Wir bekommen Besuch!!!

Diskutiere Wir bekommen Besuch!!! im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo alle zusammen, also am kommenden Donnerstag kommt uns die Amazone meiner Eltern - Pico ein 3jähriger Gelbnackenhahn - für 1 Woche besuchen...

  1. #1 TimonDiego, 8. Mai 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo alle zusammen,
    also am kommenden Donnerstag kommt uns die Amazone meiner Eltern - Pico ein 3jähriger Gelbnackenhahn - für 1 Woche besuchen und macht Urlaub bei uns. Er ist (noch) allein. Er soll mit seiner Voliere mit zu unseren ins Wohnzimmer auf Blickkontakt. Ich würds ja auch für ihn evtl. ganz gut finden, wenn sie alle zusammen raus könnten. Meine Frage ist nun, kann man das riskieren oder erheben meine dann Revieransprüche und jagen ihn? Wahrscheinlich doofe Frage (bitte nicht hauen), aber das ist das erste Mal, dass er jetzt zu uns kommt und Timon und Diego auch da sind und er soll dann auch in Zukunft wieder zu uns kommen. Problem ist auch, er ist eine Handaufzucht und so was von ängstlich, was neue Dinge angeht. Aber ich würds für ihn schön finden, wenn er schon mal Kontakt zu anderen Amas aufnimmt. Wir haben ihm nämlich vor einigen Monaten mal Timon vorgestellt, da hatte er doch etwas Schiss.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Freakle, 8. Mai 2006
    Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Hallo,

    also ich würde die Amazone deiner Eltern erst mal im Käfig lassen, dann Deine mal raus lassen, damit sie sich mal "beschnuppern" können. Dann kannst du ja die Reaktionen sehen. Klaro kanns zur Revierverteitigung kommen, was letztendlich geschehen wird, ist rein spekulativ. Es könnte aber auch sein, daß der "Neue" freudig empfangen wird, kann sein Deine haben Angst, kann sein Deine werden Angegriffen...... Denkbar ist die komplette Breite der Gefühlsregungen. Das kann man nie vorhersehen.
    Ich weiß, das ist jetzt für dich keine befriedigende Antwort, mit der Du etwas anfangen kannst. Aber alles andere wäre wie gesagt spekulativ, reine Verumutungen.

    Gruß Frank
     
  4. #3 ankurei, 8. Mai 2006
    ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Hei Birte,

    lass' den Gast doch einfach vorerst im Käfig. Das wird ihm wahrscheinlich höchst willkommen sein, da er ja schließlich in ein völlig neues Umfeld kommt. Deine Geier werden ihn bestimmt beschnuppern.

    Es wäre sogar schade, wenn sich die drei Vögel blitzschnell anfreunden würden, so dass nach einer Woche, wenn der Besucher wieder nach Hause geht, Abschiedstränen kullern.

    Viele Grüße, Angela
     
  5. #4 _xXNiNa_xX, 8. Mai 2006
    _xXNiNa_xX

    _xXNiNa_xX Guest

    Huhu

    Ich würde den gast erst mal im Käfig lassen .Und dann vll die Käfige mal neben einander stellen.Meine Oma hat einen Graupapagei der kommt jedes Jahr zu uns in Urlaub3-4 Wochen .Und am anfang hat meine Lora und der Papagei von meiner Oma(gogo) sich unterhalten dann letztes Jahe habe ich ihn in mein Zimmer gestellt .Sie haben schon schiss voreinander aber sie Sprechen zusammen und schauen was der andere macht.Die 2 schwätzen als den ganzen tag zusammen .Die machen immer des tele nach und dann sagt meiner unseren nachnamen und der andere meiner oma ihren nachnamen .Ist als voll lustig

    Lg Sandy
     
  6. #5 TimonDiego, 8. Mai 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    danke für die Antworten. Ja, im Käfig bleibt er anfangs sowieso, bzw. kommen sie zuerst getrennt voneinander raus. Meine Befürchtung ist nur, weil er so eine Bangbüchs ist, dass er echt Angst vor meinen beiden Ungeheuern hat. Ich glaube (hoffe) mal,dass keine Abschiedstränen fließen nach 1 Woche.
     
  7. #6 _xXNiNa_xX, 8. Mai 2006
    _xXNiNa_xX

    _xXNiNa_xX Guest

    Huhu

    Meine hatte auch erst schiss vor allem ( sie ist auch handaufgezogen worden) .Aber mittlerweile geht es , sie hat schon als noch mal schiss vor neuen dingen aber sie gewöhnt sie recht schnell daran.Habe ja auch noch 2 Mohrenköpf am anfang hatte sie total schiss vor ihnen da die 2 sie mal in die Zunge gebissen hatten .Mittlerweile hat sie aber auch keine angst mehr von denen geht sondern auch als zu ihnen .Denke der kleene wird sich schon an deine gewöhnen vll werden sie nicht dicke freunde aber das mit der Angst legt sich ;) .

    Lg Sandy
     
  8. #7 TimonDiego, 8. Mai 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hi Sandy,
    ja hoffentlich. Er hat wirklich vor allem Angst. Ich schiebe das einfach mal auf die Handaufzucht. Denn meine beiden sind Naturbruten und sind dagegen richtige Draufgänger. Alles wird ausprobiert. Pico dagegen läuft vor allem weg. Z. B. bekam er vor einiger Zeit neue Näpfe, weil er die alten immer ausgehebelt und runtergeworfen hatte. Als diese drin waren, ist er nicht mehr in seine Voliere gegangen. Irgendwann ist er dann doch rein, aber nicht in die Ecke, wo die Näpfe hingen. Genauso kann er leider auch keinen Mineralstein haben, da war er tagelang total verstört. Hoffe, das legt sich bald. Tut mir immer leid für ihn. Er könnte so vieles ausprobieren und hätte da sicherlich auch Spass dran, aber er will nicht.
    Nein, Freunde müssen sie nicht gleich werden. Aber es wäre doch schön für ihn, wenn er mal merken würde, dass es auch andere grüne Untiere gibt, und die auch noch ganz verträglich sein können. Und vor allem soll er auch dann öfter zu uns in Urlaub kommen und auch mal länger als 1 Woche
     
  9. #8 _xXNiNa_xX, 8. Mai 2006
    _xXNiNa_xX

    _xXNiNa_xX Guest

    Huhu

    Uii des is aber dann wirklich ein kleena schissi so schiss hat meine gott sei dank nicht :) .Vll worde er ja viel zu viel verwöhnt das er vor allem schiss hat :idee: .Klar wäre schön für den kleinen vll gewöhnt er sich ja dran hoffen wir mal :trost: , das er dann vll auch mal einen Partner bekommt und nicht mehr alleine ist.Will meine frechen auch einen bald dazu holen nur noch meine Mum übereden :freude: .Nur ob da meine Ami mit macht nen Partner zu haben keine ahnung :k

    lg sandy
     
  10. #9 ankurei, 8. Mai 2006
    ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Hei noch mal,

    bei mir läuft es eher umgekehrt. Bogi, Handaufzucht, wird stets von Pyka vor geschickt, um Neuanschaffungen zu filzen. Naturbrut Pyka hat heute wieder bewiesen, dass sie hier der Schisshase ist.

    Vielleicht klappt es in diesem Fall dann auch umgekehrt, wenn Deine Geier ihn besuchen.

    Grüßchen, Angela
     
  11. vonni

    vonni Guest

    Hi!

    Die Frage, die ich mir stelle...vielleicht ist die aber auch doof :~ ... wie wird das für den Grünling sein, er kommt auf Besuch und sieht, da sind andere, die aussehen wie er. Und dann muss er wieder nach Hause und ist alleine. Ist das nicht auch eine blöde Situation für ihn? Wie lange soll es denn dauern, bis er einen Partner bekommt. Ansonsten wäre für mich weniger die Frage, ob man sie zusammen lässt, sondern viel eher, ob dieser Urlaub (oder noch weitere) für den Vogel so sinnvoll ist? :?
     
  12. #11 TimonDiego, 8. Mai 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    ja, berechtigte Frage. Das habe ich mir auch schon überlegt. Meine Eltern wollen noch nicht so richtig, weil sie auch gesehen haben, was es für Arbeit ist, so eine Verpartnerung, wieviel Nerven es kostet usw. und es ja auch nicht gesagt ist, obs klappt. Ich denke aber, dass sie sich überzeugen ließen, wenn er wirklich unglücklich wäre, wenn er es bei uns so toll mit Artgenossen fand. Aber wir wissen ja noch nicht, wie er die Woche bei uns finden wird. Wie gesagt, als wir ihm Timon mal zu Besuch gebracht haben, um auch seine Reaktion zu testen, fand er das voll sch....!
    @ Sandy: Ja er ist der totale Angsthase. Er ist sicher als Baby verhätschelt worden, war aber zuerst mit seinem Bruder zusammen und bis wir ihn abgeholt haben, mit 3 Blaustirnbabys, die nicht grad zimperlich mit ihm umgegangen sind und ne Ecke jünger waren, musste sich also auch behaupten.
     
  13. #12 _xXNiNa_xX, 9. Mai 2006
    _xXNiNa_xX

    _xXNiNa_xX Guest

    Huhu

    Na dan musste mal abwarten wie der kleine reagiert auf die andern ;) .
    Vll hat er ja auch keinen schiss wenn er mal länger mit ihnen zusammen ist ( die woche) .Wünsch dir viel glück das der kleene seine angst überwindet:+knirsch:

    lg sandy und lora wo grad auf der schulter sitzt s-lol
     
  14. vonni

    vonni Guest

    Die Frage ist, ob sich binnen einer Woche die Angst legt und er Interesse zeigt. Denn Amazonen können da ja doch mitunter sehr lange brauchen. Als wir damals Rico und Conzuela zusammenführten haben die sich ein halbes Jahr erstmal fast nur ignoriert. Sie kannten auch beide keine anderen Grünen.....
     
  15. ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Hei,

    als unser Bogi die ersten acht Monate seines Lebens allein mit uns lebte, waren ab und zu Pflegevögel im Haus, über die er sich stets freute. Nachdem er seine Pyka zur Seite hatte, haben ihn Pflegevögel weniger interessiert. Trotzdem habe ich drauf geachtet, sie nicht mit meinen zusammen raus zu lassen, da man ja leider nie weiß, was passieren könnte.

    Gruß, Angela
     
  16. #15 TimonDiego, 9. Mai 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    wir werden die 3 die erste Zeit genauestens beobachten, wie sie sich so benehmen. Wenn es aber nur den kleinsten Anhaltspunkt dafür gibt, es nicht zu versuchen, lassen wir es natürlich. Da gehen wir kein Risiko ein. Man kann sich ja auch durch die Gitterstäbe angucken und anfassen.
    Ich hoffe mal, dass Picolino durch das kleine Abenteuer Urlaub wenigstens etwas seine pauschale Angst vor Allem abbauen kann.
    Werde zu gegebener Zeit mal berichten, wenn Interesse da ist.
    Er kommt ja schon übermorgen. Das einzige, was ihm da Spass machen wird, ist das Autofahren. Das findet er ganz witzig. Aber ansonsten... Seinen Transportkäfig hasst er z. B. abgrundtief.
     
  17. #16 TimonDiego, 12. Mai 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    So, nun ist er da!

    Alles hatte erstaunlich gut funktioniert. Bis er in seiner Voliere bei uns saß. Ab da war vorbei. Klebte die erste Stunde nur am Gitter, danach erinnerte er sich, dass er ja auch Sitzgelegenheiten in der Voliere hat. Fressen will er auch ned wirklich. Ich hoffe mal, das kommt jetzt. Er hat richtig Heimweh, glaub ich. Aber o wunder, meine beiden fand er eigentlich ganz lustig. Timon die alte Rauschkugel ist, als sie draußen war, auch gleich zu ihm hin und hat ihn angeflirtet. Er fand das gar net schlimm. Hat sich nach vorn ans Gitter gesetzt und sie angeguckt. Dann wollte er mal ganz vorsichtig knutschen und hat natürlich gleich eine gelangt gekriegt. Aber das lässt ihn sogar kalt. Ich dachte eigentlich, er wäre dann bedient und würde sich beleidigt zurückziehen, aber nein, er hatte wohl noch nicht genug und kam auch gleich wieder nach vorn. Dafür, dass er nur in den ersten lebenswochen mit Kumpels zusammen war, fand ich das gestern erstaunlich. Da werden meine Eltern sich wohl doch mal auf die Suche nach einer Kumpeline machen müssen. Nur sind Gelbnacken soooo schwer zu finden, auch grad älter als 3 Jahre.
     
  18. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Hallo Birte,

    siehste mal, da war die ganze Aufregung im vorfeld umsonst. Ist doch schön zu sehen, wenn sich Freude über neue Papageiengesellschaft breit macht. Denke da kann man doch auch mal einen gemeinsamen Freigang versuchen.
    Kann natürlich sein, daß sich die Gelbnackenamazone, wieder allein zuhause bei deinen eltern nach nem Partner sehnt. Wir hatten auch mal einen Urlaubsgast bei uns in Pflege. Als der wieder abgeholt wurde, wieder allein zuhause, das Rupfen begonnen. Der wollte nicht mehr ohne krummschnäbelige Gesellschaft sein.
    Sowas kann auch passieren.

    Gruß Frank
     
  19. COCO04

    COCO04 Coco,Lea und Joy

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo Birte,

    wie läuft es denn mit deinen dreien so, hast du sie schon einmal zusammen rausgelassen, ich hoffe es ist alles in ordnung bei dir
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 TimonDiego, 15. Mai 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hi Andrea, hi Frank,
    tja, Pico der kleine Angsthase ist Freitag abend wieder nach Haus gebracht worden. Er ist in den totalen Futterstreik getreten. Da hat mein Dad gesagt, er kommt wieder nach Haus. Ist auch net so schlimm, weil mein Brüderchen den ganzen Tag da ist, aber die beiden haben eigentlich nix miteinander am Hut. Also heißt es für mich, nach der Arbeit hin, füttern, rauslassen, bespaßen etc. und dann zu meinen und das ganze noch mal. Aber was macht nicht alles für die Geier.
    Ja, hätte er gefressen und wäre auch etwas entspannter gewesen, wäre alles supi, aber er hatte so ein Heimweh. Er war richtig krank. Kniff immer so die Augen zusammen usw. Er tat mir so leid. Zum Glück sind meine Eltern auch erst später gefahren, so dass sie ihren kleinen Angsthasen wieder nach Haus holen konnten. Die Aktion war sowieso unfassbar. Er ließ sich total bereitwillig in den Transportkäfig setzen und ab da hatte er Super-Laune. Hat gesungen und gekaspert und zugeguckt, wie wir die Voli wieder abbauen. Kaum zu Haus hat er so viel gefuttert, dass meine Eltern dachten, der platzt jeden Moment. Naja, nun ist er zu Haus.
    Und das mit dem 2. Geierlein: Meine Mum hab ich überredet, meinen Dad muss sie bearbeiten. Aber dann soll auch nix überstürzt werden. Er war nu 3 Jahre allein. Da suchen wir ihm lieber etwas passendes, als dass es nachher schief geht.
     
  22. #20 VEBsurfer, 15. Mai 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hallo,
    recht habt ihr, sucht einen passenden partner! :zustimm: der kleine ist jetzt nicht so alt, dass da die suche aussichtslos wäre. wichtig ist aber, dass ihr es nicht "verschleppt"...

    ihr habt ja gesehen, dass er sich noch daran erinnern kann, dass er ein papagei ist. und auch interesse an anderen vögeln hat. das gibt für eine verpartnerung doch anlaß zur hoffnung.:trost:
     
Thema:

Wir bekommen Besuch!!!

Die Seite wird geladen...

Wir bekommen Besuch!!! - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus

    Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus: Hallo ich bin neu hier wie bekomme ich weiß zebrafinken Junge auch weiß heraus kann mir jemand helfen welche muss ich verpassen wenn ich junge...
  2. Wie bekomme ich meine Sperlingspapageien wieder zurück in die Voliere nach dem Freiflug ?

    Wie bekomme ich meine Sperlingspapageien wieder zurück in die Voliere nach dem Freiflug ?: Habe seit drei Wochen die Sperlingspapageien übernommen sie sind ca. 5 Jahre Alt und wollen, wenn ich sie frei lasse, nicht zurück in die...
  3. Schwalben , nächster Besuch im Stall

    Schwalben , nächster Besuch im Stall: Hallo, nach dem ich ja die 4 kleinen Schwalben retten konnte mit Hilfe ihrer Eltern, sind nun alle erfolgreich ausgeflogen. Nun am Wochenende...
  4. Halsbandsittich Küken bekommen Flecken und sterben.

    Halsbandsittich Küken bekommen Flecken und sterben.: Hallo! Ein Züchterbekannter von mir hat mich um Hilfe geboten, aber ich habe auch keine Ahnung, was es sein könnte. Alle - nur - Halsbandsittich...
  5. Rabenvögel besuchen

    Rabenvögel besuchen: Hallo zusammen, also ich möchte vorab sagen das es bei meiner Frage nicht um eine Haltung oder ähnliches geht. Also es ist so meine Freundin...