wunderbares neues buch erschienen

Diskutiere wunderbares neues buch erschienen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; ende 2006 ist endlich ein Ratgeber über Heimvogelhaltung erschienen, das seinesgleichen sucht! Der Leser findet neuartige Tipps zur Haltung...

  1. johanna

    johanna Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    ende 2006 ist endlich ein Ratgeber über Heimvogelhaltung erschienen, das seinesgleichen sucht!

    Der Leser findet neuartige Tipps zur Haltung und Pflege verschiedener Papageienarten, die in der bisherigen Literatur schlicht fehlen bzw. überholt sind.
    Besonders erwähnenswert ist u.a. das Kapitel über die Beschreibung der am häufigsten in Menschobhut gehalten Papageienarten: neben Angaben die spezifischen Bedürfnisse beschreibt Frau Niemann auch die Charakterstärken und das Wesen der verschiedenen Arten und stellt fest: nicht jeder Papagei passt zu jedem Mensch! Das ist einmalig in der deutschsprachigen Papageienliteratur! Z.B.: Menschen, die in einer kleinen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus leben, werden mit Sperlingspapageien oder Rotsteißpapageien glücklich werden.
    Diejenigen aber, die sich vor der Anschaffung der beliebten Blaustirnamazone nicht eingehend informiert haben, werden beispielsweise während der Pubertät bzw. Balz ihres Vogels vor unüberwindbaren Problemen stehen. In Kapitel acht erfährt der Leser, wie er/sie mit einem übellaunigen, pubertären Papagei umgehen muss. Dank dieses Buches kann sich der/die Halter/in auf die Problematik einstellen und beide überstehen die "fünfte Jahreszeit" des Papageien.

    Inhaltsverzeichnis

    Vorwort: Dr. Carlo Manderscheid
    Erstes Kapitel: Ein Papagei soll es sein!
    Zweites Kapitel: Welcher Papagei soll es sein?
    Drittes Kapitel: Die Ausstattung
    Viertes Kapitel: Die Qual der Wahl
    Fünftes Kapitel: Der Kauf
    Sechstes Kapitel: Der richtige Start
    Siebtes Kapitel: Das erste Jahr
    Achtes Kapitel: Pubertät, Balz, Alter
    Neuntes Kapitel: Der Alltag mit Papageien
    Zehntes Kapitel: Ernährung und Gesundheit
    Danksagung
    Anhang und Zeitschriften
    Bildnachweis

    "Das Leben mit einem Papagei sollte immer eine Symbiose aus den Bedürfnissen des Papageis und den Möglichkeiten des Halters sein". Hildegard Niemann
    Nach der Lektüre dieses Buches weiß der zukünftige Halter schon im Vorfeld, worauf er sich einlässt, wenn er sich einen Papagei als neues Familienmitglied kauft.
    Eines noch: auch versierte und erfahrene Papageienhalter finden in diesem Buch einzigartige Ratschläge, die ein echtes "Aha-Erlebnis" auslösen.
    Papageien als Heimvögel
    Verlag: Books on Demand GmbH, Norderstedt
    ISBN-10: 3-8334-6455-0
    ISBN-13: 978-3-8334-6455-3
    Preis: 25,00€
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jo,vielen Dank für deinen Tip,hab das Buch gleich bestellt,was auch interessant ist,ist das Buch über Graupapageien von ihr,hab es gestern in einem Zoogeschäft mit genommen-kann ich nur empfehlen,ich glaub so sensibel wurden Graue noch nie in einem Buch dargestellt und das zu einem super Preis! Gruß Waltraud!
     
  4. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Hallo Johanna!

    Lieben Dank für den Tipp, gute Bücher sind rar, denn viele widersprechen sich ja auch und man weiß danach doch wieder nicht was man machen soll.
    Dann werde ich mir das sicher auch zulegen. :zwinker:

    Viele Grüße, Corina
     
  5. Chris OG

    Chris OG Guest

    Hallo,
    ich habe es auch gelesen, und ich finde, dass man hier die Liebe der Autorin zu Papageien förmlich rauslesen kann. Sie schreibt mit sehr viel Einfühlungsvermögen über diese tollen Tiere. Dabei erhebt Sie in keinem Satz den Zeigefinger. Ich finde, dass dieses Buch im deutschsprachigen Raum seinesgleichen sucht. Ich habe viele Bücher, aber die Guten stammten bisher aus England oder Amerika. Dieses Werk gehört, so finde ich, in jede Bibliothek eines Papageienhalters. Mit Vorfreude erwarte ich schon den zweiten Teil.
    Gruß. Chris.:prima:
     
  6. Jacko2003

    Jacko2003 Guest

    Grins...

    ...wenn wir der Logik folgen,dass Buch sei gut müssen wir aber auch drin lesen dass man Papageien einzelnd haltewn kann(!)-steht ja drin...von einer studierten Diplombilogin!!Also:Einzelhaltung-nein danke?...als allgemeingültige Meinung ist falsch!!!:beifall:
     
  7. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Genau sowas hat mich in Vergangenheit auch bereits in Berichten (z.B. im WP) von der Autorin gestört.
    Dieses Buch habe ich mir u.a. aus diesem Grund bisher noch nicht gekauft.

    Abgesehen davon, wie fandest du es sonst so?


    LG
    Alpha
     
  8. #7 megaturtle, 3. Februar 2007
    megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Na grade noch rechtzeitig gelesen. Und ich wollte das Buch schon einigen Leuten empfehlen, die sich grade überlegen Papageien oder Sittiche (bzw. nur einen jeweils) anzuschaffen.

    Da wäre meine ganze Mühe sie von der Einzelhaltung abzuhalten für den Po gewesen 8(

    Da kann man mal wieder sehn, irgendwelche Titel zeugen nicht unbedingt von Fachwissen:k
     
  9. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Ob das Buch gut ist, kann ich nicht beurteilen, habe mich nicht weiter damit befasst. Bin von der Autorin, bzw. Teilen ihrer Ansicht nicht so begeistert.
     
  10. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1

    Eine einzelne Stimme (auch nicht die einer Diplom-Biologin!) ändert rein gar nichts an einer allgemeingültigen Meinung. Da gibt es nichts zu grinsen und schon gar nichts,worüber man sich freuen sollte. Aber schön, dass du dich nur für Meinungen,aber nicht die Bedürfnisse deines Tieres interessierst. :beifall:
     
  11. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein

    Das ist doch nur wieder Wasser auf den Mühlen der tierquälerischen Einzelhaltungsbefürworter :+kotz:
     
  12. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Vorweg, ich habe es nicht gelesen usw.
    Allerdings ist mir in den Beiträgen der Autorin im Wp nicht aufgefallen dass sie Einzelhaltung befürwortet, nur dass es Vögel gibt, die man einzeln halten muss weil sie z.B. falsch sozialisiert wurden oder so.....
    Ich kenne in meinem langen Leben als Vogelhalter auch zwei Vögel, Langflügelpapageien, die man in Einzelhaltung halten muss, denn sie machen andere Vögel nur kaputt, greifen nur an usw.
    Gerade darum finde ich es auch wichtig, zur Paarhaltung zu raten aber nicht zu vergessen darauf hinzuweisen, dass es Gründe geben kann, die eine Einzelhaltung notwendig machen.
    Ich habe einen dieser Vögel abgegeben, bei dem ich sogar im Vertrag die Einzelhaltung festgeschrieben habe, und bin sonst ein absoluter Gegner der Einzelhaltung.
    Mir kommt es oft so vor, dass man sich etwas aus dem Zusammenhang raus holt und dann kräftig drauf los schimpft, bes. wenn man schon von vornerein gegen jemand eingenommen ist.
    Ich weiß es wirklich nicht, wie es in dem Buch ist, aber als ich eure Antworten las ging mir das durch den Kopf.
     
  13. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe das Buch auch nicht gelesen, aber es ist irgendwie auch müßig immer wieder auf die notwendigen Einzelhaltungsausnahmen hinzuweisen... Um die geht es ja wirklich nie hier und niemand wird das bestreiten.
    Mir geht es darum, dass Jacko dieses Buch voller Glück als Einzelhaltungsfahrschein benutzt und das konnte man wohl nicht unkommentiert stehenlassen.
     
  14. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    @ Moni.... :zustimm:
     
  15. Chris OG

    Chris OG Guest

    Hallo!
    @ jacko 2003: Frau Niemann vertritt nicht grundsätzlich die Einzelhaltung von Papageien! In ihren Beratungen schaut sie sich die Lebensumstände der zukünftigen Halter schon genau an, bevor sie diesbezüglich eine Aussage trifft. Es ist also kein Freifahrtschein, wenn in ihrem Buch so eine Passage steht.
    Zum Rest der Welt sei nur soviel gesagt: Keiner hat´s gelesen, aber alle hacken drauf rum. Das Buch hat über hundert Seiten. Auf einer steht vieleicht, dass Einzelhaltung in besonderen Fällen ok ist, oder dem Vogel nicht schlecht macht. Was ist mit all den wichtigen Infos, die man als Halter bräuchte, aber diese nicht kennt, weil wieder einmal absolut pauschalisiert wird.
    Frau Mundt verdient Geld mit Papageien, Herr Reinschmidt, Lantermann, de Grahl usw. verdienen auch Geld mit oder durch Papageien. Der Loro Parque finanziert Schutzprojekte mit dem Verkauf von Handaufzuchten. Auf diesen Forenseiten werben diverse Firmen ( und bezahlen dafür ). Die verkaufen auch Handaufzuchten, wie viele andere auch. Theoretisch müsste diese Werbung doch dann gestrichen werden, wenn hier so militant gegen Handaufzuchten geurteilt wird. Ich bin Altenpfleger und verdiene mein Geld durch eine Dienstleistung an alten und kranken Menschen, ist das grundsätzlich schlecht? Solange ich meinen Job mit Liebe und Respekt mache, kann ich daran nichts Schlechtes erkennen. Und jeder der sein Hobby zum Beruf gemacht hat und damit überleben kann, sei hiermit beglückwünscht.
    Zurück zum Thema: Ich kenne Frau Niemann nun schon fast zwei Jahre und hatte schon relativ viel mit ihr zu tun. Ich bewundere ihre Einstellung zu den Papageien. Und das Letzte, was diese Frau unterstützen würde, wäre ein leidvolles Vogelleben.
     
  16. Canario

    Canario Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2003
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ganz im Norden - Kiel
    Hallo zusammen,

    ich habe mir das Buch gekauft nachdem ich die ersten Empfehlungen hier im Forum las. Da die meisten von uns hier Vögel aus Leidenschaft halten und Züchter, Zoohandlungen, Zubehör- und Futterhändler, Volierenbauer, Tierärzte, Heilpraktiker etc. mit unserem Geld beglücken - fände ich eine Diskussion darüber, ob man an und mit Vögeln verdienen darf scheinheilig. Dafür sorgen wir nämlich alle und haben Freude daran. Wichtig ist, dass jeder bemüht ist sich ständig zu fragen, wie man die Haltungsbedingungen verbessern kann. Auch ich bin gegen Einzelhaltung und halte meine beiden Sittichpaare (Bourke- und Singsittiche) getrennt in zwei Volieren (2,50 x 2,00 x 1,00). Versuche sehr abwechslungsreich zu füttern etc. Das Buch habe ich mir gekauft weil ich den Titel 'Papageien als Heimvögel' wörtlich genommen habe. Die Üblichen Standardwerke, von Robiller, Law, de Grahl, Bielefeldt oder Kolar/Spitzer sind gerade in diesem Punkt etwas dürftig. Ich ganz persönlich bin etwas enttäuscht von dem Buch - das mag aber daran liegen, dass ich seit Jahren alles lese, was ich zwischen die Finger bekomme - also nicht nur die Standardwerke sondern auch die Standardzeitschriften wie WP oder Papageien. Somit habe ich in dem Buch für mich fast nichts neues entdeckt. Gut fand ich die Kategorisierung in einfachere und schwieriger zu haltende Papageien - zumindest für jeden ohne beondere Vogelerfahrung sollte dieses Kapitel Pflichtlektüre sein :D Etwas lieblos fällt meiner Meinung die Darstellung jener Sittiche und Papageien aus, mit denen die Autorin offensichtlich keine allzugroße persönliche Erfahrung hat. So glühend sie das Wesen und die Vorzüge jener Tiere beschreibt, die sie auch selbst hält, so zurückhaltend ist sie bei anderen, die etwas mehr Enthusiasmus verdient hätten - das aber nur meine ganz persönliche Sicht. Außerdem ist das natürlich auch sehr menschlich, ich würde auch stets Singsittiche empfehlen :D vollkommen unterschätzt diese Clowns - das aber nur am Rande bemerkt und eine solche Empfehlung wäre ja auch nicht objektiv . . .
    Mein Fazit lautet, dieses Buch ist uneingeschränkt für Einsteiger zu empfehlen. Für diese Zielgruppe eignet es sich aus meiner Sicht hervorragend.
    'Profis' finden nicht wirklich viel neues in dem Buch - falls ja dürfte es sich wohl eher nicht um solche handeln :D

    Gruß Canario
     
  17. johanna

    johanna Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    hat ja lange gedauert...

    ... bis die übliche emotionsgeladene, kontraprodutkive und ins immerwährende nirvana führende "diskussion" entsteht. hab mich schon gefragt, was mit euch los ist.

    wie könnt ihr euch ein urteil über ein nichtgelesenes buch bilden? ganz zu schweigen über eine bzw zwei frauen, die ihr nicht mal persönlich kennt??? (davon gehe ich jetzt mal frech aus, sonst kämen nicht solche haarsträubenden kommentare).

    hat sich auch nur einer die mühe gemacht und sich mit einer der beiden auseinander gesetzt???

    ich frage mich ernsthaft, woher man/frau diese selbstgefällige arroganz hernimmt. gibts sowas im internet oder beim Edeka?

    woher weiß du, canario, welche vögel Frau Niemann hält??? das möchte ich wissen!!!! ich kenne Frau Niemann auch so lange wie Chris und habe ebenso viel mit ihr zu tun gehabt und weiß NICHT, welche vögel sie hält. das verrät sie nämlich nicht, damit nicht so dämliche bemerkungen wie DU sie fabrizierst, zustande kommen!!!!!!

    zitat canario: "'Profis' finden nicht wirklich viel neues in dem Buch - falls ja dürfte es sich wohl eher nicht um solche handeln"" gratuliere!! mit welcher berechtigung glaubst du, du bist ein profi??? wieviel weißt du??? einen winzigen bruchteil weißt du!! nur weißt DU nicht, das du nichts weißt.... und ich sag dir noch was: das gleiche gilt auch für mich die ich seit jahren papageien jedweder art und couleur gehalten habe / halte. und auch für und alle anderen selbsternannten "profis" in diesem und anderen foren....

    angenehme diskussion zusammen.....
     
  18. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    habe mir das buch heute zu gemüte geführt und also ehrlich gesagt es ist nicht wirklich das wahre, für alle die am anfang ihrer tierhaltugn stehen okay aber ansonsten lernt man da nicht so wirklich viel raus .... recherchieren im internet oder besser noch anderer literatur bringt einen da definitiv weiter! überhaupt muss ich sagen, dass in den letzten 2/3 jahren immer wieder bücher auf den markt kommen die so schlecht sind, dass man sich fragt wer sich die manuskripte mal angesehen hat, mir fallen etliche werke (vorallem prachtfinken und papageien) ein, die mit vielen fehlern gespickt sind!
     
  19. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Jo

    Wieso so übermütig, sobald es etwas ans Eingemachte geht?
    Du stellst das Buch vor, findest es toll. Andere tun das nicht............
    Bitte akzeptiere das doch einfachl.


    Also, ich warte darauf, dass sich die Damen mir persönlich vorstellen, ehe ich mir das Buch kaufe !??!? :~ 8)

    Vielleicht von einem der vielen Berichte im WP? ??
    Mir zumindest reicht DAS. was ich da las. (Aber das sei natürlich jedem selbst überlassen, was er daran findet - mir jedenfalls sei meine Meinung bitteschön gegönnt).

    Und woher weisst DU, dass "canarie" nichts weiss?
    Woher nimmst DU dir das Recht DAS zu wissen???
    Hallo?
    Hat da Jemand die Weissheit mit Löffeln gefressen????

    Ist eine Fr. Nie. die Gurufrau, weil sie der Menschheit erklärt, man sollte mit seinen Papageien unbedingt im Transportkäfig Gassi gehen, weil denen (den Papageien wohlbemerkt!!) langweilig ist??? (den Haltern ist es DAS ja wohl ohnehin :~ ).
    Ne, also das muss ich nicht haben. Dafür muss ich kein Geld ausgeben, um zu wissen, dass DAS nicht das ist, was ich wissen muss.


    LG
    Alpha
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben!!! Also die Realität sieht doch so aus,daß die meisten Papageien immer noch sehr unzureichend ihren Bedürfnissen gemäß gehalten werden und wenn dann solch ein "Papageienhalter"solch ein Buch zu lesen bekommt-werden ihm hoffentlich die Augen aufgehen,es ist vielleicht nur ein kleiner Schritt in eine Haltung.die wir "Profis" uns doch wünschen oder? Und wenn dann ein kleiner Absatz über Einzelhaltung steht,na und??? Ausserdem,wer seinen Vogel unbedingt alleine halten will,wird das auch tun und wenn er dann-angeregt durch diverse Bücher seine Haltung optimiert,dann ist doch schon mal ein klein wenig gewonnen!!!???:~
     
  22. Canario

    Canario Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2003
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ganz im Norden - Kiel
    Da bin ich aber jemandem auf den Schlips getreten - auweia - dabei habe ich nur das empfohlene Buch gekauft und gelesen - und offensichtlich gründlicher gelesen als die Dame, die hier so heftig ihre Empfehlung verteidigt - wozu? Ich würde das Buch nicht mehr kaufen - habe aber ebenso klar gesagt, dass ich es jedem Einsteiger empfehlen würde. Wo ist das Problem? Mh . . . vielleicht sollte frau das Buch etwas genauer lesen - dann findet sie nämlich heraus, welche Vögel die Autorin selbst hält und bevorzugt - daraus macht die Autorin, die ich nebenbeibemerkt mit keinem Wort angegriffen oder ihre Kompetenz in Frage gestellt habe - überhaupt kein Geheimnis. Das agressive Gekreisch um einen Diskussionsbeitrag mag ich allerdings nur von Krummschnäbeln. Zweibeiner müssen damit leben, dass es auch andere Meinungen gibt.

    Gruß

    Canario
     
Thema:

wunderbares neues buch erschienen

Die Seite wird geladen...

wunderbares neues buch erschienen - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...