Wellis und Wachteln?

Diskutiere Wellis und Wachteln? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Seid einiger Zeit denke ich schon darüber nach mir eine Außenvoliere zu errichten und ich habe mir schon den perfekten Platz und tatkräftige...

  1. #1 Shadowchild, 3. August 2011
    Shadowchild

    Shadowchild Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Seid einiger Zeit denke ich schon darüber nach mir eine Außenvoliere zu errichten und ich habe mir schon den perfekten Platz und tatkräftige Helfer rausgesucht.
    Die benötigten Materialien haben wir bereits beisammen. (Die Arbeit hat auch schon begonnen)
    Dass ich gerne 2-3 Welli Pärchen darin einziehen lassen werde steht ja schon eigentlich fest, (Meine Agas besitzen bereits eine Zimmervoliere und mein Pflege-Teichrallenbaby wohnt im Garten) nur hatte ich mir auch überlegt ob es vielleicht ganz nett wäre auch ein Pärchen Wachteln einziehen zu lassen, da ich diese schon immer so putzig fand. :)
    Ich habe mich bereits informiert und gelesen, dass diese Kombination geht, nur wäre es schön, wenn mir jemand von seinen eigenen Erfahrungen berichten könnte. ;) :)

    Gruß Mila :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Honey8

    Honey8 Mitglied

    Dabei seit:
    8. März 2010
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Verl
    Ich habe diese Konstellation auch Wachteln und Wellensittiche es funktioniert sehr gut die wellensittiche beachten die wachteln eigentlich garnicht ich habe Zwergwachteln was möchtest du den für wachteln hinneinsetzen? Einmal hatte ich ein wenig ärger der aber nicht schlimm in den sinne war nur das 3 meiner kleinen wellis die grade aus dem kasten geflogen waren, haben sich mit den eiern der wachtel ausgiebig beschäftigt dan wurden sie einmal ein bisschen gepickt es kam aber zu keinerlei verletzung es war nur eine drohung denke ich mal so nach dem motto lasst meine eier inruhe.... Aber soetwas habe ich bis jetzt nicht wieder gehabt und ich habe seit 3 jahren wellis und Wachteln in einer Voliere... ich habe 8 wellipärchen und 3 wachteln in meiner voliere ... Du musst den Wachteln nur genügend schutz vor den Wellis geben das sie kleine versteckmöglichkeiten haben ...Ich habe z.b. baststöcker in eine volieren ecke in ca. 10 cm abstände gesetzt und darum weide gewickelt so das man eine zuhe ecke errichtet woo natürlich noch so 2-3 lücken unten sein müssen das die wachteln reinschlüpfen können, anschließend habe ich von oben äste draufgelegt so das es von oben dicht ist und sie geschützt sind vor den kleinen geiern.. Aber es reicht auch wenn du einfach 2 oder 3 bretter schräg an die Volieren wand stellst ... Aber es ist anders grade fürs Auge schöner und ich denke für die Tiere auch .. Da sie auch immer mal was zum knabbern haben ..

    MfG Henning
     
  4. #3 Stephanie, 4. August 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ist das für Wachteln nicht eigentlich ziemlich doof, wenn ständig über ihnen alles Mögliches Gefliege und Geschirpe abläuft?

    Immerhin haben die fliegenden Vögel - egal ob Wellis oder andere - viel mehr Möglichkeiten, meinetwegen auch die Wachteln zu ärgern, während die Wachteln nichts weiter tun können und alles "von oben" hinnehmen müssen, oder?
     
  5. Dolcedo

    Dolcedo Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Mai 2011
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Sehe ich ähnlich, meine Meinung ist, entweder "Flieger" oder Bodenbewohner (auch wenn diese ebenfalls sehr gut fliegen können :D).

    Mir ist bekannt, daß etliche Leute diese Kombis in allen erdenklichen Versionen (Wachtel/Flieger) haben, sein es Halter, Züchter, Vogelparks, Modis :D etc.

    Wenn gezüchtet werden soll, in diesem Falle wären es ja dann Wellis...ruckzuck ist so ein frisch ausgeflogener Jungvogel von den Wachteln attackiert, wenn er auf dem Boden landet, im schlimmsten Fall getötet.

    Kleinere (Jung)Vogelarten, wie z. B. Zebrafinken dienen dann auch gerne mal als proteinreicher und eiweißreicher Snack zwischendurch --auch von Zwergwachteln gerne genommen--

    Dann kommt noch hinzu, daß alle Wachtelarten, fast immer Kokzidiendauerausscheider sind, was einem gesunden "Flieger" zwar in der Regel nichts tut, aber was ist wenn dieser --aus Kleinigkeiten-- heraus mal ein geschwächtes Immunsystem hat?! :idee:

    Dann sind z. B chin. Zwergwachteln auch gerne mal nachtaktiv (die Hähne krähen auch nachts), ist das nicht störend für die Wellies etc.?! Zahnwachteln baumen nachts auf, was heißt sie fliegen auf die höchsten Äste um zu schlafen, ist das nicht befremdlcih für die Vogel die oben sind?!..

    Und ich möchte nicht --wäre ich eine Wachtel-- den ganzen Tag auf den Kopf geschissen kriegen! :D

    Eine artgerechte Wachtelvoliere sieht auch ganz anders aus, als eine Wellensittichvoliere, sprich Bepflanzung, Strukktur.

    Es werden nun sicher wieder dutzende von Antworten kommen, die das genaue Gegenteil behaupten, nun gut seis drum ich halte keine Wachteln oder andere Hühnervögel mit "Fliegern" mehr zusammen., ich habe diesbezgl. vor zig Jahren schon genug "Lehrgeld" bezahlt....
     
  6. Honey8

    Honey8 Mitglied

    Dabei seit:
    8. März 2010
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Verl
    huhu,
    ja klar deine Meinung respektiere Ich...Wie gesagt bei dem einem klappt es bei dem anderen gibt es Probleme... Bei mir Funktioniert alles super meine Wachteldamen brüten jährlich so 2 mal und es kommen immer super gesunde wachtelbabys auf die Welt, deshalb denke ich mal das sich die wachteln wohl fühlen ansonsten würden sie nicht immer schön brüten... Aber was ich auch dazu sagen muss es liegt auch an den Tieren auch Tiere haben ihren eigenen Charakter genauso wie wir Menschen einen Mensch mag man den anderen nicht ! Genauso ist das mit den Vögeln auch, einige Respektieren sich andere nicht.. Ein Freund von mir hat einen Welli mit einem Rosakakadu zusammen in einer Zimmer voliere die beiden sitzen eng nebeneinander und kraulen sich gegenseitig.. So etwas fasziniert aber es kommt halt immer auf den Charakter der Tiere an ob es funktionieren wird oder nicht ...

    MfG Henning
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Dolcedo

    Dolcedo Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Mai 2011
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    @Honey8...wieso hast 1,2 chin. Zwergwachteln???
     
  9. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    ich habe 1,1 chin wachteln bei 5,5 wellis gehabt in einer 2x2x2m großen Voliere.
    bei mir haben die wellis wachtelreiten gemacht und gerne bei den wachteln die federn gerupft.

    ich dachte auch ... hast ne bodentruppe .. für das "alte futter" die das schön verwertn könnten und habe die wachteln dann schnell wieder abgegeben.

    aspekte wie die bewegung über die köpfe waren letztendlich auch ein kleiner grund dafür, denn der fluchtinstinkt der wachteln geht immer nach oben und so sah man öfter wie urplötzlich aus einem versteck eine wachtel hoch schoss weil ein welli über ihr alarm machte.

    natürlich kann es auch gut gehen, aber versteckmöglichkeiten sowie eine größere größe wären da sicherlich hilfreich.
    wobei man diese versteckmöglichkeiten, die man den wachteln schafft, auch so oftmals dann die wellis einlädt zum brüten.

    ich pers. würde es nicht wieder machen, also wachteln und wellis zusammen in einer voli halten
     
Thema:

Wellis und Wachteln?