Wie seid Ihr eigentlich zu euren Wellis gekommen?

Diskutiere Wie seid Ihr eigentlich zu euren Wellis gekommen? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, als ich jetzt ne Weile Urlaub hatte habe ich mal so über mich und meine Pieper nachgedacht und wie das alles so anfing. Ich hatte als...

  1. Stuppi

    Stuppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    als ich jetzt ne Weile Urlaub hatte habe ich mal so über mich und meine Pieper nachgedacht und wie das alles so anfing. Ich hatte als Kind schon mal einige Wellis aber an die kann ich mich nicht mehr sehr gut erinnern, ich weiss zwar dass sie Freiflug hatten und auch nicht alleine leben mussten, aber so richtig gut hatten sie es eigentlich nicht. Schon alleine die kleinen Käfige die es früher gab.

    Dann kam bei mir 2003 wieder der Wunsch nach Vögeln auf, ich war lang am überlegen ob Welli oder Kanarie. Habe mit meinen Eltern darüber geredet (trotz über 18) aber wenn man ja noch zuhaus wohnt, braucht man ja auch deren Segen. Aber die waren absolut nicht begeistert und sagten deutlich NEIN! vorallem mein Dad. Aber ich wollte so gerne wieder welche haben, also bin ich nachdem das Thema bei uns etwas eingeschlafen ist in nen Zooladen und hab mir einfach einen gekauft, meiner Family hab ich gesagt dass ich ihn gefunden hab, ich hab von unseren Nachbarn nen alten Käfig besorgt und ihn da reinverfrachtet.

    Er durfte dann natürlich auch bleiben und als er da war hatte auch keiner wirklich mehr was gegen ihn bis auf meinen Dad!! In der nächsten Woche hab ich dann nen gescheiten großen Käfig besorgt und auch eine Partnerin, die aber leider 3 Tage später gestorben ist an epileptischen Anfällen, der Zooladen hat mir dann aber erlaubt nen Ersatzvogel auszusuchen da es klar war dass er das schon vorher hatte. Diesmal war es ein schöner blauer Hahn. Die 2 lebten dann ganz zufrieden in meinem Zimmer mit tägl. Freiflug. Dann gabs bei uns im Gartencenter so ne Hubschrauber Volieren/Ferplast:::238_239.html"]Ferplast[/URL] Voli zu nem recht günstigen Preis. Da konnte ich natürlich nicht wiederstehen:-)
    und weil meine beiden darin so verloren aussahen zog ein Tag später der graue Björn und nach 14 Tagen noch der grüne Haakon ein. Dann waren es 4.#An den ersten warmen Frühlingstagen habe ich die Voli dann immer raus auf die Terasse gefahren und weil es ihnen in der Sonne so gut gefiel dacht ich mir och so ne kleine Gartenvoliere 1,5 * 1,5 m für den Sommer wäre doch nicht schlecht.

    Da ich aber nicht besonders handwerklich begabt bin habe ich mich an meinen Opa damit gewand. Der war sofort begeistert von der Idee. Und als ich von einem Kurzurlaub aus München kam, hatte er sämtlich Bäume an der Garagenseite gefällt und war bereit für den Bau der Voli :zustimm:

    Die jetzt 3m * 2m groß werden sollte und das wurde sie dann auch. Da ich auch gerne Kanarien haben wollte zog dann im Sommer noch ein Kanarienpärchen ein und weil ich bis dato nur Wellihähne hatte zogen auch noch 2 Damen ein. Als ich mir am Ende des Sommers gedanken über den Winter machte, war klar dass sie nicht mehr alle ins Haus konnten und so wurde im Oktober letzten Jahres noch ein Schutzhaus gebaut.
    Leider ist mir im Frühling diesen Jahres einer meiner Wellis entflogen und nach mehrmaligen Annoncen in der Zeitung hat sich auch keiner gemeldet der ihn vielleicht gefunden haben könnte. Aber es rief eine Frau an die Ihre Wellis abgeben wollte und so nahm ich das Päärchen auch noch auf. Diesen Sommer haben meine Kanarien 3 Jungen erfolgreich aufgezogen und irgendwann dazwischen zogen auch noch 2 chin. Zwergwachteln ein :zustimm:
    So dass ich jetzt 7 Wellis 5 Kanaries (+ 1 von meinem Freund) und 2 Wachteln hab

    So, das war eine lange Geschichte, ich hoffe ich langweile euch nicht damit aber ich fands ganz interresaant und würde mich interessieren wie Ihr zu euren Vögeln gekommen seid

    Übrigens mögen alle jetzt die Vögel sogar mein Vater (etwas)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Basstom, 8. August 2005
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2005
    Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Wie das so ist, in meiner Kindheit hatten wir immer so 1-2 Wellis im Haus. Ich mochte diese Pieper schon immer.
    Vor einigen Jahren habe ich meiner Lebensgefährtin Uschi von den Piepern erzählt. Ihr kam dann die Idee, dass sie mir ja einen zum Geburtstag schenken könnte. Naja, einer geht nicht, zwei müssen sein, also sind vor ziemlich genau drei Jahren Heinz und Lumpi bei uns eingezogen.
    Heinz war leider schon etwas vorgeschädigt, als ich ihn bekam und ist bereits im folgenden Jahr gestorben. Naja, mittlerweile sind es zehn Wellis und derzeit arbeitet eine meiner Hennen daran, dass es noch ein paar Wellis mehr werden. :)
     
  4. #3 Axelforley, 8. August 2005
    Axelforley

    Axelforley Guest

    Um ehrlich zu sein,habe ich mir früher nichts aus Wellis gemacht und immer Meerschweinchen mein eigen genannt.
    Bis wir dann mal einen Pflegewelli hatten.Der konnte auch sprechen,wir hatten den 2 Wochen in Pflege und irgendwie,meine letzten Meeris waren schon 2 Jahre tot,fehlte mir etwas,als wir ihn an Schwiegermama zurückgeben mußten.

    Also haben wir dann nach langem hin und her einen gekauft.Das ging soweit ganz gut,ein paar Wochen,bis er anfing immer an der Lippe zu hacken.Durchs Internet gewuselt und ein paar Foren durchforstet,unter anderem auch dieses hier,kam man dann dahinter,das es mit dem kaufen nicht getan ist und alleine schon Quälerei ist.Also hat er einen Partner bekommen und Schwiegermama wurde gleich auch einer mit aufgedrückt,denn der kleine Welli war seit 6 Jahren alleine.

    2 waren aber nicht so der Bringer fand ich,die beiden fühlten sich wohl,doch irgendwie war nichts mit Familie,war einfach zu wenig.Es wurden dann 3,4 später 6 und mittlerweile sind wir bei der Endkonstellation mit 8 Stück.Das macht dann richtig Laune und ich bereue nicht einen Tag.Leider ist der Pflegewelli,den wir immer wieder hier hatten in diesem Jahr verstorben.Aber der war es,der mich bzw uns mit der Welli-Sucht angesteckt hat und uns schöne Kontakte in Foren und tolle Treffen dadurch ermöglicht hat.Dafür habe ich ihn einen Gedenkplatz auf unserer Welli-WG eingerichtet,bei den anderen.

    So,das war meine Geschichte,wie wir hier zu den Wellis gekommen sind.Erstmal alles entstauben hier,war lange net mehr hier.
     
  5. Sunset

    Sunset Guest

    Schon vor etlischen Jahren (Wie alt war ich nochma 8 , 9 oder so)
    Wollte ich unbeding einen Welli haben.. Ich hab ihn mir zu Weihnachten oder so Gewünscht jaja...
    Mh und dann kam Weihnachten... Kein Welli nicht mal ein winziges Vögli..
    Naja jedenfalls hab ich ja 10 Tage nach WQeihnachten geburtstag und an dem Tag war ich bei meiner Gody nach nem Computerkurs glaube ich.
    Jedenfalls meinte sie wir würden jetzt mal mein Geburtstagsgeschenk holen gehen...
    Und so bin ich mit ihr meiner Schwester und meiner Mutter+ die 5 Kinder meiner Gody los gefahren. Ich wusste natürlich nicht wohin wir fuhren.. Aber dann konnte ich es sehen. Reifenberg Zoofachhandel kontne ich über dem GEschäft lesen und mein Herz schlug höher.
    Wir gingen in den Laden und steuerten auf den Wellikäfig zu. Der wie ich finde für eine Zoofachhandlung relativ groß war. (Wenn ich da an Großhandelsketten wie Dehner denke :nene: )
    Jedenfalls suchte ich mir dann einen Welli aus.. Hanni sie war wundershcön wie ich fand Blau und hüpsch, aber wie sich später rausstellte Männlich. Da die verkäuferin (wuhu sowas gibt es nioch) meinte sie würden keine einzelnen Tiere verkaufen weil das nicht Artgerecht ist, bekam meine Schwester auch einen, einen Naturfarbenen namens Dickerchen weil er einwenig Pummelig war. So lebten die dann bei uns im Zimmer und genossen Täglich Freiflug in unsrem großen Zimmer. (damals wohnten wir noch woanders und hatten ein Zimmer Gemeinsam.Tja einews Tages wurde Hanni krank leidete an einem Infekt und konnte durch den Tierartzt auch nichtmehr gerettet werden. So bekam ich (damit Dickerschen nichtmehr so alleine war)

    Kim
    und Kim war ein Läufer, kontne daher nicht fliegen.. und ist dann auch gestorben....kurz nachdem Dikerchen weggeflogen ist und Conny kam damit er nicht so alleine war. Jedenfalls zog dann Hexe ein.

    Hexe
    ist mein jetztiger Wellensittich und ist nun schon 5 Jahre alt!
    Lebt glücklich (jedenfalls meistens) in einer Riesigen Voliere mit Conny und genießt auch noch Freiflug wobei die Wände und Tapeten dran glauben mussten!Trotzdem hab ich meine erste Henne richtig lieb und sie ist auch zahm.

    Und später mal wenn ich alt genug bin möchte ich Tierärztin oder Falknerin werden... Und eine ZG besitzen... Hoffe das klappr alles.

    LG Karen
     
  6. socke1

    socke1 Guest

    Also als Kind hatten wir schon immer Wellensittiche, immer zwischen 5 und 7.
    Naja und dann rief eines Tages meine Schwester an und fragte ob ich ihren Tweety übernehmen könnte,da die Kinder leider Allergisch reagieren. Also gut, das war dann nr.1. Und weil man ja einen Welli nicht allein hält, habe ich ihm noch nen Partner dazugeholt.
    Das ging dann auch ca 2 Jahre gut. Aber die Sucht war stärker. Also habe ich mit meinem Schatz zusammen gesetzt und wir haben beschlossen, das sie dann aber in den Garten kommen in eine Av.
    Ja habe mir dann selbst noch welche gekauft und 2 Wellensittich Pärchen aufgenommen. Dann rief mich mein Züchter an und sagte er habe 2 Renner die von den anderen traktiert werden. Also nahm ich die beiden (Geschenkt) und bin folglich bei 13 Wellensittichen.
    Übrigens, der eine Renner ist mit einem "Flieger" verpaart und der andere wird von allen so bezirzt, das er sich nicht entscheiden kann :D
    So, das war meine Geschichte, hoffentlich nicht zu langweilig....
     
  7. #6 Kuschelcorsa, 8. August 2005
    Kuschelcorsa

    Kuschelcorsa Chaos-Miez'

    Dabei seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südwestlich von Augsburg
    Meine Oma hatte schon immer Wellensittiche - leider immer einzeln, eben nacheinander :(

    Als ich kleiner war (naja, so zwischen 3 und 10) hatte ich Angst, weil sie sich immer auf meinen Kopf setzten.
    Später hab ich mit ihnen gesprochen, und sie auch im Urlaub genommen, und versorgt.

    Naja, letztes Jahr ist meine Oma gestorben, und ich habe den aktuellen Wellensittich Bobby, ca 10-12 Jahre alt, geerbt.

    Hab mich dann gleich schlau gemacht, und einen Partner (Bacardi) geholt.
    Bobby konnte mit ihm aber nichts anfangen, und damit Bacardi nicht vereinsamt, hab ich Tequila dazugeholt.
    Die hat sich aber dann in Bobby verguggt,
    und für Bacardi musste wieder eine Partnerin her.

    Okay, diesmal zum Züchter: Zuchtauflösung, noch 3 Wellis übrig.
    Kurzerhand Calvados, Batida und Caipi eingepackt :D...

    Da warens plötzlich 6 8)

    Caipi verstarb schnell (leider) und Malibu zog ein.

    Dann kamen Sammy und Chicco, die übers Forum vermittelt wurden, also Nr 7 und Nr 8.

    Bobby verstarb (aufgrund des Alters) und Tequila folgte ihm innerhalb einer Woche (hat wohl zu sehr getrauert).

    Gut, dann warens nur noch 6, und ein Nymphensittich, den ich aus dem Tierheim geholt hatte.

    Für diese brauchte ich dann natürlich auch einen Partner, weshalb dann meine Schwester und ich zu Weihnachten zum Züchter gefahren sind, dort den Manolo geholt haben,
    und meine Schwester mir noch meine beiden Scheckenwellis Bonnie und Clyde geschenkt hat.

    Dann kam für ganze 6 Monate mal kein Welli dazu (dafür versuchten Sammy und Chicco zu brüten), bis ich im Juni/Juli an Gulliver (6 Wochen, Abgabevogel) kam.

    Und zwei Wochen später legte Sammy wieder Eier,
    das Ende vom Lied: Eggbert schlüpfte am 27.6. und Houdini am 29.6.

    Jetzt sind es also -na, hat wer mitgezählt? - 11 Wellis und 2 Nymphen..

    Aber so soll es erstmal bleiben... :D
     
  8. #7 SchwarzerPhönix, 8. August 2005
    SchwarzerPhönix

    SchwarzerPhönix Körnerhülsen-sammlerin

    Dabei seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49393
    Ich habe meiner heutigen Ansicht nach, eine ziemlich sadistische Geschichte zu erzählen. Ersten beiden Welli mit Opa gekauft( auf nem Viehmarkt) Sky war hellblau und gehörte meiner Schwester. Wie meiner hieß weiß ich partout nicht mehr, war aber grün. Wurden in einem selbstgebautem zu kleinen Käfig gehalten ohne Freiflug. Da sie Dreck machten und einfach zu laut waren wurden sie nach einiger Zeit in einen kleinen raum anner gerage abgeschoben. Mein kleiner grüner starb dann irgendwann! Sky ließen wir einfach fliegen!!!
    heute tun sie mir so unendlich leid! ich hab damals gar nix kapiert, und hab den kleinen Sky in den sicheren Tod geschickt! Hoffe ein netter Mensch fand den kleinen...! :nene:
    Jetzt bin ich fast(in ein paar tagen) 17 und kaufte mir letztes jahr nach langer liebevoller Hamsterhaltung mein erstespaar zebrafinken. Ich lieb(t)e diese kleinen piepser (bis heute) und kaufte ihnen im mai ein weiteres Paar
    ( Voliere gabaut: 1,60 lang, 120cm hoch und 40cm tief). So wurde ich Vogelverrückt!
    Jetzt vor drei wochen kaufte ich mir vom Züchter noch zwei Wellis^^ Mausi und Arex...(Violett und dunkel bzw. hellblau))(Sind die süß^^) Habe sie sofort ins Herz geschlossen, owohl Arex oft rumrandaliert :p Aber so zu zweit is auch irgendwie doof...Möchte so gerne noch einen Lutino und einen Albino-welli. Einen kleinen Schwarm, damit der Freiflug schöner wird. Miterweile finde ich es wunderschön, wenn mir die Birdys um den Kopf segeln...
    LG Phönix
     
  9. #8 flaeschchen, 8. August 2005
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Ich hab auch immer Wellis um mich rumgehabt.
    Eine Zeit lang war dann Pause, auch aus Platzmangel. Aber haben wollte ich immer wieder welche. Tja und eines Tages sass dann die kleine Lucky klatschnass und durchgefroren im Baum vor meinem Küchenfenster.
    Nun ja, Vogel gefangen, aufgetaut. Auf Suchanzeigen vom Vorbesitzer gewartet, im TH nachgefragt. Keiner hat das Mädel vermisst. Also Willi gekauft. Dann ne große Voliere, dann Resi und Toni dazu gesetzt. Zum Schluß kamen dann noch Emma und Strolchi.

    Jaja, so schnell gehts gell???
     
  10. #9 Abendeule, 8. August 2005
    Abendeule

    Abendeule Guest

    Hallöchen,

    bei mir fing auch alles in der Kindheit an.

    Wir hatten auch immer einen Welli. Früher war ja Einzelhaltung normal.

    1994 ist dann mein letzter Liebling (Ulli hieß er) gestorben.

    Kurz danach bin ich in meine erste eigene Wohnung gezogen und habe nie über neue Wellis nachgedacht.

    Als ich dann 2000 meinen Freund kennenlernte haben wir uns auch mal über Haustiere unterhalten und er durfte nie welche haben. Ich erzählte immer begeistert von meinem zahmen Welli.

    Haben dann 2003 endlich einen Welli gekauft und ihn Willi getauft. Er wurde langsam zahm. Irgendwann bin ich dann im Internet auf ein Forum gestoßen und wurde belehrt,dass Einzelhaltung nicht gut ist.

    Kurz danach haben wir Jimmy geholt und ein halbes Jahr später 2 Hennen.

    Nun kauften wir nach und nach immer mehr und jetzt sind es 10 :dance:

    Wir bereuen keinen einzigen Welli und haben viel Spaß dran, den Schwarm zu beobachten.
     
  11. schafott

    schafott Guest

    bei uns war es zufall hatte nichts mit wellis am hut

    aber letztes jahr ist unser joshy einer bekannten vors bürofenster geflogen und der besitzer konnte nicht ermittelt werden

    da mein mann ihn wollte blieb er dann habe ich im tierheim gestöbert und so kamm nummer 2

    dann fand ich es klasse mit den vögeln und hatte mal einen blauen gesehen so einen hätte ich genre noch gehabt und wie es der zufall wollte wurde lucky abgegeben und ist nun auch hier

    drei war blöde aber ich wollte doch auch einen jungen mal haben so ist jetzt nummer 4 da :D

    und jetzt darf ich nicht mehr mein mann streikt
     
  12. #11 jaqueline84, 8. August 2005
    jaqueline84

    jaqueline84 Guest

    So kam ich zu meinen Wellis

    Lange Zeit hatte ich Katzen. Als wir dann umgezogen sind durften wir dort leider keine mehr halten. Da ich aber ohne Tiere nicht sein kann, wollte ich bald wieder Tiere. Da ich als Kind schon mal Wellis hatte, wollte ich wieder welche. :)
    <p></p>
    Wir hörten uns um und bekamen von jemandem ein Welli-Paar inklusive Käfig. Zunächst freute ich mich darüber, doch leider musste ich bald feststellen, das die Tiere vom Vobesitzer schlecht behandelt worden sein mussten 8(. Die Vögel waren zwar nicht krank, aber die Federn waren matt durch das billige Futter, dass sie bekommen hatten und sie konnten auch nicht richtig fliegen. Offenbar wurden sie nie rausgelassen :( Ich stellte das Futter sofort auf Vitakraft um, gab Obst und Gemüse und lies sie fliegen.
    <p></p>
    Die Henne lebte aber leider trotzdem nur noch ein paar Wochen. Kurz bevor ich einen neuen Partner für den blauen Hahn kaufen wollte, landete ein herrenloser grüner Welli in unserer Garage! :prima: Er musste vorher schon bei Menschen gelebt haben, denn er lies sie ganz leicht in den Käfig locken und war schon handzahm. Niemand in der Gegend meldete einen Vogel als vermisst.
    <p></p>
    Die beiden lebten ein paar Jahre zusammen und verstanden sich auch gut.
    Vor ein paar Monaten starb leider der Hahn an Nierenkrebs, der laut Tierarzt durch die frühere schlechte Haltung und vermutlich durch das Alter (war unbekannt) verursacht wurde. So mussten wir ihn leider einschläfern lassen. :traurig:
    <p></p>
    Daraufhin kaufte ich beim Züchter einen neuen Hahn, damit nicht einer alleine blieb. Es gab aber nur noch grüne, so das ich jetzt ein grünes Paar habe ;)
    <p></p>
    Kiwi (hellgrün) und Lemon (dunkelgrün)
     
  13. ameise

    ameise Guest

    ich hab mal zwei wellensittiche samt käfig geschenkt bekommen, keine ahnung wieso die vorbesitzer sie nicht mehr haben wollten, eigentlich waren die eh schon recht alt, egal, jedenfalls hab ich jetzt 13 oder 14 jahre lang immer wenn einer tot war wieder einen dazugekauft, hatte auch eine zeitlang mal 3 stück, die letzten 4 jahre zwei, bis im april felix gestorben ist, dann hab ich wie immer natürlich wieder einen ersatzpartner geholt, dachte dann, eigentlich könnte ich doch noch zwei hennen für die beiden holen, dann hat sich rausgestellt daß der erste neue versehentlich auch ne henne ist - tja, und jetzt hab ich eben ein sixpack weil ich natürlich nicht drei hennen mit nem einzelnen hahn erwachsen werden lassen wollte :D
     
  14. Spiker

    Spiker Guest

    Hallo,

    also wir hatten schon immer Wellis und andere Vögelchen.Mein Vater war in einem Zuchtverein und dadurch hatte ich auch immer Kontakt zu den Piepern.Wenn wir auf austellungen gingen (bin nur im alter von 6 bis 14 mitgegangen) habe ich eigentlich immer ein paar Vögel (Zebrafinken,Kanarien,Wellis,......) von Züchter Kollegen meines Vaters geschenkt bekommen,halt überwiegen ZF und Kanarien.Irgendwann waren es dann so ca. 100 Welli paare in einer 200qm Voliere (Vögel von meinem Vater) und meine Bunte Vogelschar von ca.30 Vögelchen. in meiner 30qm Voliere.Dann kam irgendwann ein Schnitt da sich meine Eltern Scheiden lassen haben und mein Vater mir alles zu meinem 18 schenkte.Damit fingen dann meine Probleme erst richtig an.Habe dann schnellst möglich meine Zuchtgehnemigung gemacht,aber während meiner Ausbildungszeit habe ich fast alle an alte Züchter Kollegen verkauft inklusive der Volieren,nur eine Zimmervoliere habe ich behalten mit zwei Aga`s.Und nun hat mich der Virus wieder erfasst. :zustimm: Wieder eine Voliere gebaut in der im Moment die 2Agas sitzen die nun schon 12 Jahre alt sind, 2 Gescheckte Wellis und 3,12 Japanwachteln.In der Großen Zimmer Voliere sitzen 1,2 Zwergwachteln (vor 2Tagen bekommen).Bin aber noch auf der suche nach einem paar Violetter Wellis.Werde mir auch wieder eine kleine Gruppe von Prachtfinken halten.So das war meine Geschichte über die Vögelchen.Mein wissen hat aber ein bisschen nachgelassen, Bin ja auch nicht mehr der Jüngste :zwinker: , aber das werde ich mir wieder aneignen,vieleicht mit eurer Hilfe. :freude:

    MFG

    Chris
     
  15. Luiniel

    Luiniel Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    1
    4 abgeschobene Wellensittiche aufgenommen

    Als ich im Grundschulalter war, haben wir 4 zusammengehörende Wellensittiche aufgenommen, die jemand nicht mehr haben wollte.
    In unserem Privatzoo zu dem auch Hunde, Katzen, Meerschweinchen, Kaninchen, Landschildkröten, Hamster und Nymphensittich lebten, bis auf den Hamster alles Tierheimkinder, fielen 4 Wellensittiche doch gar nicht auf...!!
    (heute bin ich bin ich dankbar, dass meine Eltern das alles mitgemacht und unterstützt haben, als Kind war das so selbstverständlich...)

    Na ja und dann bekamen wir Zuwachs: 3 Kleine Wellensittiche, die eine hatte gebrütet (jaaa ohne ZG, das wußten wir damals noch nicht). Süß die Federbällchen!!
    Als wir Kinder immer weniger Zeit hatten, sind die Wellis mit dem Nymphensittich zu Freunden in eine riesige Voliere mit über 30 anderen Wellensittichen und 13 Nymphen gezogen. Ein bißchen traurig für uns, aber eigentlich das Beste an ihrer Geschichte.

    Für mich ist dieses Gezwitscher eine absolut wohlige, schöne Kindheitserinnerung. :+streiche Irgendwie taten die munteren Kerlchen gut.

    Von meinem Freund gibt es fast kein Kinderfoto auf dem er ohne seinen Toni oder Niko zu sehen ist. Niko in der Playmobilburg, Toni auf dem Kopf, dem Finger, der Schulter und sein Mund grundsätzlich zur "Zwitscherschnute" geformt...
    Er wollte so geeeerne wieder welche (ich auch), aber es fehlte die Zeit. Im April änderte sich die Situation und wir holten Sina + Feivel zu uns.

    Nächste Woche zieht "Nanni" bei uns ein, eine 6 Jahre alte "Abgabehenne", ihr Partner verstarb und Nannis Familie möchte sie nicht alleine halten.

    Tja, jetzt suchen wir noch einen 4., denn 3 ist nicht so gut. Also falls jemand noch einen "Vermittlungswelli" in und um Hamburg kennt: bitte melden :)

    ...was nicht heißt dass ich nicht auch so einen kleinen Süßen vom Züchter nehmen wollte... es werden wohl noch mehr werden.
     
  16. Luder

    Luder Vogelsüchtige

    Dabei seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    *No Comment* ;)
    Habe meine Mutter genervt wohl das ich einen Welli haben wollte und so hat meine Mutter hat mir einen Wellihahn (dingo) geholt.Da ich nur einen hatte und ich und meine Mutter wussten es dürfen Wellis nicht allein gehalten werden,haben wir eine Wellihänne (Püppie) geholt,Auf Püppies Schnabelhaut sah man noch nicht so viel ,doch nach ein paar Wochen wurd Püppies Schnabelhäutchen blau das bedeutete Püppie ist ein Hahn.Aber trotz des wegen verstehen sich die beiden super :trost: und sind unzertrennlich.
    So kam ich zu meinen beiden Süßen Dingo und Püppie :D :zustimm:
     

    Anhänge:

  17. Stefanie67

    Stefanie67 Guest

    Hallo,

    bei mir fing es damit an, dass, ich im Dezember 1980 den Welli Peterle meiner Oma drei Wochen zur Pflege bekam. Ich habe es geschafft, dass Peterle nicht nur auf meine Schulter, sondern auf meinen Finger kam (einfach runtergebusselt :freude: ). Mein Bruder fand das klasse und mir vier Monate später einen Welli (Phil) zur Konfirmation geschenkt. Der lebte zunächst in Einzelhaltung - weil damals noch keine Rede war von artgerechter Haltung, leider. Zwei Jahre später habe ich dann Rudi vom ersten selbstverdienten Geld (Ferienjob) gekauft. Rudi war ein sehr zutraulicher Welli, der auf die Menschen zuflog. Er hat mit mir "Zeitung gelesen" ;), die Tastatur am Computer bearbeitet und mit uns gespielt. Rudi wurde über 16 Jahre alt. (Phil wurde 12). Und dann hatte ich dieser Zeit auch noch Cindy (1995 - Dezember 2004). Als Rudi im August 1999 starb, hat mir mein Freund, als kleines Trostpflaster Batzi geschenkt. Im Februar 2005 ist Oskar dazugekommen und im Mai Nelly und Mary. :)
     
  18. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    ich habe auch schon Wellis seit ich ungefähr 5 war..Das war wohl so ne Art Tradition.. weil meine Mam hatte auch schon in ihrer Kindheit immer Wellis gehabt..:D
    Mein Vater hat 2 Wellis mitgebracht, weil der Vorbesitzer sie nicht mehr haben wollte.. Ich weiß auch gar nicht mehr, ob sie zahm waren...
    Und dann hatten wir halt immer wieder welche..
    Ohne Tiere wäre ich auch nicht glücklich..
     
  19. Miffa

    Miffa kleiner Chaot

    Dabei seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich/Wiener Neustadt
    Bei mir wars so:
    Eigentlich hat mein Bruder mit den Wellis angefangen, hatte dann kein intresse mehr und ich hab sie dann in mein Herz geschloßen. Die letzten Wellis sind Mai 2003 verstorben.Im Juli(2004) kam Gini eine süße Wellidame, dann kam Grassy(August 2004) und dann Piwi und Xavi die beiden Wellibrüder(Anfang November 2004). Februar/März 2005 dieses Jahres die beiden alten Wellidamen Tatter und Faulty. Von den Nymphen, Halsis, Dias und Zwergwachteln schreib ich lieber nichts sonst wirds zu lang.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Bei mir war's das typische: "Papa, ich will ein Haustier!" :D
    Das war vor etwa 9 Jahren, da war ich 10. Und wie das so ist, man fängt an seine Eltern damit zu nerven. Nur mein alter Herr hat sich eine ganze Zeit lang quer gestellt. Kein Hund, keine Katze, keine Kaninchen, keinen Hamster und erst recht keine Ratte ;) - irgenwann hatten wir die ganze Liste durch und nachdem ich meine Mutter mit im Boot hatte, einigten wir uns auf Wellensittiche.
    Ein Arbeitskollege spendierte einen Käfig und auf einer Ausstellung erstanden wir dann meine ersten zwei Wellis, Bibi und Ferdi. Heute weiß ich, dass beide Standards waren, aber wir hatten ja kaum Ahnung davon... :~
    Bibi und Ferdi gibt's nicht mehr, dafür machen heute 6 andere Krawallschachteln die Gegend unsicher, und ich will es auch gar nicht mehr anders haben! :D
     
  22. Sandybirdy

    Sandybirdy Federnwegsaugerin

    Dabei seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte früher mal zwei Wellis, aber meine Ma hat die dann weggegeben, weil ich noch zu klein war, um mich um die richitg zu kümmern. Dann ist mir mal ein kleiner Blauer später zugeflogen, aber leider durfte ich ihm keinen Partner dazu holen :( Als der nicht mehr war, durfte ich wieder keinen haben. Bis ich dann ausgezogen bin, und das hab ich nur wegen den Wellis gemacht :o Hab mir dann sofort zwei geholt :) Die Henne Bonnie gibts nicht mehr, aber der bibo zwitschert immer noch vor sich hin. Mit der Zeit kamen dann immer mehr dazu, bis ich bei 14 angekommen war :)
     
Thema:

Wie seid Ihr eigentlich zu euren Wellis gekommen?