Wichtig: Nasenentzündung bei meiner Kohlmeise

Diskutiere Wichtig: Nasenentzündung bei meiner Kohlmeise im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe hier vor ein paar jahren viel hilfe bekommen und deshalb hoffe ich auch jetzt das mir geholfen wird. Zur Vorgeschichte: Ich...

  1. #1 Peter197135, 15. Januar 2010
    Peter197135

    Peter197135 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe hier vor ein paar jahren viel hilfe bekommen und deshalb hoffe ich auch jetzt das mir geholfen wird.

    Zur Vorgeschichte:

    Ich habe vor knapp 3 jahren (Mai 2007) ein Kohlmeisenkücken welches aus einem nest gefallen bzw. rausgestoßen wurde bei mir aufgenommen und großgezogen.
    Ich konnt sie leider nicht auswildern lassen, da sie zwar anfänglich fliegen konnte, aber auf grund der mangelernährung im nest ihr nach ein paar tagen ein großer teil der Flügelfedern und die gesamten schwanzfedern abgebrochen sind. Dieses problem ist auch dank des vogelforums behoben wurden, sie ist seither super vital, kein vergleich zum wellensittich meiner oma, die kohlmeise schießt durch die wohnung wie ein dum-dum geschoss, nach draußen geht sie nicht sehr gerne und fliegt gleich wieder rein.

    Ich habe auch noch ein kohlmeisenmännchen zu hause, also im prinzip ist alles bestens, mit der ausnahme das dass männchen verhornungprobleme hat und dadurch probleme mit den federn hat, was eigenartig ist, da beide exact das gleiche futter bekommen (gemüse, obst, sonnenblumenkerne, erdnüsse,leinsamen, kleine grillen, heimchen und als leckerbissen hier und da mal eine wachsmottenlarve) außerdem bekommen sie Korvimin pulver und neuerdings wegen der federverhornung beim männchen ein omega 3/6 öl präperat (tierarzt), jetzt muss ich abwarten wie das omega 3 öl beim mänchen funktioniert, das federkleid des weibchens ist perfekt, das weiß ich weil sie so zahm ist und sich auf ihren rücken in meine hand legt um gestreichelt zu werden, auf diese kurze distanz fällt mir jede kleinigkeit auf und da ist mir heute etwas bedenkliches aufgefallen:

    Das Problem:
    Ich habe bei meinem kohlmeisenweibchen festgestellt das ihre nasenlöcher verschleimt bzw verkrustet sind, also wie auch beim menschen wenn er schnupfen hat, das hab ich dann sofort gesäubert und feststellen müssen das der schnabel an dieser stelle nicht mehr die original farbe schwarz hatte, sondern um die nasenlöcher rosa also pink sind. Die nasenlöcher haben nicht geblutet, sehen aber für mich irgendwie geschwollen aus, rechts mehr und links nur ein klein wenig.
    Klar man könnte jetzt sagen eine naseninfektion, das kommt mir aber seltsam vor, denn der tierartzt hatte mir vor weihnachten bagtril mitgegeben, weil der tieratzt damals annahm, das dass federproblem des männchen mit einer infektion zu tun hat, was falsch war. auf jeden fall haben beide vögel von dieses bagtril über 10 tage hinweg bekommen,die medikation war anfang januar abgeschlossen und jetzt auf einmal bekommt das weibchen eine naseninfektion, zumindest nehme ich das an, das macht aber wenig sinn, oder nicht?

    Es ist vielleicht wichtig zu wissen, das dass kohlmeisenweibchen immer eine verstopfte nase hatte, ab und zu hat sie mal genießt und man hat beim atmen (wenn sie auf der schulter sitzt) den nasenschleim gehört, aber das war so minimal, das es keine offensichtlichen auswirkungen hatte und ihre vitalität wardadurch nicht beeinrächtigt.
    Ihre vitalität ist auch jetzt noch genau so super wie immer, damit das so bleibt, brauche ich eine fachlichen rat von euch, danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 15. Januar 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Peter

    Solche Nasensachen kommen ja auch bei anderen Vögeln, Papageien etc. auch vor.
    Zum Glück bin ich bisher davon verschont geblieben, deswegen kann ich nur wenig dazu sagen.
    Vorstellen könnte ich mir einen Nasenabstrich beim Tierarzt mit Labor auf Erreger und Pilze. Da bei Vögeln Nase, Augen und Gehirn nicht so sehr voneinander getrennt sind wie bei Säugern muß man etwas vorsichtiger sein, also nicht zu lange warten und mit Bedacht behandeln. Deswegen würde ich von Hausmitteln abraten, das einzige was bestimmt nicht schaden würde wäre Inhalieren mit F10. Dieses F10 ist ein Desinfektionsmittel welches z.B auch bei Aspergillose eingesetzt wird und sich bewährt hat.
    Ansonsten bleibt wohl nur der Abstrich wobei ich hoffe daß Dein Tierarzt soweit vogelkundig ist um so ´ne kleine Meise zu behandeln.
     
  4. #3 Peter197135, 17. Januar 2010
    Peter197135

    Peter197135 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Vielen dank für deine antwort, im moment sieht es so aus das die schwellung wieder zurück gegangen ist und das die nasenlöcher welche rosa/pink waren jetzt lansgam verblassen (sind jetzt heller als die zunge-als vergleich).
    das ganze gefällt jetzt besser, es sieht nicht entzündet aus, aber trotzdem mach ich mir große sorgen, ich hab auch das gefühl das mein tierarzt zwar sicher ein guter artzt ist, aber ob er sich bei vögel, ganz besonders bei kohlmeisen auskennt, mag ich bezweifeln.

    Ich hab da noch einen weiteren verdacht und zwar ist der wie folgt:

    das männchen hat möglicher weise gar keinen omega3 mangel, wie von tiearzt vermutete, sondern einen pilz oder einen parasiten. Der arzt sagt zwar nein, der hat aber auch nur die federn und den stuhl untersucht den ich mitgebracht habe, ich konnte es nicht riskieren den vogel mitzunehmen, das ist zuviel stress für ihn, er ist super scheu und eben auch geschwächt.
    Auf jeden fall hat er keine anomalien beim kot und bei den federn gefunden, aber ob das als diagnose reicht?
    Auf jeden fall ist es so, das weibchen hat in den letzten monaten kaum direkten kontakt zum männchen gehabt, doch wo er jetzt immer mehr federn verloren hat und augenscheinlich auch depressiv ist, hat sie öfters nach ihm geschaut und kam ihm auch sehr nahe, daher meine vermutung das der arzt nicht recht hat und es sich um einen parasiten handelt und sich dass weibchen jetzt angesteckt hat, macht das für dich sinn?

    Wegen dem F10 hab ich auch fragen, was ist das, wo bekommt man das und wie wendet man das an?

    So, nun bräuchte ich nur noch eine adresse eines tierarztes in berlin, welcher sich mit kohlmeisen auskennt, wäre schön wenn mir da jemand weiterhelfen könnte, danke.
     
  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Peter,

    ich weiß nun nicht, bei welchem TA du gewesen bist, aber in Berlin gibt es gute vogelkundige TA.
    Hier findest du z.B. Dr. Kling. Noch besser in Bezug auf Wildvögel wäre eventuell Dr. Angelika Wedel, die du hier findest.
    Ansonsten kann dir sicherlich auch vogelklappe (siehe PN) Tipps wegen eines TA geben.
    Ich drücke die Daumen, dass den Kleinen schnell und kompetent geholfen wird! :trost:
     
  6. #5 Alfred Klein, 17. Januar 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Peter
    Erstklassige Tierarztadressen hast Du ja jetzt.
    Um genaueres über F10 zu erfahren klicke bitte hier. Da steht alles wissenswerte drin, auch die Verdünnung zum Anwenden.
    Erhältlich ist es über den Internetversandhandel der Firma Oesig, einfach mal Googeln.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Peter197135, 19. Januar 2010
    Peter197135

    Peter197135 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle, vielen dank für eure hilfe es gibt aber leider eine schlechte nachricht, das kohlmeisenmännchen (Bahbuh) ist überraschend in den frühen morgenstungen zum montag verstorben, obwohl er hart gekäpft hat und immer wieder versucht hat aufrecht zu sitzen ist es ihm immer schlechter gelungen und ich musste ihn dann zu schluss in der hand halten.
    Er hatte zwar das offensichtliche federproblem und keiner der 3 tieärzte hatte etwas schwerwiegendes gefunden und eben leider auch nicht zugegeben das sie sich nicht bei wildvögeln auskennen, ich wünschte ich hätte mich noch mehr gekümmert und einfach noch mehr geforscht, aber nun ist es zu spät.
    Das ist aber noch nicht alles, es gibt auch noch eine gute nachricht, das kohlmeisenweibchen hat einen guten eindruck auf frau dr. kling gemacht, sie bekommt jetzt antibiotika wegen der nasenentzündung und vorsorglich eine wurmkur, denn das war wahrscheinlich das problem des männchen, was mich wieder beruhigt, denn angesichts des gesunden federkleides meines Kohlmeisenweibchens war mein füttern und meine haltung richtig, was sich auch bei rücksprache mit dr. kling bestätigt hatte.
    Schon eigenartig, das dass was man als großes problem ansieht nur ein kleines war und das was man wegen unprofessionellen tierärtzen für einen simplen omega3 fettsäuremangel ansieht letztlich eine tödliche erkrankung gewesen ist, welche sich wahrscheinlich relativ einfach hätte behandeln lassen.
    Ich finde es unverantwortlich und widerlich, das sich tierärzt derart verlogen sind und so tun als wäre alles ganz glas klar und simpel, aber eigentlich keinen blassen schimmer haben. Statt dessen wird eine sinnlose supplementation empfohlen wären wichtige zeit vergeht, in der der Vogel erfolgreich hätte behandelt werden können, aber nein - hauptsache noch geld an etwas verdienen was nichts genutz hat und letztlich zum qualvollen tod geführt hat.
    Es sollte ein "Black List" von solchen tierärzten gemacht werden, welche derartige sachen machen und bei denen der verdienst eher im vordergrund steht als das wohlergehen der tiere und ich hab gesehen wie abscheulich mein Bahbuh über 6 stunden gelitten hat und letztlich nur damit der tierarzt 60 euro abkassieren konnte.
    Bitte nicht falsch verstehen, ich habe keine hassgefühle, ich bin nur unglaublich verletzt und auch über mich super sauer, das ich das nicht selber gemerkt habe, denn ansonsten bin ich eher ein mensch den man nicht so leicht hinters licht führen kann, wenigstens bin ich jetzt schlauer und kann mein schmerzlich gewonnenes wissen mit der öffentlichkeit teilen.

    das kohlmeisenweibchen (Groom-groom [Grooming engl. für putzen und pflegen - sie putzt sich super oft, desswegen der name) ist natürlich auch verstört, ich hab ihr das tote männchen gezeigt, aber trotzdem sucht sie ihn überall, es ist zum heulen ...
     
  9. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Peter,

    es tut mir sehr leid, dass der kleine Meisenmann sterben musste. :trost:

    Ich kann Deine Wut auf die Tierärzte gut nachvollziehen, habe ich sie doch selbst schon empfinden müssen. Mach Dir keine Vorwürfe, Du hast Dich bemüht und musstest Dich schliesslich auf das Urteil der angeblichen Fachleute verlassen. Leider gibt es die von Dir beschriebenen Vorkommnisse sogar bei vogelkundigen TÄen.

    Inzwischen bist Du mit dem Meisenmädchen in guten fachtierärztlichen Händen und wirst soetwas hoffentlich nie wieder erleben müssen.

    Besonders traurig ist es natürlich, dass die Kleine nun zunächst allein bleiben muss.

    Liebe Grüsse
     
Thema: Wichtig: Nasenentzündung bei meiner Kohlmeise
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kohlmeise schnupfen