig zu locken und ihn in diesem Käfig zu transportieren. So würde ich es machen, wenn einer von unseren beiden Wellis zum TA müßte. Ausprobiert habe ich es allerdings noch nicht.... :zwinker:
     
  10. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Mit Ausnahme von Elvis, den ich einfach auf den Finger nehmen und dann auch so greifen könnte, benutze ich für meine Wellis einen Kescher. Das finden sie zwar nicht toll, aber die Hand befreit sie aus dem bösen Ding und nachher sind sie sehr schnell wieder versöhnt. :)
    Wenige Stunden nach so einem TA-Besuch beispielsweise wird dann auch schon wieder fröhlich mit mir gespielt.
     
  11. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    entschuldige, hab grad schmunzeln müssen :D
    genau das habe ich bei Charlie, der nun sehr oft zum TA ´musste ausprobiert, der hat mir was gehustet :D
    Ich hab regelrecht gebettlet, jawohl ich bin für charlie auf die knie gegangen :D
    nada, ich musste ihn doch einfangen.
    Zu anfang konnten wir ihn ohne schwierigkeiten im Dunkeln abpflücken, der hat sich aber gemerkt was im dunkeln passiert *schlauer welli hab*
     
  12. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Ich fange meine Wellis auch mit dem Kescher wenn sie zum TA oder so müssen. Aber in einer Voliere hat man auch gar keine andere Wahl, mit der Hand bekommt man einen Vogel darin nicht gefangen und macht alle anderen nur unnötig verrückt.

    Bei meinen ist es sehr verschieden, wie sie das Fangen wegstecken: zur Zeit muss ich zB Blue täglich fangen und mit Augensalbe behandeln, er findet es immer wieder aufs neue Schrecklich. Wenn ich aber Bambam für seinen TA Besuch fangen muss, dann kommt das eher einem "einsammeln" gleich, er wirkt dann auch nciht so gestresst.
     
  13. Liora

    Liora Guest

    Ich denke auch das Handtuch oder Kescher die etwas besere Methode ist, damit der Vogel nicht so viel Angst vor der Hand hat, oder auch Handschuhe, wobei ich die nur bei den nymphen benutze und stressfreier ist es einen Abend vorher und Licht aus....
     
  14. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Wenn du weißt, dass du am nächsten Tag einen TA-Termin hast, dann plädiere ich auch für Licht aus und abpflücken.

    Ansonsten bin ich GEGEN den Kescher, ich hab mal gesehen, wie versehentlich einer mit so nem Ding erschlagen würde, war kein schöner Anblick :nene:
    Besser ist die Handtuch-Methode. Warten, bis der Vogel auf einem Ast oder ähnlichem sitzt, an den du gut rankommst, sich von hinten ranschleichen, Handtuch drüber, Vogel aufnehmen und fertig. Muss sehr schnell gehen, aber nach ein bisschen Übung kein Problem mehr. Vorteil: Der Vogel assoziiert das handtuch nicht mit der Hand und wird deswegen auch die Hand nach dem Fangen nicht übermäßig scheuen. :)

    Im Übrigen protestiere ich :) gegen die Behauptung, man könnte einen Vogel nicht einfach abpflücken wenns hell ist. :zwinker:
    Mein Gizmo muss so oft sich von mir fangen und greifen lassen, dass ich einfach hingehe, ihm was nettes erzähle, den Finger in Schnabelhöhe halte, er knabbert daran, stellt fest "ja das kenn ich" und ich kann ihn ganz ruhig und lässig von Ast in die Hand nehmen, wie andere einen reifen Apfel abpflücken würden. Allerdings ist er wohl die berühmte Ausnahme, die die Regel bestätigt...

    LG
     
  15. Charlene

    Charlene Guest

    Danke für die vielen Antworten!! Ich denke, dass sich wohl eher die Handtuch-Methode eignen wird bei meinem(r) Charlie. Als der mir gerade zugeflogen war und nicht wusste, was Sache ist - also wo Futter u. Wasser zu finden ist - ließ er sich immer mit Hirse und dergleichen locken. Aber schon nach zwei Tagen wollte er nicht mehr auf die Hand, dann hab ichs mit ner Schale probiert, was nach weiteren zwei Tagen auch nix mehr gebracht hat;-) Dann wusste er nämlich wie er selber an sein Fressen kommt und wollte zudem nicht mehr alleine im Einzelkäfig hocken; mit den anderen ists doch viel schöner :zwinker:
    Also wie ihr seht, ein sehr lernfähiger Welli*g* Nur noch eine Frage bezüglich des Handtuches: Nachdem ich das Tuch auf ihn geworfen habe, kann ich ihn dann ohne Probleme packen; also halten die Vögel dann still? Habe angst dass er dann anfängt zu zappeln oder so... :traurig:
     
  16. Liora

    Liora Guest

    naja sie zappeln dann schon du musst dann halt schnell gucken wo ist was beim Vogel und ihn dann vorsichtig greifen....und dann in den Käfig oder in die Transportbox setzen....
     
  17. planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Hi

    vielleicht geht ja auch Handtuch samt Welli einfach in den Transport-Käfig stecken? Weil zappeln finde ich tun die ganz schön.

    Ich musste schon einige Wellis öfter einfangen, weil sie sich freigestrampelt haben, oder weil ich vor Schmerz losgelassen habe, weil ich heftig gebissen wurde.

    Vielleicht kannst Du ja auch Handschuhe anziehen, dann hat der Welli vielleicht nur angst vor dem Handschuh und nicht vor der Hand.
     
  18. #17 SchwarzerPhönix, 28. September 2005
    SchwarzerPhönix

    SchwarzerPhönix Körnerhülsen-sammlerin

    Dabei seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49393
    Ach, ich finde ein Wellibiss ist gegen einen von meinem Kampf-hamster gar nix... Der beisst sich wie ein Kampfhund regelrecht fest! Und das blutet dann ordentlich...Auch wenn nur ein zwerghamster ist...
    Ich würde versuchen, falls die kleinen für Hirse auf dir hand hüpfen, sie langsam in richtig Transportkäfig zu bringen. Doof ist nur, dass meine 10cm vor dem Käfig dann doch wieder wegfliegen würden^^
     
  19. Ostseewellis

    Ostseewellis Guest

    ... und beide ?

    Warum nimmst du nicht einfach beide mit im Bauer ?
    Es sei denn du hast eine Voli oder der Bauer ist zu groß fürs Auto !?
    Machen das auch immer so, obwohl der Bauer nur mit Mühe und Not
    in unseren Polo passt. Geteiltes Leid ist halbes Leid und das Einfangen
    im heimischen Bauer erledigt der TA.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. D@niel

    D@niel Guest

    Hi,

    ich achte immer, dass die Wellis im Käfig sind und stelle mir die TA-Box (recht klein, ein Nymph bekäme Platzprobleme) zurecht. Dann dunkle ich soweit ab, bis ich selber kaum noch was sehe, merke mir aber, wo der Welli sitzt. Eine 2. Person macht dann auf mein Kommando das Licht aus, ich packe den Welli, rein in die TA-Box und fertig.
    Hat meiner Meinung nach den Vorteil, dass ich die Wellis nicht groß durch's Zimmer scheuchen muss, sie noch aus dem Kescher oder sowas sammeln muss. Selbst scheu Vögel, die ich habe/hatte, waren mir deswegen nie wirklich böse ... ;)
     
  22. Lunchi

    Lunchi Guest

    ich mach das genauso wie Daniel. Licht aus, Welli einsammeln und in den Käfig stopfen (oder wahlweise die Transportbox? - Hab sowas nicht.) und fertig. Ich hab gar keinen Kescher oder sowas. Ich mach das mit der Hand.
    Im Dunkeln sehen sie ja nix und dann beißen sie auch nicht.
    Und sie müssen keinen Schock kriegen, weil jemand ein Handtuch auf sie wirft oder mit dem Kescher durch die Gegend scheucht.
    Ich hätte auch Angst, wenn man ein Handtuch wirft, den Welli damit zu erschlagen oder zu ersticken, Handtücher sind ja so groß und schwer und die Wellis so klein und könnten sich Federn abknicken usw. Wär mir zu riskant.
     
Thema: Wellis einfangen...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Vogel mit Handtuch gefangen und erstickt

Die Seite wird geladen...

Wellis einfangen... - Ähnliche Themen

  1. Wellis Klauen Nymphenfutter?

    Wellis Klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  3. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  4. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...
  5. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...