Wieder mal Tipi

Diskutiere Wieder mal Tipi im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Huhu Ihrs, heut war es wieder mal soweit ich musste die trennwand benutzen Tipi Attackiert rico immer Häufiger. Rico war heut mal allein...

  1. #1 doggenkind, 15. Januar 2007
    doggenkind

    doggenkind Zoomama

    Dabei seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bawü
    Huhu Ihrs,
    heut war es wieder mal soweit ich musste die trennwand benutzen Tipi Attackiert rico immer Häufiger.
    Rico war heut mal allein draussen und es war klasse er hatt sich richtig gehen lassen mit mir gespielt und sich auch anfassen lassen das war seit Monaten nicht mehr Möglich da egal wo er hinfliegt(wenn beide draussen sind)Tipi hinterher kommt und ihn bedrängt.
    Mittlerweile darf man ihn nicht mal mehr anreden da geht sie schon auf Ihn los und wenn ich mit ihm rede dann fängt sie auch an mich zu attackiern.

    Bloss so kann das nicht weitergehn Rico hatte ne gerupfte Stelle am Hals ich weiß nicht ob er anfängt sich zu rupfen oder ob es wieder mal Tipi was die Ihn schon um Maßig Feder erleichtert hatt.

    Aber im Gegenzug kraulen sie sich auch mal ich versteh das einfach nicht.
    Naja nun ist erstmal wieder die trennwand dazwischen.

    rico hatt teilweise shcon richtige Panik und will immer das ich ihm das pfötchen halte er ist total evrschreckt sobald Tipi eine Bewegung macht

    ich bitte echt um hilfe bin mit meinem Changong am Ende
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 thorstenwill, 15. Januar 2007
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Hi Du,

    das Verhalten kenn ich, meine Beiden streiten sich auch über Stunden am Tag, es ist zum verrückt werden. Und siehe da ab und zu graulen sie sich sogar auch mal 2 - 3 Min. am Stück.

    Unglaublich und ich weiß auch nicht was ich machen soll, ich ignoriere die Streitereinen und lobe die beiden, wenn sie sich verstehen.

    Gruß Thorsten
     
  4. #3 doggenkind, 15. Januar 2007
    doggenkind

    doggenkind Zoomama

    Dabei seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bawü
    Aber dieses attakieren ich mein es ist auch schon vorgekommen das einer von beiden geblutet hatt.
     
  5. #4 thorstenwill, 15. Januar 2007
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    das ist allerdings sehr heftig, geblutet hat bei mir noch keiner, außer mir :D

    wie lange sind die beiden zusammen und wie alt sind sie?

    Gruß Thorsten
     
  6. #5 doggenkind, 15. Januar 2007
    doggenkind

    doggenkind Zoomama

    Dabei seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bawü
    zusammen genau ein Jahr in ein paar Tagen und beide sind 4 Jahre und monatsunterschiede
     
  7. #6 thorstenwill, 15. Januar 2007
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    hää?

    kapier ich nicht, wie alt ist sie und wie alt er
     
  8. #7 Gruenergrisu, 15. Januar 2007
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    Verletzungen sind kein gutes Zeichen. Entweder harmonieren die Vögel nicht oder Du mußt Dich mehr zurückziehen. Wenn der weibliche Part den männlichen verletzt, ist das m.E. ein Zeichen von Eifersucht. Die Menschenbezogenheit von Tipi ist ein Hemmschuh für ein friedliches Zusammenleben der Vögel. Bei Amazonen hat immer der männliche Part die Oberhand, ansonsten passt es nicht. Da hilft nur, Dich im Umgang mit den Vögeln selbst zu beobachten und zu analysieren, warum Tipi so reagiert. In der Regel ist es der Mensch, der die Beziehung stört.
    Grüße
     
  9. #8 doggenkind, 16. Januar 2007
    doggenkind

    doggenkind Zoomama

    Dabei seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bawü
    Beide sind 4 jahre alt habsch doch geschrieben
    Und 1 Jahr zusammen


    @gruener

    Tipi ist eine Handaufzucht und Rico eine Naturbrut ich weiß nicht ob es daran liegt .Aber ich mein wenn ich Rico nicht mal mehr ansprechen darf das kann doch nicht normal sein.
    Und Rico brauch auch zuwendung das hab ich egstern beim Freiflug gemerkt,wenn aber Tipi in der Nähe ist dann hatt er total Angst und Tipi lässt ihn nicht eine Minute woanders sitzten vielleciht muss ich beide doch lieber trennen.?
     
  10. Gabi.B

    Gabi.B Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 BORKEN/WESTF.
    Es tut mir leid,das sagen zu müßen,aber wenn schon Blut geflossen ist.
    Bin ich der Ansicht,das man die Vögel der Sicherheit wegen trennt.
    Ich habe die Erfahrung gemacht,das es immer schlimmer wird,bis sie sich richtig inneinander verbeißen.
    Ich selber habe es bei meinem Shila(sehr dominant und fehlgeprägt)und der Henne Hexe(verschüchterte handaufzucht)erlebt.
    Ja und meine Geschichte mit unserem bekloppten Hahn ist noch nicht am Ende.:idee: :zwinker:
    Er bekommt noch einen Versuch!!
    Hexe ist ja gut unter.
     
  11. coci

    coci Guest

    hallo,wenn einer der beiden ständig angst hat,eingeschüchtert,und gebissen wird,finde ich diesen zustand auch sehr bedenklich:nene: wenn sich das verhalten bei dem trenngitter entspannd würde ich es damit noch eine weile beobachten.kommt aber bei gemeinsamen flug keine entspannung....hmmmmmmmm.schade wenn du einen der beiden abgeben müßtest.
     
  12. #11 Gruenergrisu, 16. Januar 2007
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    eine Trennung der Vögel ist dann unerlässlich, wenn der Mensch alles getan hat, das friedliche Zusammenleben der Vögel zu unterstützen, und sie sich immer noch verletzen.
    Es ist nicht so einfach möglich, menschliche Denkweisen, Handlungen und Verhaltensweisen auf Vögel zu übertragen. Die Vögel müssen sich auch aufeinander konzentrieren können. Wenn ich z.B. durch Positionieren des Käfigs in einem Umfeld mit ständigem Menschenkontakt, Verteilung von Streicheleinheiten etc. die Konzentration (unbewußt) störe, unerwünschte Verhaltensweisen bestärke, kann die Eifersuchtsreaktion sehr heftig ausfallen. Man muß als Halter abwägen, was man will: Will man die Vögel in der Partnerschaft glücklich sehen oder will man 2 Vogelpartner als Mensch haben?
    Objektiv könnte man das Zusammenleben der Vögel nur dann beobachten, wenn der Mensch nur noch eine Zeitlang Futtergeber wäre und sie in einem gesonderten Raum sich ausleben dürften.
    Wenn dieses nicht zu gewährleisten ist oder nicht gewünscht wird, dann wird es wohl zur Abgabe eines Vogels kommen.
    Grüße
    P.s. Ich meine, es ist nicht so wichtig, ob NZ oder NB, sondern eher die Jahre danach, bis die Vögel zusammen kamen.
     
  13. doggenkind

    doggenkind Zoomama

    Dabei seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bawü
    Die Voli steht im Arbeitszimmer seit einen 1/2 jahr extra aus diesen Grund und ich hatt auch das Gefühl das sie sich intensiver miteinander beschäftigen aber seit ein paar wochen wird dieses Gehacke und gestreite und diese Eifersucht von Tipi immer schlimmer.
     
  14. Visconti

    Visconti Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    1.054
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gemeinde Schiffdorf
    Hallo!
    Also gerade jetzt während der Brutzeit kloppen sich meine Amas auch verstärkt. So, wie sie (unbeobachtet) wiederum auch verstärkt schmusen!
    Wo und weshalb hat Rico denn geblutet? Hast Du gesehen, wie es passiert ist? Wenn ich dabei bin, schreit Ari auch wie doof und stürzt sich in die Tiefe ( flugunfähig!). Da geht mir auch der Mors auf Grundeis und sie "tut" völlig eingeschüchtert. Um 10 Min. später (unbeobachtet) hingebungsvoll ihrem Kerl die Federchen zu pflegen. Und umgekehrt genauso. Was ich gar nicht witzig finde, da der Hahn über 50 Jahre alt ist und eh schon ab-und-an Schwächeanfälle hat!
    Haben Deine 2 denn in der Voli genug Platz, um sich auch einfach mal aus dem Wege gehen zu können? Oder sich ins Häusle zurückziehen zu können?
     
  15. doggenkind

    doggenkind Zoomama

    Dabei seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bawü
    Ja haben sie 2*m2m*169cm Sie attakiert ihn heftig sehr oft wenn ich Ihn mal anspreche.
    Aber sonst gehts eben nur wenn ich mal Rico lobe oder so und dann reift sie Ihn auch böse an.Der Biss war am Bein
     
  16. #15 mäusemädchen, 16. Januar 2007
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich könnte etliche solcher Beispiele anführen. Dieses Verhalten ist keine Seltenheit. Deshalb kann ich nur eindringlich dazu raten, die gut gemeinten Hinweise von "Gruenergrisu" zu durchdenken und auch umzusetzen.

    Gruß
    MMchen
     
  17. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo,
    auch ich sehe das Problem ganz genauso wie Gruenergrisu. Du müsstest Dich zum Wohl Deiner Vögel aus der Beziehung zurückziehen. Offensichtlich ist hier rasende Eifersucht im Spiel. Leider sind die reinen Handaufzuchten oftmals total auf den Mensch fixiert (Kunststück da sie oft noch nicht einmal einen Artgenossen zu Gesicht bekommen haben) und sehen in ihnen auch den Partner. So ist der eigentliche Partnervogel in dem Moment der Rivale. Ich denke mal wenn die beiden unter sich wären und sie einen ausreichenden Platz haben, um sich aus dem Weg zu gehen, hätte man evtl. eine Chance aber nur wenn Du Dich zurücknimmst. Reibereien gibt es immer aber blutig sollen sie auf keinen Fall enden. Was machst Du denn wenn jetzt im Frühjahr die Hormone noch mit hineinspielen. Immerhin sind Deine jetzt mit 4 Jahren schon geschlechtsreif? Wenn Du die Vögel abgibst, gibst Du das Problem nur weiter. Die menschenfixierte Amazone wird sich wieder einen Menschen aussuchen.
    Viele Grüsse
    Barbara
     
  18. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Hi Du,

    Barbara, Mäusemädchen und Grünergrisu habe den Nagel auf den kopf getroffen. Wir haben das Problem gleich mehrfach in unserer Gruppe.
    Tanja kann nicht mehr zu unseren Amas ins Vogelhaus, da ansonsten die Mädels wie wild aufeinader losbeissen. Alleine, in der Gruppe kommen sie prima amiteinander aus, aber wehe Tanja kommt rein.
    Die Männer sind eher auf mich fixiert, jedoch nicht so rasend eifersüchtig wie die Mädels.
    Nur auf Coco muss ich aufpassen, der attakiert mich manchmal wenn ich mit seiner Brenda rede oder ihr auch zu nahe komme.
    Damit haben wir wohl alle einen Punkt erreicht, wo der Mensch zum Störenfried wird.
    Wir haben die Beobachtung gemacht, je mehr wir uns zurück nahmen, desto besser klappte es in der Gruppe im Umgang miteinander.
    Nun sind wir in der glücklichen Lage, extra ein geräumiges Vogelhaus zu haben und demnächst ein großes Außengehege.
    In der Wohnung hätten wir ein ernstes Problem mit unseren Geiern.
    Machen kann man da nix. Entweder der Mensch zieht sich zurück, lässt die Geierlein einfach glücklich sein ( was immer ein Problem in der Wohnungshaltung gibt). Oder man trennt die Geier. Aber was Dann?
    Dann hat man ein Paar auseinandergerissen. Neu verpartnern? Wenn es mit dem neuen Partner klappen sollte, wird der auch wieder verteidigt, kommen heftige -Eifersuchtskämpfe auf. Das ist ein ewiger Kreislauf, da kommen die Geier nicht gegen ihre Natur an.
    Glaub mir, seit wir unseren Geiern im Vogelhaus eigentlich nur noch Wasser, Futter geben, mal sauber machen, haben wir einen eingeschworenen, harmonierenden Schwarm. Es rotten sich sogar Paare zu Cliquen zusammen.
    Manchmal gibt man mir sogar überdeutlich zu verstehen, daß ich eigentlich gerade störe und zu verschwinden habe.
    Man muss dabei wriklich bedenken, daß es die Natur der Amas ist, sich so zu verhalten. Total normal. Die sind nicht böse oder streitwütig, sie verhalten sich nur ihrer Natur entsprechend. Dem muss man Rechnung tragen.
    Dabei hilft eine Trennung der Vögel nichts.
    Wir sollten bedenken, bei all unserer Mühe die Tiere artgerecht zu halten, daß wir auch mit (für uns) negativen Raktionen rechnen müssen. Eifersucht, den Partner gegen Nebenbuhler zu verteidigen ist total normal.

    Gruß Frank
     
  19. doggenkind

    doggenkind Zoomama

    Dabei seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bawü
    danke Frank das hatt mir echt geholfen zu verstehen aber naja bei uns geht eben nur mal Wohnungshaltung .
    Und nach den ganzen Tara mit Tipi hätte jeder andere sie schon abgeben ,aber nein so bin ich nicht ,ich hab mir ein Papgei anheschaft also muss sich ihn auch versorgen und mit solchen Übergriffen rechnen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    :zustimm: Schön, freut mich zu lesen.

    Wir müssen auch ab und an mit Eifersuchtsattacken unserer Geier leben, besonders während der Balzzeit, wenn den Hähnen die Hormone durchknallen.
    Da müssen wir halt durch. Eine Ama kann sich nur als Ama fühlen, wenn Sie auch so leben und handeln darf. Ist für uns halt manchmal unbequem und auch schon mal schmerzlich.

    Gruß Frank
     
  22. #20 Gruenergrisu, 17. Januar 2007
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    HAllo,
    noch ein Gedanke zu den Angriffen, wenn Du Rico ansprichst:
    Wendest Du Dich dann Tipi zu und schimpfst mit ihr? Dann hätte sie erreicht, was sie möchte, nämlich Deine Aufmerksamkeit.
    Unser Filou ist auch sehr eifersüchtig, wenn ich mich mit seiner Dame unterhalte. Anstatt mich zu beißen, hackt er ersatzweise schon mal nach Santos, aber selten und ohne Verletzungen. Wenn das Ganze stärkere Formen annimmt (er heißt dann Blinky Bill), dann gehe ich langsam stumm aus dem Raum oder wende ihm den Rücken zu. Er beruhigt sich recht schnell auf diese Weise. Menschliches Augenspiel oder fixer Augenkontakt treibt jeden sensiblen Vogel auf die Palme.
    Grüße
     
Thema:

Wieder mal Tipi

Die Seite wird geladen...

Wieder mal Tipi - Ähnliche Themen

  1. Wenn man mal nicht da ist..

    Wenn man mal nicht da ist..: Wir wollten dieses Jahr in den Urlaub fliegen. Jemand der sich um die beiden kümmert haben wir natürlich. Nun stellt sich meine Frage. Ich will...
  2. Mal wieder: Sumpf-oder Weidenmeise ?

    Mal wieder: Sumpf-oder Weidenmeise ?: Hallo Vogelfreunde, Könnt ihr mir sagen was das für eine Meise ist? Es handelt sich wahrscheinlich immer um den gleichen Vogel. Wie kann ich...
  3. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  4. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  5. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...